Mein steiniger Weg – gizmo

Ansicht von 30 Beiträgen - 31 bis 60 (von insgesamt 61)
  • Autor
    Beiträge
  • Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28428

    Liebe Gizmo,

    ich freue mich, dass Du so toll beraten wurdest von Deinem Arzt. Ich wünsche Dir sehr viel Erfolg mit der Gerazette. Man hört immer wieder, dass sie gut helfen kann. Das soll bei Dir auch so sein! 🙂

    Liebe Grüße
    Bettina

    bella
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 170

    Liebe Gizmo,kenne das Problem der heftigen blutungen und auch die Migräne als bonbon noch oben drauf.Nehme nun schon 3 jahre die Cerazzett,allerdings wegen Endometriose.Ich kann nur sagen,nach anfänglich kleinen schwierigkeiten hat sich wirklich alles innerhalb von ca 3 monaten eingespielt.Keine blutung mehr(freude),keine unterleibsschmerzen,na ja,Migräne hab ich ehe.Probiers aus,wünsche dir viel erfolg dabei LG bella

    gizmo
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 89

    hallo zusammen

    jetzt nehme ich die cerazette schon eine ganze weile. zuerst dachte ich es hilft, da ich ein zwei migränetechnisch gute monate hatte, jedoch mehr „normale“ kopfschmerztage. wegen meinen starken blutungen, die mit nur 1 cerazette zu schmierblutungen geführt haben, muss ich ja zwei nehmen. na ja, wirklich glücklich bin ich damit irgendwie nicht. ich habe starke hitzewallungen, bin sehr launisch und auch agressiv, auch phsychisch tut die mir glaube ich nicht so gut. bin mir aber nicht sicher, ob es von der cerazette oder von meinen ständigen schmerzen kommt.

    fact ist, mir geht es seit 5 wochen übelst, dh ich habe jeden tag wirklich starke kopfschmerzen und würde mich am liebsten nur noch betäuben. da ich niemanden habe, der mir helfen könnte, bringe ich den tag mit den kindern mehr schlecht als recht über die runden. ich bin echt am ende und weiss im moment echt nicht, was ich machen soll. entschuldigung, bin momentan einfach eine heulsuse… es ist einfach scho schwer, diese schmerzen jeden tag zu ertragen, dieses stechen im kopf macht mich noch wahnsinnig und es zieht so echt fies ins gesicht, dass nicht mal mehr das essen spass macht, da der kiefer schmerzt. dann kommt natürlich noch diese angst vor dem schmerz dazu, je öfter, dass ich mit schmerzen aufwache, um so mehr ist diese angst auch da. ich kann ja nicht jeden tag schmerzmittel nehmen, denn ich habe wirklich panische angst vor einem mük, ich glaube einen entzug würde ich nicht durchstehen und in eine klinik um diesen zu machen, kann ich erst recht nicht, da ich wirklich niemanden für die kids habe.

    habt ihr vielleicht eine idee, was ich machen könnte. ich nehme magnesium und b2 bereits hochdosiert, weiter nehme ich gegen meine KPU/HPU b6, zink und mangan. dann nehme ich eben 2x cerazette. ich bin echt so unschlüssig, ob ich diese vielleicht mal absetzen soll. da ich aber nächste woche in den urlaub fahren möchte und immer eine monster mens hatte, habe ich einfach angst, dass es mir dann die ganzen ferien versaut. und ob es dann mit den kopfschmerzen besser wird? ach, es ist einfach zum davonlaufen…. und meine beiden ärzte sind natürlich, wie soll es auch anders sein, im Urlaub.

    sorry für’s klönen, aber ich bin wirklich mit meinen kräften am ende und das hirn will auch nicht mehr so recht funktionieren. ich bin also für jeden guten tipp sehr dankbar!

    lg – gizmo

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28428

    Liebe Gizmo,

    Du bist ganz schön gebeutet, tut mir sehr leid. Du brauchst keine Pause machen, aber ich denke, dass Dich einige Tage mit Kortison wieder aus dem Schmerzkreislauf rausbringen könnten. Lies mal in unserer Gruppe Notfallplan nach.

    Vor dem Urlaub würde ich an Deiner Stelle nichts mehr ändern, denn der Schuss könnte nach hinten losgehen, wie Du auch vermutest.

    Nach Deinem Urlaub sind Deine behandelnden Ärzte sicher wieder zurück, sodass Du mit ihnen zusammen einen neuen Weg suchen kannst.

    Liebe Grüße
    Bettina

    gizmo
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 89

    hallo bettina

    ich danke dir für deine worte.

    also du meinst eine einmalige kortisongabe von 100mg? kann das auch bei anderen kopfschmerzen, als migräne wirken, denn ich glaube es ist keine migräne. der kopfschmerz reagiert nämlich weder auf maxalt noch auf ibu. ach ich weiss echt nicht was los ist, bin nur noch am zittern und weinen *schäm*, aber es läuft einfach, selbst wenn ich dazu lache.
    so ein gedanke; könnten hormone einen solchen zustand auslösen?

    ach es ist zum davonlaufen, sowas muss immer vor den ferien passieren und wenn die ärzte nicht da sind.

    lg von der ratlosen gizmo

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28428

    Liebe Gizmo,

    wie fühlt sich der Kopfschmerz denn an? Ist er anders als sonst? Du hast doch diagnostizierte Migräne? Wenn Maxalt nicht hilft, heißt das nicht, dass es keine Migräne ist. Versuche doch noch ein anderes Triptan.

    Kortison wirkt entzündungshemmend und kann bei Schmerzzuständen insgesamt gut helfen. Ob eine einmalige Gabe schon ausreicht bei Dir, kann man nicht vorhersagen. Eventuell würden einige Tage notwendig werden.

    Wie alt bist Du denn? Könntest Du im Wechsel sein und daher die Beschwerden? Oder traten die erst auf, seit Du die Cerazette nimmst?

    Liebe Grüße
    Bettina

    gizmo
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 89

    hallo bettina

    bei diesem rechtseitigen kopfschmerz, der aber auch den ganzen kopf betreffen kann, hat noch nie was geholfen. es ist wie ein punktuelles stechen an verschiedenen stellen und brennen. dann werden gewisse stellen wie taub. ich habe auch einen extrem schmerzenden punkt am nacken/kopfansatz, so dass ich dar nicht mehr richtig liegend kann. ich habe schon zomig und relpax, naramig und imigran probiert und das alles hilft auch nicht. es war ja mal der verdacht auf HC, da ich aber auf indometacid sehr starke nebenwirkungen und mit extremster dauermigräne (stufe 8-9) reagiert habe. wurde das ausgeschlossen.

    ich habe jetzt venlafaxin bekommen, da ich aber noch nicht gestartet habe, weil ich zuerst cipralex ausschleichen musste und ich ehrlich auch grosse angst vor den nebenwirkungen habe (ich reagiere immer extrem).

    ich bin 36, also glaube ich noch nicht im wechsel. aber ich habe schon auf die minera extrem reagiert und hatte glaube ich fast einen nervenzusammenbruch, darum wurde die dann gezogen. die cerazette nehme ich jetzt in doppelter dosis seit ende februar. habe seit da extreme hitze, immer erhöhte temperatur, bin aggressiv und habe einen puls von 90 und mehr.

    nochmals vielen dank für deine hilfe!
    lg gizmo

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28428

    Oje Gizmo, die Cerazette scheint Dir nicht gut zu tun. Sprich doch mit Deinem Arzt, ob Du sie wieder absetzen sollst. So macht das ja keinen Sinn.

    Du hast also noch keine Diagnose für diese Art von Schmerz? Hast Du schon versucht, in diesen aktiven Phasen Dir Kortison und Lokalanästhetikum an die schmerzenden Stellen und besonders in den Nacken spritzen zu lassen?

    Venlafaxin versuche lieber nicht vor dem Urlaub. Den solltest Du so unbeschwert wie möglich genießen können.

    Liebe Grüße
    Bettina

    gizmo
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 89

    das bin ich mir wirklich ernsthaft am übelegen, ob ich die cerazette doch noch vor dem urlaub weglasse und dann halt mit der sauerei in den ferien leben muss.

    nein, ich habe keine diagnose für diese art von schmerz, da alle damit ein wenig überfordert zu sein scheinen, niemand hat eine idee, woher die kommen könnten und wie man die behandlen kann, also übergeht man die einfach einmal. es hat mir auch noch niemand erzählt bzw. vorgeschlagen, die stellen zu spritzen. macht das ein neurologe?

    das mit dem venlafaxin gehe ich wirklich nach den ferien an, es genügen schon die schmerzen, da brauch ich nicht noch mehr nebenwirkungen, vor allem, da ich eh schon einen nervösen magen mit ständigem brechreiz habe von den schmerzen.

    lg – gizmo

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28428

    Also vor dem Urlaub absetzen? ich weiß nicht …Kann sein, dass die hormonelle Umstellung Dich erst recht aus dem Gleichgewicht bringt. Eventuell würde ich den Neurologen fragen, ob er das mit den Spritzen noch vor Deinem Urlaub versuchen könnte und die Cerazette erst nach Deinem Urlaub absetzen.

    Liebe Grüße
    Bettina