Progesteron Creme

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • Uli
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 200

    Hallo, hat hier jemand Erfahrung mit so einer Creme? Ich habe eine starke menstruell bedingte Migräne und würde so eine Creme gern einmal ausprobieren.
    Liebe Grüße Uli

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28353

    Liebe Uli,

    hier hatten wir schon mal ausführlich zum Thema Hormongel diskutiert.

    Sicher melden sich noch weitere Anwenderinnen und werden von Erfolg, oder Misserfolg berichten. Wahrscheinlich wird es aber darauf hinauslaufen, dass Du es einfach mal versuchen musst. 😉

    Liebe Grüße
    Bettina

    nina
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 124

    Liebe Uli,
    Du meinst vermutlich das sogenannte natürliche Progesteron, oder? Es soll wohl manchen auch gegen Migräne helfen, bei mir war es letztendlich wirkungslos. Meines Wissens ist es wichtig darauf zu achten, dass es das natürliche ist (z. B. Utrogest oder ein Gel, dessen Namen ich aber gerade nicht weiß). Es wird meist geraten, vorher einen Speicheltest zur Hormonbestimmung zu machen.
    Liebe GRüße
    Nina

    Uli
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 200

    Hallo Nina,
    ja ich meine das natürliche Progesteron. Ich fliege Anfang Oktober nach Amerika u. wollte mir von dort so einiges an Medikamenten mitbringen u.a. auch eine P.-Creme. Dort sind die Medis viel günstiger….
    Ich habe vor Jahren mal einen Hormonspiegel machen lassen bei der FÄ und kann mich erinnern, dass der Ö-spiegel sehr hoch war, eben eine Ö-Dominanz vhd. war. Ich mag jetzt einfach nicht mehr mit den Ärzten
    diskutieren ob sie mir das eine oder andere aufschreiben. Oft genug haben sie sowieso keine Ahnung hinsichtl.
    der Migräne. Deshalb probiere ich es jetzt aus ob ein Medikament hilft oder nicht. Da Utrogest verschreibungspflichtig ist, müsste ich wieder stundenlang erklären, warum und wieso ich es nehmen möchte. Ich mag einfach nimmer mehr….

    LG Uli

    nina
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 124

    Liebe Uli,
    bist Du denn informiert, wann und wieviel Du nehmen müsstest(ich meine z.B. nur 2. Zyklushälfte usw.)? Ich verstehe, dass Du etwas arztmüde bist. Aber ein Hormonspiegel von vor einigen Jahren ist für die heutige Situation nicht aussagekräftig. Es gibt auch FÄ, die sich mit nat. Hormonen auskennen. Vielleicht wäre es besser, Du suchst Dir so einen?
    LG Nina

    alchemilla
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 3997

    Hallo, Nina,
    mir hat Progesteron allein nicht so richtig geholfen. (Ich weiß natürlich nicht, ob ohne Prog. die Migräne nicht noch schlimmer gewesen wäre).
    Ich habe mehr durch Zufall herausgefunden, dass bei Östrogendominanz Nachtkerzenöl sehr gute Dienst leistet. Das gibt es in Drogerien.
    Es lindert ein Hormonungleichgewicht. Ich hatte sofort nach der ersten Einnahme 4 Tage Mig.pause, was fast ein Wunder war.
    Es ist weniger kostenintensiv, das einmal auszuprobieren.

    LG
    Gisela

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.