Sunct Syndrom (ullamann007)

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • ullamann007
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 3

    Hallo erstmal ich wollte mich hier erstmal vorstellen.
    Meinen Neurologen hat mir nach mehreren Test gesagt das ich sehr wahrscheinlich an das Sunct Syndrom leide.
    Ich nehme Momentan Morgens und Abends 100mg Pregabalin und dazu Morgens und Abends 100 Mmg Lamotrigin.
    Mit dieser Dosis habe ich die Schmeren soweit in Griff, aber die Nebenwirkungen wie Hautausschlag und
    leichte Depressionen nehmen immer zu.

    Hat vielleicht einer Erfahrung mit den langsamen auschleichen der Medikamente und in Welche Dosis
    oder welche Medikamente nimmt ihr bei Sunct Syndrom.
    Hoffe hier gibt es Menschen die an das gleiche Problem leiden.

    Vielen dank nochmals

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28428

    Hallo Ullamann, willkommen im Forum. 🙂

    Lass Dich dazu bitte vom Neurologen beraten, das können wir hier im Forum nicht übernehmen. Du solltest nur eines der beiden Medikamente ausschleichen und dann beobachten, ob sich die Nebenwirkungen legen. Der Arzt wird Dir einen Plan dazu geben.

    Du hast bereits eine gute Medikation und ja auch bereits Wirkung. Wäre natürlich toll, wenn nach Ausschleichen des einen Medikaments sich die Schmerzen nicht wieder verschlechtern würden.

    Alles Gute und liebe Grüße
    Bettina

    ullamann007
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 3

    So langsam schleiche ich mit Pregabilin aus hoffe das die Nebenwirkungen nachlassen.
    Habe mit meinen Neurologen gesprochen aber die Antwort ist immer von den Neurolgen die Gleiche,er sagt das bisschen Nebenwirkung was sie haben ist ja wohl nicht so schlimme seihen sie doch Froh das sie diese Kopfschmerzen nicht nmehr haben.

    Was soll ich davon halten,ich habe mir schon überlegt den Arzt zu wechseln.

    Vielen dank aber noch Bettina für die rasche Antwort.

    liebe Grüße Heiko

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28428

    Hallo Heiko,

    eine Prophylaxe macht nur dann Sinn, wenn die Nebenwirkungen erträglich sind. Man möchte ja nicht den Teufel mit dem Beelzebub austreiben. Merkst Du denn schon Erleichterung von den Nebenwirkungen her durch das Ausschleichen des Pregabalin?

    Gib dem Neurologen noch eine Chance und versuche, mit ihm positiv ins Gespräch zu kommen. Nicht immer profitiert man von einem Wechsel. 😉

    Alles Gute und liebe Grüße
    Bettina

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.