Schwangerschaft

Ansicht von 30 Beiträgen - 1 bis 30 (von insgesamt 154)
  • Autor
    Beiträge
  • Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28319

    Ich konnte mich zu den Glücklichen zählen, welche die Schwangerschaft vom ersten bis zum letzten Tag genießen konnten. Vor allem während der ersten Schwangerschaft hatte ich keinen einzigen Migränetag. Dieses herrliche Gefühl hielt sogar noch während der Stillzeit (7 Monate) an. Kurz nach dem Abstillen ging es aber dann in gewohnter Weise wieder weiter. Ich hatte für mich das Thema Migräne ja eigentlich schon abgeschlossen gehabt. 😉

    Während der zweiten Schwangerschaft hatte ich die ersten 5 Monate gelegentlich Attacken, die aber viel leichter als üblich verliefen. Der Rest der Schwangerschaft verlief wieder völlig schmerzfrei, ebenso die Stillzeit.

    Tja, eine bessere Prophylaxe gibt es tatsächlich nicht. 🙂 Dasselbe wünsche ich allen unseren Mitgliedern, die nun Kinderwunsch haben. Bin schon gespannt auf unser erstes „Forenbaby“. 🙂 🙂

    Liebe Grüße
    Bettina

    Anonym
    Inaktiv
    Beitragsanzahl: 1356

    Liebe Bettina,

    das wäre für dich doch ein fantastischer Grund für eine Großfamilie gewesen *g*
    *duck* 😉

    Ganz liebe Grüße

    Monika
    (nein, meine Kinder waren keine Migräneprophylaxe… *g*, auch, wenn man es bei der Menge vermuten könnte 😉 )

    Hanah
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 84

    Meine schon, aber zwei Kinder reichen mir vollkommen, diese Art der Prophylaxe ist mir dann doch zu aufwendig 😉

    Oje, Monika, wie hast Du denn die Schwangerschaft(en) mit Migräne überstanden, da darf man doch kaum Tabletten nehmen?

    glg
    Hanah

    liselote
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 2

    Hallo! ich hab mich noch nicht so viel befasst mit der Migräne und den Medikamenten. Ich nehme schon seit langem Beta Blocker, die man ja auch nicht nehmen soll wenn man schwanger ist. Aber was ist wenn ich noch gar nicht weiss das ich schwanger bin? Das schadet doch schon dem Nachwuchs?? ich hätte nichts gegen Kinder. Wenn ich die Tabletten nicht nehme dann ist nach zwei Tagen mein Blutdruck bei 150/110 und ich hab einen extremen Druck im Kopf und dann dauert es nicht lange und ein Anfall kommt. Gibts da eine Alternative? das man was anderes nimmt damit das Kind,falls es klappt ja keinen Schaden hat?
    l.g

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28319

    Liebe liselotte,

    Du nimmst den Betablocker ja als Therapie gegen den Bluthochdruck. Hier ist er für Deine Gesundheit wichtig und der Betablocker muss auch während der Schwangerschaft eingenommen werden. Unbehandelter hoher Blutdruck würde nicht nur Dir, sondern auch dem Kind schaden.

    Sprich doch mit Deinem behandelnden Arzt über Deinen Kinderwunsch. Es gibt Betablocker, die dem Kind nicht schaden. Sicher kannst Du noch „rechtzeitig“ wechseln? 😉

    Liebe Grüße
    Bettina

    Anonym
    Inaktiv
    Beitragsanzahl: 1356

    Liebe Hanah,

    „Oje, Monika, wie hast Du denn die Schwangerschaft(en) mit Migräne überstanden, da darf man doch kaum Tabletten nehmen?“

    Migräneattacken hatte ich während meiner Schwangerschaften keine :-), allerdings dafür andere sehr unangenehme Erkrankungen, glaube mir, ich hätte stattdessen liebend gern Migräne gehabt ;).

    Leider kann man sich solche Dinge nicht aussuchen, aber ich hatte auch 2 vollkommen unkomplizierte Schwangerschaften. 🙂

    Liebe Grüße

    Monika

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28319

    Beitrag von dagmar:

    Hallo Ihr,
    ich bin neu hier und bin gerade ziemlich entkräftet…
    Ich habe a 05.03. meine Pille abgesetzt weil wir gerne ein Kind hätten und habe seitdem nahezu ständig ziemlich schwere Migräneattacken. Ich hatte genau einen Tag ohne Anfall, ansonsten ist jeder Tag davon beeinflusst. Meine Frage nun: ist das norma? Muss das so nach Absetzen der Pille und geht das irgendwann auch wieder weg? Ich habe die Pille die letzten 1,5 Jahre über mehr als einen Zyklus durchgenommen um die heftigen Anfälle, die ich immer in der Pillenpause hatte zu reduzieren – kann das vielleicht auch ein Grund sein? Nehme massig Triptane und habe langsam richtig Angst schnell schwanger zu werden weil ich Angst vor den Nebenwirkungen habe…

    Danke und Grüße!

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28319

    Liebe dagmar,

    ich habe Deinen Beitrag hierher versetzt, da er gut zum Thema passt. 😉

    Dein Körper muss sich nun wieder umstellen und mit den Hormonen geht nun einiges durcheinander. Das kann schon häufige Migräne triggern. Sobald Du wieder einen regelmäßigen natürlichen Zyklus hast, wird sich sicher alles beruhigen.

    Hochdosiert Magnesium und Vit. B 2 könnten vielleicht etwas helfen und würden auch dem Kind (solltest Du schnell schwanger werden) in keiner Weise schaden. Nimmst Du nun jeden Tag Triptane?

    Liebe Grüße
    Bettina

    Dominique Hansel
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 36

    Hallo Dagmar….ich habe die Pille im Januar abgesetzt, ebenso mein Topamax, hatte dann auch 14 Tage am Stück Migräne, bin bald verrückt geworden. Ich musste dann 5 Tage Cortison nehmen, jeden Tag 100mg. Ab da war alles wieder gut. Ab dem 2. Tag hörte die migräne auf, uns ist seitdem nicht wieder gekommen. Ich bin aber auch direkt Schwanger geworden 🙂
    Grussi und viel Glück

    Dominique Hansel
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 36

    Moin Ihrs !

    Also, fast so blöde wie Migräne ist Schwanger sein und Grippe zu haben, ich sags euch ! Wenn der ganze Kopf zu sitzt, das kommt der Migräne schon nahe….nachher zum Doc, mal sehen ob wir was machen können…..aber ich glaube nicht irgendwie….drückt die daumen das es besser wird !

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28319

    Liebe Dominique,

    das ist wirklich sehr unangenehm und ich wünsche Dir schnelle Besserung. Während meiner ersten Schwangerschaft hatte ich auch eine sehr starke Erklältung. Es war Februar und ich war erst im 2. Monat schwanger. Ich hatte dann auf Hausmittel zurückgegriffen. Um die Atemwege wieder frei zu bekommen, hatte ich abwechselnd mit isotonischer Kochsalzlösung und Kamillenextrakt inhaliert. Macht auch den Kopf wieder schön frei. Für die Nase gibt es Salzwassersprays und falls Du Ohrenschmerzen hast, helfen die guten alten Zwiebelsäckchen wunderbar. Zu dieser Zeit entstand auch unser „Winterpunsch“. Schwarzer (schwacher) Tee mit viel frisch gepresstem Orangensaft, Zitronen und Honig.

    Hoffentlich hast Du es bald überstanden.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Dominique Hansel
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 36

    Hallo von der Schwangerfront !

    Hier ist alles wi