Johanna’s Geschichte

Ansicht von 30 Beiträgen - 31 bis 60 (von insgesamt 514)
  • Autor
    Beiträge
  • Doro
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1605

    hallo liebe johanna,
    es tut mir leid, dass es dir gerade nicht so gut geht.

    ich weiß genau wie sich das anfühlt, man ordnet, tut und macht, richtet sein leben neu aus und hält sich konsequent an seinen neu erstellten behandlungsplan…………
    dann merkt man, oh da geht wirklich was, … es tut sich was……. und dann, dann kommt sie wieder mit voller wucht.
    die migräne ist leider ein ständiger besucher. allerdings, können wir ein wenig die häufigkeit der besuche bestimmen…
    und genau das machst du gerade. und ich weiß, dass das nicht leicht ist.
    schön, dass du die leichtigkeit wieder gespürt hast. das tut so gut. und diese beiden tage kann dir keiner nehmen. und diese tage kommen auch wieder. 🙂
    hab geduld und bleib bei deinem erstellten behandlungsplan, das braucht zeit.

    auch deine kleine *häppchen-methode* finde ich genial.
    super, die werde ich mir für die harten *brocken* ausleihen 😀
    sei lieb
    gegrüßt
    doro
    .

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28315

    Liebe Johanna,

    dieses Gefühl kennen wir wohl alle. 🙂 Bei mir kommt dann noch dazu, dass ich nach ca. 2 schmerzfreien Tagen denke, nun ist es für immer vorbei, nie mehr komt eine Migräne, das wars jetzt. 😉 Jedes Mal denke ich mir das. Komisch, oder? 😉

    Die Häppchen-Methode finde ich auch super. 🙂

    Viele gute Zeiten, viele glückliche Zeiten und jetzt aber erstmal gute Besserung.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Doro
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1605

    @bettina, jetzt musste ich gerade lachen 😀
    ich denke auch immer, wenn ich wieder auf den beinen bin: so, jetzt war´s das. ich hab es geschafft, das wunder ist vollbracht… 😀
    ich glaube ich kann zaubern.
    ….ich vollbringe offensichtlich regelmäßig wunder
    du und viele andere hier auch
    zauberhafte grüße
    doro

    Johanna
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 2851

    Danke für eure Unterstützung, ihr seid sehr lieb! Ich bin froh, dass ich nicht allein bin mit meinen Gedanken, ich habe mich die letzten Tage gefragt wie naiv (um es nett zu formulieren) man eigentlich sein muss, zu denken es ist jetzt vorbei….. Es wird wahrscheinlich nie vorbei sein, ich sollte mich endlich wirklich arrangieren, jedem anderen würde ich diesen Ratschlag geben! Ein Fehler in der guten Phase war u.a. zu viel Arbeit, zu wenig Pausen, keine Entspannung, zu viele Pläne….(trotzdem war es schön!!!), also zurück zur Mitte, das ist die Lösung nun muss ich es „nur noch“ leben. Aber mit eurer Unterstützung werde ich es schaffen.
    Ich habe noch nicht so viel „nachgelesen“, von dem was in den letzten Tagen hier passiert ist, wollte nur mal kurz ein „Lebenszeichen “ von mir geben. Ich wünsche allen eine schöne Woche LG Johanna

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28315

    Liebe Johanna,

    wir sind doch nicht naiv, sondern optimistisch. Hört sich netter an. 😉

    Wenigstens hattest Du aber schöne Zeiten und hast die letzte Zeit genossen. Ist doch auch was und jetzt machst Du halt wieder ein wenig halblang.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Doro
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1605

    liebe johanna,
    nein naiv sind wir nicht……. wir fangen nur immer wieder von vorne an 😀
    und jedes mal ein neuanfang ist doch auch sehr positiv 😉
    und wie bettina schon sagt, schön, dass du diese zeit so für dich genießen konntest….und jetzt fängst du wieder von NEU an…
    lg
    doro

    Johanna
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 2851

    Ich dreh mich seit fünf Tagen im Kreis, es fing an mit Spannungskopschmerzen, die ware auszuhalten, dann migräneartig relativ kurz (4h) und heftig, ich habe mich nicht getraut Sumatriptan zu nehmen, weil ich noch unterwegs war und es noch nie probiert habe, ging dann auch wieder in (meine ich) SK über, dann war Wochenende, ich habe den Sonntag im Bett verbracht (hatte Kopfschmerzen und war „schwach“), Montag wieder zur Arbeit und ab Mittag ging es immer heftiger los. Habe dann das erste Triptan meines Lebens genommen, die Kopschmerzen wurden relativ zügig erträglich aber die Übelkeit blieb und die Kopfschmerzen kamen zurück, zur Nacht habe ich dann noch IBU 800 genommen, heute bin ich zu Hause geblieben, bin ziemlich „platt“, die Kopschmerzen sind mal mehr mal weniger stark, Übelkeit ebenso, ich weiß überhaupt nicht wo ich so richtig ansetzen soll, aber wahrscheinlich ist es das Beste mich einfach wieder schlafen zu legen….LG Johanna

    Doro
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1605

    liebe johanna,
    du armes hascherl…..
    das ist wirklich schlimm, was du da gerade mitmachst.
    für diese akute attacke weiß ich leider auch keinen rat. außer, dass du richtig entschieden hast, zu hause zu bleiben und in die RUHE zu gehen…..
    auch das schlafen wird dir sicherlich gut tun. in diesem zustand kann sich das ganze nervensystem beruhigen und du bist nicht mehr so diesen reizen ausgesetzt…..
    ich denke, du musst jetzt erst einmal diese attacke hinter dich bringen und dann kann man noch einmal genauer auf die prophylaxemöglichkeiten schauen.
    bei der akutmedikation habe ich leider keine ahnung.
    führst du ein migränetagebuch?
    von herzen wünsche ich dir gute besserung
    lg
    doro

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28315

    Liebe Johanna,

    ich hatte Dir heute schon einen Beitrag geschrieben, aber der ist jetzt weg. Komisch, auf ein Neues. 😉

    Wichtig ist es, die Kopfschmerzart zu erkennen. Vielleicht hilft Dir der Kieler Kopfschmerztest dabei weiter.

    Wieviel mg hast Du denn genommen vom Sumatriptan? 100 mg sollten es schon sein bei schweren und langen Attacken. Vorher ein Antiemetikum oder Vomex.

    Viel Ruhe ist jetzt sicher die beste „Therapie“ erstmal. Hoffentlich hast Du es bald überstanden – gute Besserung!

    Liebe Grüße
    Bettina

    Ronja
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 970

    Liebe Johanna,

    Hast du Vomex A im Hause? Das hilft nicht nur gegen die Übelkeit sondern auch, dass das Triptan vom Magen-Darm-Trakt besser aufgenommen wird. Und gleichzeitig mit dem Medikament gegen Übelkeit nehme ich das Triptan ein. Vomex A macht auch müde, dann kannst du gut schlafen. Ein anderes Medikament gegen Übelkeit wird dir sicherlich auch helfen, MCP-Tropfen oder Domperidon.

    Gute Besserung und herzliche Grüße
    Ronja