Ich bin neu und habe eine Frage (Mariella)

Ansicht von 30 Beiträgen - 1 bis 30 (von insgesamt 32)
  • Autor
    Beiträge
  • Mariella
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 14

    Hallo ihr Lieben,
    Ich heiße Marita und bin 30 Jahre alt.
    Vor über einem Jahr wurde die Diagnose Migräne und chronische Spannungskopfschmerzen diagnostiziert .
    Seit meiner Kindheit leide ich schon an Migräne, was bis dato nicht festgestellt wurde.
    Ibuprofen gehörte seit vielen Jahren zu meinem Leben.

    Ich war im November 2016 in der Schmerzklinik in Kiel .
    Bin seitdem auf Amitriptylin 50 mg und Bisoprolol 2.5 eingestellt und zusätzlich nehme ich Pestwurz.
    Von ca 10-15 Attacken im Monat runter auf ca 7.

    Habe vor 4 Wochen gekündigt. 3 Wochen lang keine Migräne und keine nennenswerte Spannungskopfschmerzen.
    Am Sonntag den 26.2 bekam ich abends eine Attacke, die ich mit Riz halbwegs im Griff hatte .Diese Attacke dauerte nicht wie sonst 72 Stunden sondern länger. Die Übelkeit und die richtige extrem Unwohlsein war zwar fast weg aber ich habe seitdem immernoch auf der linken Kopfhälfte pulsieren von Schläfe bis in den Hinterkopf. Ich geh arbeiten aber beim Sport kann ich mich nicht verausgaben da das Joggeb etc total auf diese Kopfseite/ Blutgefäß reagiert.
    ( Ruhezustand ist dsd pulsieren auch da)

    Die Schmerzmittelpause habe ich vom 18.8.-18.10.2016 durchgezogen.
    Daher die Frage ist es die status Migräne? Oder was ist da los ?
    Ich habe keine Übelkeit aber dieses pulsieren geht nun seit dem 26. Richitg fit fühle ich mich nicht aber ich fühle mich auch nicht wie bei der richtigen Attacke.
    Ich hoffe ich habe alles richitg hier geschrieben?

    Ich danke euch im voraus LG

    • Dieses Thema wurde geändert vor 2 Jahre, 7 Monate von  Mariella.
    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28225

    Herzlich willkommen im Headbook, liebe Mariella. 🙂

    Hast Du denn erneut mit einem Triptan behandelt, oder hältst Du es ohne Behandlung aus? Sonst einfach mal ein Triptan nehmen, denn es könnte ja weiterhin Migräne sein. Man sagt zwar, dass eine Attacke, die länger als drei Tage dauert, ein Status migraenosus ist, aber davon solltest Du Dich nicht groß beeindrucken lassen. Viele Attacken dauern länger als einen Tag, aber dann kommen auch wieder die guten Phasen.

    Schnelle Besserung und liebe Grüße
    Bettina

    Mariella
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 14

    Danke für deine Antwort.
    Ich habe gestern Aspirin 1000mg genommen. Leichte Besserung.
    Halte es ohne triptan aus , da die Begleiterscheinungen nicht da sind, aber es nervt halt. Selbst aufs Fahrrad setzen erhöht das pulsieren.
    Ich bin Montag auf meiner neuen Arbeit angefangen vll ist das die ganze Anspannung und Aufregung.
    Also rutscht man auch ohne Schmerzmittelübergebrauch in eine status Migräne?
    Ich hoffe dass es bald vorbei .
    Vielen lieben Dank ?

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Jahre, 7 Monate von  Mariella.
    heika
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 5699

    Liebe Mariella,

    ein Migränestatus findet auch unabhängig von zu vielen Schmerzmitteln statt. Das gibt es einfach mal. Oder auch öfter mal.

    Ich habe definitiv keinen MÜK und hänge seit Samstag schon wieder im Migränestatus fest. Heute habe ich sogar das ganz besondere „Vergnügen“, die Schmerzen aushalten zu „dürfen“, weil auf der re. Seite bei mir eh kein Schmerzmittel ausreichend wirkt. Also lass ich es lieber gleich sein, halte die Schmerzen aus, spare mir einen Einnahmetag und wenn die Migräne nach zwei Tagen wieder die Seite, dann zurück nach li. wechseln sollte, kann ich dann wieder ein Triptan nehmen, das dann auch ziemlich sicher wirken wird.

    Lieber Gruß
    Heika

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28225

    Liebe Mariella,

    Heike erklärt ja schon, dass ein Migränestatus einfach mal so daherkommen kann. Du bist in einer angespannten Situation, das kann schon ausreichen als Trigger. Vielleicht nimmst Du abends mal Vomex, das entspannt und sediert etwas und fährt runter. Wendest Du Entspannungsverfahren an?

    Liebe Grüße,
    Bettina

    Mariella
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 14

    Wieder was gelernt:)
    Ich warte einfach ab bis es ganz weg ist .pulsieren wird langsam weniger.
    Ich mache sport lese etc .Das entspannt mich. Es ist halt alles sehr aufregend für mich und mit der Zeit * komme ich wieder runter *
    Ich bin ja froh, dass es nicht so extrem ist sondern nur leichtes pulsieren .
    Vielen lieben Dank für eure antworten.

    Jasmin
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 380

    Hallo Mariella,
    ein neuer Job ist in jedem Fall immer aufregend, viele neue Reize. Ich würde aber ehrlich gesagt dabei nicht joggen, sondern solange das Pulsieren da ist, dir Ruhe gönnen. Bei mir ist körperliche Anstrengung ein heftiger Trigger..
    Gute Besserung!
    Jasmin

    Mariella
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 14

    Hi.
    Joggen gehe ich auch nicht. Geht einfach nicht mit dem pulsieren.
    Aber so langsam nervt es .Geht nun schon fast 2 Wochen so .Heute bekam ich wieder eine neue heftigere Attacke . Und mein Triptan hat auch nur gaaanz leicht wenn überhaupt gewirkt.Arbeit ist super. Ich bin froh gewechselt zu haben da die alte Stelle für mich psychisch ein graus war und dadurch meine Attacken mit ausgelöst wurden. Ich hoffe das die status endlich aufhört.
    LG

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Jahre, 7 Monate von  Mariella.
    sternchen
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4626

    Hallo Mariella,

    wenn du bereits in Kiel warst, wirst du die vielen verschiedenen Einnahme- und Kombinationsmöglichkeiten der vielen Akutmedikamente kennen.

    Ich habe lange versuchen müssen, bis ich feststellen mußte, dass mein vermeintlicher Spannungskopfschmerz auch eine Migräne war. Diese Art der Migräne kam auch ohne der üblichen Begleitsymptome daher. Erst als ich MCP, Naproxen und ein Triptan gleichzeitig und nach mehreren Stunden nochmal ein Triptan genommen hatte, hörte die Migräne dann endlich auf.

    Wollte nur nochmal sagen, dass es sehr wichtig ist, richtig zu behandeln.

    Auch bezgl. des Joggens habe ich die Erfahrung gemacht, dass Joggen nicht geht. Aber ein ganz entspanntes Walken ging doch und war bei mir viel effektiver.

    Ich hoffe, dass sich dein KS heute bessert, und du ein schönes Wochenende vor dir hast. Wie klasse ist es, dass deine neue Arbeit so gut läuft. Daumen hoch.

    Alles Liebe
    Sternchen

    Mariella
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 14

    Ich habe heute wieder so starke Migräne. 13. Tag .So langsam verzweifel ich .Es ist so anstrengend . Der Schmerz hört einfach nicht auf .Jede kleinste Bewegung erhöht das pulsieren ?
    Mir ging es 3 Monate so gut und nun das.
    Abwarten und Tee trinken…
    Ich wünsche euch ein schönes Wochenende

    Mariella
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 14

    Heisst Medikamentenpause auch Prophylaxen pause? Oder werden die triptane damit als Migräne Mittel gemeint?

    Julia
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7533

    Hallo Mariella,

    nein, eine Pause von den Prophylaxemedikamenten bedeutet es nicht. Nur die Schmerzmittel jeder Art und die Triptane muss​ man während einer Pause weglassen. Die​ Prophylaxen sollte man auf jeden Fall weiternehmen, die haben nichts mit der Unterdrückung der CGRP zu tun.

    Sag mal, kennst, oder hast du vielleicht sogar, das Buch von Prof. Göbel „Erfolgreich gegen Kopfschmerzen und Migräne“ ? Kennen müsstest du es ja eigentlich nach dem Aufenthalt in Kiel und wenn du es noch nicht hast, solltest du dir es unbedingt kaufen. Sehr sehr viele Fragen lassen sich damit auf seriöse und wissenschaftlich korrekte Weise beantworten. Du findest es unten rechts in der Sidebar. Gena