Mein persönlicher Schmerzverlauf

Mein persönlicher Schmerzverlauf

Botox pause (Gabriele)

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • Gabriele
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1

    Hallo ich habe eine Frage zum Thema Botox.
    Bekomme jetzt seit einem Jahr alle drei Monaten eine Injektion viel Besserung ist nicht aufgetreten zusätzlich mache ich jetzt eine TCM Behandlung und habe eine frage kann ich eine Botox pause machen? Gibt es da eventuell Probleme mit k. K. oder noch mehr Kopfschmerzen??
    Hat jemand mit akupunktur Erfahrungen?
    Habe nach Akupunktur schon 2 mal schlimmen Anfall gehabt.
    Danke für eine Antwort, bin ziemlich verzweifelt…
    Gruss?

    BettinaFrank
    Verwalter
    Beitragsanzahl: 32266

    Willkommen hier im Headbook, liebe Gabriele. 🙂 Bisher hattest Du nur im Chat gepostet, daher schön, dass Du jetzt auch einen eigenen Schmerzverlauf hast.

    Habe im Chat von Deinen Sorgen wegen Nebenwirkung des Botox gelesen. Veranlassen Dich diese, jetzt eine Pause von Botox zu machen? Prof. Göbel konnte Dir mit seiner Antwort hoffentlich die Angst ein wenig nehmen.

    Ein Auslassversuch einer Prophylaxe ist üblich und Du solltest keine Probleme mit der Kasse haben. Sprich aber auch noch mal mit Deinem Arzt darüber. Du hast also persönlich den Eindruck, dass Botox eh nicht viel bringt bei Dir? In dem Fall versuche doch eine andere Prophlyaxe und starte sozusagen neu.

    TCM ist leider eher Zeitverschwendung, im besten Fall hast Du einen gewissen Placeboeffekt. Es gibt keine wissenschaftlich haltbaren Studien für eine tatsächliche Wirkung über Placebo hinaus.

    In meiner Zeit vor der Schmerzklinik und vor Headbook hatte ich mal ein halbes Jahr Akupunktur probiert. War sehr motiviert und hatte mir sogar die widerlichen Dekokte mit runtergewürgt. Ich hatte nach jeder Sitzung extreme Attacken, die natürlich als die ja immer übliche Erstverschlimmerung abgetan wurde. Als die “Erstverschlimmerung” auch noch nach einem halben Jahr nicht abgezogen war, hieß es, ich wäre “noch nicht bereit dazu”, mich ganz zu öffnen. ? Also die typischen Kommentare der alternativen Heiler, auf die ich aber schon lange nicht mehr reinfalle.

    Lass Dich auf nachgewiesen wirksame Prophylaxen ein und vergeude lieber keine Zeit mit Alternativen, die meist keine sind. Dass auch grundsätzlich wirksame Prophylaxen nicht bei jedem gleich gut anschlagen, weißt Du ja. Da muss man einfach ein wenig rumprobieren.

    Liebe Grüße
    Bettina

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Nach oben