Johanna’s Geschichte

Ansicht von 30 Beiträgen - 61 bis 90 (von insgesamt 514)
  • Autor
    Beiträge
  • Doro
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1605

    hallo johanna,
    danke für deine ausführliche antwort.
    es ist doch auch kein wunder, wenn du da gefühlsschwankungen hast. auch das kenne ich nur zu gut!!
    wie sind die denn in kiel mit dir vorgegangen?
    vielleicht solltes du einfach noch einmal eine runde in kiel einlegen, damit du mal wieder zur ruhe kommst und dann gezielt an der rpophylaxe arbeiten kannst. wäre das keine option?
    und das mit der arbeit, lassen wir erst einmal so stehen und schreiben ein anderes mal, wenn du bereit dazu bist weiter. ok?
    so wie du deinen zustand beschreibst, brauchst du mal wieder so was wie ne *schmerzpause*.
    und dann ist alles weitere auch möglich.
    bei mir waren das das migravent und die kohlhydrate. dadurch konnte ich wieder kraft tanken und den rest konsequent umsetzen. leider klappt das offensichtlich nicht bei jedem. das heißt aber nicht, dass das ende der fahnenstange ist. auch nicht bei dir.
    dass die ibu nicht wirkt, und das ist meist der fall, wenn die übelkeit bereits vorhanden ist, kenne ich auch….. du tust mir wirklich leid.
    sei ganz lieb gegrüßt
    doro

    Doro
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1605

    gerade habe ich gelesen, dass du erst vor einer woche mit dem migravent begonnen hast.
    das kann natürlich noch dauern….. 🙁

    lg
    doro

    Johanna
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 2850

    ich wollte dir gerade noch auf deine Triptanfrage antworten, aber das hast du dann bestimmt auch gelesen, dass ich gerade erst angefangen habe, Triptane auszuprobieren. Ich probiere es jetzt nochmal mit Dolortriptan, nächste Woche habe ich einen Arzttermin, da werde ich alles besprechen. Ich denke Kiel ist im Augenblick nicht wirklich eine Option, ich war ja erst im November da und ja, ich werde Geduld haben und nicht aufgeben, ich brauch was gegen die Übelkeit (was nicht so müde macht) und dann ein gut wirkendes Triptan und Geduld bei der Prophylaxe…
    LG Johanna
    Eben haben wir beschlossen, dass nächste Woche eine Physiotherapeutin zu uns in die Firma kommt und an den einzelnen Arbeitsplätzen Tipps zur richtigen Sitzhaltung gibt, das ist doch auch ein „Lichtblick“…

    Doro
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1605

    super johanna.
    sprich sie dann auch genau wegen deiner migräne an. die können wirklich tolle tipps geben.
    schön, dass bei euch so vorgesorgt wird. ich freue mich für dich.
    und geduld wirst du wohl benötigen, es geht leider wirklich nicht ohne.
    aber : ES LOHNT SICH 🙂
    lg
    doro

    regenbogen68
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1739

    Liebe Johanna,

    hast Du denn jetzt heute noch ein Triptan genommen. Da es bereits ein Schmerzmitteltag ist, wäre es einen Versuch wert. Die Übelkeit verweist ja doch darauf, dass es Migräne ist – oder?

    Lieben Gruß, Regenbogen

    Johanna
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 2850

    Liebe Regenbogen,

    ja,habe ich, vor etwa 1,5 Stunden, Kopf geht, Nacken nervt weiter, da muss noch optimiert werden….Jetzt fahre ich nach Hause und verschwinde in mein Bett!

    Morgen ist ein neuer Tag, ich könnte noch was nehmen, wäre dann schon wieder Tag 3 und Tag 8 in diesem Monat, aber schauen wir mal, solche „Rechnerei“ wollte ich gar nicht anfangen, morgen wird gut und basta!

    LG

    regenbogen68
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1739

    Genau, morgen ist es wieder gut!

    Falls Du jetzt um diese Uhrzeit noch im Büro bist und das mit Kopfschmerzen, ist es wirklich höchste Zeit zu gehen. 😉

    Susi
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 494

    Liebe Johanna,

    was tust du denn bis jetzt gegen die Übelkeit? Nimmst du Vomex? Das kann in der Tat ziemlich müde machen (bei mir wirken zwei Vomex zum Einschlafen besser als 10 mg Diazepam!!). Hast du es schonmal mit Domperidon probiert? Das macht nicht müde. Kannst ja deinen Arzt mal darauf ansprechen!
    Ansonsten kenne ich dein „Problem“ sehr gut mit der Unterscheidung Migräne/Spannungskopfschmerzen. Ich habe manchmal auch Migräneattacken, bei denen der Schmerz eher dumpf und beidseitig – eben wie bei Spannungskopfschmerzen – ist. Mir hilft mein Triptan dann allerdings, also muss es Migräne sein.
    Ich wünsch dir gute Besserung, soeben habe ich beschlossen, dass wir alle morgen KEINE Migräne haben 😉

    Liebe Grüße
    Susi

    07156kreativ
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 355

    liebe Susi,
    das ist wirklich ein super guter Entschluß!
    Kann ich mich nur anschließen.
    Liebe Grüße Conny

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27898

    Da hast Du was Gutes beschlossen, liebe Susi. 🙂

    Liebe Johanna,

    Du machst im Moment schwere Zeiten durch. Die Erkenntnis, beruflich kürzer treten zu müssen, ist sehr hart, zahlt sich aber auf lange Sicht aus. Ich weiß, wovon ich spreche. 😉 Ich wünsche Dir so sehr, dass Du bald wieder zur Ruhe kommen kannst – in jeder Hinsicht.

    Domperidon würde ich Dir auch raten. Es wirkt gut und macht überhaupt nicht müde. Zum Schlafen mal eine Vomex ist auch sehr zu empfehlen.

    Alles Gute und liebe Grüße
    Bettina

    Johanna
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 2850

    Danke euch allen für die Tipps und den „Beistand“. Gestern Abend wurde es dann wirklich noch besser, ich habe auf der Heimfahrt Reisekaugummi gekaut, habe ich hier im Headbook mal irgendwo gelesen, auch der Nacken gab halbwegs Ruhe. Also hat das Triptan gewirkt, ich hatte mich ja für Almotriptan 12,5 mg entschieden (wegen der schnellen Wirksamkeit und für lange Anfälle), da ich heute allerdings wieder mit Kopfschmerzen aufgewacht bin, habe ich mich eben nochmal intensiver mit den Halbwertzeiten befasst. Almotriptan liegt da eher im unteren Bereich (3-4h). Ich werde das nächste Woche mit meinem Arzt besprechen ob es nicht doch noch eine bessere Alternative gibt, wichtig ist mir schnelle Wirkung bei langen Anfällen und gute Verträglichkeit, das ist doch eine ziemlich „klare Ansage“…. Sumatriptan 100 mg habe ich auch schon probiert, aber der Schmerz kam recht schnell zurück und „gefühlt“ war das nicht das richtige. Für die Übelkeit steht schon Domperidon für den Tag und Vomex für die Nacht auf meinem Zettel.
    LG Johanna

    Doro
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1605

    hallo liebe johanna,
    das ist wirklich nicht schön, was du da gerade mitmachen musst.
    isst du auch aureichend kohlehydrate abends?
    lg
    doro

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27898

    Liebe Johanna,

    hier hast Du einen guten Überblick über die 7 Triptane.

    Allegro hat mit Abstand die längste Halbwertszeit und ist sowohl in der Wirkung als auch was Nebenwirkungen betrifft eher sanft. Als „Feuerwehr“ kann man es auch nicht verstehen, aber sicherlich einen Versuch wert.

    Relpax wirkt relativ schnell, stark und ist langanhaltend. Allerdings vertragen es manche nicht so gut. Ich komme gut klar damit, nehme es seit über einem Jahr und bin sehr zufrieden. Meine Attacken sind in der Regel stark und langanhaltend, daher für mich das ideale Triptan. Eventuell könntest Du ja auch noch die Kombination mit Naproxen 500 mg versuchen, welches die Wirkung des Triptans verstärken und verlängern kann.

    Liebe Grüße
    Bettina

    regenbogen68
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1739

    Liebe Johanna,

    bei mir wirkt auch Allegro schnell – innerhalb einer halben Stunde (man sollte es aber nicht zu spät nehmen). Am besten: Durchtesten.

    Ich habe zwei Triptane da und nehme das, wovon ich vermute, dass es gerade am besten ist (Allegro und Zomig).

    Ich dachte gestern Abend, dass eine Migräne losgeht. Ich habe mich mit dem Kopf und Nacken zur Rotlichtlampe gesetzt (Wärme!) und so eine halbe Stunde meditiert. Danach ging es mir schon wesentlich besser. Nach der Nacht ist alles weg. Ein Wunder!

    Manche Menschen mögen bei Kopfschmerzen keine Wärme (auch wegen der Gefäße im Kopf), mir hilft es aber. Es lockert die Nackenmuskulatur.

    Man muss testen. Und dann immer noch von Fall zu Fall, also situationsspezifisch, entscheiden. Je besser man sich und die Migräne kennt, desto besser kann man dagegen vorgehen – das merke ich immer mehr.

    Herzlich, Regenbogen

    Johanna
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 2850

    Allegro steht schon auf meinem Zettel ganz oben wegen der langen Halbwertzeit (26 h habe ich gelesen), ich denke, dass ich das beim nächsten Mal versuchen werde. Von schneller Wirkung habe ich bei Allegro nichts gelesen, aber wenn es bei dir schnell wirkt liebe Regenbogen, funktioniert es vielleicht auch bei mir.
    Zu deiner Frage Doro, ja, ich esse abends ausreichend Kohlehydrate. Ich habe mal gelernt und konnte auch selbst feststellen, dass allein die aufgenommene Energiemenge für Gewichtszunahme verantwortlich ist, egal wann man isst, deshalb habe ich solche Sachen wie ab 15:00 keine Kohlehydrate mehr essen, nie ausprobiert. Ich halte seit 10 Jahren mein Gewicht, zwar auf recht hohem Niveau, aber vor diesen 10 Jahren waren es noch 20 kg mehr als heute. Ich müsste eigentlich mindestens noch 20 kg abnehmen, aber das habe ich nie geschafft….und es steht im Augenblick auch nicht auf meinem Plan!
    LG Johanna

    Doro
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1605

    hallo liebe johanna,
    da solltest du denn auch derzeit keine weitere baustelle, wenn es medzinisch nicht erforderlich ist aufmachen.
    zu meiner schlimmen phase habe ich auch auf nahrungsmittel mit migräneattacken reagiert. ich nehme an, da war alles so sensibilisiert, dass wirklich der kleinste anlass ein trigger war.
    jetzt kann ich wieder mehr essen, ohne eine attacke auzulösen. vielleicht kannst du ja auch mal überprüfen, ob es nahrungsmittel gibt, die du besser weglässt.
    sei lieb gegrüßt
    doro

    Johanna
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 2850

    Drückt mir mal die Daumen, ich habe heute um 14:30 die wichtigste Besprechung in meinem „Arbeitsjahr“. Ist zwar schon fast Routine, trotzdem bin ich immer wieder nervös. Das Ganze mit fast freiem Kopf!
    Ich gehe jetzt noch mal an die Luft zum „sammeln“ und heute Abend in die Philharmonie zu einem Konzert (Violine und Klavier Daniel Hope/Sebastian Knauer), da freue ich mich schon sehr darauf.
    Ich wünsche allen einen wunderbaren Tag
    LG Johanna

    lostway
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 753

    Liebe Johanna,

    viel Erfolg für die Besprechung und viel Vergnügen beim Konzert.
    Wie schön, dass der Kopf mitspielt.

    LG
    Bettina

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27898

    Liebe Johanna,

    ich war grad zufällig um die Zeit hier und habe die Daumen gedrückt. 🙂 Für heute Abend wünsche ich Dir viel Vergnügen und weiterhin einen Kopf in Feierlaune.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Johanna
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 2850

    Danke für’s drücken, alles supergut gelaufen…..

    heika
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 5623

    Klasse, wir freuen uns mit dir mit, Johanna! Nun wirst du das Konzert noch viel mehr genießen können!
    LG Heika

    Johanna
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 2850

    So, der März ist fast rum und jetzt „trau“ ich mich, eine Einschätzung abzugeben. Es war der beste Monat seit fast zwei Jahren!

    Der 1. März war ein voller Migränetag den ich ohne Medikamente durchgestanden habe, es war ein „Überhang“ aus dem Februar und wäre der vierte Medikamententag gewesen…, wie macht ihr das eigentlich, wenn es so lange geht? Der wird also nicht gezählt.

    Die Tage mit leichtem Spannungskopfschmerz werden auch nicht gezählt, da habe ich mich dran gewöhnt und die sind gut auszuhalten und beeinträchtigen mich wenig.

    Dann gab es bisher noch 5 Tage mit Migräne, die habe ich „gnadenlos weggeputzt“ mit MCP-Tropfen und Maxalt. Das hat bis auf einmal gut gewirkt, da habe ich es zu spät genommen, bzw. erst mit Naramig rumprobiert. Mein Schmerzarzt hat mir gesagt: MCP dann Maxalt und wenn dann die Schmerzen wiederkommen sollten, Naramig. Ich dachte ich wüsste es besser und hab es andersrum probiert….

    Geändert habe ich: Meditation (wenn es passt, eher unregelmäßig), alles einen Gang zurück, konsequent Mittagspause, konsequent Wasser trinken und relativ konsequent pünktlich ins Bett um ausreichend Schlaf zu haben, ich nehme meine Prophylaxe Doxepin und zusätzlich Migravent. Pünktlich ins Bett zu gehen fällt mir schwer, da ich am Abend sehr fit bin, mal sehen, wie sich das weiter entwickelt, wenn ich mich nicht dran gewöhnen kann, werde ich nach einer anderen Lösung suchen.

    Ich bin sehr froh, dass ich endlich etwas gefunden habe, was die tagelangen Schmerzphasen stoppt, aber wie schon früher mal geschrieben ist keiner auf die Idee gekommen, dass ich Migräne haben könnte, da meist das Pochen und Pulsieren fehlt. Ich war eben auf Spannungskopfschmerz festgelegt. Die längste Phase im März waren 12 Stunden, ansonsten nicht mehr als sechs.

    Ich konnte in diesem Monat bis auf eine Ausnahme mein Sportprogramm durchziehen und habe einen einzigen Sonntag im „Schongang“ verbracht, ansonsten lief alles völlig „normal“ und vor allem mit viel Lebensfreude ab. Sicher hat das auch mit dem Frühjahr und der Sonne zu tun, aber auch viel mit meiner Zuversicht.

    Ich fühle mich zur Zeit voller Energie und das fühlt sich enorm gut an. Am Freitag fahre ich für drei Tage nach Leipzig, ich gönne mir mit meinem Mann eine Mini-Auszeit nach drei arbeitsintensiven Monaten. Auch deshalb schreibe ich schon heute, weil ich versuche den Rechner ab Freitag nicht hochzufahren. Mal sehen ob es klappt.

    Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende und schicke meinen Dank in die Runde, weil ich nur durch die vielen Tipps hier im Forum so weit gekommen bin.

    Ganz liebe Grüße von Johanna

    Ulrike
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 3392

    Liebe Johanna,

    super, super, super! Das freut mich sehr, daß Dein März so gut gelaufen ist und es ja eindeutig mit Deinem veränderten konsequenten Verhalten zu tun hat. Ich kann mir richtig gut vorstellen, wie das Deine Lebensgeister geweckt hat.
    Weiter so! Und ganz viel Spaß mit Deinem Mann in Leipzig.

    Ganz herzliche Grüße
    Ulrike

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27898

    Liebe Johanna,

    ich freue mich auch mit Dir mit, das ist eine wunderschöne Nachricht! 🙂 Du warst auch sehr konsequent und hast viel umsetzen können vor allem auch, was Deinen Tagesablauf betrifft. Ich wünsche Dir von Herzen weiterhin so eine gute Zeit und schöne Tage in Leipzig. 🙂

    Liebe Grüße
    Bettina

    Doro
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1605

    hallo liebe johanna,
    jippi, juchuuuuuuuuu, wow, toll, genial, freu……….
    wie schön, ich freue mich sooooo sehr für dich.
    und was du da schreibst motiviert mich, motiviert sicherlich auch viele andere hier im forum.
    für leipzig wünsche ich dir eine super zeit !!!
    lg
    doro

    regenbogen68
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1739

    Liebe Johanna,

    ich freue mich mit Dir! Ich freue mich, weil es zeigt, dass man doch nicht der Migräne ausgeliefert ist (zumindest nicht alle Menschen).

    Mir geht es wie Dir, nur nehme ich statt Doxepin Venlafaxin. Ich halte nach drei Spitzen-Wochen jetzt bei 6 Tagen mit Migräne (kamen in den letzten Tagen noch ein paar Tage dazu), aber ich sehe eine Verbesserung und ich denke, es könnte weiter bergauf gehen.

    Motivieren wir uns weiter!

    Lieben Gruß, Regenbogen

    Doro
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1605

    liebe regenbogen,
    auch deine konsequenz und weitsicht für den eigenen umgang mit migräne bewundere ich. toll
    lg
    doro

    regenbogen68
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1739

    Ich hatte/habe einen ganz tollen Motivationscoach, sie heisst Doro. Kennst Du sie? 😉

    Johanna
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 2850

    ich bin gerade so happy, dass Triptane wirken…10:13 genommen und jetzt um12:05 das Gefühl als ob jemand den Vorhang aufzieht….

    LG Johanna

    07156kreativ
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 355

    liebe Johanna, ich freue mich für dich. Hoffentlich bleibt der Vorhang gaaaaanz lange auf.LG Conny

Ansicht von 30 Beiträgen - 61 bis 90 (von insgesamt 514)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.