Ich stell mich mal vor (Andrea)

Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
  • Autor
    Beiträge
  • andrea
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 6

    Hallo, ich bin neu hier und stell mich mal vor…Ich bin 29 Jahre alt und leide mittlerweile sehr stark an extremen Kopfschmerzen, wie viele Jahre genau ich daran leide, kann ich nicht mal sagen. Ich bekomme fast täglich über mehrere tage heftige Kopfschmerzen die übers Auge beginnen, meistens bekomme ich sie abends ganz plötzlich ohne jegliche Vorwarnung und tagsüber hab ich sie auch..wie gesagt die kommen ganz plötzlich..Medikamente versuche ich oft zu vermeiden, was leider selten klappt, obwohl sie selten Anschlägen..ich weiß nicht mehr weiter und habe keine kraft mehr ständig nach guten Ärzten zu suchen.Die Kopfschmerzen sind immer übern Auge und liegen geht gar nicht, dadurch werden die nur intensiver. An Schlaf ist überhauptnicht zu denken bzw. wenn nur im sitzen und muß meinen Kopf total still halten, keine Bewegung ist erlaubt. Ich hoffe das ihr mir paar Tipps geben könnt, weil so kann es doch nicht weiter gehen..ich werd sonst noch verrückt..
    LG Andrea

    Minervaminor
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 69

    Liebe Andrea,

    herzlich Willkommen im Headbook. Schön, dass Du den Weg zu uns gefunden hast.
    Du schreibst, dass Du fast täglich über mehrere Tage heftige Kopfschmerzen hättest. Hast Du dann am Stück über mehrere Tage Schmerzen oder hast Du dazwischen auch schmerzfrei Phasen? Hast Du irgendwelche Begleitsymptome? Erbrechen, Übelkeit, Licht- oder Lärmempfindlichkeit? Oder ein tränendes Auge, eine laufende oder verstopfte Nase oder ein hängendes Augenlid?
    Welche Medikamente hast Du schon ausprobiert?
    Du schreibst, Du wärest schon lange auf der Suche nach einem guten Arzt. Warst Du schon einmal bei einem Neurologen? Nimmst Du eine Prophylaxe ein?

    Herzliche Grüsse,

    Minervaminor

    sternchen
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4562

    Liebe Andrea,

    auch ich freue mich, Dich hier zu sehen. Du leidest sehr, und es tut mir in der Seele weh, so von Dir zu lesen.

    Aus dem von Dir Geschriebenen entnehme ich, dass Du noch keine Diagnose Deiner Kopfschmerzen hast. Ein guter Arzt, wie Minervaminor oben schon schreibt ist für dich m.E. das aller Wichtigste. Du musst Dir unbedingt einen guten Neurologen, Schmerzspezialisten oder jemanden der sich auf Schmerzen und Migräne spezialisiert hat, suchen. Dieser Arzt muss eine konkrete Diagnose stellen. Erst dann kann gezielt medikamentös etwas unternommen werden.

    Rechts unten auf dieser Seite findest Du verschiedene Link´s, u.a. auch einen Link „Schmerztherapeuten“ Wenn du den anklickst, findest Du eine Liste mit Schmerztherapeuten. Vielleicht findest Du da jemanden aus Deiner Region, der für Dich in Frage kommt.

    Ich hoffe, dass Du noch ein wenig mehr von Dir berichtest, Z.B. welche Medikamente nimmst Du ein, und wie oft nimmst Du sie. Wäre ein MÜK denkbar? Bei einem Medikamentenübergebrauchskopfschmerz wirken die normalen Schmerzmittel als auch Triptane nicht.

    Wenn Du hier weiter quer liest, entdeckst Du sicher noch einiges, was für Dich nützlich ist.

    Alle Fragen die du hast, stelle einfach hier ein.

    Bis dahin wünsche ich Dir alles,alles Gute, und viel Erfolg besonders bei der Suche nach einem guten Arzt.

    Lieber Gruß
    Sternchen

    andrea
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 6

    danke für die Rückantwort..Begleitsymptome hab ich soweit keine weiter, außer das das linke Augen Lid immer so zuckt. Ansonsten wirklich keine Symptome. Bei jeder Bewegung die ich mache werden sie stärker..deshalb ist es so unmöglich für mich zu schlafen. Meißtens ist es so das ich drei bis vier tage an kopfschmerzen leide, zwischen durch mit pausen aber nur für paar stunden und dann sind sie plötzlich wieder da. Nach drei tagen manchmal gibt es tage da hab ich sie nur einmal am Tag aber das ist auch schon zu viel für mich, dann hab ich wieder für zwei Monaten ruhe und so geht das schon ewig.Ich war schon bei mehreren Ärzten aber so richtig was passiert ist nicht wirklich, musste einen Schmerz Kalender führen jedoch hat das auch nichts gebracht. Niemand kann mir helfen, ich komme ja aus brandenburg/havel und überlege in Berlin zu einem Arzt zu fahren, weil ich bei uns das vertrauen zu Ärzten mittlerweile verloren habe. Beim Neurologen war ich auch schon aber da war alles in Ordnung..allerdings liegt das schon sehr lange zurück. Ich hoffe ich habe nichts vergessen und wenn doch einfach nochmal schreiben. LG Andrea

    Minervaminor
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 69

    Liebe Andrea,

    ich kann mich Sternchen nur anschliessen: Es wäre sicherlich hilfreich, wenn Du einen spezialisierten Neurologen aufsuchen würdest.
    Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und hoffe sehr, dass Du einen Arzt findest, der Dir helfen kann. Schau doch einfach einmal in der Liste nach.

    Herzliche Grüsse,

    Minervaminor

    andrea
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 6

    vielen dank, ja ich werde mich hier mal ein bisschen umschauen und schauen ob ich in meiner nähe einen guten Arzt finde. Ich bedanke mich für eure hilfreichen antworten. Wünsche euch noch einen schönen Tag. LG Andrea

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27786

    Herzlich willkommen, liebe Andrea. 🙂

    Welche Diagnose hast Du denn erhalten? Wie fühlen sich die Schmerzen an auf einer Scala von 1 – 10? Treten sie immer nur auf einer Seite auf? Lies mal nach, was die Kriterien für den Clusterkopfschmerz wären. Wobei Du auch noch Begleitsymptome wie geschwollenes, tränendes Auge, verstopfte oder laufende Nase auf der betroffenen Seite haben „solltest“.

    Liebe Grüße
    Bettina

    andrea
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 6

    Bettina, nein leider habe ich noch keine Diagnose bekommen, wenn ich es schaffe werde ich diese Woche Telefonate führen und schauen das ich in Berlin ein vernünftigen Arzt bekomme. Gern nehme ich in kauf eine Stunde zu fahren. Unter Cluster hab ich schon geschaut aber ich habe keine von den Begleiterscheinungen. Von der Skala her bin ich meistens bei 10.. es sei denn ich stütze meinen Kopf und bewege mich nicht, dann gehen die nach einer Std meistens weg. Oft habe ich dabei einen drang mich zu bewegen aber wie gesagt das geht nicht, da sie sich sonst verschlimmern und nicht auszuhalten sind. Ach so ja sie sind immer auf einer Seite, immer links übers Auge….LG Andrea

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27786

    Hm, ob das nicht doch Cluster ist …

    Bitte doch einen verfügbaren Arzt, vielleicht auch den Hausarzt, ob er Dir probehalber umgehend Imigran Inject aufschreibt. Sollte es Cluster sein, solltest Du auf keinen Fall solche enorm starken Schmerzen einfach so aufhalten müssen. Wirkt Imigran Inject, hast Du zumindest schon ein wirksames Medikament und bist den Schmerzen nicht so ausgeliefert. Zudem würde die Vermutung näher liegen, dass es Cluster ist. Hast Du dann endlich mal eine richtige Diagnose, gibt es eine Menge Möglichkeiten, die Schmerzen sehr gut in den Griff zu bekommen. Manche reagieren sehr gut nur auf Sauerstoff. Du siehst, man wird Dir helfen können.

    Für Cluster spricht, dass Du Bewegungsdrang hast, dass die Schmerzen immer einseitig am Auge sind, dass sie nach einer Stunde von selbst wieder vergehen, dass die Schmerzstärke bei 10 ist, dass der Schmerz ganz plötzlich kommt, dass Du immer wieder Pausen von einigen Monaten zwischen den Episoden hast …

    Irgendwie bin ich grad wieder mal fassungslos, wie es sein kann, dass ein Mensch mit solch starken Schmerzen von Arzt zu Arzt läuft und keine ordentliche Diagnose erhält.

    Liebe Grüße
    Bettina

    andrea
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 6

    Naja das Problem bei uns in der Stadt ist, dass man ewig warten muss zum teil halbes jahr bis man überhaupt ein Termin bekommt, weil die total überfüllt sind. Keine Ahnung aufjedenfall renn ich schon ständig von Arzt zu Arzt und sag denen auch klar und deutlich wie schlimm das ist. Nen freund von mir hatte auch Kopfschmerzen bekommen und ist plötzlich um gekippt, da hat er hirnblutung gehabt und seitdem hab ich totale panik, deshalb werde ich in Berlin anrufen und dort um ein Termin bitten

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27786

    Andrea, sollte es tatsächlich Cluster sein, musst Du als Notfall behandelt werden – denn Du bist einer!

    Wenn Du anrufst, „flunkere“ doch einfach, dass bei Dir der Verdacht auf Clusterkopfschmerz besteht und Du umgehend einen Termin brauchst. Du kannst auch ins Krankenhaus in die Ambulanz gehen, die müssen Dich behandeln. Warte nicht mehr, denn Dir steht jetzt und sofort Hilfe zu!

    Wegen Hirnblutung brauchst Du jetzt nicht in Panik zu geraten, denn diese Kopschmerzen hat man einmal und sehr stark und dann kippt man um. So, wie das bei dem Freund war. Bei Dir scheint es eine primäre Kopfschmerzart zu sein, die man aber schnellstmöglich abklären muss.

    Liebe Grüße
    Bettina

    andrea
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 6

    ok dann werd ich einfach noch mal anrufen und ein bisschen flunkern, ich hoffe das hilft. Ich danke dir, wenn ich einen Termin habe bzw was weiß, dann werde ich euch umgehend berichten..
    🙂 lg andrea

    sternchen
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4562

    Liebe Andrea,

    ich möchte dem Ganzen auch noch mal Nachdruck verleihen, und Dich bitten Bettina´s Ratschlag anzunehmen, und eventuell ein Krankenhaus als Notfall aufzusuchen, am Besten eins mit guter Neurologischer Abteilung.

    Ich würde auch sehr erfinderisch, um in dem;) Krankenhaus meiner Wahl aufgenommen zu werden. K.A. aber notfalls muss man eben im Eingang zusammenbrechen. 🙂

    Das Beispiel sollte jetzt natürlich nur verdeutlichen, wie wichtig Dein Anliegen ist, und wie nötig es ist, dass Dir geholfen wird.

    Ganz viel Erfolg und gute Bessserung
    wünscht
    Sternchen

    glückdererde
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 486

    Liebe Andrea,

    ich schicke Dir mal eine PM mit Empfehlungen für Krankenhäuser/Ärzte in Berlin.

    langeselend

Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.