Seit 6 Tagen Migräne – ich weiß nicht mehr weiter.

Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
  • Autor
    Beiträge
  • Viktoria
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 5

    Hallo, ich bin gerade erst hier beigetreten, weil ich nicht mehr weiter weiß.

    Ich bin 22 Jahre alt und habe seit 10 Jahren Migräne ohne Aura. Seit April diesen Jahres nehme ich Triptane (Sumatriptan) und seit 2 Wochen Maxalt Lingua. Seit Donnerstag habe ich Migräne und die Triptane helfen auch, aber am nächsten Morgen ist die Migräne wieder da. War gestern bei meinem Hausarzt, der mir aber nur Novamin verschrieben hat, was natürlich nicht hilft. Heute habe ich das erste mal einen Termin beim Neurologen.

    Ich habe nur eine wichtige Frage, wie werde ich die Migräne los, die ich seit Tagen habe? Ich will einfach nur, dass die Schmerzen aufhören und nicht nur für einen Tag. Sonst habe ich im Schnitt 1-2x die Woche einen Anfall.

    Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen… ich bin fix und fertig.
    Liebe Grüße Viktoria

    regenbogen68
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1739

    Liebe Viktoria,

    willkommen! Nicht verzweifeln. So lange Attacken kann man unterbrechen. Schau mal da: https://headbook.me/groups/notfallplan/forum/topic/der-einsatz-von-kortison/

    Dein Neurologe wird dich dazu beraten.

    Lieben Gruß
    die Regenbogen

    Viktoria
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 5

    Ich hoffe sehr, dass der Neurologe mich von diesem langen Anfall endlich befreien kann. Spritzen denn Neurologen Kortison?

    heika
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 5620

    Liebe Viktoria,

    Kortison gibt es per Infusion oder als Tabletten. Vermutlich wird dir der Neurologe die Tabletten aufschreiben. Dabei immer auch an einen Magenschutz denken!

    Und du solltest wissen, dass Kortison nicht so schnell wirkt wie ein Akutmedikament. Doch es wird wirken, kann nur ein wenig dauern.

    Lieber Gruß
    Heika

    • Diese Antwort wurde geändert vor 9 Monate, 2 Wochen von  heika.
    Viktoria
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 5

    Ach so. Super vielen Dank!

    Viktoria
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 5

    Ich war nun heute bei meinen Neurologen, der wirklich sehr kompetent war und sich viel Zeit für mich genommen hat.
    Habe um den Anfall zu unterbrechen jetzt Kortison bekommen, was ich 3 Tage nehmen soll. Etwas leichter ist es schon.
    Außerdem habe ich Toparimat verschrieben bekommen, wo ich jetzt immer abends vor dem Schlafen gehen nehmen soll. Das habe ich auch heute Nacht gemacht. Nun liege ich wach – Übelkeit, alles ist ganz schwer und kribbelt, mein Kopf tut weh und ich glaube einen Migräne Anfall habe ich auch… bin mir aber durch die Kopfschmerzen nicht sicher.

    Darf ich während der Einnahme von Kortison (soll ich morgens nehmen) trotzdem ein Triptan nehmen?

    Ich hoffe, dass es in den nächsten Wochen besser wird und mir das Medikament hilft…

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27897

    Liebe Viktoria,

    Darf ich während der Einnahme von Kortison (soll ich morgens nehmen) trotzdem ein Triptan nehmen?

    Ja, das darfst Du, da Du ja keine Medikamentenpause machst. Besser wäre es allerdings, Du kommst mal einige Tage ohne Triptane/Schmerzmittel aus.

    Wie hoch dosiert ist das Topamax? Man sollte es recht niedrig dosiert starten und langsam hochsteigern, damit es besser verträglich ist.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Viktoria
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 5

    Ich muss 2 Tage 3 Tabletten, 2 Tage 2 Tabletten und 2 Tage eine Tablette nehmen.
    Habe es doch ohne geschafft und jetzt ist die Migräne erst mal weg. Erster Tag Migränefrei nach 6 Tagen.

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27897

    Ich muss 2 Tage 3 Tabletten, 2 Tage 2 Tabletten und 2 Tage eine Tablette nehmen.

    Damit meinst Du Kortison? Hm, eine Tablette ist eine Tablette – aber die Dosierung wäre interessant. 😉

    Aber schön, dass es Dir jetzt gut geht.

    wurzel
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 6

    Hallo,
    ich befinde mich in einer prekären Situation, bin seit einer Woche für ein 7 wöchiges Praktikum in England und habe diese Woche schon den vierten Anfall. Triptane genommen, hat geholfen, wie eigentlich immer,aber so kann es ja nicht weitergehen!
    Ich bin extrem unter Druck, weil ich dieses Praktikum in meiner Ausbildung brauche, ich kann also nicht einfach abbrechen und nach Hause fahren! Habe große Angst, dass es mit der Migräne nun so weiter geht, alle 2 Tage!
    Mein Prophylaxemedikament Bisoprolol hatte meine Anfälle reduziert, aber ich habe so heftige Extrasystolen bekommen, dass ich es absetzen musste. Die Rhythmusstörungen sind weg, die Migräne wieder schlimm…
    Hier wurde mal geschrieben, man könne vielleicht mit Cortison gegensteuern, wenn die Frequenz so bliebe. Könnte ich das versuchen?
    Danke für schnelle Antworten!!

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27897

    Hallo Wurzel,

    nun mach Dich bitte nicht verrückt und setze Dich nicht zusätzlich unter Druck.;) Vier Tage Migräne am Stück sind überhaupt nicht dramatisch nach so einem Stress, Reise ins Ausland, Start des Praktikums usw. Der Stress wird sich wieder legen und dann gehts Dir auch sicher wieder besser.

    Jetzt mach erst mal gar nichts und selbst wenn Du diesen Monat mal überziehen musst, kommst Du nicht gleich in einen MÜK.

    Entspanne – und das meine ich ernst -, lebe Dich jetzt mal gut ein und ich wünsche Dir ein interessantes und spannendes Praktikum. 🙂

    Sollte es in einigen Tagen immer noch schlimm sein, melde Dich einfach erneut. Abends könnte auch mal Vomex für Entspannung sorgen, wenn Du es mit dabei hast.

    Du könntest übrigens später auch mal einen anderen Betablocker testen, da Du ja gute Wirkung hattest.

    Alles Gute!

    Liebe Grüße
    Bettina

Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.