Botox und negative Auswirkungen auf Triptaneinnahme

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • Fine
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 19

    Ich habe folgendes Problem und würde mich sehr freuen, wenn es vielleicht jemanden gibt, der Ähnliches erlebt hat, und mir weiterhelfen kann. Ich komme mir nämlich leider grade etwas vor wie ein Alien … :/

    Botox habe ich inzwischen das 2. Mal bekommen und es reduziert tatsächlich meine Anfälle. Jedoch ging es mir in letzter Zeit so, dass mich die Triptane vollkommen aus den Socken hauen. D.h. die Schmerzen sind zwar relativ schnell weg, aber ich fühle mich extrem schwach, kraftlos, aber auch irgendwie aufgerieben und nervös. Ich muss mich dann hinlegen, kann aber nicht schlafen. Es ist ehrlich gesagt ein ganz schlimmer Zustand, mit dem ich sehr schlecht umgehen kann. (Normale Müdigkeit als Nebenwirkung kennt man ja, oder die Schmerzen kann ich „wenigstens“ über zwei Tage „wegschlafen“.) Nachdem ich verschiedene Triptane durchprobiert habe mit den gleichen Nebenwirkungen, kam meine Schmerztherapeutin zu dem Schluss, dass Botox meine Migräne schwächt und somit die Triptane extremer wirken als sonst.

    Bitte versteht mich richtig, diese Nebenwirkungen sind wirklich sehr sehr extrem. (Vor dem Botox kam ich eine Weile mit Suma sehr gut zurecht.) Kennt das jemand? Weiß jemand einen Rat? Selbst bei 1/4 Suma ging es mir so…

    Schon mal danke fürs Lesen! 🙂

    • Dieses Thema wurde geändert vor 4 years, 4 months von Fine.
    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28362

    Liebe Fine,

    versuche es doch beim nächsten Mal einfach mit einem Schmerzmedikament. Wenn man ungewöhnliche Erfahrungen gemacht hat, muss man leider selbst austesten.

    Die Erklärung Deiner Neurologin kann ich nicht nachvollziehen, denn dann müsste ja jeder, der eine leichte Attacken mit Triptan behandelt, völlig ausgeknockt sein. Im Gegenteil ist es eher so, dass das Triptan früh genommen besser und nebenwirkungsfreier wirkt.

    Hast Du akut jetzt alle Triptane getestet? Sonst versuche es doch nochmal z. B. mit Allegro, dem sanftesten Triptan.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Miggy
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 475

    Liebe Fine,

    du hast mich in der Email nach meinen Erfahrungen mit MCP gefragt. Meine Nebenwirkungen waren keine Müdigkeit, sondern die gravierende Verstärkung meiner Ängste und mein Mund hat sich verkrampft, sah wirklich hässlich aus. Durch das Absetzen ist alles wieder auf Normal gegangen. Ich nehme jetzt zur Aktivierung des Magens Motilium Tropfen und komme damit ganz gut zu recht.

    Liebe Grüße
    Miggy

    Das MCP habe ich ca. 3 Jahre ohne Probleme genommen.

    Fine
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 19

    Vielen Dank für Eure Antworten!

    @Bettina: Schmerzmedikamente haben leider schon meinen Magen ruiniert.. Allegro habe ich noch nicht versucht. Meine Schmerztherapeutin meinte, Naratriptan wäre das Schwächste, aber damit ging es leider auch nicht besser.. Mir kam jetzt der Verdacht, dass es vielleicht an den MCP liegt, die ich ja auch immer mit dem Triptan einnehme.

    @Miggy: Ach so, die Verstärkung der Ängste. War das dann allgemein so, oder nur ein paar Stunden nach der Einnahme?

    Viele Grüße
    Fine

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28362

    Liebe Fine,

    Paracetamol und Novalgin belasten den Magen nicht, wären also eine Option.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Fine
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 19

    @Bettina: danke für den Tipp! Leider wirken die bei mir nicht, aber ich werde es bei Gelegenheit trotzdem nochmal probieren.

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.