Migräne + andere Schmerzen, was tun?

Ansicht von 6 Beiträgen - 61 bis 66 (von insgesamt 66)
  • Autor
    Beiträge
  • Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28456

    😀

    Ist ja super, dass Du krankgeschrieben bist. Sei mal so richtig nur für Dich da in dieser Zeit. Die Gelegenheit hat man so selten. 🙂

    Liebe Grüße
    Bettina

    Tini
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 73

    Hallo zusammen,

    ich knüpfe hier jetzt einfach mal an, da meine Frage ganz gut zum Thema passt….

    Wegen dauerhafter Schmerzen an Schulter, Rücken und Knie soll ich laut meiner Schmerztherapeutin 2 mal täglich für längere Zeit ein Opiat (Palexia retard 50mg) nehmen.
    Ich habe sehr grosse Angst, dadurch wieder im MÜK zu landen, da ich durch meine chron. Migräne schon jeden Monat 8-10 Tage ein Triptan nehme.
    Meine Schmerztherapeutin meinte allerdings, dass man durch Opiate keinen medikamenteninduzierten Kopfschmerz bekommt…
    Nicht, dass ich ihre Kompetenz bestreite, dennoch wollte ich mir gerne euren Rat holen.

    LG Tini

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28456

    Deine Schmerztherapeutin hat recht, liebe Tini. 🙂 Ein MÜK ist dadurch mehr als unwahrscheinlich, da Opiate in aller Regel keine Wirkung auf die Migräne haben. Gute Besserung für Deine anderen Schmerzstellen, das braucht man ja nun nicht auch noch. Was ist da eigentlich los an Schulter, Rücken und Knie?

    Liebe Grüße
    bettina

    Tini
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 73

    Liebe Bettina,

    danke für deine schnelle und wie immer kompetente Antwort. Deine Aussage beruhigt mich doch sehr!!!

    Ich habe schon seit zwei Jahren eine Kalkschulter, habe auch schon vor einem Jahr eine Stosswellenbehandlung machen lassen, aber es ist immer noch klein versprengter Kalk in der Schulter. Das kann man scheinbar so auch nicht operieren. Das sind mitunter höllische Schmerzen.
    Im Knie ein Meniskusschaden seit 9 Monaten und im Rücken seit November erst ein Hexenschuss und seitdem anhaltende Schmerzen. Zusätzlich immer wiederkehrende Divertikulitis Schübe. Ich hab gerade echt eine schlimme Zeit. Das schlaucht mich ohne Ende, psychisch geht es mir teilweise gar nicht gut…
    Irgendwie müssen die Schmerzen mal zur Ruhe kommen, so geht das ja nicht weiter.

    Aber ich geb die Hoffnung nicht auf!

    LG Tini

    Ulrike
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 3392

    Au weia , liebe Tini! Das ist ja wirklich kaum auszuhalten. Dass dir die Schmerzen dann auch auf die Psyche schlagen, kann ich nur allzugut verstehen.

    Trotzdem : Ja! Gib die Hoffnung und den Mut nicht auf.

    Ich drücke dir sehr die Daumen, dass die Opiate helfen, den Schmerz an den verschiedenen Stellen zu lindern.

    Alles Liebe! 🙂
    Ulrike

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28456

    Liebe Tini,

    wie schlimm, dass Du so viele weitere schmerzende Stellen hast. Mit dem Opioid kann sich aber alles wieder gut beruhigen, sodass Du aus dem Schmerzkreislauf auch wieder rauskommst. Nun ja, die Divertikulitis wird natürlich weiterhin dann und wann mal nerven, aber das weißt Du ja.

    Schnelle Besserung für alle nervenden Stellen.

    Liebe Grüße
    Bettina

Ansicht von 6 Beiträgen - 61 bis 66 (von insgesamt 66)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.