Icco und Leben mit heftigen Dauer Kopfschmerzen

Ansicht von 30 Beiträgen - 151 bis 180 (von insgesamt 294)
  • Autor
    Beiträge
  • Carlson
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 304

    Hallo Lieber Irvin

    ICH WEIß WIE DU FÜHLST DA ICH SEIT DEZEMBER 2013 DAUER KOPFSCHMERZEN HAB !##

    ICH BIN AUCH VON ARZT ZU ARZT GERANNT UND JEDER HATTE NE ANDERE MEINUNG !!

    DIE EINZIGE KLINIK WO MIR GEHOLFEN Wurde WAR die SCHMERZKLINIK in KIEL !!!

    ICH HAB ZWAR IMMER NOCH KOPFSCHMERZEN !#
    ABER ICH WEIß WAS ICH DAGEGEN TUN KANN !!!
    AUCH Hier in headbook
    HAB ICH sehr viel Gelernt ….

    WENN DU schon Papiere FÜR KIEL Ausgefüllt HAST !##

    DANN BRING SIE GANZ GANZ SCHNELL ZUR POST ####

    Lass Den Kopf nicht Hängen #!!

    ES GIBT FÜR ALLES EINEN WEG !!!

    ICH Musste Mein Leben AUCH UMSTELLEN ##

    UND ICH LEBE WIEDER !!!

    GRÜßLE
    CARLSON

    Icco
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 156

    Meine Tochter hält mir Eis drauf. Ich war 5 mal in der Notaufnahme, ich nenne dem Namen nicht von Krankenhaus und hab sie die ganze sie gebeten das sie mich aufnehmen, die haben mich über Nacht gehalten in der Notaufnahme und morgens immer weggeschickt. Weil ich etwas gezittert habe von dem starken Schmerzen, haben die im Brief geschrieben das ich auf Entzug von Drogen war. Was ist los mit diese Welt ich nehme keine Drogen. Meine Frau hatt dort angerufen und ist total ausgerastet was dennen einfällt.. Der Artz sagte Neurologen wollen mich nicht aufnehmen, ist zu komplex ich soll in die Schmerz Therapie zurück. Aber mein Schmerz Artz hatt sich damit abgefunden er kann auch nix mehr machen

    Icco
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 156

    Das Problem ist ja seit letzen 10 Tagen ist es unerträglich, sonst kamm ich irgendwie klar. Es war schwer, aber so ist es unmöglich. Wenn es kein mük ist , dann hab ich erst recht keine Hoffnung. Aber warum wird es immer schlimmer, es war ehe kaum auszuhalten und was jetzt…Ich könnte jetzt anfangen die Schmerz mittel alle nacheinander auszuprobieren bis was hilft. Aber das bei mir sehr problematisch weil es kaum hilft und immer was anderes, weil sich die Kopfschmerzen so oft verändert haben und immer schlimmer… In Dezember war auch so und erst als ich pause gemacht habe wurde es besser, Diesmal nicht…

    Icco
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 156

    Danke Julia, Dusty, Carlson… Ich hab die Blätter schon abgeschickt, die haben schon geschrieben das die mich aufnehmen, jetzt warte ich auf Termin. Das Problem ist das die schmerzen zu stark ist, mein Gehirn kann die Intensität nicht mehr verarbeiten. Wie soll ich das erklären,… Es ist einfach zu stark…Mit solchen schmerzen kann mann nicht lernen umzugehen. Das doch nicht tragbar . Ich weißses auch nicht mehr

    Icco
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 156

    Manchmal hatt mal ein triptan geholfen, aber es blieb immer noch ein Kopfschmerz übrig. Dann hat Zeitlange tramadol geholfen dann nicht mehr.dann im Krankenhaus dipidolor bleib immer noch Rest Kopfschmerz.Im Momment weißs ich überhaupt nicht mehr was hilft. Ich weißs nicht mal was ich habe. Eine sagen posttraumatischer Kopfschmerz. Andere sagen chronische Migräne, andere wiederum sagen chronische Spannung Kopfschmerzen. Es fühlt sich an als hätte ich alles aufeinmal… Deswegen weißs ich auch nicht was ich nehmen soll

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27813

    Lieber Irvin, der Verdacht liegt doch nahe, dass es ein MÜK ist. Kortison hattest Du nur kurz als Begleittherapie, die Pause muss in so einem Fall viel länger fortgeführt werden. Frag den Arzt doch mal, ob Du vielleicht 10 Tropfen Amitriptylin abends nehmen kannst, oder Trimipramin. Diese Medikamente sedieren angenehm in der Nacht und fahren die übererregten Nervenzellen runter. Vielleicht kann Dir eines der Medikamente Erleichterung verschaffen.

    Alles Gute!

    Icco
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 156

    Liebe Betinna, ich nehme schon über einem Jahr amitriptilin. Ich nehme jeden Abend 100 mg und morgens nochmal 50… Mein Kopf brennt,es sind solche schmerzen das kann mann sich gar nicht vorstellen , das antidepresiva bringt gar nix im Momment… Ich hab immer noch kein Schmerzmittel genommen , aber ich hab wirklich heftigste schmerzen…Als ob alles entzündet were. Darf ich benzodiazepin in der pause nehmen, ich kann so niemals schlafen. Hab atosil genommen und amitriptilin. Die schmerzen sind auch in meinem Gesicht. Mein gott es sind wirklich unmenschliche schmerzen.Wie kann es sein das es mir vorgestern etwas besser ging und dann wieder so wenn ich in mük were. Das müsste doch wenns anfängt besser zu werden anhalten nach und nach oder irre ich mich da.

    Icco
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 156

    Ich hab jetzr noch 50 mg trimipramin genommen. Ich hab alles da von Aspirin bis Targin. ich hab doxepin, mirtazapin, venlafaxin, tilidin, tramadol, thomapirin, Novalgin, katadolon, alles mögliche diclofenac,paracetamol usw… von antidepresiva hab ich bis jetzr nur amitriptilin genommen erst 10 dann 25mg dann 100 und jetzr 150 mg…Aber das interessiert mein Kopf anscheinend nicht. Ich hoffe auch das es mük ist…

    Icco
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 156

    Ich nehme sonst nix zu amitriptilin, jetzt dacht ich versuche auf trimipramin umzusteigen, weil mir amitriptilin nix bringt. Zumindest jetzr nicht, und ich Vergangenheit auch nicht wirklich…

    Icco
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 156

    Ach ja atosil hab ich genommen, das ich schlafen kann , hab ich vergessen. Gestern hab ich nachts was zum essen gemacht
    .Heute hatt meine Frau gefragt was ich in der Küche angestellt habe, ich könnte mich nicht mehr daran erinnern…Die schmerzen machen mich total matschig im Kopf.. Ich merke gar nichts wenn ich amitriptilin 150 mg nehme, ich bin schon so drangewöhnt. Normal kann ich dann schon schlafen außer die letzen 10 Tage, weil zu starke Schmerzen.icg versuche jetzt abzuschalten weißs zwar nichz wie aber ich versuche zu schlafen… Wenns morgen immer noch so ist weißs ich auch nicht, nimm ich Schmerzmittel und mach dann im Kiel die Pause

    Icco
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 156

    Ich hatte trotz Kortison heftigste schmerzen…Gute Nacht. Lg

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27813

    Schmerzmittel bringen Dir doch jetzt eh nichts mehr, dann mache lieber die Pause weiter. Frage den Arzt, ob Du Amitriptylin austauschen kannst gegen Trimipramin. Pass auf, dass Du nicht zu viele Medikamente durcheinander nimmst, besonders die sedierenden. Theoretisch darf man Benzodiazepine in der Pause nehmen, aber dazu muss erst der Arzt sein Ok geben. Ich hoffe sehr, dass Du schlafen kannst.

    Icco
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 156

    Liebe Betinna, ich bin irgendwann eingeschlafen danke, ich hab die ganzen Medikamente mit ärztliche Betreuung nur genommen. Ich war gestern noch Joggen mit schlimmsten schmerzen danach bin ich eingeschlafen.Heute sind die schmerzen erträglicher, stattdesen ist der der Druck stärker, erstreckt sich über meinem Gesicht und beide Kopfseiten. Kaum ist der Schmerz erträglicher,hab ich es mit diesen druck zu tun. Wie als hätte ich Blei im Kopf Gesicht.aus dem Druck werden dann schmerzen ..Ich hatte irgendwann nach dem Unfall paar Monate eine Behandlung beim chiropraktiker und seit da hatt sich dieser druck der Anfangs nur oben am Kopf war wo der Aufprall war ausgebreitet und an Intensität zugenommen. Es hatt mir leider mehr schaden gemacht als geholfen.Schmerzen erschöpfen mich, aber dieser druck macht mich vor allem schwer depressiv. Ich behandle auch meine psyhe und geh zu Psychotherapie weil mir das sehr auf Gemüt geht… Ich versuche es mit schwimmen, Joggen, aber das läßt sich sehr schwer ausblenden…Soziale Kontakte hab ich gar keine mehr, und es nimmt mir natürlich mein Selbstvertrauen. Ich versuche mich immer wieder aufs neue aufzurappeln. Es hatt mein ganzes Leben verändern. Ich freue mich aufs Kiel das es bald soweit ist. Danach werd ich weiter an mir hart arbeiten müssen, ich hoffe trotzdem heimlich das es vielleicht irgendwann besser wird. Wenn ich ehrlich sein soll kann ich nicht mehr und das ist was ganz schreckliches was mich sehr belastet aber ich muss weiter machen. Ich bin froh das meine Kinder gesund sind das ist das wichtigste.

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27813

    Lieber Irvin,

    mit Chiropraktik muss man sehr aufpassen, weil sie tatsächlich manchmal mehr kaputtmachen können, als dass es Nutzen bringt. Zudem ist diese Bezeichnung nicht geschützt.

    Psychische Betreuung ist gut und wichtig, diese wirst Du auch nach Kiel weitermachen müssen. Zumindest so lange, bis es Dir wieder grundsätzlich besser geht.

    Alles Gute und trotz allem einen schönen Sonntag,
    Bettina

    Icco
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 156

    Ich kann nicht mehr,mir Platz der Schädel, es ist einfach zuspät. Die schmerzen werden immer schlimmer von Monat zu Monat. Mir kann niemand mehr helfen. Was gibt es außer Medikamenten pause die bringt gar nix mehr das war mal, Hab eher immer so starke Kopfschmerzen.Antidepresiva bringt nix. tiziandin bringt nix.antiepileptiker nix, beta blocker nix,lyrica nix, opiate nix, Gesund leben bringt nix, Entspannung bringt nix, Die schmerzen haben sich schon wieder verändert und noch schlimmer geworden. Ich ertrage es nicht mehr. Ich hab alles versucht, ich kann nicht schlafen, nicht essen, nicht mit meinem Kindern richtig spielen, ich kann so nicht leben, Ich möchte meine Kinder nicht verlassen das frisst meine Seele auf, ich hab aber solche schmerzen, ich kann nicht mehr. Es wird immer schlimmer. Ich glaube das Kiel eine gute Klinik ist und das sie vielen Leuten helfen können aber wie soll jemand mir helfen können . Ich habe alles versucht, alle Medikamente,alle Alternativen Methoden. Und was passiert das wird immer schlimmer.ich kann einfach nicht mehr, es tut mir leid.die schmerzen sind zu stark, leider. Das ist doch ein Alptraum, ich will doch nur leben.ich danke euch für die Kraft und unterstützung aber ich kann einfach nicht mehr

    Julia
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7429

    Doch, lieber Irvin, es gibt sehr gute Chancen, dass man dir in Kiel wird helfen können. Nämlich indem man nochmal ganz neu von deinem Unfall aus denkt und überlegt, was damals und danach passiert sein kann. Alles gedanklich noch einmal neu aufrollen, alle Medikamente neu überdenken. So stell ich mir das vor. Und ich kenn die Kieler Ärzte, sie werden sich wirklich reinknien in deine Schmerzgeschichte.
    Du hast es jetzt schon so nah, dass du dort hin fahren wirst, also halt noch ein bisschen durch. Es gibt sicher noch Medikamentenkombinationen, an die bisher deine Ärzte nicht gedacht haben. Dort sind die Spezialisten für besondere Schmerzen.

    Alles alles Gute,
    Julia

    Icco
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 156

    Ich hab jetzt zehn oder elf Tage pause. Ich habe unmenschliche Kopfschmerzen.haben 3 Tage vor der Pause angefangen. Als hätte ich eine Axt im Schädel, mein Kopf zerreißt auseinander. Das hört nicht auf. Ich habe im Januar botox bekommen,im Krankenhaus per Zufall es hatt mir anscheinend etwas geholfen weil ich hatte mittel starke bis starke Schmerzen. Keine unerträgliche. Da ich keine Migräne habe wollen die mir das nicht mehr geben. Aber manchmal hatt mir ein triptan geholfen. Ich versteh das nicht. Ich bin kurz davor irgendein Schmerzmittel zu nehmen wenns auch nur bißchen hilft. Ich habe extreme posttraumatische Kopfschmerzen, auf Kein Fall hab ich Spannung Kopfschmerzen.ich hab Eis pack, Pfefferminz Öl. Nix hilft …Ich nehme diazepam zu Beruhigung,nur kann mich das nicht Beruhigen bei solchen schmerzen.

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27813

    Lieber Irvin,

    frag doch morgen mal Deinen Arzt, ob Du auf Trimipramin wechseln kannst. Manchmal kann so ein Wechsel sinnvoll sein und die Situation verbessern. Es wäre super, wenn Du weiter irgendwie ohne Schmerzmittel durchhalten könntest. So eine Pause kann sich ziemlich in die Länge ziehen, aber irgendwann kommt der Tag, an dem Du ohne oder nur mit leichtem Schmerz aufwachst. Dein Nervensystem stabilisiert sich wieder, kann selbst wieder für eine Schmerzabwehr sorgen, sodass insgesamt weniger Attackenmedikation notwendig wird.

    Ich weiß leider nicht, was ich Dir sonst noch raten soll, außer, durchzuhalten bis Du in Kiel bist. In Kiel landen übrigens lauter angeblich hoffnungslose Fälle. 😉 Du bist dort in bester Gesellschaft, vertraue darauf.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Johanna
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 2850

    Lieber Irvin,

    du wirst durchhalten bis Kiel, glaub es uns einfach und verstrickt dich nicht in diese negativen Gedanken. Die rauben dir weiter Kraft, die du jetzt für dich benötigst. Wie Bettina sagt, eine Pause kann lange dauern. Ich bin ja auch der Überzeugung, je länger MÜK, je länger braucht die Pause.

    Ich habe in der Regel mittelstarke Schmerzen, aber in der Medipause war alles anders, stark bis sehr stark und ich hatte immer weniger entgegenzusetzen an Kraft.

    Aber ich habe es geschafft und du wirst das auch schaffen. Vielleicht gelingt es dir nicht gegen den Schmerz zu arbeiten, es kann sein, dass er dann seine Wucht verliert.

    Einer meiner Lieblingssätze von Jon Kabat Zinn lautet ungefähr: So lange du atmest ist mehr mit dir in Ordnung, als nicht in Ordnung ist.

    Ich wünsche dir Kraft und vielleicht schaffst du es auch, zu erkennen, dass die Vorstellung, dass dir keiner helfen kann nur Gedanken sind und nicht die Realität.

    Ich weiß, daß ist nicht leicht, kann aber entlastend sein.

    LG Johanna

    Icco
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 156

    Bis Kiel warten,ich was mach ich durchdrehen ich hab solche schmerzen, Gott sei dank sind Kinder bei Oma. Lieb von euch und danke. Aber ich sterbe vor Schmerzen. Ich hab doch erst vor dreimonatigen pause gemacht. Ich bin anscheinend gar nicht in mük…Es hatt wie es aussieht verschlechtert, Schmerz hatt sich verdreifacht. Naa echt nicht geht gar nicht.

    Jojo
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 330

    Lieber Irvin,

    Gut, dass die Kinder versorgt sind.

    Du schaffst das. Halte durch.

    Ich würde morgen nochmal beim Arzt vorstellig werden. Schildere ihm deinen Leidensdruck und deine Verzweiflung.

    Es gibt immer einen Weg und einen Hoffnungsschimmer. Du darfst nie daran zweifeln.

    In Kiel wird man dir ganz sicher neue Pisten aufzeigen können.

    Bleibe weiter so stark, und behalte Hoffnung.

    Alles Liebe

    Jojo

    Icco
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 156

    Ich war jetzt bei der Schmerz ärtzin, die natürlich gesagt hatt was soll ich jetzt machen weil ich eher in der Schmerz Therapie bin. Ich sagte geben Sie mir was für akut,dann hab ich naproxen bekommen und sumatriptan zu ausprobieren, weil mir schon mal ein triptan etwas geholfen hatt. Ich hab so eine Mischung aus chronische (Dauer) posttraumatischen von Migräne und Spannung Typ Kopfschmerzen…Obwohl es sich nicht wie Migräne anfühlt sondern wie ein unerträglicher Schmerz im ganzen Kopf und seit neuesten Gesicht.heute ist mein 12 Tag pause, es macht mich fertig das sich der Druck von den Kopfseiten ins Gesicht verlagert hatt, Stirn Augen Nase…Daraus werden dann unerträgliche schmerzen.. Seit heut Nacht unerträgliche schmerzen weg, dafür aber starker druck und Spannung. Wenns nur wenigstens so bleiben würde… Es kommt aber immer wieder

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27813

    Lieber Irvin,

    ich wünsche Dir, dass die Akutmedikation Wirkung zeigt. Eine erneute Pause kannst Du dann ja in Kiel starten unter Betreuung rund um die Uhr. Wenn ich das richtig verstehe, sind die unerträglichen Schmerzen doch ohne Medikation weggegangen? Das wäre ja schon mal ein Fortschritt und könnte auch für einen MÜK sprechen. Wer weiß, vielleicht kommst Du ja doch ohne Akutmedikation noch über die Runden. Sonst behandeln, denn Du musst das ja auch irgendwie psychisch packen können.

    Alles Gute und liebe Grüße
    Bettina

    Icco
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 156

    Liebe Betinna, ja die unerträglichen schmerzen sind ohne Medikamente weggegangen. Was aber komisch ist, das war vor paar tagen auch so und dann kammen sie wieder.ich versuche pause weiter zu machen. Wenns wieder so wird nimm ich was, die schmerzen sind wirklich zu extrem. Ich bin schon total erschöpft. Ich versuche etwas zu schlafen. Lg an dich, Jojo, und Julia.

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27813

    Mach es Dir so einfach wie nur möglich, die Pause musst Du nicht auf Teufel komm raus jetzt alleine zu Hause durchziehen. Bald bist Du in Kiel, dann wird man Dir sinnvoll und adäquat weiterhelfen können.
    Schlafen ist immer wieder gut und sinnvoll, erhole Dich schön.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Clusterkopf12
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 133

    Lieber Irvin,
    Ich hab jetzt nur die letzten Beiträge gelesen, daher bitte nicht böse sein, wenn ich doppelt Frage. Cluster kann es nicht sein?

    Seit Tagen denke ich bei einigen Äußerungen von dir schon darüber nach, sodass ich jetzt mal fragen musste. ?

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27813

    Liebe Clusterkopf,

    Irvins Dauerkopfschmerz begann nach einem Unfall mit Kopfverletzung, Cluster wäre eher unwahrscheinlich. Aber genaue Diagnosen wird er sicher in Kiel bekommen.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Icco
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 156

    Ja kp, wie die Bettina schon sagt hatt es nach einem Unfall angefangen. Es sind posttraumatische Kopfschmerzen, leider mit ziemlich starke Intensität…Dazu bin ich auch noch in mük. Manchmal hab ich mich selber gefragt,aber Cluster ist einseitig. Bei mir sind beide Augen betroffen und das dauert an,Stirn, ganzer Kopf. Also keine Attacken sondern durchgehnd unerträglicher Schmerz. Es gibt so wie es scheint mehr als Migräne, Spannungkopschmerz und Cluster.

    Icco
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 156

    Hallo, die unerträglichen Kopfschmerzen sind seit heute Nacht wieder da. Seit heute morgen aber nur über dem rechten Auge, zwischen Auge und Augenbrauen. Sobald der Schmerz nachlässt verwandelt er sich in Sekunden in ein starken druck der auch bestehn bleibt. Es geht praktisch von druck ins Schmerz und umgekehrt.teilweise ist der Druck in gesamten Gesicht wenn der Schmerz nachlässt.Warum der Schmerz so stark ist ist mir ein Rätsel… Ich bin heute auf dem weg zum Artz zwei mal in die falsche ubahn eingestiegen weil ich mich überhaupt nicht konzentrieren kann…Ich habe immer noch keine Schmerzmittel eingenommen, aber so ein wirklichen Sinn sehe ich da nicht.die schmerzen sind von Intensität wie die stärkste Migräne nur das die nie wirklich aufhören, außer diese seltene Stunden wo starker druck besteht was ja auch eine Art Schmerz ist. Der unerträgliche Schmerz ist hell wie ein dauernder messerschtich…Es variiert zwischen stark und unerträglich. Letzen 10 Monaten hatte ich ja dem Schmerz und Druck an den Kopfseiten.Angefangen hatt es ja mit dem Schmerz und Druck auf der Schädel Decke.kann mich gefasst machen das die neue Symptomatik wieder fast ein Jahr bestehn bleibt. Was kommt als nächtes? Wie soll ich so was kompliziertes und komplexes einem Artz erklären…Die sind meistens überfordert und können nix machen. Was passiert da mit meinem Kopf…cronifizerung des posttraumatischen Kopfschmerz ja ok, aber was sind das für Schmerz zustände. Warum hatt mich kein Artz gewarnt das sowas passieren kann. Warum haben die mich damals nicht ernst genommen im Krankenhaus, beim Hausarzt beim Neurologen. Ich sagte Doch es geht nicht mehr, Dauer schmerzen. Aber die haben mich überhaupt nicht erntz genommen, so daß ich irgendwan gedacht habe ok, die sagten keine folgen arbeite langsam und schon dich…. Ich versteh dieses System nicht das macht mich stinkt sauer. Nicht ein Artz hatt mich von eine cronifizerung gewarnt. Ich war in 5 Notaufnahmen. In was für eine Welt leben wir…

    Johanna
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 2850

    Lieber Irvin,

    warum machst du es dir so schwer. Ja, du leidest schlimm im Augenblick, aber ein kleines Licht am Ende des Tunnels ist doch sichtbar. Der Termin in Kiel rückt immer näher und dort wirst du eine Diagnose und Therapie bekommen.

    Bis dahin musst du die Pause nicht um jeden Preis durchhalten. Bettina hatte dir doch schon in diese Richtung geraten. Sicher wirst du jetzt keine Heilung erfahren, aber Linderung deiner Schmerzen mit Medikamenten sollte doch möglich sein. ZUr Not mit Infusionen.

    Auch Gedanken an das was Ärzte und du vielleicht in der Vergangenheit versäumt haben bringen dich nicht weiter. Im Gegenteil, sie zermürben dich und rauben dir Kraft.

    Du bist zur Zeit krank zu Hause, habe ich das richtig verstanden? Ich hatte mich damals schon vor meinem ersten Aufenthalt in Kiel um einen am Heimatort weiter betreuenden Spezialisten gekümmert. Vielleicht könntest du das auch schon tun, wenn du nicht schon versorgt bist. Auch um anschließende Psychtherapie kannst du dich schon kümmern. Die Wartezeiten sind manchmal lang und vielleicht hast du dann gleich Anschluss und Unterstützung.

    Alles Gute und viele Grüße
    Johanna

Ansicht von 30 Beiträgen - 151 bis 180 (von insgesamt 294)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.