Erste Migräne mit Aura nach Schädel Hirntrauma nach einem Radunfall (huberbgl)

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Autor
    Beiträge
  • huberbgl
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4

    Hallo zusammen!

    Ich (38, weiblich und komme aus Südostbayern) hatte Ende August 2018 einen Radunfall und bin sprichwörtlich auf den Kopf gefallen. Das Krankenhaus stellte die Diagnose Schädel Hirn Trauma und erster Migräne mit Aura.
    Ich wurde mit Bettruhe und Ibuflamm 600 mg behandelt.

    Nach dem Termin beim Neurologen bekomme ich jetzt Toprimat 0-0-25 das langsam auf eine höhere Dosis gesteigert wird sowie Sumatriptan Aurobindo 50 mg bei akutem Bedarf.

    Ich bin Migräne-Neuling und meine Migräne gibt mir Rätsel auf…..

    Wann ich die Anfälle bekomme, habe ich noch nicht raus… wie habt ihr die Zeichen sicher erkannt?

    Ich muss ständig Wasser lassen…. ich hab Hunger auf Unmengen an Schokolade… mal Essenslust mal keinen Appetit…mir wird übel wenn ich Essen sehe vor allem im Supermarkt… kein Erbrechen…ich muss nicht immer in der Dunkelheit liegen trotz großer Schmerzen….

    Meine Auren schauen nicht so aus wie in der App der Schmerzklinik Kiel.
    Ich sehe viele schöne weiße strahlende fliegende Punkte …oder sie sehen wie schwarze Staubflocken aus…oder schwarze fliegende Punkte.
    Ein roter Lichtpunkt der vor meinen Auge tanzt und kurz darauf wieder verschwindet.
    Oder viele lilafarbene Ovale die unterschiedlich groß sind… beim Spaziergang auf den Waldboden.
    Oder ich kann ein Blatt nicht lesen weil dazwischen der Text mit weißem Licht verschwindet.
    Komischerweise macht mir die Lichter zu sehen keine Angst.
    Aber es dauert meist sehr kurz …meine Lichterfase …während die oben genannten Symptome länger andauernden. Es sind auch keine Vorboten … sie kommen auch während der Schmerzzeit.

    Vor der Einlieferung der Klinik hatte ich Sprach- und Sehstörungen.

    Meine Fragen an die Profis:

    Wie viel muss ich trinken wegen dem Topiramat…reichen zwei Liter aus… und muss ich die Menge beim Sport erhöhen?
    Wann macht ihr Sport auch wenn ihr Schmerzmittel nehmt?
    Ich würde gerne wieder joggen und Yoga machen…ich hab aber Angst wegen den Bewegungsschmerzen.
    Nächste Woche habe ich einen Termin beim Osteopathen und einen Kurs für für die
    Progressive Muskelentspannung habe ich gefunden.

    Ja und dann das Thema Medikamente… wenn man nie etwas gebraucht hat weil man kerngesund war …und dann den Beipackzettel liest wird mir ganz anders.

    Ich hab auch gute Tage das heißt… leichte Kopfschmerzen….Und ich möchte so viel wie möglich tun das sich meine Situation verbessert.

    Ich möchte mich bei euch vorab für die Antworten bedanken.
    Gruß
    huberbgl

    heika
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 5657

    Liebe Huberbgl,

    herzlich willkommen in Headbook!

    Ja, so eine Migräne gibt einem viele Rätsel auf. Wenn ich es richtig verstanden habe, bist du erst seit deinem Fahrradunfall davon betroffen. Wie oft hast du denn seitdem Migräneattacken?

    Vorboten gibt es viele, z.B. vermehrte Aktivität oder Müdigkeit, Heißhunger, etc. Mit der Zeit bekommt man ein Gefühl dafür, dass sich da im Kopf etwas anbahnt. Gerade der Heißhunger ist typisch, weil das Gehirn ins Energiedefizit gekommen ist, dies jetzt möglichst schnell ausgleichen möchte, am besten natürlich mit schnell verfügbaren Kohlenhydraten. So greifen viele instinktiv zur Schokolade. Die Attacke läuft bereits. Kommt dann später der Migräneschmerz dazu, denken viele irrtümlich, dass die Schokolade die Migräne ausgelöst hat.

    Migräne hat viele Gesichter, auch die Auren können sich sehr unterschiedlich darstellen. Gezeigt werden oft die häufigsten Formen.
    Ist dir bekannt, dass man das Triptan nicht während der Aura nehmen darf, sondern erst danach?

    Sport sollte man während einer Migräneattacke meiden. Hättest du kein Triptan, wärst du dazu auch nicht fähig. Und Bewegung verstärkt den Schmerz bzw. kann die Wirkung des Triptans verringern.

    Hast du denn immer Kopfschmerzen? Und kannst du diese gut von einzelnen Migräneattacken unterscheiden?

    Beipackzettel zu lesen, ist wahrlich kein Vergnügen. Es muss halt alles umfänglich aufgelistet sein, was aber noch lange nicht heißt, dass diese Symptome auftreten müssen. Versuche, die Sache möglichst entspannt anzugehen.

    Lieber Gruß
    Heika

    regenbogen68
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1739

    Willkommen!

    Der Unfall ist ja noch gar nicht lange her. Topiramat ist im Normalfall nicht die erste Prophylaxe, zu der man greift, aber möglicherweise ist das bei einem Schädelhirntrauma anders.

    Grundsätzlich greift man zu medikamentösen Prophylaxen, wenn man die 10/20-Regel nicht einhalten kann, wenn du also in deinem Fall das Sumatriptan an mehr als 10 Tagen im Monat brauchst. Das schaut man sich aber erst einmal über drei Monate an

    Es ist also wichtig, erst einmal Statistik zu führen. Die Schmerzklinik Kiel hat dazu eine eigene App. Die ist gut!

    Sonst kann ich dir das Buch von Prof. Göbel „Erfolgreich gegen Kopschmerzen und Migräne“ empfehlen.

    Lieben Gruß
    die Regenbogen

    • Diese Antwort wurde geändert vor 10 Monate, 3 Wochen von  regenbogen68.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 10 Monate, 3 Wochen von  regenbogen68.
    huberbgl
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4

    Hallo!

    So jetzt war ich heute noch beim Hausarzt, der befürwortet die Medikamentenverordnung… warum auch immer.

    Vielen Dank für den Literaturtipp – leider haben die Ärzte wenig Zeit für Aufklärungsarbeit.

    Ob ich die beiden Schmerzarten wirklich unterscheiden kann weiß ich nicht – ich hatte noch nie wirklich Kopfschmerzen!

    Was könnt Ihr mir noch für einen Rat geben?

    Vielen Dank für alles!

    Ich wünsche euch das Beste!

    Liebe Grüße aus dem Berchtesgadener Land
    bglhuber

    huberbgl
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4

    … Noch was

    MRT, EEG, CT… alles in Ordnung.

    Der Kopfschmerz war in den letzten fünf Wochen mit ein paar Tagen Ausnahmen mein ständiger Begleiter.

    Die App habe ich auf dem Tablett….

    Haltet Ihr euch an Ernährungspläne?

    Nochmals Danke!

    Liebe Grüße
    huberbgl

    heika
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 5657

    Liebe huberbgl,

    nein, ich halte mich nicht an Ernährungspläne. Schon das Wort „Pläne“ lässt in mir einen gewissen Stresspegel ansteigen. 😉
    Regelmäßige Essenszeiten mit einer ausgewogenen Mischkost sind zu empfehlen, damit sich die Blutzuckerschwankungen in Grenzen halten. Mehr nicht.

    Wie oft nimmst du denn Schmerzmittel? Kennst du die von Regenbogen erwähnte Regel, dass man nur an maximal 10 Tagen pro Monat Triptane oder Schmerzmittel nehmen sollte, nicht mehr? Wie machst du das bei deinen vielen Schmerztagen? Sind deine vielen Schmerzen immer gleich oder gibt es Schwankungen? Wie oft hast du Auren?

    Lieber Gruß
    Heika

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28014

    Willkommen im Headbook, liebe huberbgl (was für ein Name 😀 ). 🙂

    Viele Fragen wurden bereits beantwortet, ich ergänze noch kurz.

    Wie viel muss ich trinken wegen dem Topiramat…reichen zwei Liter aus… und muss ich die Menge beim Sport erhöhen?

    Zwei Liter reichen in der Regel, nach Sport muss die Menge entsprechend angepasst werden.

    Das Topamax sollte langsam eindosiert werden, dann ist es besser verträglich.

    Liebe Grüße
    Bettina

    huberbgl
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4

    Hallo zusammen!

    Vielen lieben Dank für eure Bemühungen!
    Und auch an meine Docs in Bayern.
    Ich werde die Beiträge der anderen lesen vielleicht entdecke ich parallelen… und die entsprechenden Lösungsansätze.

    Heute nach einer Woche hätte ich die Dosis von Topiramat 0 0 25 auf 25 0 25 erhöhen sollen… jedoch habe ich dies mit Absprache auf nächste Woche verschoben…
    Das positive dieser Woche: die Migränesymtome sind da …aber keine Höllenqualen…
    Ob das die Wirkung vom Medikament ist oder einfach nur eine Migränepause….

    Kann nach einer Woche das Topiramat schon wirken?

    Liebe Grüße
    huberbgl

    Julia
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7468

    Freu dich, es kann gut sein, dass das schon eine Wirkung des Topiramat ist ?.
    Warte ruhig erstmal vor dem Weitersteigern eine eventuell noch stärkere Verbesserung ab. Steigern kann man ja immer noch, denn damit steigen ja oft auch die Nebenwirkungen. Viel bringt nicht immer viel ? !
    Liebe Grüße,
    Julia

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.