Dreißig Jahre Migräne (Seelenlicht)

Ansicht von 25 Beiträgen - 91 bis 115 (von insgesamt 115)
  • Autor
    Beiträge
  • Seelenlicht
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 52

    Danke dir.
    Tatsächlich habe ich Fragen.
    Ich weiss nicht was ich machen soll wenn die Migräne kommt.
    Ein Triptan habe ich nicht zuhause. Domperidon habe ich.
    Ich könnte mir freiverkäuflich Naratriptan oder Almotriptan zulegen.
    Zu meiner Hausärztin möchte ich eigentlich nicht.
    Müsste ich aber offenbar wenn ich ein Triptan verschrieben bekommen möchte.
    Kann das die Hausärztin überhaupt?
    Wenn ich mir die Gruppen der Triptane ansehe, kann ich mir am besten rezeptfrei Almotriptan aus Gruppe 2 vorstellen.

    Die Triptanschwelle habe ich mir ausgedruckt. Übermorgen habe ich dann vermutlich das Almotriptan und Naratriptan.

    Bis dahin, falls morgen etwas wäre, könnte ich Domperidon mit einem Schmerzmittel einnehmen. Wenn aber beispielsweise Migräne Kranit als Zäpfchen nicht oder so gut wie nicht wirkte und auch sonst Ibuprofen, Paracetamol, Acetylsalicylsäure keine oder unwesentliche Wirkung haben, dann wäre es vermutlich besser, kein Schmerzmittel zu nehmen? Hilft das Antiemetikum auch bei der Einnahme von Zäpfchen (Darmtätigkeit)?
    Acetylsalicylsäure soll also am wirksamsten sein. Gut zu wissen.

    Ich finde unten rechts kein Kästchen mit Links.

    Danke für den Anschubser nochmal.
    Ich habe abends eine Valproat genommen.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Monate, 4 Wochen von  Seelenlicht.
    Flummi
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 213

    Liebe Seelenlicht

    Normalerweise verschreiben Neurologen oder Schmerztherapeuten die Triptane, denn das ist in ihrem Budget vorgesehen. Hausärzte haben das eigentlich nicht, aber wenn du einen guten Draht zu ihr hast, könnte sie es verschreiben.

    Meine Hausärztin hat mir selbst die teuren Sumatriptanspritzen verschrieben, als ich ohne Neurologen da stand. Übergangsweise geht das, aber nicht ständig.

    Gruß Flummi

    Julia
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7533

    Prima, dass du dich überwunden hast, das Valproat zu nehmen!

    Almotriptan ist mein Lieblingstriptan. Ich kaufe es immer bei Medikamente per Klick, weil die schon ab 10€ kostenfrei liefern. Auch wenn die einzelne Packung etwas teurer ist, es lohnt sich und geht sehr schnell. Maximale Lieferung 5 x 2 Tabletten. Fürs Wochenende könntest du es dir auch aus der Apotheke holen. Per Rezept ist Almo viel zu teuer, da hat man zig€ Zuzahlung. Und ja, die HÄ kann alles verschreiben, hat aber nur ein geringes Budget im Gegensatz zu dem Neurologen. Naratriptan mag ich nicht, andere mögen es. Es dauert aber sehr lange bis es wirkt, hilft dann aber auch länger.

    Mit der Triptanschwelle kann ich nicht wirklich viel anfangen, meine Anfälle sind zu unterschiedlich. Probier es mal aus.

    Domperidon ist bei jeder Medikamenteneinnahme sinnvoll, wenn der Magen stillsteht, was man nicht immer bemerkt, also lieber vorsichtshalber nehmen. Das kommt bei mir durch die Migräne häufig vor. Ein Medikament, dass dir nicht gegen die Migräneschmerzen hilft, wird auch durch Domperidon oder MCP nicht wirken. Das gilt nur für Medis, die eine Wirkung bei dir haben. Zäpfchen brauchen brauchen keinen Antrieb durch Domperidon, die sind schon an der Darmschleimhaut und werden resorbiert.

    Versuch es immer erst mit einem Triptan bei Migräne, das ist deutlich „gesünder“ als Schmerzmittel, die eh meist nicht so gut oder gar nicht wirken. Sinnvoll als Verstärkung und Verlängerung der Triptanwirkung ist Naproxen, da es eine sehr lange Halbwertszeit von bis zu 18 Stunden hat. Man darf nur nicht warten, bis die Wirkung des Triptans schon vorbei ist. Und es ist ein bisschen weniger belastend für die Organe, als andere Schmerzmittel ist es auch. Kann aber Magenschmerzen machen, darum möglichst einen Magenschutz wie Omeprazol oder Pantoprazol dazunehmen. Omeprazol gibt in kleinen Mengen auch freiverkäuflich. Vom Naproxen sollte man 500mg nehmen. Das gibt es rezeptfrei als Naproxen 250mg recht günstig. Dann 2 nehmen. Gibt auch teurere Varianten!

    ASS wirkt bei mir überhaupt nicht. Wofür möchtest du es nehmen?

    Welche Links suchst du denn?

    So, ich hoffe, ich habe weitgehend deine Fragen bedacht. Wenn nicht, bitte melden, gibt spätestens morgen früh eine Antwort.
    Ich freu mich sehr, dass du die Behandlung deiner Migräne jetzt selbst in die Hand nehmen willst!!! Überleg bitte auch mal, ob dein Neurologe wirklich der Fachmann ist.

    Viel Erfolg beim Schlaumachen und schlaf gut,
    Julia

    Seelenlicht
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 52

    Liebe Flummi,

    zu meiner Hausärztin habe ich nicht so den guten Draht. Wenn es nicht mehr anders geht, werde ich aber zu ihr gehen. Ich habe in meiner Arzneikiste heute früh noch eine Packung Naratriptan gefunden und morgen kommt auch das Almotriptan an. Ich werde einfach nochmal Triptanen eine Chance geben.

    Liebe Julia,

    schön dass du auch diese Apotheke wählst, dort hatte ich gestern auch bestellt. Naratriptan, Almotriptan, doch noch ASS und eine Packung Krügerol Bonbons, um auf die 10 Euro zu kommen. Ich vergleiche doch immer mal. Das Magnesium zum Beispiel bestellte ich bei Medpex aufgrund des Preises.

    Was die Triptanschwelle betrifft – ich bin da eben immer gehandicapt und nehme am Ende erst Schmerzmittel wenn es stark ist, dabei ist es IMMER so, dass das zaghafte Stechen sich auswächst zur Migräne. Ich werde es mal einmalig auch unter 5 nehmen, das Triptan.

    Gut, Naproxen werde ich mir dann auch mal noch zulegen. Was das Domperidon betrifft, wielange nach dessen Einnahme soll ich warten bis zum Triptan? 20 Minuten? 30?

    Tja, ASS eben im Akutfall falls das Triptan nicht hilft.

    Zum Migränewissen habe ich dank eurer Hilfe jetzt gefunden. Die Sidebar finde ich eben nicht.

    Nebenwirkungen, das Valproat betreffend, bemerkte ich nicht.

    Ganz liebe Grüße und allen einen guten Tag, so gut wie möglich jedenfalls.

    PS.: Jetzt habe ich die Links gesehen. Wenn ich auf der Startseite bin, sind sie nicht sichtbar, aber jetzt im Thread sehe ich sie rechts. 🙂

    sternchen
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4626

    Liebe Seelenlicht,

    ich denke dass du nun schon einen großen Schritt weiter bist.

    Das freut mich sehr.

    Wenn du bei der Behandlung der akuten Migräne noch nicht ganz sicher bist, ist das völlig normal. Man muss da ein wenig experimentieren. Das geht uns allen so. Die Migräne ändert sich auch immer mal wieder und dann ist altbewährtes vielleicht nicht mehr ganz richtig.

    Ich habe auch etwas Zeit gebraucht, um für mich das optimale zu finden. Mittlerweile nehme ich gleich das Triptan und Naproxen zusammen ein. Anfänglich habe ich mit Naproxen auch immer zu lange gewartet. Bis mir Prof. Göbel sagte, mit dem Naproxen nicht so lange zu warten und es ggf. gleichzeitig zu nehmen.

    Genau so ergeht es mir mit dem Triptan. Wenn ich bis Schmerzstärke 5 von 10 warten würde, hätte ich keine gute Wirkung mehr. Dadurch müßte ich mehr Schmerzmittel einnehmen, als wenn ich gleich und konsequent behandeln würde. Wenn ich zu lange warte, hat die Migräne richtig Zeit sich voll zu entwickeln und länger anzuhalten.

    Schau mal, was du von alle dem Geschriebenen hier für dich am besten umsetzen kannst.

    Die Links müßtest du auch auf der Startseite sehen können. Wenn du auf dem Handy schaust, scroll ganz langsam nach unten. Da sind sie. 🙂

    Alles Liebe
    Sternchen

    Julia
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7533

    Liebe Seelenlicht,

    du hast dir hoffentlich mehr als 2 Tabletten von den Triptanen bestellt? Weil, ein bisschen öfter sollte man die schon probieren. Das Domperidon kann man auch mal sofort mit dem Triptan nehmen, es braucht halt ein paar Minuten bis es sich aufgelöst hat. Es heißt immer ca. 20 Minuten, aber das Triptan steht ja auch nicht sofort zur Verfügung.

    Für viele Migräniker ist es wichtig, das Triptan recht früh zu nehmen, weil es dann besser wirkt. Bei mir ist das egal, es hilft auch noch am 3. Tag. Wenn du sagst, dass es eh immer eine Attacke wird, würde ich nicht bis zur Stufe 5 warten. Ich habe nie andere Kopfschmerzen, bei mir wird aus jedem Druck oder Ziehen oder was auch immer eine Migräneattacke.
    Und bei mir wirken meine bisher getesteten Triptane alle nicht als Tabletten wenn ich nicht vorher Imigran inject nehme. Also nicht gleich die Versuche einstellen, es gibt immer noch Möglichkeiten. Und bitte nicht aufgeben, wenn der Schmerz, der ja unterschwellig weiterläuft, wieder auftritt. Liegt an der vorgegebenen Wirkdauer der verschiedenen Triptane. Dafür dann ja das Naproxen. Die anderen Schmerzmittel, auch ASS haben eine viel zu kurze Halbwertszeit, um da viel bewirken zu können. Und man kann auch Triptane nachlegen. Kommt auf das jeweilige Triptan an, wann und wie oft.

    Aber um das alles umsetzen zu können, wirst du einen auf Migräne spezialisierten Arzt brauchen, weil du rezeptpflichtige Medikamente brauchen wirst. Sieh mal in die Therapeutenliste rechts unter Links, oder wie wir es immer nennen Sidebar. Dass da drüber Links steht, war mir gar nicht bewusst, betriebsblind nennt man sowas wohl.
    Auch auf der Seite der DMKG, der deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft findest du Adressen. Und uns fragen, ich hab auch ein paar Adressen.

    Jetzt hast du erstmal viel zu denken ☺. Und bei aufkommenden Fragen bitte melden!
    Dir und allen anderen auch ein schönes Wochenende,
    Julia

    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Monate, 4 Wochen von  Julia.
    Seelenlicht
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 52

    Liebe(s) Sternchen,

    das beruhigt mich ja ein bißchen, dass es nicht nur mir so geht mit der Triptanschwelle.
    Zurzeit traue ich mir selbst nicht so ganz und fahre auf dem Standstreifen, obwohl ich heute eine guten Tag hatte. Vormittags in der Natur, nachmittags einer Kollegin, die stark körperlich eingeschränkt ist, geholfen, aber alles langsam und in Ruhe.

    Das Naproxen bestelle ich mir demnächst. Die Postfrau muss sich ja auch wundern, wenn hier jeden Tag ein Apothekenpäckchen ankommmt. *lach*

    Liebe Julia,

    nein, ich hab dann morgen 4 Naratriptan und 2 Almotriptan da und wenn sie wieder nicht helfen sollten, möchte ich sie nicht auf Halde hier liegen haben. In der Internetapotheke kann man wirklich schnell nachordern. Meist ist die Bestellung am nächsten Tag da. Danke für die Domperidon-Hinweise und das Schildern deiner Erfahrungen.

    Schmerzspezialisten sind alle ein Stück weg. Anhand welcher Angaben stehen sie in der Liste?

    Ich wwünsche uns allen auch ein schönes Wochenende.

    Julia
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7533

    Liebe Seelenlicht,

    die Schmerzspezialisten stehen auf der Liste, weil sie sich dafür gemeldet haben, mehr nicht. Eine Überprüfung kann nicht stattfinden, wie soll das gehen. Oft sind es aber Ärzte, die mit Kiel in Kontakt sind oder sich in ihren Behandlungen an die Erkenntnisse der Kieler Ärzte anlehnen und evidenzbasiert arbeiten. Das kommt dann auf einen Versuch an. Oft erfährt man aber auch schon über die Homepage und auch Beurteilungen, z.B. bei Jameda, etwas über die Spezialisierungen.

    Direkt in der Nähe so einen Spezialisten zu haben, ist wohl eher die absolute Ausnahme. Wenn einem eine gute Behandlung wichtig ist, sollte man weitere Wege in Kauf nehmen. Nicht wenige ambulante Patienten der Kieler Schmerzklinik kommen sogar aus dem Süden der Republik. Ich habe nur gut eine Stunde dort hinzufahren, würde aber jeden Weg auf mich nehmen für eine wirklich gute Behandlung!

    Dir, und auch allen anderen Mitgliedern, ein schönes Wochenende,
    Julia

    sternchen
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4626

    Liebe Seelenlicht,

    ganz entspannt!!!!! Hier sind alle gleich! ….und doch ist jeder ganz individuell. 🙂 🙂 🙂

    Diese Ängste, diese Sorgen teilen viele mit dir. Nur leider ist es kontraproduktiv. Zu viele Sorgen machen unseren Kopf nur noch anfälliger. Natürlich sollte man nichts unüberlegtes tun. Aber durch das Wissen hier kann das eh nicht mehr passieren.

    Ich hoffe du hattest heute einen halbwegs guten Tag. Wenn nicht, habe ein wenig Geduld, es wird werden.

    Achso, ja, es ist tatsächlich so, viele hier nehmen einen langen Weg zu ihrem Neurologen auf sich. Mich eingeschlossen. Es lohnt sich aber auf jeden Fall. Wenn es dann nur um Medikamente geht, kann man das auch oft per E Mail oder ähnlich organisieren.

    Alles Liebe
    S