Ernährungstipps gegen nächtliche Migräne

Ansicht von 30 Beiträgen - 1 bis 30 (von insgesamt 66)
  • Autor
    Beiträge
  • Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28238

    Dein Wunsch ist mir Befehl, liebe Gudrun und so habe ich jetzt dieses Forum eröffnet. Bisher hatte es ja immer gut geklappt und das wird es auch sicher wieder. 🙂 Nun kannst Du rüberkopieren, liebe Gudrun, eventuell Fraka auch, wenn es zeitlich klappt. Sonst kopiere ich ihre Fragen und Du stellst Deine ein.

    Ich möchte auch noch verweisen auf das Forum, das Julia zum Thema eröffnet hatte: Nächtliche Migräneattacken – wie verhindern. Es bleibt in der Gruppe „Nichtmedikamentöse Vorbeugung“, da es dort auch sehr wichtig ist.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28238

    fraka007

    hallo und danke.

    Kannst du mir mal Tips geben, was man abends so essen könnte , um die früh morgendtliche Kopfschmerzen nach der regel entgegen zu wirken?

    Gudrun
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 194

    Liebe/r fraka007, 
ganz wichtig für uns ist eine späte Mahlzeit, die für die Nacht genügend Kohlenhydrate liefert. Der Abfall des Blutzuckergehaltes über Nacht mit den daraufhin einsetzenden Regulationsmechanismen zur Versorgung insbesondere der Gehirnzellen kann eine Migräne triggern.
Es ist deshalb von Vorteil Nahrungsmittel mit komplexen Kohlenhydraten (KH) wie z. B Stärke in Vollkornbrot auszuwählen. Ein Vollkornbrot mit salzigem, oder je nach Geschmack auch süßem Aufstrich, liefert eine gute Menge KH für die Nacht. Ein Müsli mit frischem Obst, Vollkornflocken oder normalen Haferflocken und wenig zusätzlichem Haushaltszucker ist ebenfalls eine gute Möglichkeit. Durch die überwiegend komplexen KH, die z. B. auch in Nudeln und Reis enthalten sind, erzielen wir einen sehr moderaten und länger anhaltenden Blutzuckeranstieg, wodurch eine gute Versorgung der Gehirnzellen gewährleistet und das Umschalten auf den Hungerstoffwechsel verzögert wird. Auf diese Weise ist schon die eine oder andere Migräne ausgeblieben oder zumindest nur in abgeschwächter Form aufgetreten. Wichtig ist, dass Du diese Mahlzeit ca. eine Stunde vor dem Schlafen gehen zu Dir nimmst. Liegt zuviel Zeit dazwischen, verpufft ein Teil der gewünschten Wirkung. Diese zusätzliche Mahlzeit bitte in den energetischen Tagesbedarf mit einplanen, sonst kommt es schnell zu einer unerwünschten Gewichtszunahme.
Ich hoffe, Dir helfen diese Anregungen.
LG Gudrun


    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28238

    fraka007

    Hallo Gudrun, sag mal snacks, wie nüsse oder Brotchips oder überhaupt chips sind dA WOHL NICHT ZU EMPFEHLEN? oder trockene Cornflakes zum knappern?

    Gudrun
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 194

    Richtig!! Nüsse bieten Dir nicht die Kohlenhydrate, die Du benötigst, sondern überwiegend Fett und auch wenn dies oft hochwertige Fette mit mehrfach ungesättigten Fettsäuren sind, ist dies der falsche Nährstoff und somit verfehlen Nüsse das Ziel. Brotchips hören sich erst einmal gut an, sind in d. R. aber recht fett und mit Zusatzstoffen versehen, so dass sie uns Migränikern nicht unbedingt guttun. Chips allg. sind zu fett und zu salzig etc., beachte bitte die Zutatenliste.
Es läuft auf oben genannte Vorschläge hinaus, die zugegebenermaßen nicht sehr spektakulär sind aber ihren Zweck auf gesunde Weise vollständig erfüllen.
    
LG Gudrun


    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28238

    fraka007

    ok ich werde es bei der nächsten Menstru beachten. also 2 mal biolectra magensium und KH am späten abend. Ich sag euch dann bescheid 🙂

    ein zwieback hat 7 g KH ..ist das viel oder wenig?

    Gudrun
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 194

    Gemessen an Deinem Gesamtenergiebedarf ist das sehr wenig.
Ich gehe einmal von einem Tagesenergiebedarf von 2400 kcal aus, dieser ist altersabhängig, belastungsabhängig und geschlechtsspezifisch. ( siehe Dokumente Energiebedarf)
40 – 60% sollten davon als KH aufgenommen werden. Bei 50% bräuchtest Du 300 g KH am Tag, da ein Gramm KH 4 kcal liefert.
Du siehst, gemessen daran sind 7 g sehr wenig.
Magnesium solltest Du übrigens nicht nur während Deiner Regel nehmen sondern gerne immer mal wieder über einige Wochen.
LG Gudrun

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28238

    fraka007

    Magensium nehme ich derzeit 1 am Tag und während de rRegel und paar Tage danach soll ich 2 nehmen, laut Apotheke.

    Sorry wenn ich nerve, aber ich finde mich noch nicht so zu recht hier.
    Und eine scheibe Roggenbrot hat dann im Vergleich zum Zwieback wieviel KH??

    Habe online so einen Nährwertrechner gefunden und habe mal 50 g Cornflakes eingegegen. Das hat mehr KH als 100g Banane.
    also wenn ich abends 50 g cornflkakes knapper und vielleicht noch ne Bananae und ein Glas Apfelschorle müsste das doch reichen, oder???? Also so ne stunde vorm schlafen gehen?

    ich habe nämlich auch das Problem….wenn ich regelmäßig 5 uhr aufstehe, geht es mir gut. schlafe ich am We mal länger, merke ich wie gegen 7 uhr der Kopf anfängt 🙁

    Gudrun
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 194

    Liebe fraka,
    Du nervst überhaupt nicht, wir alle sind da, um Fragen zu klären soweit wir es können.
    Ja, das mit den Flakes und der Banane stimmt. 50g Cornflakes haben 186 kcal und 100g Banane 88 kcal. Denke aber bitte daran, dass nur die stärkehaltigen Nahrungsmittel, also in diesem Fall hauptsächlich die Cornflakes für den moderaten und langanhaltenden Blutzuckeranstieg sorgen. Vor allem der Apfelsaft lässt den Blutzucker schnell hochschiessen und er fällt dann auch schnell wieder. In der Kombination mit den Cornflakes geht es aber. Die gibt es übrigens auch als Vollkornversion und wären so noch besser.
    Ich esse Cornflakes lieber und auch häufig am Abend mit frischen Obst und fettarmen Joghurt. So sättigt es gut.
    Nocheinmal mein Hinweis auf die Gesamtenergiemenge. Bitte diese späte Mahlzeit mit in den Tagesbedarf einbeziehen.
    Ich hoffe, dass es Dir hilft.

    Stehe bitte immer zur selben Zeit auf, auch am Wochenende. Frühstücke wie gewohnt zur selben Zeit, sonst provozierst Du die typische Wochenendmigräne.
    Für unsere Migräneköpfe sind diese Rhytmusveränderungen bereits ein Trigger.
    Also, wie jeden Tag Frühstücken, sonst muss Dein Stoffwechsel in den Hungerstoffwechsel umschalten und kann so eine Migräne auslösen. OK?
    Es ist hart, aber immer noch besser als Migräne am Wochenende, oder?
    LG Gudrun

    Gudrun
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 194

    Liebe fraka,
    Du siehst, Bettina hat für Deine Fragen dankenswerterweise das Forum mit dem Thema „Ernährungstipps gegen nächtliche Migräne“ eingestellt. Du brauchst nun in meinen Antworten nur auf „zeigen“ klicken und kannst dann direkt am unteren Ende in die Dialogbox dieses Forums hineinschreiben und auf „Antwort verfassen“ klicken. OK?
    LG Gudrun

    fraka007
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 20

    Hallo 🙂
    Das mit den Wochenendmigränen habe ich schon gehört. Manchmal stehe ich auf, ess ne Kleinigkeit und Trink einen Cappuchino und leg mich wieder hin. Aber manchmal ist es im Bett auch sooo schön. Grad im Urlaub. Obwohl nach 3-4- Tagen längerem schlafen, habe ich mich daran gewöhnt und leider nicht mehr an Kopfweh.

    Morgen wäre ja wieder so ein Tag mit Länger schlafen . Ich versuche es mal mit Cornflakes und Magnesium nehme ich ja auch seit neustem.
    Ich gebe euch bescheid, wie es mir morgen ergeht 🙂

    Ich finde das mit den Cornflakes halt die Bessere Lösung zum knappern für mich, als Brot am späten Abend zum Wein 🙂 …Hoffe nur der Bauch wird nicht größer 🙁

    fraka007
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 20

    ..diese apfelschorle hat wohl dann mehr erfolg, wenn man morgens die Kopfschmerzen schon hat um den Spiegel hoch zu bringen??

    Gudrun
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 194

    Liebe fraka,
    Du machst das doch bereits perfekt mit dem Frühstücken und wieder hinlegen, so lauten auch die allg. Empfehlungen zur Vermeidung der Wochenendmigräne.
    Ich verstehe Dich aber sehr gut, gerade im Urlaub möchte man sich ausruhen und auch einmal länger schlafen. Es ist dann eine persönliche Entscheidung, ob man das Risiko einer Migräne