Gleiches Problem: seit sechs Tagen Migräne, aber in Spanien im Urlaub!

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Autor
    Beiträge
  • MiriRa
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4

    Hallo,
    ich bin auch ziemlich verzweifelt. Seit dem Anreisetag nach Spanien habe ich Dauermigräne: auch bei mir helfen die Triptane (Maxalt), aber die Migräne kommt jeden Tag wieder.
    Hab insgesamt chronische Migräne und gerade in letzter Zeit besonders viele Anfälle, also keine Ausnahme durch die Urlaubssituation. Die Migräne hat sich in den letzten zwölf Monaten deutlich verändert und ist noch weniger vorhersehbar. Wahrscheinlich sind das Wechseljahre (ich bin 48 Jahre alt).
    Hat jemand eine Idee, was ich hier in der Ferne machen kann – hab selbst gedacht, ich hole mir etwas leichtere Triptane in der Apotheke. Ohne Medis bekomme ich Panik, hab schon ganz schlimme Attacken hintermir, in denen der Notarzt kommen musste. Bin auch mit zwei Kindern unterwegs…
    Hilfe!
    Danke für jede Antwort,
    Mirjam

    regenbogen68
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1739

    Liebe Mirjam,

    behalte die Ruhe, behandle die Attacken, genieße die schmerzfreien Stunden und kümmere dich um die Kinder. Magnesium nimmst du schon? Trinkst du genug? Sonne und alles, was triggert, vermeide.

    Zu Hause siehst du dann, wie du weitermachst. Tipps dazu bekommst du bestimmt noch.

    Lieben Gruß
    die Regenbogen

    • Diese Antwort wurde geändert vor 11 Monate, 2 Wochen von  regenbogen68.
    MiriRa
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4

    Vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Hab trotzdem noch ne kurze Frage: ist die Idee, ein „sanfteres“ Triptan zu nehmen vielleicht sinnvoll?
    Magnesium besorge ich (Migravent hab ich zu Hause gelassen, hatte das Gefühl, es bringt nix. Ich hätte vielleicht länger durchhalten müssen…).
    Liebe Grüße zurück!

    Julia
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7480

    Hallo Mirjam, warum jetzt im Urlaub Experimente mit dem Triptan machen? Hast du Naproxen dabei zum Verstärken und besonders Verlängern der Maxaltwirkung? Sonst vielleicht, wenn möglich, besorgen?
    Liebe Grüße und trotzdem schönen Urlaub ? ,
    Julia

    regenbogen68
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1739

    Liebe Mirjam,

    „sanfte“ Triptane wirken länger, laufen aber eben auch langsamer an. Und woher bekommst du es jetzt im Urlaub?
    Wie Julia schreibt: Ich würde nicht experimentieren.
    Ich würde mir Magnesiumcitrat besorgen, wenn das möglich ist. Migravent muss man wie jede Prophylaxe 3 bis 4 Monate nehmen, um zu sehen, ob es hilft. Und wenn es nicht hilft, ist es trotzdem gut für Migräniker. Dazu hatten wir hier schon öfter einen Austausch.

    Lieben Gruß
    die Regenbogen

    MiriRa
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4

    Ok,
    auch euch tausend Dank, Regenbogen!
    Ich besorge Magnesium und werde Migravent zu Hause länger nehmen.
    Und jetzt versuche ich ruhig zu bleiben und mich zu entspannen (Kopfschmerzen sind auch gerade weg). Es ist schon manchmal sehr frustrierend und erschreckend son Leben mit Migräne – immer wieder schafft sie es, mich zu überraschen ??‍♀️?
    Dann schicke ich jetzt noch ein paar Sonnenstrahlen ins ferne Deutschland! ☀️
    Danke nochmal – insbesondere fürs Beruhigen…
    Mirjam

    regenbogen68
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1739

    Noch ein Nachtrag: Ich hatte unlängst mit zwei Kindern (Nichten) einen ähnlichen Urlaub. Ein Nachmittagsschlaf hat mir immer gut getan.
    Und ich weiß nicht, wie alt deine Kinder sind. Aber wenn man im Urlaub eine Auszeit braucht, dann dürfen sie auch einfach einmal Videos schauen oder sonst etwas machen Feines bzw. sonst auch nicht so oft Erlaubtes machen, Hauptsache sie sind beschäftigt und man hat eine Pause … 🙂

    Jasmin
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 380

    Hallo Mirjam,
    ich verstehe deine Verzweiflung gut – gerade im Urlaub habe ich auch oft mehr Migräne als zuhause. Besonders Sonne und Hitze muss ich tunlichst vermeiden. In deinem Fall würde ich 100 mg Prednisolon nehmen, was ich nun immer dabei habe. Damit kann man so einen Status oft beenden und mal wieder „Luftholen“.
    ich war im September für 10 Tage auf Mallorca und ausgerechnet war es diesmal dort ungewöhnlich schwül, was ich überhaupt nicht kopfmäßig vertragen kann.. So habe ich immer zugesehen,dass ich zwischendurch mit Klimaanlage und Pool runterkühlen kann, das fand ich sehr hilfreich.
    Wenn du keine Kortison dabei hast, frag einen Arzt, evtl. mit einem Auszug hier aus dem „Migränewissen“, irgendwo müsste sowas stehen.
    Alles Gute für dich,
    Jasmin

    MiriRa
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4

    Danke Jasmin,
    das ist insbesondere für den nächsten Urlaub ein sehr guter Tipp.
    Heute geht es etwas besser und das Naproxen hat überraschenderweise schon gereicht (kann aber noch was kommen – ich bin vorsichtig).
    Aber fühle mich tatsächlich schon nah dran am Atem holen…
    Liebe Grüße,
    Mirjam

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28128

    Liebe Mirjam,

    wie die anderen schon sagen – beruhigen und nicht in eine Angst hineinsteigern. 😉 Ist leichter gesagt als getan, aber es geht. Hast Du Vomex dabei? Wenn ja, könntest Du es vielleicht mal abends damit versuchen. Mit Glück kann man mal das ein oder andere Triptan einsparen und es sediert angenehm.

    Liebe Grüße
    Bettina

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.