Meine Lieblingsfilme

Ansicht von 30 Beiträgen - 31 bis 60 (von insgesamt 105)
  • Autor
    Beiträge
  • railwaycom
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 850

    die Päpstin mag ich sehr. Auch die Filme der Wanderhure, das Vermächtniss der Wanderhure, etc. (habe alle Bücher gelesen).
    Ich liebe Harry Potter – ich liebe diese Filme sehr sogar. Ich mag ganz gerne alte Heimatfilme. Ich mag gerne Phantasy Filme.
    1 – 2x die Woche muss ich Navy NCIS sehen. Ohne Krimmi geht die Mimi nie ins Bett 🙂

    Josefine
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1809

    Heute Abend kommt im Fernsehen „About a boy“ (RTL 2). Auch ein Film nach meinem Geschmack.

    Josefine
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1809

    Diese beiden haben mich immer fasziniert…

    Anonym
    Beitragsanzahl: 1354

    http://www.youtube.com/watch?v=5d28Vml4zWg

    Immer wieder herzerwärmend dieser Film.
    Habe ihn auch gestern gesehen und kann den Text schon mitsprechen 😉
    So schön kitschig, aber muss zu Weihnachten einfach sein.

    Josefine
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1809

    Ja, das verstehe ich, Dusty! 🙂
    Habe den Film auch schon mehrmals gesehen, gestern aber nicht.

    Josefine
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1809

    Das könnte die interessieren, die den Film „Ziemlich beste Freunde“ gesehen haben:
    http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=IjOWCd5B_uc

    hessin
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 135

    da geb ich auch mal meinen Senf dazu:

    ich liebe Filme, die ruhig sind und lange Kameraeinstellungen haben. Deshalb schaue ich sehr gerne alte s/w-Klassiker der 40er/50er Jahre an. Die sind zum Teil richtig pfiffig und haben gute Dialoge, die auch heute noch aktuell sind.

    Ansonsten fallen mir spontan ein:

    3 Haselnüsse für Aschenbrödel (muss ich jedes Weihnachten gucken!)
    Dirty Dancing (‚tschuldigung, das muss einfach sein)
    In to the Wild
    Chocolat
    Bollywood-Filme (mit SRK, Arjun Rampal oder John Abraham)

    Bei Actionfilmen geht es mir wie einigen hier: das ist mir oft zu laut und hektisch. Ich kann die schnellen Schnitte und grellen Lichter nicht gut ab.

    Außerdem kann ich keine Psychothriller sehen oder Filme, in denen Frauen oder Kindern Gewalt angetan wird.

    Josefine
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1809
    Ulrike
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 3392

    Am Samstag endlich „Ziemlich beste Freunde“ gesehen. Wirklich toller Film! 🙂 Sogar mein Mann hat ohne Nachfragen das Prädikat „sehr guter Film“ verliehen. Bewegendes Thema mit viel Komik umgesetzt!

    Tanni
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 2045

    Die meisten meiner Lieblingsfilme wurden hier schon genannt 🙂 Zum Weinen, zum lachen, zum Träumen, zum Nachdenken – es gibt viele gute Filme und viele die man einfach zur Unterhaltung und zum Zeitvertreib anschauen kann…

    Meine absoluten Favoriten:
    – Ziemlich beste Freunde
    – Willkommen bei den Sch’tis (allein schon weil ich als Süddeutsche mich nach Hamburg gewagt habe 😉 )
    – Die Kinder des Monsieur Mathieu
    – Dirty Dancing
    – Billy Elliot
    – Die Feuerzangenbowle
    – Shakespeare in Love
    – Der kleine Lord
    – Der König der Löwen
    – Der mit dem Wolf tanzt
    – Hidalgo – 3000 Meilen zum Ruhm
    – Fluch der Karibik
    – Chocolat
    – Anna und der König
    – Zwei Brüder

    Ulrike
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 3392

    So, ich war mal wieder im Kino und habe einen erstklassigen Film erwischt: LIBERACE. Hört sich erstmal nicht so spannend an- die Lebensgeschichte eines amerikanischen Stars in den 70, 80- ern, der sehr erfolgreich war und sein Schwulsein versteckt hat.
    Michael Douglas und Matt Damon spielen umwerfend gut und am Ende war es ein Film, der überraschenden Tiefgang hatte.

    Ute mit Pauline
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 163

    Liebe Ulrike,

    ja, diesen Film will ich mir auch noch unbedingt anschauen, er läuft seit gestern auch hier in Dland.

    Dieser Liberace war ein bemerkenswerter Mensch, ein Leben in Extremen. Aus einer eher ärmeren Familie stammend hat er es zu zeitweilig bestbezahlten Entertainer gebracht.

    Forscht man im Internet nach anderen als medialen Quellen erfährt man in Kommentaren auf youtube oder facebook, dass er wohl sein Leben lang ein unglaublich netter, höflicher, zugewandter Mensch gewesen ist, der stets ohne Bodyguards unterwegs war, mit jedem sprach, der ihm begegnete, der für seine Fans u.U. eine Stunde lang Zugaben gab, Dutzende Hände schüttelte, die ihm entgegengestreckt wurden.

    Du merkst, ich bin zum Liberace-Fan geworden!

    Zeit seines Lebens hat er seine Homosexualität versrecken müssen, gleichzeitig war er Zeit seines Lebens gläubiger Katholik mit eigener Hauskapelle. Also alles vorhanden, was das Leben kompliziert machen kann.

    Sehenswert auf youtube finde ich die Videos aus den Fünfziger und Sechziger Jahren, wo man auch noch sehen kann, wie gut er Klavierspielen konnte.

    Auch ich erliege dann immer wieder seinem Charme, der sogar durch das Medium rüberkommt!

    Genauso sehenswert finde ich auch seine letzten Interviews wenige Monate vor seinem Tod in Good Morning Amerika und bei Oprah Winfrey (auch bei youtube), wo er erklärt, dass er dieses GlitzerGlamourBild von sich ganz absichtlich aufgebaut hat, dass ihn nur wenige als den Menschen kennen, der er wirklich ist. Beeindruckend für mich.

    Ich hätte ihn wirklich gerne live erlebt!

    Nächstes Jahr möchte ich Kalifornien bereisen, dann werde ich wohl sein Grab besuchen und neugierig in mich hören, was ich empfinde!

    Aber in den nächsten Tagen kommt erst mal der Film dran.

    Sorry, so ein langer Schrieb, aber trotzdem ganz liebe Grüsse von

    Ute mit Pauline

    Ulrike
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 3392

    Danke für den langen Schrieb! 😉

    Interessante Informationen!
    Damit wirst du den Film noch mehr geniessen können.

    Für mich war es hier das erste Mal, daß ich 90 % verstanden habe bei einem Film ohne Untertitel. Amerikanisches Englisch im Film heißt normalerweise 20 % verstehen. Aber Douglas hat wunderbar langsam, aktzentuiert und als Dreingabe mit einem satten tiefen Timbre gesprochen… 😉 Obwohl ich ja eigentlich der Matt Damon Fan bin. Ach und der hat diesen jungen Mann (er war 16!, als sie sich kennengelernt haben) so bewegend und transparent gespielt…

    Berichte mal, wenn du da warst. Ich bin neugierig, wie er dir gefällt! 😉

    Ute mit Pauline
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 163

    Ja, werde berichten, wenn ich den Film gesehen habe, kann ihn ja auf Deutsch genießen.

    Ich lese im Internet recht häufig englische Texte und sehe mir auch englische Videos an. U. a. Hab ich auch die Trailer zum Film und Interviews der Hauptdarsteller gesehen und Du hast recht, Michael Douglas kann man recht gut verstehen, wenn man sich mal eingehört hat.
    Interessanterweise verstehe ich amerikanisches Englisch inzwischen besser als englisches Englisch, obwohl wir das ja in der Schule gelernt haben.

    Matt Damon find ich in dieser Rolle auch sehr gut.

    Ich werde berichten,

    liebe Grüsse von

    Ute mit Pauline

    matricaria
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 29

    Interessant, danke für eure Infos!
    Mich reizt der Film gerade sehr…
    Schönes Wochende
    matricaria

    Ute mit Pauline
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 163

    Nachtrag:

    Auch auf youtube gibt es ein interessantes Interview, wo Bo Ayars, Liberaces „Musical Director“ über den Film selber und darüber, wie er Liberace erlebt hat, spricht.
    Einfach den Namen in das Suchfeld bei youtube eingeben.

    So jetzt erst mal Ende mit Liberace!

    Gute Nacht!

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27807

    Ihr habt Rechte am Film?!? 😉 Spaß beiseite, da bekommt man wirklich Lust, sich den Film mal anzusehen. 🙂

    Miggy
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 474

    Vor einigen Jahren habe ich in einem kleinen Frauenchor „Mr. Sandman bring me a dream“ gesungen. Eine Textzeile blieb uns immer rätselhaft, aber jetzt verstehe ich sie, da heißt es „wavy hair like Liberace“. Hier in der 3.Strophe:

    „Mr. Sandman bring us a dream
    give him a pair of eyes with a come-hither gleam
    give him a lonely heart like Pagliacci and lots of wavy hair like Liberace
    Mr. Sandman someone to hold would be so peachy before we’re too old
    so please turn on your magic beam Mr. Sandman bring us
    please please please Mr. Sandman bring us a dream“

    http://www.youtube.com/watch?v=oNuX7bs2qAM

    Mein Mann und ich haben auch nur Gutes über den Film gesehen, gehört, gelesen und wollen unbedingt auch hinein gehen.

    Herzliche Grüße Miggy

    Ute mit Pauline
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 163

    Hallo Miggy,

    ja der Liberace ist es; Du musst Dir mal seine Video-Clips aus den fünfziger Jahren auf youtube ansehen, da weisst Du sofort, was mit „wavy hair“ gemeint ist!

    Liebe Grüsse
    Ute mit Pauline

    Ute mit Pauline
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 163

    Liebe Ulrike
    und die anderen Interessierten,

    habe mir heute den Film angesehen und finde, dass er wirklich sehenswert ist.

    Am überzeugensten war für mich Matt Damon, ich fand seine schauspielerische Leistung hervorragend.

    Michael Douglas hat mir Liberace etwas zu sehr so gespielt, wie man vielleicht landläufig klischeehaft glaubt, dass sich schwule Männer zu gerieren haben. Das entspricht eigentlich nicht dem Eindruck, den man hat, wenn man Liberace auf video sieht. War mir etwas too much!

    Für die, die kein Blut sehen können: die Schönheits-OP wird sehr relatistisch dargestellt.

    Das Ende ist sehr sentimental, auch etwas traurig und man denkt irgendwie, wie schade, dass die beiden dann doch nicht miteinander konnten.

    Schönes Chopin Nocturne ist auch zu hören und natürlich „The Impossible Dream“. Schwärm als alte Klaviertante!!!

    Für mich hat sich den Film anzusehen gelohnt.

    Liebe Grüsse

    Ute mit Pauline

    Ulrike
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 3392

    Danke Ute für dein „review“ !

    Ja, finde ich auch, Matt Damon hat suuuper gespielt! 🙂

    Susix
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 19

    Hallo zusammen!
    hat von Euch schon mal jemand mit Sonnenbrille (und Migräne) im Meeting gesessen?

    Hier gibt´s eine schöne „Dokumentation“ dazu:

    Ich hoffe es klappt mit dem Einbetten des Videos… ansonsten einfach bei youtube mal nach „Migräne – Das Monster in Mir“ suchen.

    Liebe Grüße
    Susanne

    Susix
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 19

    … nee klappt nicht.
    Hier der Link zum Film

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27807

    Liebe Susi,

    der Film ist klasse, wir hatten ihn hier schon mal eingestellt: Das Monster in mir

    Am Ende von Seite 2 ist ein weiterer Film, der die verschiedenen Schmerzorte sehr krass wiedergibt.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Ulrike
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 3392

    Soo, gestern war mal wieder Kinotag! „The secret life of Walter Mitty“!
    Trotz nur mittelmäßiger Kritiken habe ich den Film sehr genossen! 🙂 Eine dramatische Komödie mit vielen z.T. köstlich absurden Überraschungen!
    Tolle Landschaftsaufnahmen, berührenden Momente, eine beeindruckende Szene mit Sean Penn in einer kleinen Nebenrolle. Insgesamt ein warmherziger und oft witziger sehr sehenswerter Film.
    Allerdings….. ein paar Szenen sind für Lärmempfindliche nur mit Ohrenzuhalten erträglich. 😉

    Liebe Grüße
    Ulrike

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27807

    Liebe Ulrike,

    wie schön, dass Du den Film genießen konntest und er zu empfehlen ist. Er steht schon auf meiner Liste.

    Auf meiner Liste stehen immer alle aktuellen Filme, die gut sein sollen. Meist schaffe ich nicht mal einen einzigen von der Liste. 😉 Aber vorgestern hatte auch ich Taten sprechen lassen und hatte den Medicus gesehen. Ich fand ihn ganz toll, er stand in nichts dem Buch nach und auch hierbei waren Landschaftsaufnahmen von atemberaubender Schönheit zu sehen.

    Ich war hier bei uns im kleinen Dorfkino zusammen mit ein paar Rentnern, sodass die Lautstärke rentner- und migränefreundlich war. 🙂

    Liebe Grüße
    Bettina

    Ulrike
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 3392

    Liebe Bettina,

    das freut mich sehr für dich, daß du es mal ins Kino geschafft hast! 🙂
    Vom Medicus habe ich schon gehört und würde ihn auch sehr gerne sehen. Glaube aber nicht, daß er den Weg bis hier schafft. 😉

    Liebe Grüße
    Ulrike

    Josefine
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1809

    Für alle „Chocolat“-Fans! 🙂 Und damit die, die den Film nicht kennen, einen kurzen Eindruck bekommen, wovon Bettina, Tanni und Daniela reden…
    (Wobei in dem Trailer die herrlichen süßen Köstlichkeiten gar nicht vorkommen und er nur einen Mini-mini-Eindruck von der sinnlichen Atmosphäre des Films und seinen wunderschönen Bildern vermittelt…)

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27807

    Den Film muss man einfach gesehen haben. 🙂

    Ulrike
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 3392

    Gestern bin ich ganz kurzfristig entschieden in einem sehr guten und unterhaltsamen Film gelandet: „Pride“, eine englische Kömödie (mit dramatischen Elementen), die während des Bergarbeiterstreiks 1984 spielt und auf einer wahren Begebenheit beruht!

    Meinem Mann hat er auch sehr gut gefallen. Ist ja nicht immer einfach, den passenden Film für beide zu finden. 😉

    Genossen habe ich auch, daß keine mir bekannten Schauspieler dabei waren. Manche Gesichter kann ich schon nicht mehr sehen und es war erfrischend, auch unbekannte Schauspieler hervorragend agieren zu sehen.

Ansicht von 30 Beiträgen - 31 bis 60 (von insgesamt 105)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.