New daily persistent headache

Ansicht von 30 Beiträgen - 91 bis 120 (von insgesamt 142)
  • Autor
    Beiträge
  • Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28228

    Freiwillig würde ich wegen Migräne in keine Klinik mehr gehen. Hatte eigentlich durch die Bank nur schlechte Erfahrungen gemacht. Unfreiwillig geh ich auch nicht … 😉

    Zuckerschaukel
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 166

    Lieber Jonathan,

    das tut mir sehr leid für Dich!
    So etwas ähnliches habe ich auch schon mal erlebt- es ist echt übel!!
    Ich habe mich inzwischen mit Kortison für den Notfall gerüstet, weil die Notaufnahmen wohl bei Migräne hilflos oder schlimmer: unwissend sind.
    (Wobei Du ja glaube ich etwas anderes hast- was aber auch Spezialwissen erfordert?)

    Nichts desto trotz kann das so nicht angehen und sollte nicht kommentarlos so stehen bleiben, sondern sich ändern!!!!

    Notfälle mussen ernst genommen werden- und wenn sie die Erkrankung nicht kennen müssen sie sich informieren bzw. fortbilden.

    Ich finde die Idee sehr gut, einen Brief zu verfassen. Und ich hoffe, dass Du die Kraft, den Mut und die Nerven dafür hast!

    Liebe Grüsse von
    Zuckerschaukel

    Jonathan
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 36

    Hallo Bettina,

    Ich hatte meinen Termin in der Ambulanz in Kiel und dort wurde für 12 Tage ein Kortisonschema sowie Pantoprazol als Magenschutz angesetzt und ich soll bei Schmerzspitzen Triptane ausprobieren ( Sumatriptan, hab ich noch nicht genommen ). Mit dem Kortison ( Predniloson ) habe ich gestern angefangen. Nun ist es so, dass mir seit gestern der „Hals“ zuschwilt, so als habe ich einen dicken fetten Klos im Hals. Ist ziemlich unangenehm. Kennt das jemand ? Im Beipackzettel steht davon nichts.

    Lg Jonathan

    Julia
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7533

    Hallo Jonathan,

    ruf mal bitte in Kiel bei Frau Mielke an und schilder das. Und dann melde dich bitte mit dem Ergebnis noch mal hier. Würde mich auch interessieren.

    Liebe Grüße,
    Julia

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28228

    Lieber Jonathan,

    hast Du schon angerufen in Kiel? Eventuell reagierst Du allergisch auf Hilfsstoffe und da ist es schwierig, den „Täter“ ausfindig zu machen. Eine Allergie auf Kortison äußert sich meistens über die Haut, wobei es selbstverständlich auch zu anaphylaktischen Reaktionen kommen kann.

    Daher bis zur dringenden Klärung nichts mehr einnehmen – weder Kortison, noch Magenschutz! Sollte der Hals weiter zuschwellen – sofort in die Notaufnahme des nächsten Krankenhauses.

    Alles Gute und halte uns auf dem Laufenden.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Jonathan
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 36

    Hallo Bettina und Julia,

    also ich habe Frau Mielke auf den AB geredet, weil ich sie nicht erreicht und die bestimmt auch sehr viel zu tun haben. Ich habe gesagt, dass ich die Tabletten ( also das Kortison und den Magenschutz ) nach Plan weiter nehmen werde, es sei denn ich höre ( sehr kurz ) Gegenteiliges und habe meine Kontaktdaten dagelassen. Das war vor deiner Antwort Bettina, und deshalb werde ich mit den Tabletten morgen ein bisschen abwarten, vielleicht kommt ja in aller Frühe noch eine kurze Antwort.

    Es fühlt sich so an wie ein „fieser dicker Klos im Hals“ , sehr, sehr unangenehm
    Grundsätzlich würde ich das schon gerne ausprobieren, einfach um zu gucken ob es was bringt. Das Gabapentin fliegt jetzt nebenbei langsam wie vom Arzt angeordnet raus.

    Vielen lieben Dank für Eure Antworten,
    Jonathan.

    Julia
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7533

    Lieber Jonathan,

    morgen weiterzuschlucken halte ich für keine gute Idee.
    Hast du einen Hausarzt in der Nähe? Wenn ja, kontaktiere den bitte. Vielleicht jetzt noch? Und sonst NICHT NEHMEN.
    Die Schwellung kann mal ganz schnell mehr werden, wenn du ein eventuelles Allergen ein zweites Mal nimmst. Ich hab da „große Erfahrung“ 😉 .
    Sollte es etwas anderes als die Medikamente sein (Nahrungsmittel) und wieder anschwellen, bitte sofort ins Krankenhaus.
    Sei bitte übervorsichtig.

    Liebe Grüße und einen schwellungsfreien Abend,
    Julia

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28228

    Lieber Jonathan,

    höre auf Julia und mich und nimm bitte bis zur vollständigen Klärung nichts weiter ein! Riskiere nichts, das ist es nicht wert. Du kannst auch ein andermal Kortison einnehmen, wenn klar ist, dass Du es verträgst.

    Frau Mielke ist im Moment doppelt eingesetzt, sodass es sein kann, dass sie das Band gar nicht zeitnah abhören kann.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Jonathan
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 36

    Liebe Julia und Bettina,

    ich war soeben beim Hausarzt und habe auch einen kurzen Rückruf aus der Schmerzklinik erhalten 🙂 Ich soll die Tabletten definitiv nach Plan weiternehmen. Nun bin ich beruhigt 🙂 Leider merke noch nicht, dass die Kopfschmerzen besser geworden sind. Aber das kann ja noch werden.

    Nochmals vielen, vielen Dank für Eure Rückmeldungen, Jonathan.

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28228

    Ach, dann ist es ja gut. 🙂 Jetzt sind wir aber auch beruhigt, denn eine Kehlkopfschwellung direkt nach Neustart von Medikamenten muss man sehr ernst nehmen.

    Kortison ist kein Akutmedikament. Die entzündungshemmende Wirkung merkst Du wahrscheinlich erst morgen oder übermorgen.

    Gute Besserung und hoffentlich geht die unangenehme Schwellung bald wieder weg.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Julia
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7533

    Jonathan, jetzt bin ich auch wieder beruhigt.

    Wünsche dir nur noch gute Wirkung 😀

    Jonathan
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 36

    Hallo Bettina,

    Das Kortison nehme ich nun nach dem Schema und bin in drei Tagen damit durch. Gebracht hat es leider gar nichts 🙁 Jetzt habe ich noch „Sumatriptan 100mg“ Tabletten hier herum liegen, die ausprobieren soll. Eigenlich bin ich kein „Hasenfuß“, aber ich traue mich irgendwie nicht die Triptane zu nehmen. Wenn ich es richtig gelesen und verstanden habe werden druch das Triptan die Gefäße verengt ? Im Beipackzettel steht auch, dass besondere Vorsicht bei Rauchern ( ja ich rauche leider noch 🙁 ) geboten ist. Mein Arzt und der Arzt in der Kieler Ambulanz sieht da kein Problem. Jedenfalls tingel ich seit ein paar Tagen um die Schachtel herum und traue mich nicht eine Tablette zu nehmen. Sumatriptan 100mg gehört doch zu mittelstarken Triptanen, oder ? Liebe Grüße, Jonathan

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28228

    Lieber Jonathan,

    dann sind Deine Anfangsprobleme also wohl nicht mehr aufgetreten?

    Nun gib Dir einen Ruck und versuche die Sumatriptan. 🙂 Die Gefäßverengung wird angenommen, aber sie scheint so gering zu sein, dass sie sich nicht mal darstellen lässt im MRT. Also keine Sorge, Du wirst sie sicher vertragen. Noch dazu geben die Ärzte ja grünes Licht.

    Nimm Dir doch vor, das Rauchen aufzugeben. Versuche es immer wieder und lass Dich auch durch Misserfolge nicht ermutigen. Es muss nicht gleich klappen, aber bleibe da einfach dran.

    Sumatriptan wirkt mittelstark, das stimmt. Kann auch sein, dass sie Dir gar nicht helfen. Dann einfach mit anderen weitertesten.

    Alles Gute und liebe Grüße
    Bettina