Alternative Prophylaxen

Ansicht von 19 Beiträgen - 61 bis 79 (von insgesamt 79)
  • Autor
    Beiträge
  • Doro
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1605

    hallo bettina,
    ich habe gar kein problem mit den kritischen stimmen, im gegenteil. sie bringen eine gute sache ins gespräch. ansonsten muss das jeder für sich entscheiden, welchen weg er mit seiner gesundheit geht.

    für mich steht was die klassische homöopathie angeht nichts, aber überhaupt nichts in frage.

    gerne lasse ich andere an meinen erkenntnissen oder erlebnissen teilhaben. diesen weg muss man aber selber gehen und er ist halt nicht der schnellste weg, manchmal vielleicht auch etwas unbequem….

    ich überlege mir immer, was ich meinem körper zumute und wie weit ich ihn über die eh schon große fremdbelastung hinaus mit medikamenten belaste. somal die reaktionen ja oft auch sehr heftig auf die chemie sind. wenn es einen sanften weg gibt, gibt es für mich keinen grund einen anderen weg zu gehen.

    übrigens, ich habe ja so bei den triptanen gestreikt(auch heftigste nebenwirkungen gehabt)…. jetzt weiß ich auch warum, ich habe einen morbus raynauld (das steht sogar auf der seite mit den komorbiditäten), und da sind die triptane kontraindiziert…….mein bauchgefühl hat mal wieder gestimmt!! 🙂

    ach ja, und von wegen, da ist nichts drin….. das ist mittlerweile überholt. die nachweise auf die inhaltsstoffe in den globulis sind erbracht.

    bitte versteht mich nicht falsch, ich freue mich für alle die mit den triptanen erleichterung verspüren. ich wäre froh, ich könnte sie auch so einnehmen wie ihr. trotzdem würde und werde ich weiterhin nach alternativen suchen.

    und ich freu mich über JEDE anregung hier.
    ich verschließe mich in keine richtung, weder schulmedizinisch noch alternativ….

    danke, dass ich an euren erfahrungen teilhaben darf.

    lg
    doro

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28309

    Alles bestens, liebe Doro. Es gibt ja auch den Spruch „Wer heilt, hat recht“. 🙂

    Jeder Austausch ist fruchtbar und bringt uns alle ein Stück weiter. Ich würde liebend gerne auf Prophylaxen und sonstige Medikamente verzichten – wenn ich es könnte. Bei mir hat nichts von den alternativen Sachen angeschlagen und beim Homöopathen war ich sogar 3 Jahre. Ich wollte einfach nicht glauben, dass er mir nicht helfen kann. Er ist auch Schulmediziner (ich brauch das 😉 ) und er hatte mir „garantiert“, dass er meine Migräne in den Griff bekommt/heilen/stoppen kann. Ich habe ihm einfach glauben wollen und daher so lange durchgehalten.

    Bevor ich die Triptane hatte und die Kombimittel mich in einen Dauer-MÜK gebracht hatten, war ich den Schmerzen hoffnungslos ausgeliefert. Ich habe eine schwer verlaufende Migräne mit starkem Durchfall und Erbrechen, das einfach von selbst nicht mehr stoppt. Oft konnte ich nur noch im Bad schlafen, da ich nicht mehr die Kraft hatte, wieder ins Bett zu kriechen. Das waren menschenunwürdige Zustände, in die ich nie mehr kommen möchte.

    Ich glaube einfach, dass eine schwer verlaufende Migräne mit Naturheilmittel nicht zu steuern ist. Diese Erfahrung habe ich gemacht und die machen auch viele andere.

    Ich muss immer wieder wiederholen, wie sehr es mich freut für Dich, dass Du mit sanften Mitteln alles im Griff hast. Ich habe das Glück nicht und das bedauere ich. Aber ich bin glücklich und dankbar, dass mich die Schulmedizin immer wieder rettet. Bei jedem Anfall holt sie mich wieder ins Leben zurück. Sie verschafft mir Lebensqualität und lässt mich wieder am Leben teilhaben. Sollte ich wegen verschiedener Organschäden nicht 99 Jahre alt werden, wie meine Großmutter, die im letzten Jahr verstorben ist, finde ich das nicht so schlimm. 😉 Es werden mir ja nicht die guten Jahre genommen… 🙂

    Liebe Grüße
    Bettina

    Doro
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1605

    oh das tut mir alles soooooooo leid, wenn ich lese, was ihr schon so schlimmes durchgemacht habt.
    das war wirklich menschenunwürdig….

    ich will ja auch nicht gegen die triptane schreiben!!!!!!!! gut, dass sie dir und all den andreren so gut helfen!!! und auch noch mal an dieser stelle: TOLL ,DASS ES MENSCHEN WIE PROF. GÖBEL GIBT!!!!!!

    wie schön, 99, da hast du gut gene 😉 !!!

    lg
    doro

    heika
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 5717

    Eines geht mir grad durch den Kopf: Wenn überall auf der Welt so mit konträren Meinungen umgegangen würde wie bei uns hier im Forum, gäbe es keine Kriege mehr!!

    Ich habe Kontakt zu einigen stark demenzkranken Menschen. Dies hat meine Sichtweise, im Leben möglichst alt zu werden, sehr verändert. Aus diesem Grund schone ich mich auch nicht über Gebühr. Versteht mich bitte recht: Man muss nicht bedenkenlos Mengen von Medikamenten in sich hineinschütten, so nach dem Motto „ist ja eh egal“. Aber ich bin nicht mehr bereit, mich durch Attacken durchzuquälen, um meine inneren Organe zu schonen, damit sie mindestens 90 Jahre halten. Ich würde das mit dem Durchquälen nur tun, wenn es dringend nötig wäre, z.B. um einen MÜK zu verhindern.

    Nun ist mir auch noch einmal ganz bewusst geworden, Doro, warum du so stark nach Alternativen suchst. Klar, wenn du keine Triptane nehmen darfst, hast du einen ganz anderen Leidensdruck als ich. Ich wünsche dir sehr, dass du deinen goldenen Weg bald findest!

    Lieber Gruß
    Heika

    Doro
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1605

    danke liebe heika!!! ich freue mich sehr über deine lieben wünsche. 🙂

    ach ich weiß gar nicht, ob ich so einen leidensdruck habe. wenn ich lese, wie schlimm es euch zeitweise geht…….
    ich versuche das gute für mich zu sehen. ich bin permanent gezwungen in der achtsamkeit zu bleiben. dadurch bin ich sehr konsequent bei allen prophylaxen 🙂

    wie auch immer, migräne ist doof und was auch immer hilft ist GUT !!!

    ich habe eine so tolles vorbild für das schöne *alt werden* durch meine mutter, dass ich auch das altwerden als spannend empfinde und gerne in würde alt werden will. das was ich dazu beitragen kann, will ich gerne tun.

    lg
    doro

    Sternenhimmel
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 945

    jetzt habt ihr alle schon so viel geschrieben…ein interessantes Thema. Ich hatte es ja schon mal erzählt das ich mal bei einem Heilpraktiker gewesen bin der nur mit Edelsteinen arbeitet. Viele schwärmen von ihm das nur durch die Steine alles besser geworden ist und Krankheiten sogar verschwunden sind. Da ich mich damals und auch jetzt an jeden Strohalm klammere um endlich etwas mehr Lebensqualität zu haben bin ich auch zu ihm gefahren. Ich wurde ausgependelt und habe mehrere Steine nach Hause bekommen die ich bei Akutschmerzen auf die Stirn kleben sollte. Beim ersten Besuch hatte ich eine Mega Migräne und hatte mir morgens ein Triptan eingenommen. Er reagierte etwas komisch nachdem er gefragt hatte ob ich Schmerzmittel eingenommen habe, das würde das Pendelergebniss verfälschen. Aber ohne Triptan hätte ich wahrscheinlich den gesamten Tag im Bad verbracht. Nun gut nach der auspendelung gab er mir verschiedene Steine nach Hause die ich erst nach gutem Erfolg bezahlen musste. (Er scheint an die Wirkung zu glauben). Ich habe mir dann nachts immer Bernstein auf die Schläfen geklebt 4 Wochen lang ohne Erfolg… Ich habe die Steine zurück geschickt und somit fast 90 Euro gespart. Der Freund meiner Schwester hat Steine auf dem Rücken kleben (auch Migräne mit Aura) seit dem nie wieder Migräne gehabt. Er führt alles andere als ein ruhiges leben. Partys, Alkohol usw… Entweder ist seine Migräne nicht so schwierig wie bei mir oder (keine Ahnung was). Ich spreche auf Homöopathie im Thema Migräne nicht an, habe schon viel probiert und viel Geld ausgegeben. Jetzt sind viele Leute dran mir einen Heilpraktiker zu empfehlen der schon viele Patienten geheilt hat bla bla. Wenn du es nicht versuchst kann es nicht besser werden bla bla…
    Ich bin es mittlerweile so leid, weil ich einfach keine Lust mehr habe nur Versprechungen zu bekommen die mir eh nichts bringen. Akupunktur hatte ich auch schon mehrere male auf meine Migräne gesehen hat die Akupunktur keine Wirkung gebracht.

    Ich sehe das mit dem Achten auf die Organe auch so, klar sollte man die 10/20 Regel immer im Auge behalten. Aber warum soll ich mich jetzt schonen und 50 Jahre eine schlechte Lebensqualität haben um eventuell 90 Jahre und älter zu werden. Ich will jetzt ein lebenwertes Leben und nicht mit 90 Jahren.

    LG Anna ( die heute echt sauer ist weil schon wieder Migräne)

    Doro
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1605

    liebe anna,
    da hast du gut recht. dein wunsch nach einer guten lebensqualität ist berechtigt. und hier solltest du auch keine kompromisse machen.
    lass dich blos nicht unter druck setzen von irgend jemand. du kannst ja weiterhin offen für alternativen bleiben, musst deswegen ja nicht auf die schulmedizin verzichten.
    es tut mir fast körperlich weh, wenn ich solche dinge lese, wie eure erfahrungen, die ihr da so macht.
    ich wünsche dir von herzen gute besserung !!!!
    lg
    doro

    Ronja
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 970

    Liebe Anna,

    ich wünsche dir gute Besserung. Heute bin ich schmerzfrei und es ist zum Bäume ausreißen, aber ich will jetzt nicht schon wieder misstrauisch werden. Als Trost ist es nicht für dich gedacht: der Januar war bei mir wirklich im Hinblick auf die Migräne ein sehr bescheidener Monat, bzw. ist es noch. Es kommen hoffentlich für uns alle nur noch schmerzfreie Tage!

    Herzliche Grüße
    Ronja