Warum verläuft eine Migräne schubweise?

Schlagwörter: 

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • sternchen
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4576

    Sehr geehrter Herr Prof. Göbel,
    nach einem Schmerzmittelentzug und dem Beginn der Prophylaxe mit Micardis ist der Migräneverlauf, (manchmal eventuell auch Spannungskopfschmerzen) oft in Schüben, d.h. ich habe innerhalb von 2 Wochen Kopfschmerzattacken von 24 Stunden mit nur 1 oder 2 Tagen Pause und dann mal wieder 10 Tage gar keine Migräne. ich lande sehr schnell in einem MIK oder MÜK, wenn ich in einer Serie von Attacken täglich oder alle 2 Tage Triptane und Naproxen nehme. Ich habe mir nun vorgenommen mind. 3 Tage nach einer Migräneattacke ohne Schmerzmittel zu sein bevor ich ein neues Mittel einnehme. Diese Vorgehensweise ist oft sehr quälend, denn es bedeutet oft, eine Migräneattacke auszuhalten. Haben Sie eine bessere Idee, wie ich einem MIK bzw MÜK umgehen kann?

    Hartmut Göbel
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 459

    Liebes Sternchen,
    leider haben Sie eine sehr häufige und aggressive Migräne. Ihre Überlegung sind grundsätzlich richtig.
    Allerdings sollte man nicht aufgeben, eine noch wirksamere Vorbeugung zu finden.
    Sie haben auch sehr lange Attacken und man müsste prüfen, ob durch langwirksame Triptane (Relpax, Almogran, Naramig oder Allegro) eine bessere Wirkung zu erzielen ist. Auch die Kombination mit Naproxen oder einem COX2-Hemmer kann helfen.
    Versuchen Sie auch Ruhe zu Beginn des Anfalles, d.h. nicht Medikament einnehmen und weiter aktiv sein wollen, sondern möglichst ins Bett.
    Herzliche Grüße
    Hartmut Göbel

    sternchen
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4576

    Sehr geehrter Herr Prof. Göbel,
    ich bedanke mich ganz herzlich für die vielen Antworten heute Abend. Für mich war es ein sehr informatives Chatt.
    Lieber Gruß
    Sternchen
    P.S. Ich freu mich schon jetzt auf den nächsten Chatt-Termin

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.