Dreißig Jahre Migräne (Seelenlicht)

Ansicht von 30 Beiträgen - 1 bis 30 (von insgesamt 115)
  • Autor
    Beiträge
  • Seelenlicht
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 52

    Guten Tag, ich freue mich, hierher gefunden zu haben. Mein heutiger Besuch beim Neurologen bewirkte, dass ich nach Topiramat googelte und hierher fand.

    Neben Migräne – durch die Aura gut zu idendifizieren – die momentan nicht so häufig auftritt, habe ich in den letzen Jahren starke Kopfschmerzen, die mich niederzwingen. Es fällt dann das Denken schwer, mir ist übel, ich kann schlecht sprechen, ich friere. Als Mutter von vier Kindern (10 – 18) eine unschöne Situation, vom Bett aus Alltagsdinge zu regeln. Die Beschwerden dauern 1 – 3 Tage.

    Der Neurologe hat gesagt, die starken Kopfschmerzen seien auch Migräne.

    Häufig treten sie nach Zahnarztbesuchen auf. Ob es an der Position des Kopfes liegt?

    Ich habe drei unterschiedliche Triptane getestet, die nicht helfen. Ebenfalls wirkungslos sind gängige Schmerzmittel wie IbuLysin oder Neuranidal. Sie helfen einfach überhaupt nichts.

    Im Kopf habe ich einen gutartigen Tumor – ein Pineozytom – der Neurologe sagt, das es nicht die Ursache ist. Es ist langsam bis nicht wachsend, bildet sich im Alter zurück und tritt familiär gehäuft auf.

    Desweiteren habe ich seit ca. 8 Jahren Ohrensausen, das aber eventuell auch auf Stress zurückzuführen ist. Ich arbeite derzeit 20h/Woche.

    Neben der Verordnung von Topimarat – im ersten Monat 25 mg abends einzunehmen – erhielt ich die Empfehlung von 2 x 1/2 h Sport in der Woche. Na dann – ich hoffe, es kann nur besser werden.

    Liebe Grüße von mir.

    seemoewe
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 144

    Hallo Seelenlicht.
    Ich kann dir nur Gutes wünschen. Was du durchmachst ist nicht grad das gelbe vom Ei. Aber was Sport anbetrifft, vielleicht schaffst du es 2-3 x in der Woche Sport zu machen, einfach Bewegung. 30 Minuten 3 x in der Woche laufen , dh. nicht joggen, an der frischen Luft. Mit Migräne kann man das natürlich nicht. Ist sie da, geht auch bei mir nichts.Aber ich fahre Ergometet, so gut ich kann fast täglich. Es ist schwer den inneren Schweinhund zu überwinden. Meine Erfahrung mit der Bewegungen hat mir schon oft geholfen. Ich nehme immer Treppen , keine Aufzüge. Vielleicht kann dich einer deiner Kinder begleiten:-) wär doch was? Die heutigen jungen Leute sind meistens sportbegeistert.
    Mit Triptanen hab ich keine Erfahrungen, hab einfach eine Abneigung dagegen. Heute hab ich gg.Mittag eine Migräneanfall gespürt meine Paracetamol genommen, 2 Stunden ins Bett, geschlafen und zum Glück ist es jetzt etwas besser, so dass ich hier schreiben kann.
    Ich weiss dass viele mehr leiden als ich.
    wünsche dir alles Gute
    Seemoewe

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28309

    Herzlich willkommen bei uns, liebe Seelenlicht. 🙂

    Wie Dein Neurologe schon vermutet, werden die „starken Kopfschmerzen“ auch Migräne sein, halt ohne Aura.

    Meinst Du, dass weder Triptane noch Schmerzmittel bei Dir helfen? Das wäre ja doch sehr ungewöhnlich, was eventuell auf Einnahmefehler hinweisen könnte. Du wirst doch nicht jede Migräneattacke unbehandelt durchleiden müssen?!?

    Topamax ist besser verträglich, wenn man es sehr langsam hochsteigert. Manche teilen sogar noch die 25 mg-Tabletten, da die Nebenwirkungen manchmal schon recht beeinträchtigen können.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Seelenlicht
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 52

    Liebe Seemoewe,

    danke für deine lieben Worte. Ich habe für mich auch den Eindruck, dass es vielen Mitgliedern hier wesentlich schlimmer geht. Trotzdem reicht der Leidensdruck aus, im Leben eingeschränkt zu sein.
    Ich laufe gerne in der Natur und immerhin habe ich es gestern früh geschafft, eine halbe Stunde im Wald zu laufen. Natur ist immer gut und ich tanke dort stets auf.

    Liebe Bettina,

    danke auch dir für deine Zeilen. Seit gestern ist es wieder soweit, dass mich die Schmerzen im Griff haben. Nachmittags spürte ich leichtes Ziehen im Nacken. Ich hatte frisch gewaschenes Haar. Und mit zwei Freundinnen haben wir in einem Seniorenheim musiziert. Danach wurde es schlechter und heute früh lag ich mit den Schmerzen, die sich mittlerweile halbseitig rechts manifestiert hatten. Ich bin in so einer Zeit immer sehr entscheidungsunfähig, nahm dann aber morgens doch zwei IbuLysin 684 mg Tabletten, die keine Linderung brachten. Jetzt, gegen Abend, wird es langsam besser.

    Sumatriptan half mir anfangs manchmal, dann nicht mehr. Rizatriptan und Naratriptan hatten sofort keine Wirkung. Als Jugendliche halfen mir Zäpfchen, die es so heutzutage nicht mehr gibt. Sie enthielten Belladonna.

    Über ein schmerzlinderndes Medikament wäre ich sehr sehr dankbar.

    Liebe Grüße von mir.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Jahre, 12 Monate von  Seelenlicht.
    Seelenlicht
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 52

    Guten Morgen liebes Leben,

    die Sonne scheint, ich bin schmerzfrei, aber noch schwach, benommen.
    Am Tag danach ist da ja stets diese Dankbarkeit, dass klare Gedanken wieder möglich sind.
    Dennoch ist einfach die Zeit verschwunden, in der ich wichtige Dinge hätte erledigen wollen.
    Am liebsten würde ich morgen zum Arzt gehen und mich krankschreiben lassen,
    damit ich Zeit für alles Wichtige – nicht zuletzt für mich – habe.
    Aber natürlich geht das nicht.

    Beim Lesen im Forum lernte ich, dass eventuell das Schmerzmittel nicht wirken kann, weil der Magen mitbetroffen ist? Doch um ein Mittel für den Magen zu erhalten, muss ich es mir offenbar verschreiben lassen.

    Liebe Grüße von mir.

    alchemilla
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 3997

    Liebes Seelenlicht,
    dann genieße den heutigen Tag und denke nicht an morgen.
    Wenn die Frische und Kraft erstmal wiederkehrt, dann wird auch das Erledigen von allem „Wichtigen“ leichter, als man sich vorher vorstellen konnte.
    Manchmal gelingt auch so viel Abstand, dass man die Wichtigkeit von Wichtigem überdenken kann. Auch das lohnt sich zuweilen.
    Wir Migräniker neigen fast alle gerne zu Perfktionismus, d.h. es wurmt uns echt, wenn nicht alles so läuft, wie man es gerne hätte.
    Aber es läuft nie so, wie man es gerne hätte.
    Genieße heute das, was ist. Das gibt Kraft für morgen! ! !

    Die Magenunterstützer sind für mich bei Migräneattacken fast so wichtig, wie das Triptan. Lass es dir verschreiben! Domperidon oder MCP. Vielleicht gibt es noch andere.

    Liebe Grüße
    und einen schönen Sonntag!
    alchemilla

    sternchen
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4640

    Liebes Seelenlicht,

    versuch es doch einmal mit Domperidone, meines Wissens gibt es das ohne Rezept.

    Ich sehe es genau wie Alchemilla. Genieße erst einmal das gute Gefühl, wenn die Schmerzen fort sind. Dann, später, dann kannst du das Nächste in Angriff nehmen.

    Alles Gute für dich
    wünscht
    Sternchen

    Ulrike
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 3392

    ..eine kleine Korrektur 😉 : Domperidon ist verschreibungspflichtig.

    sternchen
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4640

    ooooh, ja, sorry, ich hatte es im Internet gesehen. 🙁

    Seelenlicht
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 52

    Liebe alchemilla, danke für deine aufbauenden Worte – es stimmt, was du schreibst.
    Auch sternchen und Ulrike, danke.

    Also heute komme ich nicht auf