Botox – Kieferschmerzen & Trigeminus Neuropathie bzw. Aytipscher Gesichtsschmerz

Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
  • Autor
    Beiträge
  • Franz24
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 6

    Hallo an alle hier 🤗
    Freut mich dieses Forum gefunden zu haben 👍

    Habe seit guad über 1 Jahr Schmerzen bzw. Druckgefühl bei Zähnen & Zahnschmerzen hat alles angefangen nach einer Wurzelbehandlung & jaa usw… dieser wurde dann Schlussendlich gezogen das ich es voller Schmerzen nicht mehr ausgehalten habe. – & ja is leider weitergegangen mit den Schmerzen dann Gott sei dank durch einen guten Neurologen diese Medikamente bekommen
    & hat mir 10mg Amitriptylin & Lyrica (Pregablin 75mg) & falls es schlimmer wird Carbamazepin verschrieben bzw. gesagt ich soll mir das holen is besser geworden & hab es dann irgendwann da die schmerzen wieder wo anders auf einem anderen Zahn gekommen sind abgesetzt & dann würde dieser Zahn schlecht wurzelbehandelt & schlussendlich gezogen & gleich ein Sofortimplantat gesetzt danach normale schmerzen nicht extrem usw… nach der Krone drauf wieder stärkere Schmerzen & wieder mit den Medikamenten angefangen aber die schmerzen sind nur ganz leicht gedämpft aber immer den ganzen Tag da leider – will mir nicht wieder die Krone runternehmen lassen weil lt. dem Neurologen sollte man die Krone kürzer machen damit dir Krone nicht das Zahnfleisch triggert bzw. den TRIGEMINUS Nerv & deshalb kommt der stärkere Schmerz wieder & er meint falls es nicht besser wird krone runter & kürzen & dann wieder rauf aber man siehst halt dann das Implantat …

    Hab jetzt von vielen gehört bzw. gelesen das man noch Botox probieren kann sich in den Masseter Muskel zu spritzen lassen da dieser halt extrem verspannt ist durch Behandlung- durch Zahnpressen in der Nacht & durch Stress denn man sich selber macht usw..

    Bin am überlegen mir Botox spritzen zu lassen bevor ich andere Versuche starte usw…
    Hab gelesen das es hier bereits mehrere gemacht bzw. probiert haben & es vielen sehr geholfen hat & würde mich freun lesen wie es genau funktioniert hat bzw. wie es war & wie oft ihr es machen müsstest hab gelesen das die Wirkung der muskeldämpfung ca. 6 monate hält ode kürzer?

    Würde mich sehr, sehr freun von euch hier zu lesen bzw. auf eure Nachrichten & mit euch Kontakt zu haben 🙂

    Lg Franz

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28338

    Willkommen im Forum, lieber Franz. 🙂

    er meint falls es nicht besser wird krone runter & kürzen & dann wieder rauf aber man siehst halt dann das Implantat …

    Wenn die Krone zu lang ist, also nicht gut gemacht, dann muss das schon nachgebessert werden. Sonst bekommst Du ja nie Ruhe.
    Allerdings ist es leider manchmal so, dass durch diverse Behandlungen am Zahn Nerven gereizt, schlimmstenfalls verletzt werden, was üble Schmerzen nach sich ziehen kann.

    Du scheinst aber gut betreut zu sein von Deinem Neurologen, das ist viel wert.

    Botox kann gut helfen bei Muskelverspannungen, allerdings sind für Nervenschmerzen Antiepileptika Mittel der Wahl. Die erhältst Du bereits, vielleicht kann man in der Richtung noch etwas anpassen?

    Liebe Grüße
    Bettina

    Franz24
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 6

    Oja die Krone is eh guad gemacht aber wenn man Problem mitn Trigeminus Nerv hat sollte man die Krone nicht optimal aufs Zahnfleisch setzen lt. meinen Neurologen sondern Platz lassen aber es einem Zahnarzt so zu erklären kann man fast nicht.

    Ja meinen Neurologen bin ich sehr dankbar.

    Ok jaa werde noch abwarten & wenn es nicht besser wird mal Botox probieren da meine Muskeln im Gesicht immer verspannt sind & auch weh tun usw…
    & vielleicht hilft es mir ja sehr. bzw. lockert die Muskeln usw…
    Kann es Nebenwirkungen auch geben bzw. hat es bei dir welche gegeben?
    Noch Infos wegen Botox wie es genau wirkt bzw. wie der Verlauf ist der Wochen nachdem es gespritzt wurde?

    Vielen Dank für deine schnelle Antwort freut mich sehr. 🙂

    Lg

    Franz24
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 6

    Würde mich auch gerne über viele andere Meinungen zu Botox hören die es bereits gemacht haben wegen vor allem Kieferschmerzen oder auch Migräne und so

    Vielen Dank an alle hier 🙂
    Lg

    Julia
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7614

    Hallo Franz,

    ich wechsel mal von der PN hierher, weil es für viele Mitglieder interessant ist, zu lesen, was andere gegen ihre Gesichtsschmerzen versucht haben.

    Erstmal zu Botox gegen Migräne. Ich bekomme es seit 2013 regelmäßig alle 3 Monate und es hilft mir gut, ohne irgendwelche Nebenwirkungen. Allerdings darf man, wie bei jeder Prophylaxe, keine Wunder erwarten. Eine Reduktion der Schmerztage um ca. 5 Tage (von damals 20-25) war und ist für mich schon ein Erfolg. Auch dass ich die einzelnen Attacken jetzt besser behandeln kann, hilft mir schon sehr. In den ersten und letzten 14 Tagen der Behandlung ist die Wirkung oft kaum vorhanden, aber durch die 2 guten Monate habe ich dann auch mal Luft zum Behandeln, ohne gleich in den MÜK zu geraten.

    Ein anderes Problem sind die eventuellen „Zahnschmerzen“, von denen ja meist niemand so genau weiß, woher sie kommen. Mir hat damals gleich die erste Botoxinjektion, wie du ja schon gelesen hast, sehr eindeutig geholfen, obgleich der mich damals behandelnde Arzt mir nichts versprechen konnte. Die Problematik der unklaren Schmerzen im Kieferbereich ist sehr vielschichtig, so dass man da wohl um’s Probieren nicht rumkommt.

    Wenn der Zahnarzt dir geraten hat, die zu große Krone kürzen zu lassen, würde ich das ja erstmal testen. Da bei jeder Bewegung dieser Bereich gereizt werden kann, sehe ich da schon eine Chance.

    Häufig ist es so, dass der für den ganzen Kopf zuständige Trigeminusnerv durch die Migräne und dann noch andere Reizungen, wie Zahnprobleme usw. ständig überlastet sein kann. Pregabalin wäre da schon einen Versuch wert, aber genauso wie bei noch anderen Medikamenten für diese Art von Schmerzen muss es in der richtigen Dosierung und über eine längere Zeit eingesetzt werden.

    Wir hier sind ja, wie du sicher weißt, alle keine Ärzte. Da können wir natürlich keine Diagnosen stellen und auch keine Behandlung ansetzen. Dafür sind Neurologe und Zahnarzt in deinem Fall die Zuständigen für deine konkrete Behandlung.

    Empfehlen möchte ich dir aber auf jeden Fall den Ratgeber von Prof. Göbel „Erfolgreich gegen Kopfschmerzen und Migräne“. Den findest du rechts unten auf der Seite, genau wie das „Migränewissen“. Beides ist unverzichtbar, wenn man, wie Prof. Göbel immer wieder betont, über seine Erkrankung bestmöglich informiert sein will, und dann auch bald gut sein eigener Anwalt sein kann wenn es um die Behandlung geht.

    Ich denke, es wird dir nichts nützen, hier noch auf viele verschiedene Antworten zu warten, da jeder Schmerz der Mitglieder ja einen anderen Ursprung haben wird. Da sind einfach deine Ärzte die kompetenteren Ansprechpartner, die dann auch deine Behandlung anfangen können.
    Hier in Deutschland können Zahnärzte in bestimmten Fällen eine Botoxbehandlung für den Schmerzbereich auf Kassenkosten durchführen. Aber die paar Einheiten für die Behandlung im Kieferbereich dürften auch nicht teuer sein.

    Ich wünsch dir sehr, dass du bald Hilfe bekommst.
    Liebe Grüße,
    Julia

    Franz24
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 6

    Hallo Julia,

    Vielen lieben Dank für deine Infos.

    Bezüglich Botox also Migräne habe ich nicht & Kopschmerzen auch selten – wünsche denen die Migräne haben alles alles gute weil is ein scheiss.

    Ich hab die Kieferschmerzen seit guad 1 Jahr. & habe jetzt mal einen Termin beim einen Oberarzt für Neurologie der mir vermutlich bald nach dem Gespräch Botox spritzen wird.
    (Werde dies mal versuchen- weil bei mir lt. Ärzten ich auch sehr viel Presse in der Nacht & deshalb auch im Bereich der krone bzw. implantat der Trigeminus immer stimuliert wird deshalb kann es auf keinen Fall schaden bin gespannt wie es in der Zeit nach der Botoxinjekiton wird da man hier jaa nicht mehr knirschen bzw. Pressen so richtig kann da ja der Kaumuskel bzw. Knirschmuskel geschwächt wird für eine kurze Zeit.

    Nehme eh Lyrica (Pregabalin) & Carbazempin & Amitriptylin.

    Also werde mal das Botox testen ob es den Dauerdruck wegbringt
    Bzw. natürlich weiter die Tabletten nehmen gegen den Trigeminus & falls es in nächster Zeit nichts bringt & dann die Krone abnehmen lassen für eine Zeit .

    Mal schaun was die nächste Zeit bringt.

    Hast du Julia beim Botox wenn das gespritzt worden ist die nächsten Tage auf etwas aufpassen müssen bzw. wie war das Gefühl du hast geschrieben das gute Gefühl war nach 14 Tage da. bzw. hat ca. 3 Monate gehalten & dann wars wieder wie vorher oder lockerer die Muskulatur bzw. Hast du es öfters in den Kiefer bekommen das Botox?

    Vielen Dank für deine Antworten.

    Mfg

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28338

    Hallo Franz,

    Botox kann gut für Entspannung sorgen, mal abgesehen von der oft guten Wirkung für Migränepatienten. Wenn bei Dir aber das Problem in der Hauptsache darin besteht, dass die Krone zu hoch ist, dann muss doch hier dringend nachgebessert werden. 😉 Gegen ein mechanisches Hindernis kann man weder anspritzen, noch sinnvoll Medikamente einsetzen. Der Reiz bleibt. Also erst mal die Krone vernünftig setzen lassen, so dass sie zu Deinem Biss passt und danach weitersehen, was noch an Schmerzen übrig bleibt. Diese kann man dann behandeln.

    Nach der Botoxbehandlung sollte man die nächsten Tage keine Massage im behandelten Bereich machen lassen und nicht wild Sport betreiben (mit Kopf nach unten), aber sonst braucht man nichts zu beachten.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Franz24
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 6

    Hallo 🙂

    Ok vielen Dank für die Infos.

    Die Krone auf dem Implantat passt eh sehr guad- nur sollte man anscheinend wenn man Probleme mit dem Trigeminus Nerv hat bzw. Gesichtsschmerz die Krone kürzer machen damit die Krone nicht dem Reiz auf das Zahnfleisch weitergibt bzw. den Nerv triggert.
    & deshalb sollte man eine zu kurze Krone nehmen lt. Neurologen Spezialisiert für solche Fälle nach Zahn OP aber dafür sieht man halt das implantat bzw. den Aufbau & man kann sich natürlich auf viel mehr einbeissen bzw. gibt es dadurch wieder mehr Probleme wenn man dann öfters am Tag dort rumstochert.

    & es war ja schon besser mit der Krone nur durch eine kurze Behandlung beim zahnatzt is es wieder schlechter geworden.

    & auch ohne der Krone hatte ich den Druck nur bissl schwächer also wars nicht nur die Krone vielleicht kommt es einfach durch Knirschen bzw. Eher von meinen Zähnepressen weil bei der aufbissschiene hat man bei mir schon mach ein paar Tage abdrücke gesehen.

    Also vielleicht is es das Pressen & Knirschen in der Nacht das das Zahnfleisch triggert unter der krone bzw. dadurch der Schmerz mehr wird bzw. der Druckschnerz.

    & durch das Botox greift man ja da ein das die Muskularur gelockert wird & der Kaumuskel bissl weniger wird & man es in der Nacht nicht mehr knirscht bzw. mit den Zähnen presst.

    Vielen Dank für Infos.

    Bitte auch um die Infos von Julia bzw. anderen.