Und immer wieder was Neues (Elisabeth)

Ansicht von 12 Beiträgen - 121 bis 132 (von insgesamt 132)
  • Autor
    Beiträge
  • Tanni
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 2060

    Wenn der Fehler hier sich so darstellt, wie zuletzt, dürfte nach diesem Beitrag der falsche Seitenumbruch für die nächsten 14 Antworten weg sein, daher versuche ich es einfach 😉

    Liebe Johanna, danke dir für die Antwort. Ich kann gut verstehen, dass du Tizanidin hinterhertrauerst – für mich ist es aktuell eine enorme Erleichterung. Ich bleib gespannt, was meine Leber dazu sagt, hoffe aber vorerst keine Probleme damit zu haben 🙂

    „Die Welt dreht sich auch weiter, wenn wir manchmal nur zugucken“ –> DAS muss ich eindeutig noch lernen! 😀

    Herzliche Grüße, Tanni

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28031

    DAS müssen wir alle lernen. 🙂

    Elisabeth
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 169

    Hallo ihr Lieben
    Lange ist es her, das ich geschrieben habe. Ich wollte alleine klar kommen und denke immer noch, dass es vielen von euch schlechter geht als mir.
    Im letzten Jahr habe ich 4 Kurse im Bewegungsbad gemacht. Das warme Wasser und die Übungen haben mir sehr gut getan – und tun es noch. Dazu kamen viele Massagen …
    Da ich oft im Gesicht eine große Anspannung habe , gegen die ich dann am liebsten Medis zur Entspannung nehmen würde. Ich habe aber keine.
    Meine Zahnärztin hat dann CMD diagnostiziert und mir manuelle Therapie + Fango aufgeschrieben. Das hat mir schon echt gut getan. Und ich konnte mir bei Migräne, die nur kurz da war, mit einem Triptan helfen und musste nicht noch Ibuprofen dazu nehmen.Doch seid ca zwei Wochen geht der Zirkus wieder los.
    Ich habe in diesem Monat schon 7 Schmerztage.

    Und nun kommt der Gedanke auf, ob ich nochmal nach Kiel sollte ????
    Gibt es für mich noch andere Möglichkeiten der Medizin?
    Denn auch mein Beruf hängt ja damit zusammen. Ich habe schon mit dem Gedanken gespielt aufzuhören. Aber was mache ich dann? Zuhause sitzen???

    Vielleicht habt ihr ja einen kleinen Gesankenanstoß für mich.

    Liebe Grüße,Elisabeth

    Elisabeth
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 169

    Hallo ihr Lieben,
    Ich bin gerade echt sauer auf meine Neurologin. Im Februar hatte ich 12 Schmertage. Bin brav arbeiten gegangen um meine Arbeit nicht zu gefährden.
    Nun war ich von vorletzter Woche Donnerstag bis letzte Woche Donnerstag krank geschrieben. Bin Freitag arbeiten gegangen – alles gut. Am Samstag musste ich zu einer Fortbildung, die ich dann um 15 Uhr mit letzter Kraft verlassen habe. Ich hatte eine Migräne vom Feinsten. Am Abend habe ich dann , weil ich es nicht aushalten konnte, Zomig Nasal und Ibu 800 genommen. Am Sonntag habe ich Promethazin genommen – keine Wirkung. Montag brav arbeiten, die Schmerzen waren aushaltbar. Am Dienstag dann wieder Zomig Nasal und Ibu weil ich zum Schmerztherapeuten musste (0.5Std Fahrt) Der hat mir nämlich die Einweisung für Kiel geschrieben ?. Das ich aber Medikamente genommen hatte, hat ihn irgendwie nicht interessiert. Er reagierte gar nicht darauf.
    Mittwoch arbeiten – dann wieder Kopfschmerzen. Hausarzt krank. Also habe ich meine Neurologin angerufen um zu fragen was ich machen soll. Die Sekretärin hat dann mit ihr gesprochen und ich habe eine Krankmeldung bis heute bekommen.
    Da ich aber immer noch Schmerzen habe ( nehme seid Mittwoch nichts ein) habe ich eben nochmal angerufen, was ich machen soll. Die Antwort: ich soll Montag arbeiten gehen; das wäre ja eine schwierige Sache bei mir … Ich habe doch gar nicht nach einer Krankmeldung gefragt, wollte nur Hilfe ?
    Also heißt es, weiter durchhalten und hoffen das am Montag ( wenn es nicht besser wird) der Hausarzt wieder gesund ist ??

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28031

    Liebe Elisabeth,

    kann jetzt nicht so wirklich nachvollziehen, warum Du Dich so ärgerst. 😉 Vielleicht hatte die Sprechstundenhilfe nicht so wirklich verstanden, worum es Dir ging. Da hätte ich aber sehr energisch nachgehakt.

    Nimmst Du jetzt gar nichts, oder noch Promethazin? Kommst Du mit Sedierung nicht ausreichend gut über die Runden?Du hast jetzt noch das Wochenende zum Erholen, vielleicht ist am Montag alles wieder stabil. Ich wünsche es Dir.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Elisabeth
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 169

    Hallo Bettina,
    Ich habe dann nochmal erklärt, das es nicht um eine Krankmeldung geht. Sondern das ich wissen wollte, was ich gegen den Schmerz machen sollte, bzw nehmen durfte!
    Promethazin nehme ich nicht weil ich da innerlich so aggressiv werde.

    LG Elisabeth

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28031

    Vielleicht könnte ein Benzodiazepin hilfreich sein. Schade, dass man Dir am Telefon nicht weiter raten konnte.

    Elisabeth
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 169

    Hallo ihr Lieben
    Jetzt sitze ich wieder hier und bin die ganze Woche krank geschrieben. Ich fürchte ich bin im Mük ?.
    Gestern habe o h mich dann nur mit Euminz und Wärmflaschen durch den Tag gebracht. Cortison will mir der Hausarzt nicht geben da es nicht helfen würde und ich nur wie ein Hefekloß auseinander gehen würde.
    Mir geht es wieder so wie exakt vor drei Jahren, als mir wegen der Migräne gekündigt wurde ?.
    Seit zwei Jahren arbeite ich wieder und mir geht es von Monat zu Monat schlechter …
    Im Juni soll ich eine dieser neuen Spritzen bei der Neurologin bekommen …

    Ich bin gespannt wie es weiter geht.

    Liebe Grüße
    Elisabeth

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28031

    Hallo Elisabeth,

    tut mir leid, dass es grad so schlecht läuft bei Dir. Warum will Dir der Hausarzt kein Kortison geben? Natürlich kann es helfen im MÜK und man geht auch nicht auseinander durch einige Kortisontage, eventuell lagert man ein wenig Wasser ein. Das ist aber geringfügig und wird wieder ausgeschwemmt nach dem Absetzen.

    Du sollst also Aimovig erhalten? Warum erst im Juni?

    Gute Besserung und liebe Grüße
    Bettina

    Elisabeth
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 169

    Sorry das ich erst jetzt wieder schreibe. Mich strengt es leider sehr an hier im Forum zu lesen und zu schreiben.
    Die letzten Tage waren eine Qual. Ab Dienstag war ich krank geschrieben, Medikamente halfen nicht und so habe ich mich dadurch gequält. Jetzt geht es mir besser, doch ab und zu schießt immer noch ein Schmerz durch den Kopf. Soll ich morgen arbeiten oder mich weiter krank schreiben lassen? Ich habe echt Angst, dass nach der Quälerei morgen alles wieder von vorne los geht.
    Dienstag bekomme ich Blut abgenommen und eine Langzeit Blutdruckmessung. In zwei Wochen dann noch ein Langzeit EKG. Der Hausarzt will abklären ob da alles ok ist und sonst dann die Cortisongeschichte in Erwägung ziehen …

    Die Spritze bekomme ich erst um Juli, vorher habe ich keinen Termin bei der Neuroligin bekommen.

    Liebe Grüße
    Elisabeth

    Chanti21
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 14

    Hallo Elisabeth,

    Ich würde dir empfehlen auf dein Bauchgefühl zu hören! Wenn du schon mit schlechtem Gefühl zu Arbeit gehst, bringt dir das leider auch nichts.
    Ich habe die Erfahrung gemacht, das es genau dann wieder kommt.

    Gute Besserung wünsche ich dir! Und viel Erfolg ?

    Seelenlicht
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 50

    Ich würde dir auch empfehlen, das Gedankenkarusell zum Stillstand kommen zu lassen und eine Entscheidung für dich zu treffen. Eine, die dir am besten tut. Dieses Hin-und Herüberlegen kenne ich auch wenn man noch nicht wieder fit ist. Das strengt zusätzlich stark an.

Ansicht von 12 Beiträgen - 121 bis 132 (von insgesamt 132)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.