Positiv bleiben!

Schlagwörter: 

Ansicht von 30 Beiträgen - 1 bis 30 (von insgesamt 71)
  • Autor
    Beiträge
  • Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27813

    Ihr habt so viele schöne und positive Beiträge gebracht, wie man trotz Migräne ein lebenswertes, erfülltes Leben führen kann, dass man weiteren Beiträgen dieser Art schon ein eigenes Forum widmen sollte.

    Minifiets, vielleicht willst Du auch Deinen (langen) Beitrag hier rein kopieren? Oder wer auch sonst noch seine Beiträge rüberkopieren will, wäre super.

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27813

    Mir ging es übrigens auch ähnlich wie Minifiets, dass der erste Aufenthalt in der Schmerzklnik alles für mich zum Positiven verändert hatte. Ich hatte zum ersten Mal erfahren, dass viele andere ähnlich betroffen sind und auch schlimme Zeiten durchstehen mussten. Ich war also nicht alleine mit diesem Problem und meine Erkrankung war mir plötzlich nicht mehr so peinlich. 😉 Ich lernte, meine Erkrankung zu akzeptieren und erhielt ein ganz neues Selbstbewusstsein.

    Wichtig war für mich auch, dass ich konkrete Hilfe erhielt und daher den Schmerzen nicht mehr ausgeliefert war. Ein sehr wichtiger Punkt für mich!

    Obwohl ich mich einerseits schon sehr zurückgezogen habe, plane ich trotzdem meist so, als wäre ich ganz gesund. Auch das Reisen lasse ich mir nicht nehmen. Bin einfach zu gerne unterwegs. 😉 Trotzdem überkommen mich auch heute noch hin und wieder Gedanken wie: „Hoffentlich geht es mir im Urlaub gut, überstehe ich die lange Anreise, habe ich nicht ausgerechnet in der Oper einen Anfall….“

    Freunde konnten früher nicht so sehr nachvollziehen, warum ich schon wieder absage. Heute trete ich selbstbewusst auf und sage gleich vorher schon, dass ich hoffe, den Termin einhalten zu können. Mit dieser Haltung geht es allen gut. 🙂

    Liebe Grüße
    Bettina

    minifiets
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 321

    MIT Migräne konnte ich mich auch nicht treffen, es sei denn ich wollte meinen Freunden vor die Füße ko***en (was im Übrigen sogar mal passiert ist) 😉 Nene, dann muss ich auch ins Bett. Vor Kiel hatte ich ständig Schmerzen, eigtl jeden Tag, zwar nicht immer mit Übelkeit und Erbrechen, aber ich lag teilweise 3x im Quartal beim Notarzt. Und Spannungskopfschmerzen, bzw. Nackenschmerzen hatte ich immer. Das ist seit Kiel viel besser geworden. Unmittelbar nach dem Aufenthalt ging es mir immer nnoch schlecht, ich würde sagen so 6 Monate danach ging es los mit der Besserung. Spannungskopfschmerzen habe ich nur noch GAAAANZ selten, Migräneattacken, bei denen ich mich hinlegen muss vielleicht 1x im Monat. Die 10 Schmerzmitteltage mache ich mitunter schon noch voll, aber das Mittel wirkt dann so, dass ich normal weiter machen kann. Heute bi ich zum Beispiel mit Migräne aufgestanden, hab dann ein Schmerzmittel gefühstückt und jetzt ist es ok 😉 Vor ein paar Wochen habe ich ja versucht das Venlafaxin abzusetzen und hab 37,5 statt 75mg genommen, zack ging es mir wieder viel schlechter und der SK war wieder da. Jetzt nehm ich wieder 75 und mir geht es viel besser. Ich habe einfach nie aufgehört Verabredungen zu treffen, nach dem Motto “ach wird doch eh nix draus”, ich habe halt abgesagt, wenn es nicht ging. Reisen hätte ich mir nicht mehr zugetraut, aber neulich bin ich sogar mit schlimmer Migräne in den Zug nach Berlin gestiegen! Ich war so stolz auf mich, das hätte ich vor Kiel nie gemacht. Ich habe mit Vomex die Zugfahrt verschlafen. Ich wollte einfach nicht für einen Tag Migräne das ganze Berlinwochenende aufgeben. Also: Ja in Kiel konnte man mir helfen. Ich war nicht unmittelbar nach dem Aufenthalt wie NEU, es hat gedauert bis sich in mir alles gesetzt hatte und ich Ratschläge umsetzen konnte. Was mir unglaublich geholfen hat, ist dass ich seither nicht mehr das Gefühl habe hilflos zu sein. Vor Kiel landete ich bei jeder schlimmen Attacke beim Notarzt, weil ich mich so hilflos gefühlt habe und dachte es hört nie auf. Jetzt geh ich ins Bett, schmeiss Vomex ein, mach ein Hörspiel an und versuche zu schlafen. Und dass durch das Venlafaxin der Spannungskopfschmerz weg ist hat mir schon viel Lebensqualität zurück gegeben. In meinem Bericht stand ich hätte ein großes Problem mit der Akzeptanz meiner Erkrankung. Ich glaube das war zugleich mein Fluch und mein Segen. Fluch, weil ich dadurch so verzweifelt war und wollte dass das weg geht und und und… die übliche Verzweiflung. Segen, weil ich mich davon nicht dominieren lassen wollte, auch wenn es streckenweise so war. Jetzt akzeptiere ich die Erkrankung, aber auch nur, weil ich weiss, dass ich sie im Griff habe und nicht sie mich (zumindest nicht immer 😉 )

    minifiets
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 321

    Gute Idee dieses Forum auf zu machen, Mitleser könnten sonst noch denken die „duale AV-Fistel“ wär ganz was Tolles 😀 Und da wird cepapea bestimmt wiedersprechen 😉

    minifiets
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 321

    ups „dural“, „dual“ wär ja doppeltes Leid und das kann ja nun wirklich keiner gebrauchen.

    cepaea
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 72

    Naja, ich finde die neue „Ecke“ zwar nett, doch so wurde die Rubrik „Durale AV-Fistel“ stark belebt …. denn ob ich hier noch Gleichgesinnte treffe… es wird wohl ruhig in meinem „Eckchen“…
    LG Cepaea

    cepaea
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 72

    Aber ich bleibe positiv … auch hier!!! 😉

    Cinderella
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 548

    Think positiv ist ein gutes Stichwort.Was können wir noch tun,damit es uns besser geht?Ich fange mal an: Schöne Düfte,ein heißes Bad,ein toller Spaziergang im Frühling,meine Lieblingsmusik rauskramen(im Moment wieder das Lied von Nena“In meinem Leben“),anderen Menschen eine Freude machen,schöne Blumen kaufen,mal wieder ins Kino gehen,was Leckeres kochen,iene riesengroße Portion Schokoladeneis……fällt Euch auch was ein?
    LG Cinderella

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27813

    Den Film „Chocolat“ zu Hause ansehen und dabei heiße Chillischokolade trinken. 🙂 🙂 🙂

    @ Cepaea: Dein Eckchen braucht doch nicht ruhig zu bleiben. Du schreibst dort über Deine Probleme, Schmerzen usw. und hast somit Dein Thema für Dich. So wäre das Ursprungsthema ja sowieso untergegangen und kaum einer hätte noch geahnt, worum es dabei ging.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Gonzo16
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 341

    *Mal vorsichtig anfrag, ob ich hier als Spannungskopfschmerzler auch schreiben und an der Lebensfreude teilhaben darf…*

    sternchen
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4564

    Wenn nicht, sag doch einfach Du hättest nun auch Migräne. 🙂

    Julia
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7429

    Warum und wie es weht tut, ist doch sch… egal, Hauptsache man kann sich trotzdem noch Freuen und das Leben genießen 😀
    Je mehr wir sind, die gerne leben, desto besser 😀 😀 😀

    sternchen
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4564

    Genau, und notfalls auch gemeinsam
    übern Himmel und Gefrierkram.
    Sei es im Ganzen oder in Stücken.
    Mit Schmerzen am Kopf oder Rücken
    wir lachen vor entzücken.

    Julia
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7429

    Besser so ? Wahrscheinlich, mal Bettina fragen, änder ich das gleich wieder

    sternchen
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4564

    Gut so!

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27813

    Herzlich willkommen, Gonzo. 🙂 Im Ganzen, oder in Stücken. 😀 Sternchen, Du kannst ja wunderbar und makaber dichten! 🙂 Ich hab so das Gefühl, dass es uns allen heute gut geht!!

    sternchen
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4564

    Also ich hatte eine so schöne Zeit, 6 Tage keine Schmerzen. Heute sollte der 7. sein. Aber vorhin ganz plötzlich eine Aura. Sie hat mich total niedergeschmettert. K.A. wie das passieren kann. Ich war gut drauf und Minuten später voll depri, nur blöde Gedanken usw. Dann habe ich Triptan und Naprocxen genommen und werde so seit ner Stunde (wie man hier auch sieht) wieder munter.
    Ich kann es immer nicht glauben, wie aus dem Nichts plötzlich so etwas entsteht.
    Äber GsD alles ist wieder gut.

    cepaea
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 72

    @bettina… das war auch nicht so ernst gemeint .. mit „meinem Eckchen“ …. ist schon alles gut so… uns es sprudelt ja aus allen nur so heraus… Freu mich wenn es uns allen heute, dank schreiberei ein bisschen besser ging!

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27813

    Tja, schnell und unverhofft ist sie immer wieder mal da. Freut mich aber, dass es jetzt wieder besser geht.

    Louise
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 169

    Auch ich hatte 6 gute Tage. Das putzige ist, dass ich in solchen Phasen manchmal an eine Spontanheilung glaube. („Ich hab doch gar nichts, kann Bäume ausreißen.“) Habe die Zeit sehr genossen und sozusagen „Luft geholt“. 🙂 🙂
    Heute morgen wurde ich schon eines Besseren belehrt und habe wieder Bodenhaftung bekommen.
    Da sich die Migräne freundlicherweise erst auf dem Weg zur Arbeit zu melden begann, habe ich es trotzdem als sehr beruhigend empfunden zu wissen, das Triptan wird in einer halben bis einer Stunde wirken. Was dann auch der Fall war – und ist.
    Ich fand das sehr freundlich von meiner Migräne, nicht schon mitten in der Nacht überfallartig über mich herzufallen. Also wenn sie sich so zurückhaltend verhält, könnte ich fast (aber nur fast) Freundschaft mit ihr schließen. 😉

    cepaea
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 72

    Ich wünsche Euch allen eine gute Nacht und einen guten Start ins Wochenende mit so wenig Schmerzen wie möglich…. bis morgen… es macht mir Spass über den Tag immer wieder mal reinzuschauen und zu sehen was ihr so schreibt… Danke für all das heitere und auch nachdenkliche heute!
    LG Cepaea

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27813

    Ich wünsche Euch auch eine gute Nacht und einen schönen Start ins Wochenende. 😀

    Übrigens denke ich auch nach jeder längeren guten Phase, dass die Migräne nie mehr wiederkommt, alles überstanden ist. Komisch, dass wohl viele so zu denken scheinen. 😉

    Sima
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 31

    Die Hoffnung, dass sie nie mehr wiederkommt gibt doch Kraft, um die nächste Attacke zu überstehen, oder? Und ich finde es toll, dass so viele von uns an Wunder glauben. Die Erfahrung zeigt doch, dass es hinundwieder geschieht. Meine Mutter z.B. ist nach 35 Jahren schwerer Migräne von einem Monat auf den anderen gänzlich geheilt. Und das war vor über 30 Jahren, als es noch nicht einmal Triptane gab. Schade, dass sie vergessen hat mir auch das zu vererben.

    Sima
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 31

    Liebe Louise,
    ich musste sehr lachen als ich deinen Beitrag gelesen habe, ich habe nämlich vor Jahren aus Verzweifelung angefangen freundschaft mit meiner Migräne zu schließen, aber sie wollte nicht.
    Dann dachte ich, gut, sie kann machen, was sie will, aber mein Kopf ist ein Teil von mir, kann nichts dafür und müsste sogar von mir gegen die blöde, grausame Migräne unterstützt werden.
    Also wir beide, mein armer Kopf und ich gegen Migräne, die uns beide weit überlegen und unberechenbar war.
    Der Migräne war es weiterhin völlig egal, aber ich war ab da komischerweise viel entspannter.
    Ich habe es bis heute nicht geschafft auch die Migräne als ein Teil von mir anzusehen, hab nur gelernt damit zu leben.
    Ich weiß es klingt alles total bescheuert, aber es ist die Wahrheit.

    alchemilla
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 3971

    Ich kenne das auch.
    Aber ich glaube inzwischen, wenn man die Migräne so in dieser Art personifiziert, dann kriegt sie eine unglaubliche Macht. Es ist wirklich so, als wollte man ein Ungeheuer vertreiben, das darüber höhnisch lacht.
    Mir hilft die Sichtweise besser, dieses Migränegeschehen zu sehen wie das Heißlaufen eines Motors. Migräne?_Oh, schon wieder zu viel ausgepowert.
    Dann muss der qualmende Motor runtergekühlt werden. Triptan als Kühlmittel. Und dann heißt es wieder: Gisela, aufpassen. Hör doch nicht immer weg, wenn dein Körper nach Pause verlangt! Gedanken, haltet doch einfach mal die Klappe!
    Außerdem ist alles doch nur halb so doppelt, also: was solls? In der Ruhe . . .Wer langsam geht . . .

    Wenn ich mir den Finger klemme, dann schon ich ihn, bis er nicht mehr schmerzt. Und meinen Kopf ? ? ?

    Gonzo16
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 341

    Vielen lieben Dank für das Willkommen und den übergangsweise geänderten Forennamen!
    Sorry, war völlig übermüdet und gereizt an dem Abend und da hat es mich genervt, dass hier so viele Themen nur auf Migräne bezogen sind.
    Jetzt bin ich wach und glücklich und „alles ist gut“. 😀

    Das Wetter hat zu meiner extrem guten Laune sehr viel beigetragen und gestern hab ich zum ersten Mal seit vielen Jahren wieder Tränen gelacht! 😀

    Ansonsten gehe ich gerne in die Natur und wenn es mir ganz schlecht geht, suche ich mir einen richtig großen und alten Baum aus, umarme ihn und fühle seine Ausstrahlung. Das hilft mir sehr.

    Einen guten Start in die Woche Euch allen!

    Ich werde jetzt meinem Lieblings-Sonntags-Ritual nachgehen: in die Badewanne und lesen. Das kann dann auch schon mal bis zu zwei Stunden dauern (ab und an lasse ich heißes Wasser nachlaufen).

    @bettina: Danach darfst Du mich dann gerne zerstückeln. Das hätte übrigens den gigantischen Vorteil, dass ich dann bestimmt keine Kopfschmerzen mehr habe.
    Darfst Dich nur nicht erwischen lassen, denn ich möchte nicht, dass Du ins Gefängnis kommst. 😉

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27813

    Das kennen wir doch alle und schön, dass es Dir heute wieder besser geht. Hattest wohl lieben Besuch? 😉

    Übrigens, bevor wir so riskante Manöver starten, versuchen wir lieber doch die ungefährlicheren Prophylaxen. 😉

    Liebe Grüße
    Bettina

    Julia
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7429

    Hallo Gonzo,

    schön, dass das Forum so nette Freunde zaubert 😀 Nichts geht über gemeinsames Lachen.
    Ich hab gestern ganz spät noch 58 Sekunden mit einer anderen ganz lieben Teilnehmerin telefoniert und noch 10 Minuten lang gelacht.
    Und Bettina im Gefängnis, das können wir uns nicht leisten!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Gonzo16
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 341

    @bettina: Wie kommst Du denn auf die Idee, dass ich heute lieben Besuch von einer (wie sagte sie es neulich so schön?) „lieben Dame“ aus meiner Nähe bekam? 😀

    Die ungefährlichen Prophylaxen sind aber leider nicht so effektiv. 🙁

    Julia
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7429

    Mit dem Lachen hab ich mich um einen Tag geirrt, aber die nette Dame war es heute schon, oder???? Hier bleibt nicht viel verborgen, wie du siehst 😉 Und mit der „lieben Dame“ warst ja wohl du gemeint. Ich denke mal: beide 😀 😀 😀

Ansicht von 30 Beiträgen - 1 bis 30 (von insgesamt 71)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.