Andrea

Ansicht von 30 Beiträgen - 31 bis 60 (von insgesamt 779)
  • Autor
    Beiträge
  • andrea68
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 429

    Vielen Dank das kommt von meiner Schusslerei! Werde morgen versuchen mit unserer Neurologin wenigstens mal telefonischen Kontakt aufnehmen und nach Rezept für Betablocker fragen!! Hoffe das Valentina heute nicht wieder mit Kopfschmerzen heimkommt!! L.G

    Johanna
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 2851

    Liebe Andrea,

    das tut mir leid für deine Tochter, dass sie so stark von der Migräne betroffen ist, aber wie dir alle schon geschrieben haben, es gibt viele Möglichkeiten. Um das Ganze mal positiv zu sehen, Valentina ist 17 und du bist auf diese Seite gestoßen, ich habe die erst mit 49 gefunden, ich hätte mir vieles ersparen können…, aber es ist wie es ist….

    Von den Entspannungs CD’s die dir Bettina empfohlen hat, ist mein totaler Favorit die Mentale Entspannung, man braucht einfach nur da liegen und nichts tun, das ist so schön.

    Was mir noch einfällt was manchmal Erleichterung bringt, gerade bei den nicht so starken Schmerzen, Minzöl und Kühlpack. In der Schmerzklinik habe ich immer auf dem Bett gelegen, erst mit Minzöl eingerieben, Kühlpack auf die Stirn, Wärmekissen in den Nacken, Schlafbrille auf die Augen und Entspannungs CD gehört….das würde mir jetzt auch gut tun….

    LG und alles Gute
    Johanna

    andrea68
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 429

    Hallo liebe Johanna, Minzöl verwenden wir schon recht lange und Kühlpack die letzte zeit auch Wärmekissen muß ich mir auch noch besorgen und die CD auch, danke für deinen Hinweis, Valentina freut sich sehr über alle tipps!!! L.g.Andrea

    Julia
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7574

    Hallo Andrea,

    du hattest gefragt, wann man das Naproxen dazunehmen soll. Es verstärkt und verlängert die Wirkung des Triptans. Das müsst Ihr ein bisschen ausprobieren.
    Das Naproxen braucht bei mir ca. 3/4 Stunde (genau weiß ich es nicht) bis es anfängt zu wirken. Ich nehme es immer gleich zum Triptan dazu. Man kann es aber auch zeitversetzt nehmen.
    Wichtig ist, das Triptan immer schnell zu nehmen, damit die Migräne sich gar nicht erst so voll entfalten kann.

    Liebe Grüße
    Julia

    andrea68
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 429

    Hallo ihr lieben, habe heute alles besorgt was ihr mir geraten habt, nur mit vitamin B2 ist das sehr schwierig bei uns habe es jetzt im internet bestellt denn das Magnesium mit dem B2 dabei gibt es bei uns in der Apotheke auch nicht und wegen der Prophylaxe muß ich noch schaun unsere neurologin ist da immer so extrem übervorsichtig und dosiert alles so niedrig! Werde morgen auf jeden fall da anrufen! Heute haben wir mal so geschaut wieviel Triptane wir die letzten 2 Monate so gebraucht haben und sind immer so bei 7-8 nasensprays! Aber es ist echt total nett wenn man sich mal mit jamanden unterhalzen kann der sich auskennt! es freut mich sehr das ich auf eure Seite gestoßen bin!!!! Ganz liebe Grüße Andrea

    andrea68
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 429

    das mit dem schreiben klappt bei mir noch nicht so gut!!!!

    andrea68
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 429

    Wir sind total unschlüssig ob wir beta blocker oder Topi als prophylaxe wählen sollten, unsere neurologin hat uns letztes mal schon gefragt was wir lieber probieren würden! Wir haben einfach keine Ahnung etwas das uns einfach gut hilft die bescheuerten kopfschmerzen in den griff zu kriegen!!!!

    heika
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 5717

    Solange wir´s lesen können, Andrea, kein Problem, und das war ja bis jetzt der Fall. 😉

    Wenn ich mal was falsch geschrieben habe, suche ich meinen Beitrag, da steht oben rechts das Wort „Bearbeiten“, dann klicke ich drauf, dann geht mein Beitrag wieder auf und ich kann darin korrigieren. Dann wieder losschicken und schon steht alles korrigiert da.

    heika
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 5717

    Wenn euch die Neurologin die Wahl lässt, würde ich auf jeden Fall erst einmal mit dem Betablocker starten. Du musst beachten, dass es lange dauern kann, bis sich eine positive Wirkung einstellt. Man muss also viel Geduld mitbringen. Wenn die eine Prophylaxe nichts bringt, kann man sie nach einigen Monaten absetzen und eine andere probieren.

    Wichtig ist einfach nur, dass man nicht im MÜK ist, sonst wirken die Medikamente u.U. nicht oder nicht so gut.

    andrea68
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 429

    Hallo Heika, was ist an den Betablocker anders oder besser als bei Topi? Hoffe nicht das Valentina schon im MÜK ist!!!!!! L.G.Andrea

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28309

    Liebe Andrea,

    ich hatte Dir einige Beiträge weiter oben auch den Betablocker ans Herz gelegt, da er einfach viel weniger Nebenwirkungen hat als Topamax. Topamax ist ein Antiepileptikum, das auch gerade bei jungen Menschen u.a. zu extremem Gewichtsverlust führen kann. Die Wortfindungs- und Konzentrationsstörungen sind auch nicht gerade das Gelbe vom Ei für ein Mädchen, das bald aufs Abitur zugeht.

    Betablocker können zu Beginn müde machen, aber viele kommen gut damit klar, da diese Nebenwirkung auch wieder vergeht. Startet lieber mit Betablocker und haltet Euch das Topamax in der Hinterhand.

    Liebe Grüße
    Bettina

    andrea68
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 429