Wetterbedingte Migräne

Ansicht von 30 Beiträgen - 31 bis 60 (von insgesamt 175)
  • Autor
    Beiträge
  • Doro
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1605

    alles weiß…….. wunderschöne schneelandschaft und bitterkalt.
    und das schönste…..keine migräne trotz extremer wetterlage 🙂

    ich hoffe, es ist ok, wenn ich hier auch die erfolge poste.
    lg
    doro

    railwaycom
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 850

    Hallo Doro,
    ich schließe mich dir an. Außerdem sind Erfolge sehr wichtig in diesem Forum.

    Liebe Grüße
    Rail

    regenbogen68
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1749

    Liebe Doro, ich finde es ganz wichtig, hier auch über Positives und Erfolge zu sprechen! Es macht Mut, motiviert!

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28336

    Positive Mitteilungen sind immer erwünscht und machen doch allen Mut. 🙂

    Ulrike
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 3392

    Liebe Doro,
    es ist wunderbar über Erfolge zu lesen und Du hast Dir da wirklich eine beeindruckende nichtchemische Prophylaxensammlung zugelegt. Weiter viel Erfolg und Ausdauer!

    Johanna
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 2851

    Liebe Doro,
    ich finde deine positiven Berichte wunderbar (es kommt für mich ganz viel positive Energie rüber) und sie motivieren mich weiterzumachen, ich bin nämlich auch gerade dabei noch ein bisschen mehr Struktur in die „Prophylaxe“ (damit meine ich nicht die Medikamente, die sind für mich erst einmal „gesetzt“) zu bringen und dabei gucke ich schon ein bisschen bei dir ab. Ich weiß allerdings, dass es mir nie!!! gelingen wird um 5:00 aufzustehen, im Winter schon gleich gar nicht. Zur Zeit kämpfe ich gerade so ein bisschen an allen Fronten, das bringt auch nichts, da muss mehr Struktur rein! Ich habe mal einen schönen Spruch gehört, „Fange nie an aufzuhören und höre nie auf anzufangen“ In diesem Sinne, Danke für die Motivation!
    LG Johanna

    regenbogen68
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1749

    Der Spruch ist wunderbar, liebe Johanna!

    Ich brauche sehr viel Schlaf. Am besten 8-9 Stunden. Wenn ich um 5 Uhr aufstehen würde, dann müsste ich wirklich sehr früh ins Bett … Ich könnte das auch nicht. Ich finde Frühaufsteher bzw. Menschen, die mit wenig Schlaf auskommen irgendwie faszinierend, ohne das selber anzustreben. 😉

    railwaycom
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 850

    Hallo,
    ich habe mich auch immer gewundert wie ich das mit dem wenigen Schlaf über Jahre hinweg aushalte.
    Mir hat mal ein Arzt gesagt, 5 h braucht ein Mensch zum schlafen, alles andere ist Luxus für den Körper.
    Meistens schaffe ich 5 h Schlaf. Allerdings bin ich ein Mensch der nicht gerne als Übernachtungsgast eingeladen wird. Es kommt sehr oft vor das ich Nachts auf Wanderschaft gehe. Dann schlafe ich meistens 3 h, dann 2h wach und weiter schlafen. Also es geht alles. Man kann also auch mit 5h auskommen.

    Und ja, ich wache morgens fröhlich auf, wenn ich keinen Migräneanfall habe.

    Liebe Grüße
    Rail

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28336

    Die Aussage des Arztes, liebe Rail, ist nicht korrekt. 😉 Es gibt Eulen und Lerchen, hat mit der Chronobiologie des Einzelnen zu tun und dieser Chronotypus „bestimmt“ wie viel Schlaf ein Mensch braucht.

    Bekommt eine Eule, wie ich, auf Dauer zu wenig Schlaf, wird man krank. Lerchen brauchen etwas weniger Schlaf, sind morgens schon mit den Hühnern wach. Ich würde einem Gockel, der morgens um 5 Uhr vor meinem Fenster krähen würde, den Hals umdrehen. Natürlich nur sinnbildlich. 😉 Ich brauche mindestens 7 Stunden Schlaf und höchstens 9.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Johanna
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 2851

    Ich benötige auch mindestens 7 Stunden, besser 8, alles was über 9 geht macht mich träge. Mit teilweise deutlich weniger als 7 Stunden habe ich es früher oft geschafft „noch mehr aus einem Tag rauszuholen“, aber ich drehe dann einige Zeit voll hoch und dann kommt die Rechnung…, also auch hier wieder Regelmäßigkeit bringt es. Wobei ich abends schon immer noch Energie hätte und noch alles mögliche erledigen könnte, aber der „Wecker klingelt“ nun mal am nächsten Morgen und da siegt die Vernunft…. Ich schlafe übrigens seit über einem Jahr mit einer Schlafuhr, die erkennt die Tiefschlafphasen und weckt mich dann entsprechend in einer Fast-Wachphase, das ist auch was Tolles – ich muss mir mal ein passendes Forum suchen…LG Johanna

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28336

    Ich habe eine geniale App auf meinem Handy, das in der optimalen Zeit weckt. Ich brauche es eher selten, aber wenn ich einen Wecker brauche, dann diesen. Sleep Cycle

    Funktioniert perfekt und zeichnet auch noch die Schlaf- und Wachphasen auf. 🙂

    Liebe Grüße
    Bettina

    Johanna
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 2851

    Na nun guck aber mal bei Schlaf und Migräne….

    railwaycom
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: