Botoxbehandlung in Kiel

Ansicht von 23 Beiträgen - 31 bis 53 (von insgesamt 53)
  • Autor
    Beiträge
  • Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28648

    Da sich unsere beiden eifrigen Werberinnen (oder war es nur eine Person, wer weiß das schon?) unfreiwillig verabschiedet haben, wird das Forum wieder geöffnet. 🙂

    Anneclaire
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 32

    Puh. Ich habe gerade alles nachgelesen und bin erleichtert, dass du mir liebe Bettina den Weg hierher gezeigt hast. Da bleibt mir einiges erspart – ich wäre glatt darauf reingefallen.
    Jetzt stellt sich noch die Frage, ob die Botox-Behandlung, die in Kiel gemacht wird, auch in Essen angeboten wird, das wäre deutlich günstiger für mich zu erreichen.
    Liebe Grüße
    Anneclaire

    SimonPhoenix
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 753

    Hallo Anneclaire,
    das wird sicherlich auch in Essen angeboten.

    Sabinefelden
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 312

    hallo,

    bei mir hilft die Botox Behandlung bei Basilairis Migräne sehr gut, ich bekomme seit drei Jahren Spritzen. Bei mir ist es alle 6 Wochen nötig. Auch dann muß ich noch andere Medikamente nehmen, Ich habe da schon im Forum Basilaris Migräne geschrieben. Nun bekomme ich Botox nächste Woche zum ersten Mal auf Kassenkosten.
    Es ist wichtig, dass man einen guten Arzt hat, da die Einspritzpunkte wichtig sind. Ich denke, nun werde da immer mehr Ärzte Erfahrungen damit haben, bzw. von anderen Ärzten lernen.
    Liebe Grüße
    Sabine

    Cinderella
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 548

    Hallo Claire,
    ich hab die Behandlung schon in Essen bekommen.Kannst mich gern wegen der Daten über PN anschreiben.
    LG Cinderella

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28648

    Liebe Claire,

    nach Essen kannst Du auch gehen. Die zu behandelnden Punkte sind sehr wichtig, denn falsch gesetzt bringt die Behandlung nichts. Daher immer nur zu einem erfahrenen Behandler gehen.

    @Sabine: Die Abstände bei Dir sind aber sehr kurz. Man muss nämlich aufpassen, nicht zu kurze Abstände zu haben, da der Körper sonst Antikörper gegen das Botox entwickeln kann und es dann nicht mehr wirkt. Frag mal Deinen Arzt danach. Aber super, dass die Kasse die Behandlung jetzt übernimmt.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Sabinefelden
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 312

    Liebe Bettina,

    ich habe auch schon darüber nachgedacht, ob die Abstände zu kurz sind. Im Juni 2008 habe ich zum ersten Mal Botox gespritzt bekommen, im Jahr 2009 und 2010 dann immer alle 2 1/2 Monate bis drei Monate. Seit April 2011 nun alle sechs Wochen, da ich schon nach vier Wochen merke, dass die Wirkung nachlässt. Ich merke, dass die Lärmempfindlichkeit wieder wahnsinnig stark ist, das Gesichtszucken (das ich überhaupt nicht kontrollieren kann ) sehr stark ist, oft wieder Verwirrtheitszustände da sind. usw. Nach ca. fünf Wochen geht es mir dann so schlecht, dass ich wieder zum Neurologen zum Botoxspritzen gehe (obwohl ich es mir finanziell überhaupt nicht leisten konnte). Termin bekomme ich meistens innerhalb einer Woche.
    Wenn ich das jetzt so richtig überlege, dauert die Wirkung wirklich nicht lange an. Denn es dauert ja einige Tage bis nach dem Spritzen die Wirkung einsetzt. das heißt, Botox wirkt maximal vier Wochen bei mir.
    Meinst Du, da hat mein Körper schon Antikörper entwickelt ?
    Liebe Grüße
    Sabine

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28648

    Liebe Sabine,

    der Mindestabstand ist 6 Wochen und den hältst Du ja ein. Aber man weiß ja nie, ob jeder darauf gleich reagiert. Du hast eine Wirkung, wenn auch nicht lange, also denke ich nicht, dass Dein Körper schon Antikörper entwickelt hat. Sonst würdest Du ja gar keine Wirkung mehr haben. Aber dass die Wirkung immer mehr nachlässt, könnte schon ein Zeichen einer beginnenden Gewöhnung sein. Bitte lass Dich noch mal ganz genau vom Arzt beraten.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Sabinefelden
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 312

    Liebe Bettina und
    an alle anderen

    zuerst noch ein gutes neues Jahr an alle und dass alles besser wird.

    Nun geht es auch gleich wieder mit Fragen los.
    Hat jemand von Euch Erfahrungen mit Basilaris Migräne, Botox und noch zusätzlich Akkupunktur?
    Hintergrund der Frage ist: ich habe Schmerzen in den Händen, in den Knien und in den Zehen. Der Orthopäde, bei dem ich heute wieder einen Termin hatte, ist immer noch der Ansicht, diese kommen von dem BM. Diese Schmerzen kommen aber immer nur im Herbst / Winter bei regnerischem, feuchtem Wetter. Nun hat er Akkupunktur verschrieben. Und willl die in diese Stellen an den Schultern und Hals machen, in die bei mir sonst Botox gespritzt werden.Ist das gut ?

    Liebe Grüße Sabine

    Senibel
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 34

    Ist das nicht höllig schmerzhaft wenn man das gespritzt bekommt?

    07156kreativ
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 355

    hallo Senibel,
    habe vor Jahren mal eine Botoxbehandlung in der Uniklinik bekommen. Mußte beide Gesichtshälften von der Stirn bis zum Hals einspritzen lassen. Das war natürlich etwas schmerzhaft, aber im Vergleich zur Trigeminusallergie/ Migräne einfach nichts. Vorallem dauerte die ganze Prozedur damals nur ca. 15 Minuten, war wirklich gut auszuhalten.

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28648

    Liebe Sabine,

    Akupunktur kannst Du zusätzlich zu all den anderen Behandlungen machen. Ob es hilft, ist eine andere Frage. Bei Migräne eher nicht, bei Spannungskopfschmerzen gibt es positive verlaufene Studien.

    Wegen Deiner sonstigen Schmerzen könntest Du eventuell auch mal beim Rheumatologen abchecken, ob sie aus dieser Ecke kommen. Leider kann man ja auch Läuse und Flöhe haben. Auch im Bluttest sagen die Rheumafaktoren schon einiges aus.

    Ob das gut ist, was Dein Arzt da jetzt vor hat, kann ich als Laie nicht beurteilen.

    @Senibel: Das piekst ein wenig, ist ansonsten sehr schmerzarm. Das sagt Dir eine, die eigentlich Spritzen verabscheut. 😉

    Liebe Grüße
    Bettina