Tina – persönlicher Schmerzverlauf – Migräne

Ansicht von 30 Beiträgen - 1 bis 30 (von insgesamt 47)
  • Autor
    Beiträge
  • Tina
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 18

    Hallo zusammen,
    Ich hoffe ich bin hier richtig und Ihr haltet durch alles zu lesen xD

    Zu meiner Person:
    Ich bin 27 Jahre alt und schon seit etwas längerem stille Mitleserin 🙂

    Jetzt mal die kurze Zusammenfassung:

    Das erste mal trat die Migräne während meiner Ausbildung zur Industriekauffrau auf (2008-2011)

    Dann war eig. Lange Zeit nichts…Zumindest hab ich es so in Erinnerung. Ich glaube eher ich habe es erfolgreich verdrängt und mit Schmerzmitteln unterdrückt.

    Ende 2014 fing dann alles so richtig an. Nach Vorstellung bei einem Neuro und meiner Erzählung von Symptomen (Aura) musste ich ins MRT.
    Erstes MRT (ohne KM) eine Läsion gefunden. Halbes Jahr später zweites MRT (mit KM) alte Läsion weg, eine neue da. Der Neuro fragte dann direkt, ob wir schon mal was von MS gehört hätten. Da war Sie die Fehldiagnose die mich bis heute sehr belastet.
    Schnell ging es ins KH zur LP. Diese war gott sei dank unauffällig. Chefarzt u. Oberarzt waren erstaunt über den Grund der LP, da auch alle anderen typischen Untersuchungen ohne Befund waren. Schnell wurde mir klar gemacht das der Neuro bekannt sei, für seinen schnellen Verdacht MS in Raum zu werfen. Dies wurde dann auch schnell durch meinen Bekanntenkreis an mich heran getreten. Ich war nicht die einzige. Der Neuro ist Geschichte aber der Verdacht MS ist im Kopf gespeichert.

    Letztes Jahr bin ich dann nach Münster zu einem neuen Neuro.
    Denn das Kontrollmrt war nun fast 2 Jahre überfällig und die Migräne wurde schlimmer. Erblich leider durch mama, oma und uhroma vorbelastet.
    Also drittes MRT Ende 2016 (mit KM) keine neue Läsion alte fast verschwunden und nicht mehr der Rede wert.
    Migräneprohylaxe nehme ich jetzt Amitriptylin 25mg am Abend. Nebenwirkungen immer wieder mal nen Trocknenmund und nen paar Fressattacken xD die aber gott sei dank nicht all zu große Auswirkungen haben. Betablocker hab ich nicht vertragen und Topiramat hab ich erstmal abgelehnt.
    Jetzt war alles vor 8 Wochen so schlimm mit den aura symtomen, das ich in 2 Wochen zum vierten Mal ins MRT muss.

    Diese Woche ging dann gar nichts mehr.Gestern als Notfall zum Neuro. Denn ich quäle mich mit allem drum und dran seit 6 Tagen mit Migräne und der dazugehörigen Aura. Obwohl der Kopfschmerz mal nicht seine volle wirkung zeigt.Migräne hab ich mittlerweile mind. 1x die Woche. Prophylaxe scheint auch nichts mehr zu bringen.

    Beim Neuro gestern eine Infusion mit Schmerzmittel und Mittel gegen übelkeit bekommen. Da die Besserung nur gering war, heute morgen direkt wieder hin. Jetzt nehm ich drei Tage Kortison und bin die komplette Woche krankgeschrieben. Krankheitstage läppern sich leider. Auf der Arbeit bekomm ich besonders von einer Kollegin viel Verständnis, da die Mutter das auch sehr schlimm hatte über Jahre. Und viele vom Team versuchen es zu verstehen und geben sich mühe…alle leiden mit (zumindest lassen Sie sich nichts anderes anmerken, was hinterm rücken passiert weiss man ja nu leider nicht) und sehen es mir immer direkt an. Was mir jetzt viel sorge bereitet ist das heute kurz das Thema Schmerzklinik angeschnitten worden ist, neben den anderen Möglichkeiten. Denn um ehrlich zu sein ist der Gedanke ins KH zu müssen für mich der pure Horror..Nie gute Erfahrungen mit gemacht 🙁 der Neuro sagte heute erstmal wir warten das MRT ab und Sie sind auch nicht körperlich in der Verassung jetzt solche Entscheidungen zu treffen. Jetzt bin ich schon etwas am Suchen nach Schmerzkliniken und bin natürlich in Kiel angefangen 🙂 naja alles drum und dran bereitet mir viel Sorge und ich musste es einfach mal los werden.

    Ihr habts geschafft xD

    Vg und einen noch schönen Abend.
    Tina

    Jojo
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 331

    Schön, dass du nun auch hier schreibst, liebe Tina ?

    Das MRT ist nur ein Ausschlussverfahren, da man Migräne ja nicht „sehen“ kann. Falls du also die gesicherte Diagnose Migräne mit Aura hast, erschließt sich mir nicht ganz der Sinn weiterer MRTs. Oder gibt es dafür einen besonderen Grund? Verdacht auf MS ist ja aus der Welt geschafft.

    Migräne wird vererbt. Kein Wunder also, dass deine Mutter, deine Oma und deine Uroma auch drunter litten ?

    Topiramat als erste oder sogar zweite Prophylaxe hätte ich auch abgelehnt. Es kann zwar Migräne mit Aura positiv beeinflussen, aber ich würde erst alles andere ausprobieren.

    Inwiefern hat Amitriptylin deine Migräne beeinflusst? Stärke? Häufigkeit? Gar nicht? Ich frage nach, da du schreibst, die Prophylaxe würde nichts mehr bringen.

    Wie lange nimmst du schon Amitriptylin? Du könntest es noch, nach Absprache mit dem Neurologen, aufdosieren. Man sollte einer Prophylaxe mindestens drei Monate mit einer genügenden Dosierung geben, ehe man eine Entscheidung trifft.

    Du scheinst momentan in einem Status zu stecken. Das kann bei chronischer Migräne, auch bei gut wirkender Prophylaxe, immer wieder mal vorkommen.

    Dein Neurologe scheint sich zum Glück bestens auszukennen. Ruhe und Kortison sind genau das, was du jetzt brauchst.

    Noch toller ist natürlich, dass er dir einen Aufenthalt in einer Schmerzklinik vorschlägt. Und da ist für Migräniker Kiel die einzige Option in meinen Augen.

    Dort würde man nochmal genau analysieren, wie es zu diesen häufigen und langen Anfällen kommen konnte. Du wirst neu eingestellt auf eine Prophylaxe, oder die alte wird angepasst, und du bekommst eine vernünftige Akutmedikation.

    Wenn der Neurologe dir diesen Aufenthalt vorschlägt, würde ich keine Sekunde zögern.

    Jetzt aber erstmal gute Besserung!

    Liebe Grüße

    Jojo

    Tina
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 18

    Hi Jojo,

    Schön das du dich so schnell meldest 🙂 freut mich.
    Vielen Dank für die Genesungswünsche…ich muss gleich umbdingt das olle Handy zur Seite packen.

    Er macht es aus drei Gründen:
    1) alte Läsion ist noch ein Bruchteil von übrig
    2) Hände kribbeln ist seit ca. 8 Wochen wieder schlimmer. Ich hab nicht jedes mal die fiesen Kopfschmerzen, obwohl ich manchmal lieber eine kombi von denen hätte und nach 2 – 4 Tagen ist alles weg… denn die Aura Symtome halten bei mir immer länger an und zermürben mich total. Benommenheit, Schwindel, Übelkeit usw.
    3) er möchte mir die Angst nehmen das ich nichts schlimmes im Kopf habe. Er denkt das die Migräne deswegen zur Zeit so schlimm ist.

    Bor, wie lange nehme ich schon das Amitriptylin…ich muss lügen glaube seit Anfang Dezember. Genaueres müsste ich in meiner app nach schauen. Es wirkte auch bis Ende März alles super…klar hatte ich mal nicht so gute Tage aber mit denen kam ich ganz gut klar auch auf der Arbeit.
    Er sagte heute kurz das er das nicht gerne erhöhen möchte wg. Der Nebenwirkungen. Er vertagt die Entscheidung bis in 2 Wochen nach dem Mrt Termin. Heute konnte ich eh nichts an Entscheidung treffen. Es wundert mich auch wie fehlerfrei ich schreibe xD zumindest kommt es mir so vor.

    sternchen
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4641

    Hallo Tina,
    gut, dass du dich zum Schreiben hier, entschieden hast.
    Alles was Jojo schreibt würde ich unterstreichen. Vor allem aber, dass es ein Lottogewinn ist, so schnell an die Schmerzklinik verwiesen zu werden. Viele Mitglieder hier ersehnen sich einen Termin dort. Es fehlt Ihnen der Arzt, der den Aufenthalt verschreibt.

    Ich selbst bin schon 2 mal in der Klinik gewesen. Ich versichere dir, dass du all deine Ängste über Bord werfen kannst. Du wirst dich dort wunderbar aufgehoben fühlen. Die Kompetenz der Fachleute wird dich in Sicherheit wiegen und du wirst jede Minute spüren, wie sehr man um dich bemüht ist. Glaube mir, ich bin sehr Krankenhauserfahren und sehe das alles mit kritischen Augen.

    Also, gib deinem Herzen einen Ruck, und bitte deinen Arzt um eine Überweisung. Aber nur in die Schmerzklinik Kiel. Glaube mir, es ist ein Glücksgriff. Für mich war es seiner Zeit die Wende in meinem Migräne- und Kopfschmerzdasein.

    Ich persönlich habe auch mit Auren zu kämpfen. Auch in der Hinsicht hat man mir in Kiel geholfen. Bei den Auren hilft mir immer Magnesium direkt. Das sind kleine Granulattütchen, die man bequem in der Tsche bei sich haben kann, immer wenn sich bei mir eine Aura ankündigt, nehme ich gleich 1-2 Tütchen. So kann ich manchmal eine Aura kappen, oder aber in ihrer Stärke abpuffern.

    Schau mal, ob das für dich auch möglich ist.

    Ich wünsche dir viel Kraft und Mut, deinen Weg zu finden.

    Alles Liebe

    Sternchen

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28319

    Willkommen als schreibendes Mitglied, liebe Tina. 🙂

    Meine Vorschreiberinnen haben Dir schon viele Infos zukommen lassen und Dich auch beruhigt hinsichtlich der Schmerzklinik. Keine Angst, dort nimmt man Dich ernst und hilft Dir weiter. Man hat auch nicht das Gefühl, in einem Krankenhaus zu sein.

    Brauchst Du das MRT für Deine Psyche? Sonst macht es wirklich wenig Sinn, zumal es ja in Zukunft nicht dauernd wiederholt werden kann und sollte. 😉 Du hattest echt Pech mit dieser Fehldiagnose damals, aber das sollte Dir nicht ewig nachhängen.

    Es wundert mich auch wie fehlerfrei ich schreibe xD zumindest kommt es mir so vor.

    Naaaa jaaaa, das kommt Dir wirklich nur so vor. 😉 Ich würde raten, nicht vom Handy so lange Texte zu schreiben und nicht, wenn Du noch Migräne hast. 🙂

    Aber jetzt erst mal gute Besserung und liebe Grüße
    Bettina

    susahund
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 134

    Liebe Tina,

    ich bin auch vor inzwischen schon 12 Jahren wegen Kribbelgefühl in Händen und Füßen, Schwindel und Sehstörungen auf MS hin untersucht worden.
    Auch bei mir war es eine Fehldiagnose, die trotzdem große Angst ausgelöst hat, ich kann Dich also sehr gut verstehen.
    Der Schwindel und die Sehstörungen waren „nur“ Aurazustände, das Kribbelgefühl hängt ebenfalls mit der Migräne zusammen und ist nie verschwunden. Meist ist es durchgehend da, mal stärker, mal schwächer, dann verschwindet es kurz (oder ich registriere es einfach nicht mehr), es kommt aber immer wieder.
    Ich schenke dem ganzen Kribbeln inzwischen keine oder nur noch wenig Beachtung, das wünsche ich Dir auch!

    Gute Besserung und alles Gute, liebe Grüße
    Susahund

    sternchen
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4641

    Liebe Susahund, liebe Tina, genau das sind die Momente, in denen Headbook seinen unschätzbaren Wert zeigt. Neben den vielen außergewöhnlichen Vorteilen gibt es nirgends die Möglichkeit so voneinander zu profitieren. Danke Susahund für deinen Beitrag. Ich kann mir vorstellen, dass er nicht nur bei Tina sehr zur Beruhigung beiträgt.

    Alles Liebe
    Sternchen

    Tina
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 18

    Gute Mittag zusammen :-),
    Nachdem ich gestern noch heil froh war keine starken stechenden Kopfschmerzen zu haben, hats mich die Nacht überfallen bis ich heute morgen das Kortison genommen habe. Jetzt hoffe ich wirklich mal, dass das schlimmste vorbei ist.

    @ Sternchen: was du schreibst hört sich alles sehr sehr gut an.Wie lange muss man denn in Kiel auf einen Platz warten? Mich hat es gestern mit der Schmerklinik etwas überrumpelt. Bin ja noch gar nicht lange in Behandlung und dann das. Aber wie du sagst wahrscheinlich ein echter Lottogewinn. Möchte nicht wissen wie lange andere darauf warten müssen. Bi