Tilidin

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • glückdererde
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 488

    Hallo,

    ich frage für eine Bekannte:

    Sie nimmt auf Grund von starken chronischen Schmerzen u.a. in der Lendenwirbelsäule täglich Tilidin.

    Gleichzeitig hat sie chronische Migräne mit über 15 Schmerztagen im Monat und nimmt an ca. 6-8 Tagen Triptane.

    Frage: Das Tilidin wirkt ja nicht gegen die Migräne. Zählt es aber zu den Medikamenten, die MÜK bewirken?

    Und wenn ich schon dabei bin: Sie nimmt auch Pipamperon (Neuroleptikum). Ich gehe davon aus, dass das nicht zu den MÜK begünstigenden Medikamenten gehört. Richtig?

    Danke

    glückdererde

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27897

    Lieber Glückdererde,

    Tilidin (hoffentlich retardiert?) kann einen stabilen Spiegel herstellen, ein MÜK ist dann nicht so wahrscheinlich. Aber auch nicht ganz auszuschließen, das muss man individuell betrachten. Sie hat aber sicher noch Migräne trotz der Dauermedikation? Manche berichten von einer Wirkung, was aber sehr selten der Fall ist.

    Ein Neuroleptikum zählt nicht in die Regel.

    Liebe Grüße
    Bettina

    glückdererde
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 488

    Liebe Bettina,

    vielen Dank.

    Ja, sie hat Migräne dazu.

    Liebe Grüße

    glückdererde

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.