Chronische Migräne: Vorstellung von muddle

Ansicht von 9 Beiträgen - 31 bis 39 (von insgesamt 39)
  • Autor
    Beiträge
  • Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28309

    Liebe Muddle,

    ich würde jetzt noch mal zum Arzt gehen, denn so kannst Du eh nicht wirklich arbeiten.

    Wenn Doxepin Dich in der Pause müde macht, ist es doch genau das Richtige. 🙂 Das soll ja u. a. erreicht werden. Möglich wären auch Amitriptylin und Trimipramin. In Tropfenform wäre es besser, da man viel feiner dosieren kann.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Muddle
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 44

    Danke für deine schnelle Rückmeldung!

    Antidepressiva brauchen doch aber eine Weile, bis sie wirken, oder nicht? Ich hätte jetzt vermutet, dass diese NACH einer Pause sinnvoll sind, aber während einer Pause ihre Wirkung gar nicht so schnell entfalten können?

    Ich denke bis zum Wochenende nochmal darüber nach, ob ich direkt am Montag zum Arzt gehe oder es doch erstmal ausprobiere. Vermutlich hast du aber Recht und es wäre sinnvoller, direkt zu starten. Es fällt mir nur sehr schwer meine beiden Kolleginnen „im Stich zu lassen“, da auf der Arbeit gerade eine Sondersituation besteht und wir eigentlich sowieso schon um Mehrarbeit gebeten wurden. Ich werde da nochmal in mich gehen.

    Vielen Dank erstmal für die ganzen Hinweise zur Medikation während der Pause. Damit bin ich schonmal gut gerüstet 🙂

    Wie ich gelesen hatte sollte ich 10 bis 14 Tage dafür einplanen?

    Liebe Grüße

    Muddle

    Julia
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7574

    Liebe Muddle,

    beim Lesen deiner letzten Posts frage ich mich, ob du denn für die Pause, in der dich die Antidepressiva ja müde machen sollen, Jemanden für dein Kind hast? Ein so kleines Kind braucht ja ständig Betreuung.
    Die Antidepressiva werden in dem Fall zur Beruhigung und Schmerzdistanzierung eingesetzt. Die Wirkung tritt sofort ein, darum auch lieber Tropfen nehmen, wie Bettina vorschlägt. Dann kann man besser dosieren und eventuell „nachladen“, wenn es nicht ausreicht.

    Alles Gute,
    Julia

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28309

    Liebe Muddle,

    ja genau, die Antidepressiva wirken sofort schon sedierend, werden ja auch oft in der Pause eingesetzt.

    10 – 14 Tage wären gut, Kortison für einige Tage, dann müsste es Dir langsam wieder besser gehen. Kann verstehen, dass es wegen der Kolleginnen jetzt nicht einfach ist. Trotzdem denke ich, wäre es jetzt im Anschluss an Deine freien Tage ideal.

    Willst Du nicht jetzt schon nachdenken und die Pause gleich starten? Sonst verlierst Du Zeit, die Du ja für die Pause – wenn Du sie jetzt durchziehst – gut brauchen könntest.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Muddle
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 44

    Ach ich danke euch so sehr für die Hilfe! Hab das Gefühl mein gesamtes Migräne-Wissen von meinem Aufenthalt in Kiel wieder verloren zu haben 🙁

    Meine Tochter geht in die Kita, ich müsste sie also morgens bringen und hätte nachmittags ca. drei Stunden mit ihr bis mein Freund von der Arbeit kommt. Ich denke das sollte machbar sein und wenn es mal einen Tag gar nicht gehen sollte, dann kann mein Freund im Normalfall auch mal früher Feierabend machen.

    Bei meiner Pause in Kiel hatte ich es ohne Kortison probiert, aber da die Ausgangslage jetzt eine andere ist, wäre es denke ich schon ganz sinnvoll. Hoffe mein Arzt kennt sich damit entsprechend aus.

    Ich werde mir den Tag morgen noch geben, um darüber nachzudenken und es mit meinem Freund abzusprechen und dann am Freitag versuchen meinen Arzt aufzusuchen, um das mit ihm abzuklären und die entsprechenden Rezepte zu bekommen. Eine Krankschreibung wäre dann wohl für weitere zwei Wochen sinnvoll (theoretisch müsste ich nächste Woche wieder los).

    Mal eine ganz blöde Frage: Die Betablocker muss ich in der Zeit nicht absetzen, oder? Es geht rein um die Triptane (bzw. andere Schmerzmittel)?

    Liebe Grüße

    Muddle

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28309

    Der Betablocker muss natürlich weiter genommen werden, er ist ja deine Prophylaxe.

    Es wäre sinnvoll, wenn du noch mal zwei Wochen krankgeschrieben wärst.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Muddle
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 44

    So, ich wollte euch doch mal auf den neuesten Stand bringen. Haben die letzten vier Tage kein Triptan genommen und hatte gestern dann einen Termin bei meinem Arzt, der die Medikamentenpause befürwortet hat.

    Ich habe nun heute mit 100 mg Prednisolon gestartet, soll das drei Tage in dieser Dosierung nehmen und dann jeden Tag 20 mg weniger, so dass ich es insgesamt 8 Tage nehme. Dazu nehme ich Pantoprazol. Außerdem starten wir nun einen neuen Versuch mit 10 mg Doxepin (eventuell nach kurzer Zeit höher dosieren auf 20 mg). Zudem habe ich noch Vomex hier. Ich hoffe, dass das ausreicht und es mir einigermaßen gut geht in der Zeit.

    sternchen
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4640

    Liebe Muddle,

    ich drücke ganz kräftig die Daumen. Wenn du jetzt zu Hause ein bißchen Ruhe hast, wird es sicher gelingen. Bin gespannt, was du schreibst.

    Alles Liebe
    Sternchen

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28309

    Liebe Muddle, auch meine Daumen sind fest gedrückt für eine erfolgreiche Pause. 🙂

Ansicht von 9 Beiträgen - 31 bis 39 (von insgesamt 39)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.