Immer mal wieder was Neues (Daniela)

Ansicht von 30 Beiträgen - 31 bis 60 (von insgesamt 389)
  • Autor
    Beiträge
  • Daniela
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 684

    So,

    heute war ich beim Doc.

    Hab jetz n Rezept für Naproxen. Bei der nächsten Attacke versuche ich mal das Naramig mit Naproxen zu kombinieren. Vielleicht bringt das ja etwas mehr oder schnellere Erleichterung.

    Magnesium soll ich soviel nehmen, wie ich vertrag *g* also besser nochmal doppelt soviel wie jetzt (2 mal 4 Kapseln *g*). Mal sehn.

    Außerdem hat mir der Doc angeboten, da in der Praxis einmal die Woche zur Progressiven Muskelentspannung zu kommen. Das überleg ich mir mal. Der Termin ist zeitlich schlecht; passt nicht so ganz in meinen Arbeitsalltag und logistisch isses auch schwer erreichbar.

    Hatte während einem Schmerzbewältigungstraining schon mal so nen Kurs gemacht. In der Gruppe fand ichs ganz ok; aber daheim bin ich immer eingepennt *g*.

    Außerdem glaube ich auch, dass entspannen nicht unbedingt ein Problem für mich ist. Aber der Doc meint dieses bewusste An- und Entspannen hat auch aufs Hirn bzw. die Migräne insgesamt ne gute Wirkung. Ne Art Training.
    Mal sehn; ob ich das irgendwie organisiert kriege und ob ich dem Gedanken noch eine Chance gebe 😉

    Alles in allem war ich ganz zufrieden mit dem Termin…bis auf dass ich aufm Heimweg ne Stunde im Stau stand (die ich heute abend länger arbeiten muss)… aber da kann der Doc ja auch nix für *g*.

    Ich wünsche euch ne gute Restwoche und ein schönes Wochenende!

    Grüßle Daniela

    Daniela
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 684

    Hi allerseits,

    ich hab da mal ne Frage:

    ich hab immer leichtes Fieber. Habe das schon allen Ärzten gesagt; aber alle schieben es weiter.

    Kann Fieber eine Begleiterscheinung der Migräne sein?

    Eigentlich dachte ich, es hängt mit dem Amitriptylin zusammen, aber da ich das jetzt schon seit September nicht mehr nehme; müsste es dann ja weggehen. Tut es aber nicht.

    Die Temperatur ist immer ziemlich genau 1 Grad über normal…also so bei 37,5-37,9.

    Echts Fieber ist das natürlich nicht. Eher erhöhte Temperatur…aber wenn das immer so ist; nicht nur phaseweise stimmt doch irgend etwas nicht oder?

    Grüßle Daniela

    sternchen
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4685

    Liebe Daniela,

    ich habe diesen Link für Dich. Scroll ganz runter, bis zum periodischem Fieber, da steht etwas zu Deiner Frage. Ich persönlich würde eine permanent erhöhte Temperatur über viele Wochen nicht gleich der Migräne zuordnen. Aber vielleicht weiß Bettina etwas anderes.

    https://migraine-app.schmerzklinik.de/migraene-wissen/sonderformen-der-migraene/

    Alles Gute, und
    liebe Grüße
    Sternchen

    Daniela
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 684

    Hi sternchen,

    danke für den Link.
    Denke periodisches Fieber sind eher heftigere Fieberschübe.

    Ich hab eher das Gefühl, ich bin die ganze Zeit leicht „krank“. Fühlt sich an wie ne Erkältung nur ohne Erkältungsymptome. Ich lauf immer auf Hochenergie.
    Das ist echt anstrengend.

    Gab schon mehrere Blutbilder ohne Befund. Kommentar dann immer naja Frauen halt…oder sicher eins der vielen Medikamente.

    Aber mittlerweile nehm ich nur noch Betablocker dauerhaft vorbeugend.
    Und die hab ich auch schon genommen bevor ich dieses Fieber hatte.

    Das habe ich übrigens schon Monate bis Jahre. Nicht nur Wochen. Und so langsam gehts mir auf die Nerven…bzw. ich dachte halt das Ami ist schuld. Da es jetzt nach dem Absetzen vom Ami immer noch nicht weg geht; dachte ich ich frag mal, ob sowas vielleicht noch jemand anderem bekannt ist.

    Grüßle Daniela

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28676

    Liebe Daniela,

    dauerhaft erhöhte Temperatur sollte keinesfalls auf die leichte Schulter genommen werden. Mit Migräne hat dies nichts zu tun. Abgesehen von akuten Attacken, die auch mal mit Fieber einhergehen können. Aber wenn die Attacke abklingt, ist auch das Fieber wieder weg.

    Lass alles untersuchen, was man untersuchen lassen kann. Es „könnte“ eine Entzündung im Körper schwelen, etwas Rheumatisches sein oder auch eine Autoimmunerkrankung. Muss ja nicht immer dramatisch sein, aber man sollte das wirklich ganz systematisch abklären. Zudem tut auch leichtes Fieber dem Körper nicht gut, belastet u.a. auch das Herz.

    Alles Gute und liebe Grüße
    Bettina

    Daniela
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 684

    Hi Bettina,

    Vielen Dank für deine Antwort.
    Ich gehe dann diese Woche mal zum Hausarzt und schau mal was der sagt.
    Wenn der nix machen will dann soll er mich zu einem Internisten überweisen. Irgendwas muss ja sein.

    Grüßle Daniela

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28676

    Genau, immer weiter überweisen lassen und nachforschen. Wenn beim Internisten nix rauskommt, zum Rheumatologen und zum Hämatologen usw. Nicht aufgeben, das muss rausgefunden werden.

    Daniela
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 684

    Moin,

    war heute bei meiner Frauenärztin. Hab das Fieber erwähnt und sie hat mir direkt eine Überweisung zu einem Internisten gegeben. Dann brauch ich nicht den Umweg zu meinem etwas unmotivierten Hausarzt machen.

    Sie hat mir auch direkt nen Internisten hier vor meiner Haustür empfohlen. Der macht auch hausärztliche Versorgung…wenn mir der sympathisch und kompetent erscheint, denn bleib ich da einfach.

    Grüßle Daniela

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28676

    Sehr gut, liebe Daniela. 🙂 Halte uns auf dem Laufenden.

    Daniela
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 684

    So, komm gerade vom Internisten. Bzw. von der Internistin 😉

    Weiß noch nicht so ganz, was ich davon halten soll. Sie meint alles unter 38 ist normal; erst ab 38 müsste man sich Gedanken machen…
    Untersuchen tut sie gründlich…und sie schickt mich noch zu ein paar Ärzten…HNO…Zahnarzt…

    Morgen muss ich nochmal zur Blutentnahme hin…weil ich es gewagt habe zu frühstücken vorm Arztbesuch *g*.

    Blutdruck war links kaum messbar *g* aber das kenne ich schon. Die Venen verstecken sich gerne. Bin ma gespannt wie viele Versuche sie morgen beim abzapfen brauchen.

    Glücklicherweise hab ich keine Angst vor Spritzen *g* wobei das bei der Blutabnahme ja eh kein Piks sondern rein technisch gesehen ein Schnitt ist, der generell weniger weh tut *g*. Dumm nur, wenn sie die Vene nicht finden und in der „Gegend“ rum stochern.

    Naja; vielleicht gehts auch gut. Ich glaube ja noch an Wunder *g*.
    Bei meinem alten Schmerztherapeuten musste ich teilweise ne halbe Stunde die Unterarme in heißes Wasser legen…weil sie so gar keine Vene fanden *gg* – dann noch n halben Liter trinken – denn kamen sie mit Nitrospray – also ich kenn alle Tricks – beeindruckt meine Venen nur nicht wirklich *g*…

    Und denn heißt es erst mal warten auf Ergebnisse.

    EKG will se auch noch machen…aber heute hatten sie Computerprobleme…da gibts denn n neuen Termin für.

    Ich halt euch aufm laufenden.

    Grüßle Daniela