Nebenwirkungen Botox

Ansicht von 30 Beiträgen - 61 bis 90 (von insgesamt 107)
  • Autor
    Beiträge
  • Trullalinchen
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 165

    Liebe Bettina,

    dass beruhigt mich, ja ich warte noch, merke momentan noch nichts, aber ist ja auch erst am 30.04. gespritzt worden.
    Danke für Deine Antwort

    Liebe Grüsse Trullalinchen

    miam
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 18

    Hallo Ulrike.
    Ich würde gerne das pflanzliche Mittel ausprobieren.Wie heißt es denn?
    Liebe Grüße Miam

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28461

    Liebe Miam,

    ich nehme Klimadynon Uno (Cimicifuga) und komme sehr gut damit klar. Ulrike wird sich sicher noch zu ihrem Mittel melden.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Ulrike
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 3392

    Liebe Miam,

    ich lebe im Ausland (Südafrika) und dieses Mittel ist aus red glover hergestellt. Glaube kaum, daß du das in D bekommst. Aber das Klimadynon Uno oder Remifemin (beides Traubensilberkerze) haben gute Wirkung. Remifemin hat eine Freundin von mir lange erfolgreich genommen.
    Da diese Mittel wesentlich günstiger sind als meins hier, bin ich sogar gerade am Überlegen, mir eines von den beiden anderen genannten aus D mitzubringen.

    Viel Erfolg!
    Liebe Grüße
    Ulrike

    miam
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 18

    Liebe Ulrike, liebe Bettina,

    vielen Dank für eure Antwort. Werde es ausprobieren.

    Liebe Grüße
    Miam

    SimonPhoenix
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 753

    Hallo,

    ich habe vor 2 Wochen meine erste Botoxbehandlung bekommen und auch schon das Gefühl, dass es besser wird.

    Heute habe ich aber sehr starke Rückenschmerzen nun frage ich mich ob es daher kommt, ich habe allerdings das Grfühl, dass die Schmerzen von der Wirbelsäule ausgehen (im Bereich der Schulter bzw. etwas darunter) kennt das jemand so?

    Sternenhimmel
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 945

    Hallo Simon,

    Ich habe vor zwei Wochen Botox in Kiel bekommen. Letzte Woche hatte ich Schmerzen in Nacken und Schultermuskeln. Diesen waren nach ca. 6 Tagen verschwunden.

    Hoffe das uns das Botox hilft.

    Liebe Grüße Anna

    lostway
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 753

    Hallo Simon, Hallo Anna,

    ich habe letzte Woche zum drittenmal Botox gespritzt bekommen und habe die gesamten Monate defintiv deutlich mehr Schulter-Nacken-Verspannungen als vor Botox. Normalerweise soll das gerade umgekehrt sein, aber es gibt bei Nebenwirkungen ja nichts, was es nicht gibt. Ich habe auch mehr Spannungskopfschmerzen. Aber dafür weniger Migräne und das wiegt alles wieder auf.

    Ich drücke euch die Daumen, für eine gute Wirkung.

    Lieber Gruß
    Bettina

    SimonPhoenix
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 753

    Hallo ihr,

    danke für eure Antworten. Hab es nicht vorher geschafft zu schreiben.

    Anna dir auch viel Erfolg, die Rückenschmerzen sind jetzt endlich weg.
    Dafür hab ich heute ne dicke Migräne, naja hab aber das Gefühl, dass es wirkt.

    LG
    Sebastian

    Tomi
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 72

    Hallo @all,
    ich erwäge eine Botox- Behandlung als Versuch und wundere mich aber über die eventuellen Risiken.
    Gelesen habe ich, das sogar die Möglichkeit einer Übertragung von z.B. Viren durch die darin enthaltenen Bluteiweißstoffe denkbar ist. Auch Allergie kann vorkommen und eine Ausbreitung des Toxins in den Körper.
    Muß man solche Infos wirklich ernstnehmen ?
    Schließlich muß man diese Information der Risiken vor der Behandlung unterschreiben !

    Julia
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7676

    Lieber Tomi,

    ob man solche Risiken, wenn es sie denn überhaupt real gibt, ernst nehmen sollte? Ich denke schon. Allerdings vertraue ich meinen Ärzten in Kiel da voll und ganz. Frag doch einfach mal, wie hoch denn das Risiko im Einzelfall ist. Von der Gefahr durch Viren habe ich noch nichts gehört, die Möglichkeit der Ausbildung einer Allergie ist mir bekannt. In Kiel wird deshalb in jedem Fall die Zeit von 3 Monaten zwischen den einzelnen Behandlungen eingehalten.

    Ich denke und weiß aus Erfahrung aber, dass es auch deutlich gefährlich sein kann, einfach nur geradeaus zu gehen und zu stolpern. Würde man deshalb das Gehen einstellen?
    Alle Risiken dieser Welt kann man nicht ausschließen und Botox ist ganz sicher xmal überprüft und getestet.

    Lass dich drauf ein und genieß die gute Wirkung dieser Behandlung.
    Mir geht es seitdem ich Botox bekomme viel viel besser.

    Liebe Grüße,
    Julia

    glückdererde
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 519

    Lieber Tomi,

    der Arzt muss sich vor jeder, zumal vor jeder invasiven Behandlung absichern, dass er für eventuelle Schäden nicht regresspflichtig gemacht wird.
    Lies Dir mal den Waschzettel zu Paracetamol oder Aspirin durch: Leberversagen, Allergien, Herzversagen, Todesfälle durch… usw.

    Folg Julias Rat und rede mit dem Arzt noch mal genau über Deine Bedenken. Ich glaube auch dieses Gespräch mit dem Arzt unterschreibt man.

    Du selber müsstest sehen, welche anderen eventuell relevanten Erkrankungen Du hast, die im Zusammenhang mit Botox eventuell bedeutsam sein könnten.

    Informiere Dich, höre auf Dein Gefühl – aber bitte nicht nur sondern lass den Verstand eingeschaltet.

    glückdererde
    (der schon lange überlegt sein Geld als Nebenwirkungstester zu verdienen)