Medikament Etoriax 90mg in 10/20 Regel?

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Autor
    Beiträge
  • Rosita
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 9

    Hallo ihr Lieben, mein Orthopäde hat mir heute obiges Medikament für Schmerzen in der HWS verschrieben,1 Tablette jeden Abend bis auf weiteres.Zählt dieses Medikament ( Wirkstoff Etoricoxib 90mg) zu der Regel 10/20 wegen Gerfahr MÜK.Im Moment habe ich 6-8 Naratriptan Tage im Monat.Vielleicht kann mir einer von Euch helfen.Lieben Dank vorab.Ein schönes Wochenende,liebe Grüße Rosita

    Julia
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7531

    Hallo Rosita,

    grundsätzlich gehen andere behandlungsbedürftige Schmerzen immer vor und sollten dann auch ausreichend behandelt werden.
    Das Etoricoxib ist dafür recht gut geeignet, da es eine lange Halbwertszeit von ca. 22 Stunden hat. Dadurch muss es nur 1x am Tag genommen werden und belastet damit auch das Schmerzsystem entsprechend weniger.
    Ist immer eine Abwägungssache, da ja auch starke Schmerzen sehr belastend sind.

    Darum: schnelle und vor allen Dingen aber gute Besserung,
    Julia

    Rosita
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 9

    Liebe Julia,ich danke dir für deine ausführlichen Informationen und deine Lieben Wünsche, herzlichen Dank für deine schnelle Antwort, liebe Grüße Rosita

    heika
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 5698

    Liebe Rosita,

    was hast du denn genau an der HWS? Wird das länger dauern?

    Es ist für Migränepatienten immer schwierig, wenn sie zwei verschiedene Baustellen haben. Hat man ein vorübergehendes Problem, auf jeden Fall behandeln, wie Julia schon geschrieben hat. Es darf auch durchaus mal einen Ausreißermonat geben, in dem man die 10 Einnahmetage überschreitet, es sollte nur nicht längerfristig dabei bleiben.

    Nach Operationen würde ich auf jeden Fall Schmerzen großzügig behandeln, unter anderem deshalb, damit sich kein Schmerzgedächtnis ausbilden kann, was bei wochenlang unbehandelten Schmerzen durchaus eintreten könnte. Schmerzen aushalten macht das Schmerzsystem sensibler, es härtet nicht ab, wie es oft irrtümlich angenommen wird.

    Migräne selber erzeugt kein (!) Schmerzgedächtnis, das hatten wir früher schon mal ausführlich hier besprochen. Wenigstens etwas. 😉

    Ganz schwierig wird es bei Krankheiten wie Rheuma etc., wenn man dauerhaft Schmerzmittel nehmen sollte. Da gibt es einen echten „Interessenskonflikt“ zwischen MÜK-Vermeidung und Schmerzlinderung.

    Lieber Gruß
    Heika

    Rosita
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 9

    Liebe Heika, ich danke dir für deine umfangreichen Informationen, total lieb von dir.Ich habe ein stark ausgeprägtes Cervicalsyndrom ,dadurch Schmerzen, Schwindel und Probleme mir den Ohren. Bekomme Physio,Schmerzmittel erst mal längerfristig, bei weiterer Verschlechterung bleibt laut Arzt nur OP Versteifung HWS.Ich hoffe,ich kriege es ohne in den Griff. Genug gejammert!Ich danke noch mal für die Hilfe und Unterstützung.Liebe Gr Rosita

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28221

    Liebe Rosita,

    ich wünsche Dir sehr, dass sich das Problem wieder in den Griff bekommen lässt. Vor einer geplanten Versteifung (die hoffentlich nicht vorgenommen werden muss) solltest Du noch eine Zweitmeinung einholen. Es besteht auch die Möglichkeit der Bandscheibenprotesen, womit die Beweglichkeit der HWS erhalten bleibt.

    Alles Gute und schnelle Besserung!

    Liebe Grüße
    Bettina

    heika
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 5698

    Liebe Rosita,

    oh, ich habe kein Gejammere von dir gehört. Jammern geht völlig anders, du hast doch nur berichtet.

    Das mit der OP würde ich gedanklich erst einmal ganz weit hinten anstellen und nur als allerletzte Möglichkeit sehen. Und wie Bettina schon schrieb, davor auf jeden Fall noch einen anderen Orthopäden, der selber nicht operiert (!), befragen. Denn wenn man einen Teil in der WS versteift, müssen das die anderen Teile oben und unten kompensieren, was dann auch wiederum Probleme machen kann.

    Wurde ein MRT gemacht, ein Bandscheibenvorfall ausgeschlossen?

    Jetzt erst einmal viel Geduld und Energie für die konservative Behandlung. Ich hoffe, dass du in guter physiotherapeutischer Behandlung bist und über alle Tipps und Tricks informiert wirst. Es ist sehr wichtig, du auch selber in den nächsten Wochen konsequent übst und sämtliche Verhaltensregeln umsetzt (gute Haltung, Schultern immer wieder bewusst nach unten nehmen, die Nackenmuskulatur dehnen, Wärme, Entspannung, etc.).
    Liegt kein Bandscheibenvorfall vor, kommen die Schmerzen durch die oft steinhart verspannte HWS-Muskulatur zustande, die einen Dauerdruck auf die kleinen Wirbelgelenke ausübt und dadurch auf die Nervenaustrittsstellen. Die Nerven werden gedrückt und lassen die Muskulatur verspannen, was wiederum noch mehr Druck bewirkt – ein unguter Teufelskreis, den man unterbrechen muss. Denn es kommen bei dir ja leider auch noch die anderen unangenehmen Symptome außer der Verspannung dazu.

    Schmerzmittel gibt man deswegen gerne, weil sich die Patienten mit weniger Schmerzen natürlicher bewegen, was die Muskulatur besser löst, als wenn man durch die Schmerzen eine Schonhaltung einnimmt. Ist das der einzige Grund für die Schmerzmitteleinnahme und nicht noch zusätzlich ein entzündlicher Prozess, kann man bei einer Besserung mit dem Arzt in Diskussion gehen, ob man das Schmerzmittel absetzen kann. Ich nehme an, du hast mit ihm über deine Problematik der 10/20-Regel gesprochen? Er wird dann noch sorgfältiger mit dir zusammen abwägen, wie lange du das Schmerzmittel einsetzt. Doch jetzt nimm es erst einmal und bitte auch mit einem guten Gewissen! Denn das trägt auch zur Entspannung bei. ?

    Lieber Gruß und gute Besserung,
    Heika

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr, 1 Monat von  heika.
    Rosita
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 9

    Liebe Bettina, liebe Heika,ich danke euch ganz dolle für die aufbauenden Wünsche.Der Austausch mit euch ist so wertvoll,wenn man verunsichert ist.Die Bedenken bezüglich der OP teile ich mit euch, werde jetzt mit Zuversicht alle konservativen Therapien nutzen und bei ausbleibenden Erfolg eine Zweitmeinung einholen. Nochmal lieben Dank für eure Unterstützung, liebe Grüße Rosita

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28221

    Wir drücken fest die Daumen, dass es Dir bald wieder besser geht.

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.