Zurück zum Anfang (Bella)

Ansicht von 30 Beiträgen - 31 bis 60 (von insgesamt 156)
  • Autor
    Beiträge
  • regenbogen68
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1749

    Ja, liebe Bella, es funktioniert mit dem Atem. Man konzentriert sich auf den Atem. Und wenn die Gedanken abschweifen, was immer wieder passiert und ganz normal ist (auch, weil Geräusche da sind 😉 ), holt man seine Aufmerksamkeit sanft und liebevoll mit sich selbst (!) wieder zurück.
    Es geht um wache Aufmerksamkeit. Man praktiziert MBSR während des Tages, aber ich habe es auch schon zweimal in der Nacht eingesetzt und konnte wunderbar damit wieder einschlafen.
    Das geht aber bei mir auch mit Progressiver Muskelentspannung, wenn ich es in der Nacht im Liegen mache (beides mit CD). Ich werde sehr rasch schläfrig und kann gut weiterschlafen.
    Ich habe erst begonnnen, mich mit MBSR zu beschäftigen (Buch gelesen, CD gekauft, angefangen es auszuprobieren). Andere hier machen es schon viel länger (Doro und Alchemilla) – und haben mich auf den Geschmack gebracht, wofür ich sehr dankbar bin! 😉
    Lieben Gruß, Regenbogen

    bella
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 170

    Hallo regenbogen,ich sehe schon es gibt viel zu tun……Danke LG bella

    regenbogen68
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1749

    Für mich auch – vielleicht tröstet Dich das. 😉
    Entspannungsmethoden sind jedenfalls nebenwirkungsfrei – und interessant! 😉

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28691

    Viel Erfolg weiterhin allen Meditierenden. 🙂

    bella
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 170

    Hallo zusammen,nachdem ich nun erst mal eine pause brauchte,schreibe ich mal ein paar neuigkeiten.Das gross und klein schreiben,lass ich ab heute auch sein.Würde ja sagen das ich eine leichte depression hatte,aber habe gelesen das sich burnout besser anhört.Habe weiterhin viel hier bei euch gelesen und sehr viel darüber nachgedacht wie es soweit kommen konnte.Nennt man ursachenforschung.Viele spannungskopfschmerzen hatte ich sicherlich weil meine erwartungen ,und ich ging immer davon aus was ich geleistet hatte,zu hoch waren,aber das was ich wollte war wirklich nicht viel.Auf jeden fall ist das 1 punkt wo ich schon mal dran bin.,mich zurücknehmen auf gesunder art.Den bewusst ist mir auch geworden das ich mich zurückgezogen habe,telefoniere nicht mehr gerne,selten.2 Punkt da kämpfe ich noch mit mir,ob wir uns in einem anderen raum ein 2 bett reinstellen sollen,wegen der schlafstörung:mein Männe braucht seit ende letzten jahres eine schlafmaske,wenn ich dann wach werde ,heute morgen1.30 dann höre ich die natürlich.Einschlafen lässt es sich schlecht,ohren stöpsel stören mich,aber da komm ich dann zu punkt 3 LOSLASSEN.Wenn er oben schläft bin ich nicht da wenn wieder was passiert.Aber wenn er arbeiten geht bin ich auch nicht da.Punkt 5 habe gerade 2CD von ProF.Göbel bestellt.Proggesive Muskelentspannung und Tiefenentspannung.So und nun gehe ich mit dem hund auf,s feld und hole tief luft.Liebe grüsse bella

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28691

    Liebe Bella,

    ungestörter Schlaf ist enorm wichtig. Sollte mit Deinem Mann etwas passieren, wird er Dich auch benachrichtigen können. Sonst gäbe es ja auch noch die Möglichkeit, dass er nachts eine sog. Notfallklingel am Arm trägt und Dich so benachrichtigen könnte. Denn auf einen Knopf drücken kann man eigentlich in fast jeder Situation noch. Bei alten Menschen setzt man das gerne und erfolgreich ein. Wie Du richtig sagst, bist Du ja tagsüber auch nicht um ihn rum. Loslassen…

    Entspannungs-CDs, PMR und Spazierengehen mit dem Hund – hört sich alles gut an. Schläfst Du erst wieder richtig, wird es Dir auch insgesamt wieder besser gehen. Erholsamer Schlaf zieht einen langen Schwanz von positiven Gefühlen nach sich.

    Liebe Grüße
    Bettina

    regenbogen68
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1749

    Liebe Bella,
    Massnahmen, die Deinem Schlaf zuträglich sind, würde ich sofort ergreifen. 😉 Die Idee klingt gut.
    Herzlich, Regenbogen

    Doro
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1605

    liebe bella,
    du stehst ganz schön unter strom….

    die idee mit der notfallklingel ist doch richtig gut.
    und wenn du die äußeren rahmebedingungen für einen erholsamen schlaf geschaffen hast, können deine maßnahmen auch greifen .
    ich wünsche dir weiterhin viel kraft und vor allem ruhe
    lg
    doro

    heika
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 5827

    Liebe Bella,

    es gibt auch spezielle Seniorenhandys, bei denen man nur einen roten Knopf drücken muss, damit eine bestimmte Nummer angewählt wird. Das ist auf Dauer billiger als ein übliches Notrufsystem.

    LG Heika

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28691

    Meine Oma hatte so ein Armband und wenn sie den Knopf gedrückt hatte, wurden 3 verschiedene Nummern angerufen. Das könnte man so einstellen, dass die eigene Nummer angerufen wird. Also im Notfall läutet dann das Telefon, Bella geht ran und weiß, dass ihr Mann Hilfe braucht. Finde ich eine gute Idee. Nun hat der arme Kerl eh schon die Atemmaske in der Nacht um, dass stört so ein Armband sicher auch nicht weiter. 😉

    Liebe Grüße
    Bettina

    bella
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 170

    Guten morgen ,zusammen.Danke für die guten ideen.LG bella

    regenbogen68
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1749

    Ja, ich kenne auch das Armband (wie eine Uhr), es gibt aber auch die Variante zum Umhängen und übrigens gibt es auch „Überwachungssysteme“, die merken, wenn ein Mensch in der Wohnung stürzt.
    Im Unterschied zum Handy hat der „Patient“ das Armband immer