Katrin und das Lachen

Ansicht von 30 Beiträgen - 1 bis 30 (von insgesamt 343)
  • Autor
    Beiträge
  • Katrin
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 641

    Vor einigen Tagen fragte mich mein lieber Mann: „Wie machst du das?“. „Was?“ fragte ich zurück. „Dass du noch immer lachen kannst!“ Vis-a-vis meinem Platz kleben kleine Yogi-Tee-Weisheiten, eine davon lautet: Humor ist ein wertvoller Schutz. Ich glaube, das ist mein Motto, und manchmal ist der Humor auch schwarz. Ich lache eben gern – trotzdem oder gerade deswegen!
    Ich heiße Katrin, bin 47 Jahre jung und habe seit meiner Pubertät Migräne, die aber erst in den 90ern diagnostiziert und behandelt wurde. Häufigkeit und Intensität der meist lange andauernden Attacken (5-9 Tage) haben mit der Zeit stetig zugenommen, seit einigen Jahren sind es ca. 12-15 Migränetage im Monat, an den restlichen Tagen des Monats habe ich Spannungskopfschmerzen, mit denen ich mittlerweile meistens gut umgehen kann und gegen die ich keine Schmerzmittel nehme. Ich war 2x in der Schmerzklinik Kiel (2008 und 2013), habe viele Akutmedikamente, vorbeugende Medikamente und Alternativen ausprobiert, zuletzt die ONS (rein und 1 Jahr später wieder raus mangels Besserung).
    Seit etlichen Monaten geht es mir wieder sehr schlecht, so dass ich mich auf Empfehlung von Dr. H. und u.a. aufgrund der Infos auf dieser Seite für Candesartan als weiteren Versuch der Vorbeugung entschieden habe. Ich halte mich an die 10-Tage-Regel, das gelingt mir meistens nur mithilfe von Cortison, weil die Anfälle sich bisher nur damit durchbrechen lassen. Davon möchte ich weg! Ich bin erschöpft, müde, kraftlos, kaum belastbar (AU seit Ende 2009), sozial ziemlich isoliert, brauche Ruhe und viele Pausen (deshalb meine Anmeldung und Vorstellung in Etappen). Ich mache seit 1 Jahr eine Psycho-Schmerztherapie (Daumen hoch), dass es so etwas gibt, habe ich in einer Zeitschrift von Schmerzlos e.V. (Lübeck) entdeckt.
    Seit 4 Monaten führe ich meinen Schmerzkalender über die Migräne-App und bin so (wieder) auf das headbook gestoßen, in dem ich die letzten Tage gestöbert und gelesen habe. Beim Lesen habe ich gelacht, geweint, mich häufig wiedererkannt und mich gefreut, dass auch viele von euch sich ihr Lachen und ihren Humor erhalten haben!
    Ich hoffe, dass ich das Candesartan gut vertrage und es mir hilft, an mehr Tagen meines Lebens leben und genießen zu können. Geduld (bei dem Forum habe ich auch herzlich gelacht!) habe ich gelernt!
    Ich wünsche euch und mir ein sonniges und genussreiches Wochenende und noch viele interessante Entdeckungen in diesem tollen headbook!
    Liebe Grüße
    Katrin

    Arztname von der Moderation abgekürzt

    Jojo
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 331

    Willkommen Katrin,

    Oja, Humor ist etwas ganz Wunderbares.

    Es ist toll auf Headbook, dass man sich mit „Gleichgeplagten“ austauschen kann, und wir auch oft den gleichen (Galgen-)Humor haben ?

    In Kiel bist du ja in den allerbesten Händen, und hier bist du auch bestens aufgehoben. Was hier alles an geballten Wissen, aber auch Mitgefühl und Unterstützung zusammenkommt, ist der Wahnsinn.

    Ich freue mich auf einen regen Austausch mit dir.

    Weiterhin viel Freude beim Einlesen.

    LG

    Jojo

    denkpositiv
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 281

    Hallo Katrin!

    Na na – das in deinem Profilbild werden doch wohl nicht Champuskorken sein? Oder doch? Sollte eine Kellerei ihr Stöffchen mit Smilie-Korken verpfropfen, sofort her mit der Adresse! Dies allein wäre schon ein guter Grund, sofort eine Flasche zu kaufen, koste es, was es wolle 😉

    Schön, dass du zu headbook befunden hast.

    Unzählige seriöse Tipps und Hinweise sowie Informationen, auf die man sich wirklich verlassen kann, haben mir in den verschiedensten Situationen den Rücken gestärkt. Abgesehen davon finde ich aber Jojos‘ Formulierung der „Gleichgeplagten“ so treffend. Der zwischenmenschliche Austausch tut einfach gut!

    Und Humor hat zumindest noch nie geschadet.

    Und wenn es dir an dem nächsten Tagen vor lauter Migrände nicht zum Lachen ist, wünsche ich dir zumindest ein schmunzeliges Wochenende!

    LG Denkpositiv

    Katrin
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 641

    Vielen Dank euch beiden, jojo und denkpositiv, für den Willkommensgruß!
    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich bei „Gleichgeplagten“ nicht viel sagen muss und sie verstehen mich trotzdem, ich denke, das wird hier im headbook genauso sein! Das Verständnis der nicht betroffenen Außenwelt ist meistens nicht besonders ausgeprägt oder wenn es ganz schlimm kommt, gar nicht vorhanden. Aber man kann es den Leuten nicht mal verübeln, woher sollen sie es wissen oder wie können sie es nachfühlen? Die Mühe, sich damit zu beschäftigen oder sich zu informieren, machen sich wohl die wenigsten Nichtbetroffenen, ich kenne jedenfalls keinen…!
    Meine „Lachkorken“ steckten in den Mescladis-Weinflaschen von Pierre Clavel. Das ist ein Winzer mit viel Humor und Witz, und die Smilies sind ein Gruß an die Genießer seines Rosé-Weines. Meistens schaue ich zu, wenn mein Mann ein Gläschen genießt. Nur manchmal, wenn es mir mal richtig gut geht, können wir beide mal ein Glas Wein feiern! Mittlerweile haben wir aber gelernt, Vieles zu feiern, besonders das Leben! Das Essen, die Natur, die Sonne……..!

    biko
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 189

    Liebe Katrin ,auch von mir ein allerherzlichstes Willkommen♡
    Ich bin auch noch nicht so lange hier im Forum aktiv ,aber schon so warm und innig aufgenommen worden.
    Wenn es einen besonders ,schlechten Tag bei dir gibt ,brauchst du nur um Aufmunterung zu bitten und es wird dich wundern ,wieviel du davon bekommst.

    Immer mal wieder versuche ich, Außenstehenden zu erklären, was Migräne ist und bedeutet. Es gibt nicht viele ,die sich da so reindenken können/wollen.
    Daher ist es so unglaublich entspannend, nur kurz was anzudeuten und alle „nicken „bei dem was du schreibst.
    Ich bin übrigens auch 47 😀
    Dir eine entspannte Nacht. Bleib weiter so humorvoll. Liebe Grüße von Biko

    Katrin
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 641

    Guten Abend Biko,

    auch dir vielen Dank für deinen Willkommensgruß. Dass die „Neuen“ hier gut und herzlich aufgenommen werden, habe ich beim Stöbern schon bemerkt, es tut einfach nur gut!!! Das mit den Erklärungen kenne ich…! Es ist einfach mühsam, ermüdend, aufreibend und – ERFOLGLOS! Ich bin seit einiger Zeit dabei, mich von Erklärungen zu lösen. Vielleicht muss man da einfach mal schwarz-weiß denken: entweder die Außenwelt versteht/akzeptiert/toleriert es ohne Erklärung oder eben nicht. Ich habe mich dazu entschieden, meine kostbare Energie nicht zu verschwenden! Wahrscheinlich ist die Hälfte meines Lebens rum, ich habe „nur“ halbe Lebenszeit, und die möchte ich mit Menschen verbringen, die mir wichtig sind und denen ich wichtig bin. Manchmal erschrecke ich mich, wie wenig es sind, aber es gibt ein paar ?! Und ich bin jetzt hier – bei euch!
    Dir und den anderen auch eine gute Nacht!

    Liebe Grüße
    Katrin

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28451

    Ein herzliches Willkommen im Headbook, liebe Katrin. 🙂

    Dann gratuliere ich Dir gleich mal, dass Du die drei wichtigsten Säulen zur Migränetherapie schon kennengelernt hast und nutzt. Die Schmerzklinik, die Migräne App und Headbook – es kann Dir also nichts Schlimmes mehr passieren. 😉

    Schön auch, dass Du Dir Deinen Humor trotz dunkler Tage doch immer behalten konntest. Damit kommt man einfach besser über die Runden und kann auch die guten Zeiten besser genießen.

    Sartane sind in aller Regel sehr gut verträglich, die Wirkung kann auch sehr überzeugend sein. Ich drück mal ganz fest die Daumen, nach all den Versuchen hast Du Dir das wirklich sehr verdient. Schade auch, dass ONS nichts gebracht hatte. Botox hast Du sicher auch schon getestet?

    Liebe Grüße
    Bettina

    Katrin
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 641

    Hallo Bettina,

    vielen Dank für die Gratulation! Ich glaube, man kann gar nicht genug tragfähige Säulen haben, das verbessert enorm den Halt! Manchmal laufe ich aber auch haltlos zwischen den Säulen rum oder auch dagegen, das kennt sicher jeder von euch.
    Meine Stimmung war für etliche Monate ziemlich tief im Keller, seit ungefähr 3 Wochen sehe ich zumindest wieder etwas Licht und habe eine Richtung, die sich gut anfühlt. Ich versuche einfach, meine Erwartungen und Ansprüche nicht zu hoch anzusetzten und es fließen zu lassen, es kommt wie es kommt! Und es ist wie es ist!
    Botox hat mir eine herrlich glatte Stirn beschert – ich tue so, als hätte ich Falten… ?! Das war’s aber leider auch!

    Liebe Grüße

    Katrin

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28451

    „Es kommt, wie es kommt.“ Ganz genau und je eher man das erkennt, desto mehr Druck fällt ab.
    Was natürlich nicht bedeuten soll, dass man sich nicht mehr um Verbesserung bemüht. Aber ich denke, das muss nicht extra erwähnt werden. 😉

    Liebe Grüße
    Bettina

    <