Icco und Leben mit heftigen Dauer Kopfschmerzen

Ansicht von 30 Beiträgen - 211 bis 240 (von insgesamt 294)
  • Autor
    Beiträge
  • Icco
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 156

    Danke Bettina, ja ich weißs es ist recht viel versucht worden da ist schwer überblick zu behalten sogar für mich . Daher führ ich jetzt ein Buch darüber. Versuche etwas abzuschalten. Lg

    Icco
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 156

    Hallo ihr lieben,triptan bringt leider nix. gar nix…

    Icco
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 156

    Hallo, Ich habe am 15.5 Termin im Kiel bekommen. Freu mich sehr . Es geht mir leider Schmerz technisch sehr schlecht da die schmerzen sich von Kopf auf Gesicht ausgebreitet haben und an Intensität zugenommen haben auf lange Sicht . Ich halte es im Momment nur schwer aus daheim eigentlich allgemein. Ich war gestern mit Kindern im Schwimmbad, die hatten ganz viel Spaß, es war sehr anstrengend für mich …Ich bin am überlegen ob ich die Zeit bis Kiel Stationer irgendwo unter kommen soll. Meine psyhe macht nicht mehr mit bei dem Dauer Druck und schmerzen…

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28439

    Hallo Irvin,

    super, jetzt bist Du einen Schritt weiter. Frage Deine Psychologin/Deinen Psychologen, wie sie Dich engmaschig betreuen können, damit Du die Wartezeit bis zur stationären Aufnahme gut überstehen kannst. Vorher stationär ginge ja sonst nur in der Psychiatrie, wenn Du meinst, dass Du gefährdet bist. Auf alle Fälle – sprich mit Deinen Ärzten darüber, sie werden sich mit Dir zusammen etwas überlegen.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Icco
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 156

    Danke Bettina,ja ich werde im morgen mal anrufen und ein Termin ausmachen. Ja es ist sehr schwer mit so starken Dauer Schmerzen.ich weißs nicht ob ich so kurzfristig ein Platz kriege, und dann komm ich mir auch kommplet fehl am Platz mit meinem Kopfschmerzen .Gib mir alle Mühe das die Kids glücklich sind, und wenns gar nicht geht ist meine Frau sowieso immer da.Heute war ein schöner Tag mit dem Kindern trotz schmerzen.

    Jojo
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 331

    Hallo Irvin,

    Ich freue mich so sehr, dass du nun zeitnah einen Termin bekommen hast. Du wirst in Kiel in den besten Händen sein.

    Was heißt hier fehl am Platz? Wenn es dir mies geht, ist der Grund erstmal nebensächlich. Hauptsache, du bekommst professionelle Hilfe und es geht dir wieder besser.

    LG

    Jojo

    Icco
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 156

    Hallo Jojo,danke. Ja ist gut das ich so schnell Platz bekommen habe. Mit fehl am Platz mein ich das es mir dort auch nicht besser geht als daheim und….. Weißst du professionelle Hilfe bedeutet Tabletten, mich so gefühllos zu machen das ich nix mehr spüre. Trotzdem machen mich die schmerzen fertig egal was die mir geben.Der einzige Grund warum ich schon dort war oder gehn will ist das ich meine fammilie nicht belaste. Schlecht geht’s mir dort trotzdem.

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28439

    Na das nenn ich mal eine „positive“ Einstellung zum geplanten Klinikaufenthalt … Irvin, einen stationären Aufenthalt plant man, wenn man ambulant nicht mehr weiterkommt und der Leidensdruck groß ist. Hat man kein Vertrauen und keine Hoffnung, dass einem geholfen werden kann, startet man schon recht negativ in eine Therapie, die eine neue Hoffnung sein könnte. Ich möchte dies zu bedenken geben, denn ohne die richtige und positive Mitarbeit kann auch die beste Klinik nichts ausrichten. Der Patient muss mit an einem Strang ziehen und dazu gehört auch eine Verhaltensanpassung. Dort wirst Du nicht auf Medikamente „gesetzt“, dort wirst Du als Partner mit ins Boot genommen. Wenn Du offen dafür bist.

    Icco
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 156

    Bettina ich glaube du hast das falsch verstanden. Ich habe Jojo geschrieben wegen der Psychiatrie und nicht wegen Kiel. Ich freue mich sehr auf Kiel und bin auch zuversichtlich. Ich habe nur von stationär psyhatrie gesprochen, das hatt doch nix Zutun mit meine Einstellung zu tun.

    Julia
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7663

    Hallo Irvin,

    deinen Gedanken, vorübergehend in die Psychiatrie zu gehen, finde ich gut. Auch, wenn du da, wie du schreibst, nicht so ganz richtig bist. Aber um dir und deiner Frau Sicherheit zu geben, damit du keine “ Dummheiten“ machen kannst, wäre es doch zumindest eine Notlösung.

    Bleib weiter so tapfer und vernünftig, wie du es bis hierher​ schon geschafft hast.
    Mein Daumen bleiben gedrückt für dich,
    Julia

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28439

    Irvin, mein Kommentar bezog sich auch auf die Psychiatrie. Sie kann so viel Hilfe und Unterstützung bringen, wenn man sich mal von der längst überholten Vorstellung löst, dass man – wie ich oben schrieb – nur auf Medikamente „gesetzt“ wird. Man wird dort in schwierigen Lebenslagen unterstützt, selbstverständlich auch medikamentös, was meist nötig ist und danach viel stabiler und mit neuem Lebensmut entlassen.

    Wichtig ist, dass der Patient offen für die angebotene Hilfe ist und sie auch als Chance erkennt. Das wollte und will ich Dir damit vermitteln.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Icco
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 156