Mein Schmerzverlauf (Sternenhimmel)

Ansicht von 30 Beiträgen - 571 bis 600 (von insgesamt 621)
  • Autor
    Beiträge
  • Tanni
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 2061

    Liebe Anna,
    Ich hab grad nur das Handy zum tippen, daher fass ich mich kurz.

    Ich würde mit diesen Problemen eher zum Augenarzt als zum Optiker. Meine Freundin war wegen Sehproblemen bei ihrem Optiker, der hat gemeint es wäre nichts – weil es ihr aber unheimlich war ist sie ein paar Tage später zum Augenarzt und musste sofort operiert werden. Möchte damit keine Angst machen, aber diese Geschichte war für mich sehr eindrücklich.

    Ganz nebenbei: Seit ich Ami nehm hatte ich ganz ähnliche Probleme – konnte Entfernungen und Abstände nicht mehr einschätzen, lauf ständig gegen Kanten, Ecken etc. Und lass permanent kleine Gegenstände fallen wenn ich sie in der Hand bewegen will… Zudem sehe ich nachts total unscharf und verbogen…

    Ich würde es einfach abklären lassen 🙂

    Liebe Grüße, Tanni

    Sternenhimmel
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 945

    Hallo Tanni,

    danke für deine Antwort. Ich nehme nun seit 8 Monaten das Ami. Immer noch in 20 mg weil diese mich so müde machen das ich mich mehr nicht traue. Ich bin immer müde obwohl ich zeitig ins Bett gehe.

    Ich mag dieses Gefühl der trägheit überhaupt nicht. Meine Schmerztage sind genauso viele wie ohne das Ami obwohl ich auch zwei relativ gute Monate hatte. In diesen habe ich aber nicht gearbeitet und viele Ruhe Phasen gehabt.

    Ich war immer schon schusselig aber seit ein paar Monaten ist es ganz extrem geworden. Habe überall blaue Flecken weil ich Gegenstände wie Türen Tische oder Regale mit nehme, Nachts fahren geht nur im Ausnahmefall. Da schleiche ich dann auf der Straße weil mich alles total blendet.

    Was mich aber am meißten stört sind die Buchstaben die so hervor stehen beim lesen. Gerade an der Arbeit sehr hinderlich.

    Du hast Recht ich werde einen Augenarzt Termin ausmachen müssen um das zu besprechen.

    Leider ist auch noch mein Neurologe mit dem ich sooo zufrieden warnspurlos verschwunden. Die Praxis ist leer kein Schild und keine Infos. Die Landesärztekammer und umliegende Ärzte wissen auch nichts. Jetzt habe ich einen Termin bei einem neuen Neurologen. Ich hoffe ich komme mit ihm zurecht und er ist nicht wieder so ein Reinfall. Das blöde ist meine Unterlagen sind alle bei meinem alten Neurologen und keiner kann mir sagen wie ich an diese komme. Ich war 3 Jahre bei ihm in Behandlung.

    liebe Grüße Anna

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28685

    Liebe Anna,

    ich würde Dir auch raten, bald mal zum Augenarzt zu gehen.

    Sehr sonderbar, dass Dein Neurologe einfach so verschwunden ist. Vielleicht wissen die Nachbarn der Praxis, was mit ihm passiert ist. Auf jeden Fall wirst Du einen neuen Arzt finden müssen. Ich wünsche Dir sehr, dass die Chemie stimmt.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Sternenhimmel
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 945

    Halo ihr lieben,

    Ich habe seit nun fast 3 Wochen meine Prophylaxe Amitryptilin abgesetzt. Bei einer Einnahme von 9 Monaten konnte ich keine Verbesserung der Anzahl der Schmerztage feststellen. Ich habe täglich Migräne versuche aber wirklich unter den 10 Einnahmetagen zu bleiben um nicht in den MÜK zu kommen.

    Vergangene Woche habe ich Kortison genommen da sich die Migräne so fest gesetzt hatte, das Triptane auch nicht mehr geholfen haben. Die ersten 2 Kortison Tage waren mit gedämpften Schmerzen, danach wurde es immer schlimmer.

    Seit 2 Tagen habe ich einen starken Schwindel morgens beim aufstehen und einen sehr starken Druck auf den Augen. Wenn ich ein Triptan nehme kann ich den Tag einigermaßen überstehen, abends kommt der Schmerz wieder durch und am nächsten morgen geht es von vorne los. Wozu es führt sich jeden Tag ein Triptan einzuwerfen weiß ich und ich halte meine Schmerzen so gut es geht ohne Schmerzmittel aus.

    Ich habe mir als nächsten Schritt Botox überlegt und möchte euch gerne Fragen ob hier jemand mit dem Kopfschmerzzentrum Kassel Erfahrung hat. Bitte schreibt mich doch per PN an. Ich habe hier in meiner Nähe keinen Arzt gefunden der diese Behandlung macht und ich möchte dies nur in Erfahrene Hände geben.

    Welche Wirkung kann ich mir im besten Fall unter Botox vorstellen? Ich habe natürlich einiges hier im Forum gelesen. Bettina könntest du bitte deine Erfahrung zu Botox mir nochmal schreiben? Ich bin momentan verzweifelt weil ich nun schon so viele Prophylaxen ohne nur einen kleinen Erfolg hatte. Ob mein neuer Neurologe brauchbar ist erfahre ich erst in 2 Wochen.

    Gruß Anna

    sternchen
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4685

    Hallo liebe Anna,
    das macht mich traurig, dass es Dir z.Zt. so schlecht geht. Leider kann ich Dir auch nichts zum Thema Botox schreiben, da ich selbst Botox noch nie ausprobiert habe.

    Trotzdem schreibe ich Dir, da mir beim Lesen Deines Beitrages folgende Frage einfiel. Nimmst Du auch zu jedem Triptan ein NSAR, also Naproxen etc.

    Mir ging es oft so, dass allein ein Triptan nicht ausgereicht hat. Nur die Kombination Triptan, MCP, und Naproxen kann einen Anfall kupieren.

    Ich wünsche Dir ganz schnelle Besserung, und sicher bekommst Du bzgl. Botox noch einige Hinweise.

    Halte die Ohren steif. 🙂
    Alles Gute
    Sternchen

    Sternenhimmel
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 945

    Hallo Sternchen,

    Für die ganz schweren Anfälle nehme ich immer Naproxen nur das hilft in Kombi mit Sumatriptan 100 mg. Den Pen nehme ich nur zu Hause weil die Wirkung zwar gut ist mich aber total umhaut. Heute morgen habe ich diese Kombi auch genommen, jetzt kommt der Schmerz wieder durch und ich habe ein ungutes Gefühl was morgen betrifft.

    Danke das du mir geantwortet hast.

    Schlaf gut 🙂

    sternchen
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4685

    Wenn die Anfälle bei Dir immer so lange anhalten, mußt Du eventuell über ein länger wirkendes Triptan nachdenken. Ich nehme Allegro da ich ansonsten auch ständig über die 10/20 iger Regel käme. Aber das hast Du sicher in Kiel abgeklärt. Oder?

    Sternenhimmel
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 945

    Ich nehme seit 10 jahren sumatriptan, aber ich werde den Neurologen bitten mir ein anderes Triptan aufzuschreiben. Sumatriptan wirkt im besten Fall schnell aber wie du sagst kommt der Schmerz zu früh wieder durch. Ich habe bei Allegro das Problem gehabt das es zu lange brauchte um zu helfen. Aber die Halbwertszeit der Triptane stehen ja hier im Forum.

    sternchen
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4685

    Also das Problem, dass Allegro so spät wirkt, kenne ich auch. Dagegen hilft bei mir. Naproxen. ganz gut.

    Ja, sprich unbedingt mit Deinem Neurologen drüber. Einen Versuch ist es alle Mal wert.

    Dir auch eine gute Nacht. Auf das es morgen früh gut ist.

    Lieber Gruß
    Sternchen 🙂

    heika
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 5824

    Liebe Anna,

    stimmt, Allegro (Halbwertszeit übrigens ca. 20 Stunden) braucht lange, bis es wirkt, bei mir sind es mindestens zwei Stunden. Bei mir besteht der Vorteil, dass sich die Attacken langsam aufbauen, aber selbst da muss ich das Allegro frühzeitig nehmen. Es ist das sanfteste Triptan von allen und daher für starke Migräneanfälle, die sich schnell aufbauen, wohl weniger geeignet.

    Lieber Gruß
    Heika