Auswertungsmöglichkeiten in der Migräne-App

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • Pipilotta
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1

    Servus miteinand‘,

    mir stellt sich gerade die Frage, ob es in der Migräne-App (Android) die Möglichkeit besteht auch zu dokumentieren bzw. auszuwerten, ob sich die Menge der genommenen Medikamente pro Anfall erhöht?
    Konkret geht es darum, dass ich das „Gefühl“ habe, dass ich in der letzten Zeit pro Anfall häufiger „nachlegen“ muss, sprich dass ich häufiger eine zweite Tablette (Naratriptan) nehmen muss, um den Anfall zu beenden. Aber ich weiß nicht, ob das nur ein Gefühl ist oder ob es wirkich so ist. Kann ich das über die App dokumentieren und wenn ja wie? „Nur“ über Bemerkungen and dann monatsweise „händisch“ auswerten oder habe ich eine Funktion übersehen (um es z.B. auch in der Jahresauswertung zu haben)?

    Des Weiteren frage ich mich, ob es die Möglichkeit gibt, auch die Anzahl der Anfälle, die bei mir durchaus auch über mehrere Tage gehen können, in der App zu dokumentieren?

    Viele Grüße
    Pipilotta

    betina25
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 23

    Hallo, ich habe eine Frage zum Schmerzkalender. ich weiss nicht, wie ich meine Frage einstellen soll. Darumber schreibe ich hier auf Antwort. Ich kenne mich mit den neuen Medien nicht so aus. daher trage ich den den Schmerzkalender (den ich ausgedruckt habe) meine Kreuze ein. Was nicht immr einfach ist, da sich die Schmerzen taglich verändern. Bisher habe ich einen eigenen Schmerzkalendr geführt, der von 0 – 10 geführt wurde. Hier muss ich jetzt von 0 – 4 eintragen. Kann leider auch nicht eintragen, dass ich morgens schmerzen von 2 hatte, abends schmerzen von 4. Ich weiss nicht, wie der Schmerzkalender ansonsten aussieht. Ich habe nur einen PC und ein einfaches Handy. Kann mir jemand Auskunft geben. danke schön. betina

    heika
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 5723

    Liebe Betina,

    nimm einfach den Tagesmittelwert.

    Ich hatte das Problem auch, dass meine Schmerzen monatelang innerhalb der einzelnen Tage sehr schwankend waren. Für mich selber habe ich das aus Interesse mal über einige Wochen hinweg aufgeschrieben.

    Doch einem Arzt genügt es, wenn du ihm von tagsüber unterschiedlich stark ausgeprägten Schmerzen erzählst. Interessant wäre jedoch, ob Zusammenhänge erklärbar sind, z.B. eine Verstärkung der Schmerzen stattfinden würde durch körperliche Belastung, oder eine Besserung durch Entspannungszeiten, Urlaub, etc.

    Lieber Gruß
    Heika

    • Diese Antwort wurde geändert vor 9 months von  heika.
    betina25
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 23

    Danke für die Info, aber wer kann mir noch die Frage beantworten, ob ich auch eine Migräne-App (Android) bekomme, habe nur einen PC und ein einfaches Handy, das geht wohl nicht?? danke betina

    sternchen
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4641

    Hallo Betina25,

    Für die Migräne App brauchst du ein Smartphone. Ein Handy nur zum telefonieren oder zum SMSen, reicht leider nicht aus.

    Lieber Gruß
    Sternchen

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.