Heikas Adventskalender 2017

Ansicht von 26 Beiträgen - 31 bis 56 (von insgesamt 56)
  • Autor
    Beiträge
  • heika
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 5670

    12.12.2017

    Rituale

    Auch wenn dein aufgeklärter Geist sich sträubt;
    wir Menschen brauchen sie, die Rituale.
    Wir mögen’s, wenn zur Weihnacht Schnee hier stäubt
    und Lichtersterne sich ins Dunkel malen.

    Ein Festtagszauber darf den Alltag schönen.
    Wir ruhen uns von grauen Sorgen aus,
    und wollen schenken, herzensfroh verwöhnen
    die Lieben unterm Tannenbaum zuhaus.

    Genießen freudig auch den Weihnachtsjubel,
    die alten Lieder, die erneut erschallen,
    und danken Gott, wenn sich gestillt der Trubel,
    andächtig in der Kirche weiten Hallen.

    Zum Innehalten sind wir nun bereit;
    das Christfest schenkt uns jedes Jahr die Zeit.

    Ingrid Herta Drewing

    © Ingrid Herta Drewing
    Veröffentlichung mit freundlicher Erlaubnis der Autorin
    https://www.ingriddrewing.de/

    Christina
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 22

    Wie schön, danke für das Gedicht, liebe Heika

    heika
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 5670

    13.12.2017

    Weihnachtszeit

    Am grünen Kranz die Kerze brennt,
    Beginn der Weihnachtszeit.
    Das Licht in unser Herz eindringt,
    es schlägt in stiller Freud.
    Ein Zauber auf den Menschen liegt,
    der Kummer, Zank und Leid besiegt
    und Hoffnung macht sich breit:
    Auf Frieden allezeit.

    Anita Menger

    Veröffentlichung mit freundlicher Erlaubnis der Autorin
    © Anita Menger, https://meine-festtagsgedichte.de/

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr, 9 Monate von  heika.
    heika
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 5670

    14.12.2017

    Beschenke dich selbst

    Es gibt tausende Geschenke
    an Weihnachten, doch bedenke,
    die Geschenke dieser Welt
    kosten meistens etwas Geld.

    Es gibt ein Geschenk auf Erden,
    das wird niemals käuflich werden.
    Es braucht kein Geschenkpapier,
    und du selber schenkst es dir.

    Schenke dir zur Weihnachtszeit
    einfach nur Zufriedenheit,
    weil sie Licht dem Herzen spendet,
    auch nachdem Weihnachten endet.

    Alfons Pillach

    Veröffentlichung mit freundlicher Erlaubnis des Autors
    http://gedichte.xbib.de/gedichtband_Weihnachten_Pillach%2C+Alfons,32,0.htm

    Dusty
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1021

    Vielen Dank, liebe Heika für diesen schönen Adventskalender.

    Ich freue mich jeden Morgen aufs lesen 🙂

    Wünsche dir eine schöne restliche Adventszeit.

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28128

    Auch von mir noch mal ein großes Dankeschön für die täglichen schönen Überraschungen, liebe Heika. Lese auch gleich immer morgens schon vom Handy aus als erstes Deinen Beitrag. ?

    heika
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 5670

    Weihnachtswunsch

    Friedensengel gib es kaum
    heutzutage fast ein Traum
    wenn man glaubt nur zu vermitteln
    sich bemüht ans Herz zu rütteln
    zeigt sich doch wie hart die Welt
    Dummheit, Kälte Einzug hält
    nur mit Hass und Zwietracht leben
    statt mit Liebe zu vergeben

    Weihnachtszeit in diesen Tagen
    sei das Ziel uns zu vertragen
    Schluss mit Morden in der Welt
    Brand und Totschlag – Lichtschein fällt
    auf die Herzen und den Geist
    dass du deinem Feind verzeihst
    nicht mit Hass und Neid mehr lebst
    und nach Herzensfrieden strebst

    Leicht gesagt – doch jeder kann
    fangen wir bei uns gleich an !

    Alfred Mertens

    Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung des Autors

    heika
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 5670

    16.12.2017

    Weihnachtszeit

    s ist Weihnachtszeit, ein Strahlen fällt
    vom Himmel leuchtend auf die Welt,
    und lässt die dunklen Schatten
    der Kälte nun ermatten.
    Das Leben lacht erhellt.
    
    

    s ist Weihnachtszeit, und Sterne glänzen.
    Im Tannengrün der Hoffnungskränze
    vier Kerzen weisen auf Advent.
    Das zweite Licht schon strahlend brennt
    in warmen Flammentänzen.

    `s ist Weihnachtszeit, und Lieder klingen.
    Mit hellen Augen Kinder singen,
    beglückt in dieser Freudenzeit.
    Öffnet auch ihr die Herzen weit,
    lasst euch von Lieb durchdringen!

    Ingrid Herta Drewing

    © Ingrid Herta Drewing
    Veröffentlichung mit freundlicher Erlaubnis der Autorin
    https://www.ingriddrewing.de/

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr, 9 Monate von  heika.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr, 9 Monate von  heika.
    heika
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 5670

    16.12.2017

    Weihnachtszeit

    s ist Weihnachtszeit, ein Strahlen fällt
    vom Himmel leuchtend auf die Welt,
    und lässt die dunklen Schatten
    der Kälte nun ermatten.
    Das Leben lacht erhellt.
    
    

    s ist Weihnachtszeit, und Sterne glänzen.
    Im Tannengrün der Hoffnungskränze
    vier Kerzen weisen auf Advent.
    Das zweite Licht schon strahlend brennt
    in warmen Flammentänzen.

    `s ist Weihnachtszeit, und Lieder klingen.
    Mit hellen Augen Kinder singen,
    beglückt in dieser Freudenzeit.
    Öffnet auch ihr die Herzen weit,
    lasst euch von Lieb durchdringen!

    Ingrid Herta Drewing

    © Ingrid Herta Drewing
    Veröffentlichung mit freundlicher Erlaubnis der Autorin
    https://www.ingriddrewing.de/

    heika
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 5670

    16.12.2017

    Weihnachtslicht

    Es strahlt ein großer heller Stern
    an Weihnachten zur Erde.
    Er leuchtet klar zum Fest des Herrn,
    dass es verkündet werde:

    Christ ist gekommen als ein Kind,
    uns Sünder zu erlösen,
    damit wir nicht gefangen sind
    in Gram, Leid, Hass, dem Bösen.

    Dass endlich Friede kehre ein,
    die Menschen menschlich leben
    und stehen füreinander ein;
    zu lieben, sei ihr Streben!

    Ingrid Herta Drewing

    © Ingrid Herta Drewing
    Veröffentlichung mit freundlicher Erlaubnis der Autorin
    https://www.ingriddrewing.de/

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr, 9 Monate von  heika.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr, 9 Monate von  heika.
    denkpositiv
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 281

    Liebe Heika und allen, die bisher hier mitgeschrieben haben…

    … ein herzliches Dankeschön!
    Nach längerer Zeit bin ich heute wieder im headbook und darf gleich so viele schöne Gedichte und Beiträge zu lesen!

    Ich hatte heute beim „Nachlesen“ schon sehr viel Freude und wünsche euch allen ein schönes 3.Advent-Wochenende!

    Eure Denkpositiv

    heika
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 5670

    17.12.2017

    Im Herzen bewegen

    „Maria aber behielt alle diese Worte und bewegte sie in ihrem Herzen.“ Aus dem Weihnachtsevangelium nach Lukas

    Im Deutschen haben wir etwas „im Kopf“,
    wenn wir es auswendig wissen.

    Im Englischen dagegen
    nimmt man ein Gedicht,
    ein Lied, eine Botschaft
    „by heart“ auf –
    mit dem Herzen.

    Und nur, was uns zu Herzen geht,
    was das Herz bewegt
    und vom Herzen bewegt worden ist,
    wissen wir wirklich.

    Nicht auswendig,
    sondern inwendig.

    Inge Müller

    Aus dem Buch: „Im Advent die Stille spüren“
    Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung der Autorin

    Anna
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 503

    Wow Heika,

    den Satz verwende ich oft, dass ich etwas in meinem Herzem bewegen will oder werde.
    Die meisten wissen dann gar nicht, wo diese Formulierung her ist und ich muss es dann erst erklären.
    Ich fand den Satz schon immer sehr eindrücklich, umso mehr haben mich deine Worte (bzw. die der Autorin) heute morgen sehr bewegt.

    LG Anna

    heika
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 5670

    18.12.2017

    Fest der Freude …

    Fest der Freude, Fest der Liebe!
    Segensreiche Weihnachtszeit.
    Ankerplatz im Weltgetriebe.
    Fest der Freude, Fest der Liebe!
    Wenn der Zauber doch nur bliebe:
    Insel der Geborgenheit.
    Fest der Freude, Fest der Liebe!
    Segensreiche Weihnachtszeit.

    Anita Menger

    Veröffentlichung mit freundlicher Erlaubnis der Autorin
    © Anita Menger, meine-festtagsgedichte.de

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr, 9 Monate von  heika.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr, 9 Monate von  heika.
    Julia
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7480

    Danke, liebe Heika,

    du machst uns allen jeden Morgen eine Freude. Wie kann ein Tag schöner beginnen, als mit einem freudigen Lächeln!

    Liebe Wünsche für eine schöne Woche,
    Julia
    ? ❄ ? ? ⛄ ❄ ?

    heika
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 5670

    19.12.2017

    Mein Wunsch

    Ich wünsche mir in diesem Jahr
    mal Weihnacht´ wie es früher war.
    Kein Hetzen zur Bescherung hin,
    kein Schenken ohne Herz und Sinn.

    Ich wünsch’ mir eine stille Nacht,
    frostklirrend und mit weißer Pracht.
    Ich wünsche mir ein kleines Stück
    von warmer Menschlichkeit zurück.

    Ich wünsche mir in diesem Jahr
    `ne Weihnacht, wie als Kind sie war.
    Es war einmal, so lang ist’s her,
    da war so wenig so viel mehr.

    Jutta Gornik

    © Jutta Gornik
    Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung der Autorin

    heika
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 5670

    20.12.2017

    Nur mit dem Herzen

    Den wundersamen Weihnachtsstern,
    dort am Dezemberhimmel,
    den sah ich schon als Kind so gern
    im Sternenmeergewimmel.

    Er zieht in jeder Weihnachtsnacht
    um unsre Mutter Erde
    und grüßt mit würdevoller Pracht
    die große Menschenherde.

    Er ist der Stern am Himmelszelt,
    der von dem Feste kündet,
    bevor die weihnachtliche Welt
    ins neue Jahr dann mündet.

    So mancher Mensch erblickt ihn nicht,
    wenn er vorüberzieht,
    weil man sein wundersames Licht
    nur mit dem Herzen sieht.

    Alfons Pillach

    Veröffentlichung mit freundlicher Erlaubnis des Autors
    http://gedichte.xbib.de/gedichtband_Weihnachten_Pillach%2C+Alfons,32,0.htm

    heika
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 5670

    21.12.2017

    Weihnachtsfreude

    Was ist so schön am Weihnachtsfeste?
    Die Frage hab ich mir gestellt.
    Ist denn der Schnee das Allerbeste,
    Ski-, Schlittschuhfahrn in weißer Welt?

    Sind’s denn die Lichter an dem Baume,
    die leuchten in der Dunkelheit?
    Oder der Glanz in jedem Raume,
    Geschenke, Plätzchen, Süßigkeit?

    Ach, nein! Die Freude ist viel größer!
    Die Heil’ge Nacht Geburtstag ist!
    Vom Himmel her kam der Erlöser,
    uns ward geboren Jesus Christ!

    Brunhilde Rusch

    Copyright © by Brunhilde Rusch
    Veröffentlichung mit freundlicher Erlaubnis der Autorin

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr, 9 Monate von  heika.
    heika
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 5670

    22.12.2017

    MITTEN IN DER NACHT
    Musik und Text: Rolf Zuckowski

    MUSIK FÜR DICH Rolf Zuckowski OHG (Sikorski Musikverlage), Hamburg.
    Veröffentlichung in Headbook mit freundlicher Erlaubnis des Autors und des Verlags

    Hinweis im Januar 2018:
    Das Copyright dieses wunderschönen Weihnachtsliedes wurde uns vom Verlag nur für die Adventszeit 2017 gewährt und musste deshalb entfernt werden, kann aber jederzeit im Textarchiv unter http://www.musik-fuer-dich.de nachgelesen werden.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr, 8 Monate von  heika.
    heika
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 5670

    23.12.2017

    Wunder der Weihnacht

    Das Wunder der Weihnacht, das heilige Licht,
    es ist dir ein Zeichen, das Hoffnung verspricht.
    Es ist wie ein Zauber, der leise sich schenkt
    und wundersam Freude in Herzen versenkt.

    Es ist wie ein Leuchten, ein sichtbarer Segen,
    der sicher dich führt auf all deinen Wegen.
    Bewahr dir die Weihnacht als Freude im Leben,
    denn eigens dafür ist sie uns gegeben.

    Gudrun Zydek

    Veröffentlichung mit freundlicher Erlaubnis der Homepage http://www.christliche-gedichte.de

    heika
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 5670