Neuvorstellung UlrikeHL

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • UlrikeHL
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 2

    Guten Abend alle zusammen,

    Ich möchte mich auch gerne bei euch vorstellen. Ich bin Ulrike, 28 Jahre alt und wohne im schönen Lübeck. Meine Migräne- und Kopfschmerzphasem ziehen sich nun schon über einen Zeitraum von fast 11 Jahren. Ich habe an Prophylaxe schon so ziemlich alles durch und auch schon mehrfache Klinikaufenthalte aufgrund von schweren Attacken wo ich einfach nicht mehr weiter wusste und so verzweifelt war.
    Leider habe ich in meiner Vorgeschichte eine Esstörung, wodurch meine Schmerzen einfach so oft auf die Psyche abgeschoben wurden, sodass ich dann einfach irgendwann gar nicht mehr davon erzählt habe, weil ich Angst hatte, eh nur in eine Schublade gesteckt zu werden.
    Ich habe das grosse Glück im Juli endlich nach Kiel zur Stat. Behandlung zu können und erhoffe mir zu viel davon. Allerdings habe ich auch grosse Angst das ich wegen der Schmerzen dann völlig überfordert bin und mit allem nicht klar komme.
    Allerdings ist es auch mein hoffentlich rettender Anker, da ich mich schon lange nicht mehr an die 10/ 20 Regel halten kann und momentan nur noch das Gefühl habe, ich muss irgendwie funktionieren.

    Ich wünsche euch noch einen hoffentlich schmerzfreien und schönen Abend!

    sternchen
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4641

    Hallo UlrikeHL,

    sei ganz herzlich willkommen hier im Headbook. Ja, es ist leider so, das sehr viele von uns schon einen langen Weg hinter sich haben, bevor ihnen wirklich geholfen wurde. Es ist auch nicht selten, dass au0er der Migräne noch weitere Krankheiten bestehen.

    Meinen ganz herzlichen Glückwunsch zu deinem Termin im Juli in Kiel. Du brauchst überhaupt keine Angst haben, dass du dort überfordert wirst. Man wird sich auf dich einstellen. Du kannst dich auf die Kompetenz aller Ärzte und Fachleute dort verlassen. Es herrscht ein unglaubliches Klima der Wärme, des Verständnisses und des Wohlwollens. Du wirst sehen, es wird auch für dich ein Wendepunkt und unglaublich viele Aha-Erlebnisse geben.

    Hab also keine Angst. Ich pers. bin schon 2 mal in Kiel gewesen. Jedesmal war es für mich die Rettung.

    Ich wünsche dir viel Erfolg, und viel Kraft für die Zeit, bis dahin.

    Lieber Gruß
    Sternchen

    Julia
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7594

    Liebe Ulrike aus der schönen Hansestadt Lübeck.

    Freu dich auf den Aufenthalt in Kiel, dir kann nichts Besseres passieren. Angst musst du überhaupt nicht haben, auch nicht vor der wohl unvermeidlichen Medikamentenpause. Alle dort werden garantiert bemüht sein, dir die Pause so leicht wie möglich zu machen. Die Ärzte dort kennen alle Tricks, dir den Umgang mit dem Schmerz so leicht wie möglich zu machen.
    Noch ein Tipp, schreib dir jetzt schon mal alle Fragen, die dir in den Sinn kommen auf, damit du sie alle während des Aufenhalts klären kannst. Ohne diesen Spickzettel vergisst man sonst doch die Hälfte.

    Alles Liebe und guten Erfolg,
    Julia

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28319

    Willkommen bei uns im Headbook, liebe Ulrike. 🙂

    Ist die Essstörung jetzt im Griff, oder hast Du noch Probleme damit? Ich frage deshalb, weil unregelmäßige oder zu seltene Mahlzeiten ein starker Trigger sein können. Sonst wurdest Du ja bereits beruhigt wegen der Klinik, in der Du Dich sicher super gut aufgehoben fühlen wirst. 🙂 Niemand wird dort in eine Schublade gesteckt, sondern man wird seriös diagnostiziert. Du hast nichts zu befürchten, kannst auch jederzeit alles ansprechen, was Dich bewegt.

    Liebe Grüße
    Bettina

    susisonne
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 682

    Hallo Ulrike,

    freu dich auf die Zeit in Kiel. Hier bist du in guten Händen und was mir auch damals sehr gut getan hat: Du triffst auf Menschen, „die im gleichen Boot sitzen“ wie du/die dich verstehen.

    Viele Grüße
    & alles Gute!
    Susisonne

    UlrikeHL
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 2

    Guten morgen ihr Lieben,

    vielen vielen Dank für eure lieben und aufmunternden Worte. Das tut wirklich gut.

    Liebe Bettina, soweit ist die Essstörung im Griff, schleicht sich allerdings momentan wieder sehr in mein Leben. Ich habe allerdings gleich die Notbremse gezogen und mir sofort einen Termin beim Psychotherapeuten geholt und zum Glück findet dieser auch gleich heute Abend statt.

    Julia, toller Tipp mit den Fragen. Danke! Das ist eine richtig gute Idee=)

    Ich bin leider schon sehr lange in der MÜK und es ist wirklich anstrengend. Gerade weil wir bei uns auf der Arbeit auch nur zu zweit sind und ich dann einfach funktionieren will und muss und deswegen greife ich dann halt schnell mal eben zum Ibu 800 (auch mehrmals am Tag) oder wenn es ganz heftig ist, Triptan in Kombi mit Naproxen. Vomex kann ich unmöglich auf der Arbeit nehmen, da es mich so müde macht.

    Liebe Grüße und euch einen tollen, hoffentlich schmerzfreien Wochenstart,
    Ulrike

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.