Vorstellung und Prophylaxe Erfahrungen (Lisa)

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • Lisa
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 11

    Hallo,
    ich bin gerade der Community und der Gruppe beigetreten, weil ich Interesse am Austausch zum Thema Prophylaxe habe. Ich habe seit etwa 15 Jahren Migräne und bin vor vier Jahren erst bei einem guten Neurologen gelandet.

    Die Migräne hängt bei mir eng mit dem Menstruationszyklus zusammen und seit dem Start der Wechseljahre ist sie häufiger geworden. Ich brauche inzwischen 10 Triptaneinnahmen im Monat bei deutlich mehr Kopfschmerztagen. Mehrere Triptansorten habe ich probiert und mit Allegro fahre ich seit längerem sehr gut. Ich habe heftige und längere Migräneattacken, allerdings ohne Übelkeit und Erbrechen.

    Ich habe mehrere Prophylaxemittel ohne Erfolg probiert. Mit Amitryptillin (ich weiß immer noch nicht, wie man das buchstabiert) habe ich fast zwei Jahre sehr gute Erfahrungen gemacht, mit einer Reduzierung der Triptane auf 5-7 mit deutlich stabilerem Kopf dazwischen. Leider hat die Wirkung dann nach- und die Nebenwirkungen (extrem trockener Mund) zugenommen, so dass ich das absetzen musste.
    Seit heute probiere ich aimovig aus unter der Beratung und Betreuung meines Neurologen – und da das ja kein so erprobtes Medikament ist, bin ich sehr an Austausch dazu interessiert.

    Ansonsten ist mein Leben geprägt davon, trotzder Einschränkungen und oft mehr als zermürbenden Schmerzen eine lebenswerte Haltung beim Leben mit Migräne zu finden… auch wenn ich eine unterstützende Partnerin habe, ist die Balance zwischen Selbstfürsorge und dem Gefühl, eine Zumutung zu sein und dem Kind nicht genug präsent zu sein, auch nicht einfach.
    So viel für jetzt.. Ich freue mich auf Austausch!
    Herzlich, Lisa

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28212

    Willkommen im Headbook, liebe Lisa. 🙂

    Also die Prophylaxe schreibt sich Amitriptylin. 😉 Ich habe den Namen im Laufe der letzten 10 – 15 Jahre so oft geschrieben, dass das meine Finger schon automatisch tippen. 🙂

    Viel Erfolg mit Aimovig! Wir haben hier ein eigenes Forum zum Austausch, schau da auch gerne mal rein: https://headbook.me/groups/vorbeugung-mit-arzneimitteln/forum/topic/aimovig-verlauf/page/24/

    Und sonst gehts Dir so, wie sehr vielen anderen auch. Wir versuchen, ein gutes Leben zu führen und müssen halt auch immer die Balance hinbekommen zwischen Selbstfürsorge und dem Gefühl, nicht genug geben zu können.

    Liebe Grüße
    Bettina

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.