Mein persönlicher Schmerzverlauf – railwaycom

Ansicht von 30 Beiträgen - 1 bis 30 (von insgesamt 722)
  • Autor
    Beiträge
  • railwaycom
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 850

    ..niemals habe ich Triptan abgelehnt. Kein Arzt hat mir jemals Triptan angeboten.
    Kein Arzt hat jemals über Triptan mit mir geredet.
    Ich bin jetzt im Januar schon über die 10 Tages grenze. Im Dezember waren es auch 14 Tage Migräne. Pro Tag nehme ich 2 oder 4 Voltaren K ein. Ich hoffe das es jetzt langsam besser wird, denn wir waren im Dezember und Anfang Januar vom Pech verfolgt. Das sowas Migräne auslöst weis ich.
    Ich gehe regelmäßig 2x die Woche wieder zum Sport. Ich versuche wieder die Regelmäßigkeit zu erlangen. Hoffe das ich dann unter 10 Tage bleibe.
    Bisher halt mit Voltaren K.

    Liebe Grüße
    rail

    railwaycom
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 850

    SimonPhoenix sagte:
    Rail du bist doch in ärztlicher Behandlung oder ?

    Bei sovielen Migränetagen solte man es sein Und man sollte Triptane verschrieben bekommen, wenn nicht dann probiere sie doch wenigstens aus, es gibt sie ja auch freiverkäuflich als Formigran und Dolortiptan beide sind recht leichte Triptane, probiere sie aus wenn dein Mann zu Hause ist und sich um alles kümmern kann, aber eigentlich sind die Nebenwirkungen recht schwach.

    Wichtig ist nur, dass keine medizinischen Gründe dagegen sprechen.
    Voltaren hilft mir nur leicht und das auch nur bei schwachen Anfällen, aber nichtmal die gehen ganz weg.
    Aber es sind keine besonders gut geeigneten Medikamente für Migräne.
    Außerdem solltest du dir nen Arztwechsel überlgen, wenn du einen Neurologen bereits hast, weil es ne Frechheit ist, dir keine Triptane anzubieten.

    Regenbogen sagte:

    Liebe Rail,

    Du hast doch jetzt eine Ärztin, bei der Du Dich gut aufgehoben fühlst und die Deine ganze Problematik kennt. Ich nehme an, dass Du das Thema Migräne dort zuletzt angesprochen hast, wo sie Dich so quält. Wenn nicht, solltest Du das nachholen. Dann war das jetzt ein guter Impuls.

    Möglicherweise sind Triptane für Dich aufgrund der anderen Erkrankungen tabu. Einfach so zu frei verkäuflichen Triptanen, solltest Du wohl nicht greifen. Du hast, wie Du uns erzählt hast, Narkolpesie und Epilepsie als Zusatzerkrankungen. Das ist wesentlich komplizierter als bei uns normalen Migränikern.

    Herzlich, Regenbogen

    P.S.: Falls wir weiter diskutieren wollen, würde ich fast vorschlagen, dass wir in Dein eigenes Forum gehen, wo die Details zu Dir stehen. Was meinst Du?

    railwaycom
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 850

    so, mein eigenes Forum, ich hoffe das Bettina mich nicht zum Umzug zwinkt *fg*.

    Ich habe als Arzt die Schmerzambulanz in Kiel und die Neurologin / Psychiaterin bei uns. Alle 3 Monate fahre ich nach Kiel und bei Bedarf gehe ich hier her.
    Im Februar also Kiel. Bedarf ist nicht mehr, alle Gespräche fanden statt. Ich warte nur noch auf einen Termin in der anderen Klinik (Psychothera und Schmerzklinik zusammen).
    Als Medikamente bekam ich Ibu, davon hatte ich eine Medi Vergiftung, dann Topiramax, hatte super geholfen, aber ich muste immerzu heulen, dann jetzt Voltaren K.
    Mein Magen lebt nur noch von den schönen Magenmittel zur Nacht oder ganz früh morgens.
    Übergeben muss ich mich etliche male. Sei es von Medikamenten, von der Migräne, wenn auch nur etwas Fett im Essen war oder oder oder. Ich steige zum Beispiel aus dem Auto aus und durch diese Bewegung muss ich mich schon sofort übergeben. Bei einer Erkältung übergebe ich mich, wenn ich den Husten runterschlucke. Ich habe eine Reflux …Krankheit, keine Ahnung wie man das benennt. Das habe ich natürlich den tollen Medikamenten zu verdanken.
    Alle 2 Jahre unterziehe ich mich einer Magenspiegelung.

    Im Februar werde ich das mit den Triptanen ansprechen. Bis dahin verschreibt mir derzeit der Hausarzt Voltaren K ohne Ende.

    hm, nun überlege ich.

    Liebe Grüße
    rail.

    regenbogen68
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1749

    Liebe Rail,

    willkommen da! 😉

    Jeder darf sein eigenes Forum haben. Wenn man nicht nur eine einzelne Frage hat, ist das sogar sehr gut, weil dann eben hier Deine Geschichte mit Deinen Medikamenten zusammengefasst ist.

    Ja, Migräne und Triptane gehören auf jeden Fall angesprochen im Kontext der anderen Erkrankungen.

    Herzlich, Regenbogen

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28365

    Liebe Rail,

    hab ich Dich jetzt arg rumgescheucht? 😉 Bist mir aber nicht böse, gell. 🙂

    Wenn Du Triptane einnehmen kannst aufgrund Deiner Begleiterkrankungen, wäre das schon ein Vorteil. Triptane greifen den Magen nicht an und wirken effektiver bei Migräne. Aber das wirst Du ja im Februar alles ansprechen.

    Auf jeden Fall wird jetzt einiges angegangen bei Dir und das ist auch gut so. Deine Situation muss verbessert werden und ganz sicher wird es gelingen. War ja einiges los bei Euch in den letzten Jahren und etwas Ruhe und vor allem stabilere Gesundheit tut Euch allen gut – jedem natürlich. 🙂

    Liebe Grüße
    Bettina

    regenbogen68
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1749

    Also, ich schließe mich Bettina gleich an … Bitte nicht bös sein. Dass Du jetzt auch (wie fast alle von uns) Dein eigenes Forum hast, ist bestimmt nicht schlecht.
    Viele liebe Grüße, Regenbogen

    railwaycom
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 850

    ha, jetzt habe ich mein eigenes Forum /malnasehochhält.

    Grundsätzlich zu meiner Person, schafft es kaum jemand (nur mein Mann) mich zu verärgern oder in irgend eine Form mich anzugreifen. Es schafft nur mein Mann, weil ich auch irgendwo Luft ablassen muss. Egal wer mir irgendwas am Kopf wirft, selbst da suche ich noch das gute im Menschen. Ich bin eine gebürtiger Berlinerin. Ich hatte mal ne große Schnauze, habe aber noch immer ein großes Herz.
    Das Leben hat mich arg eingeschüchtert, ich bin, was den direkten Umgang mit Menschen betrifft aber nicht schüchtern. Ich denke nur oft, anderen geht`s noch schlechter, also stell dich nicht so an. Oder ich denke es interessiert sowieso keinem was du denkst oder möchtest. Der Satz…bitte nicht bös sein….den gibt es bei mir nicht. Sonst hätte ich alleine bei meinen kleinen und großen Kindern arge Probleme.

    Das ganze Umfeld Migräne ist so einem Arzt, sei es Schmerzklinik Kiel Ambulanz oder Neurologe doch bekannt. Wer mich Behandelt merkt gleich das ich nicht so viel über Migräne weis wie die anderen. Ich nehme es einfach hin und fertig. Da ärgert es mich schon ein bissel (sofern ich mich ärgern kann) warum diese Leute mich nicht darauf ansprechen.

    Ich war in Kiel Schmerzklinik schon erschrocken was es so an Wissen über Migräne gibt. Dort habe ich auch von diesem Forum erfahren.
    Meine Mutter ist ein Mensch die gerne leidet. Ich habe so arge Probleme mit meiner Mutter im Kontakt zu treten (muss es aber, weil ich sie Betreue – nun hat sie ne Demenz) die wusste alles über irgend welche Krankheiten die man in einer Talkshow sieht. Promt hatte sie diese Krankheit dann auch. Meine Schwester ist Behindert. Mutter hatte immer meiner Schwester erzählt wie sie leidet, das sie bald sterben wird. Das verkraftet ein geistig autistisch Behinderter Mensch nicht.
    Daher hatte ich mir geschworen das ich niemals so werde. Nur ein Arzt kann mir sagen was ich habe, niemals werde ich mir irgendwas im Fernsehen anreden lassen oder aus dem Internet vermutlicher-weise finden. Meine Schwester lebt schon seid meinem 16 Lebensjahr bei mir.
    Früher wurde ich ausgelacht wenn ich ein Migräneanfall hatte. Ich wäre nur zu faul zur Schule zu gehen, ich drücke mich nur vor einer Arbeit etc. Als ich dann nicht mehr den Nachhauseweg eingeschlagen hatte, glaubte man mir endlich.
    Ich bin es eigentlich leid zu Kämpfen. Immer nur für sein Recht Kämpfen, hier und dafür Kämpfen.

    Nun habe ich zwei gute Ärzte, Schmerzklinik Kiel Ambulanz und die Neurologin. Wie kann ich etwas erfragen wenn ich nicht weis das es soetwas gibt?? Warum wird mir das von den Profis nicht gesagt?
    Triptane…OK es gibt Menschen die Triptan nehmen. Gut das muss noch lange nicht heißen das ich sowas brauch (so denke ich dann). Vielleicht haben diese Menschen eine schlimmere Migräne als ich und dann mache ich mir darüber keine Gedanken mehr. tja so kommt es dann das ich doch sehr verdutzt bin, wenn mir jemand sagt ..hey Triptan ist für fast jeden da und hat weniger Nebenwirkung.

    Meine Stimme ist meist ein bissel leicht heiser, weil alles vom vielen Übergeben angegriffen ist, Toll, ich bekam eine Stimmband OP. Diese schöne normale Stimme hielt tatsächlich fast ein halbes Jahr. Wofür habe ich das gemacht? Bekämpfe ich das eine nicht, wird das andere nicht heilen.

    gute Nacht
    liebe Grüße
    rail

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28365

    Liebe Rail,

    so hatte ich Dich auch eingeschätzt. 🙂 Schön, dass Du das jetzt so bestätigst.

    Ich glaube, es wird Zeit, dass Du anfängst, mehr an Dich zu denken, mehr Fürsorge auch mal für Dich aufbringst. Nicht immer nur für andere da sein. Dich gibt es auch noch und nicht nur als Betreuerin.

    Ist Deine Schwester Autistin, oder hat sie das Asperger Syndrom? Kann sie alleine leben, arbeitet sie? Betreust Du Deine Mutter und auch die Schwester? Dann hast Du noch zwei kranke Kinder und der Mann ist oft auf Montage?

    Du leistest mehr, als ein Mensch eigentlich leisten kann.

    Wieso musst Du denn so oft erbrechen? Kann die Refluxerkrankung nicht effektiver behandelt werden?

    Liebe Grüße
    Bettina

    railwaycom
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 850

    Hallo,
    meine Schwester ist geistig Behindert und hat nur Autistische Züge. Nein, sie könnte nicht alleine leben.
    Ja das ist das Problem, mein Mann ist auf Montage! Es war zu schön als er fast ein Jahr zuh