Schwangerschaft

Ansicht von 30 Beiträgen - 91 bis 120 (von insgesamt 154)
  • Autor
    Beiträge
  • Julia
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7429

    Dann sag ich jetzt mal gute und schnelle Besserung 😀 .

    Du kannst dir in der Gruppe Notfallplan und auch auf der Schmerzklinikseite einige Tipps und Hinweise kopieren für deinen Arzt, wenn er interessiert ist, freut er sich ja vielleicht.
    Ach noch was: Kortison möglichst immer morgens vor 7-8 Uhr nehmen.

    Sonja1987
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 67

    Eine Frage habe ich noch. Als Magnesium Prophylaxe nehme ich grade migravent Classic. 8 Kapseln am Tag. Die Kapseln sind mir aber zu groß. Ich kriege die kaum runter.
    Bettina hatte mir für die Schwangerschaft Magnesium pur empfohlen. Sind die Kapseln kleiner? Oder kennt ihr eine andere Alternative? Der Apotheker hat mir Magnesium verda trinkgranulat empfohlen. Ist das eine Möglichkeit? Das wäre echt eine Erleichterung!

    heika
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 5603

    Liebe Sonja,

    ich habe lange Zeit das Magnesiumpulver von „Magnesium pur“ genommen. Das ist vom Preisvergleich her relativ günstig. Das muss man auch in Wasser auflösen.

    Ich bin inzwischen allerdings auf die (großen) Kapseln von Magnesium pur umgestiegen, weil ich neutrales Wasser zum Trinken lieber mag und das aufgelöste Pulver zitronig-säuerlich schmeckt.

    Dass die Tabletten mit dem besser wirksamen Magnesiumcitrat größer sind als die Tabletten mit dem Magnesiumoxid liegt daran, dass die Citrat-Moleküle größer sind. So hat es mir zumindest mal die Apothekerin erklärt.

    Lieber Gruß
    Heika

    Sonja1987
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 67

    Das Magnesium pur gibt es als Pulver? Das hatte mein Apotheker nicht gesagt. Das ist ja prima. Dann hole ich mir doch Das.
    Super, ich danke dir!

    Liebe Grüsse
    Sonja

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27813

    Liebe Sonja,

    Du kannst Dir das Pulver auch online bestellen, ist dann meist günstiger. ? Ich schlucke auch nicht gerne Kapseln, aber Pulver mag ich gar nicht. Ich möchte nichts „schmecken müssen“. ?

    Liebe Grüße
    Bettina

    Sonja1987
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 67

    Ich mag auch nicht gerne Pulver. Aspirin Complex finde ich voll ekelig. Aber wenigstens bleibt das nicht im Hals stecken. Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert.

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27813

    Steckenbleiben kann es nicht, einen Versuch ist es auf jeden Fall wert. 🙂

    Sonja1987
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 67

    Hallo ihr Lieben.
    Die Migräne wird einfach nicht besser. Ich habe jetzt schon 20 Schmerzmittel Tage auf dem Konto. Ich nehme so viel Magnesium, das ich ständig zur Toilette muss.
    Habe jetzt überlegt noch mal kortison zu nehmen. Das hatte etwas geholfen.
    Das letzte mal habe ich kortison vor einem Monat genommen.
    Kann ich das ruhig noch mal nehmen? Oder ist die Zeit dazwischen zu kurz?

    Viele Grüße
    Sonja

    Jojo
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 330

    Liebe Sonja,

    Mensch, das tut mir leid, dass es dir im Moment nicht gut geht ?

    Nach einem Monat wieder Kortison zu nehmen, scheint mir etwas verfrüht. Kortison sollte man höchstens 3 bis 4mal im Jahr einsetzen. Aber vielleicht meldet noch Bettina sich dazu.

    Darfst du denn Vomex nehmen? Das könnte nun auch gut sedieren.

    Ich drücke dich und wünsche dir viel Kraft.

    LG

    Jojo

    Sonja1987
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 67

    Hi Jojo,
    Ich weiß nicht ob ich vomex nehmen darf. Ich hatte das vor 2 jahren in der Klinik bekommen, aber ich hatte nicht das Gefühl das ich davon müde geworden bin. Deswegen habe ich das nicht weiter genommen. Aber vielleicht ist das noch mal ein Versuch.

    Viele Grüße
    Sonja

    Julia
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7429

    Hallo Sonja,

    warum solltest du kein Dimenhydrinat (Vomex oder Reisetabletten) nehmen dürfen?

    Ich habe jahrzehntelang gar nicht gewusst, dass Dimenhydrinat müde macht ? , trotzdem hat es mir immer gut geholfen! Allerdings brauche ich schon mindestens 100mg, um zur Ruhe zu kommen.
    Dimenhydrinat wirkt im Brechzentrum des Gehirns, das direkt neben dem „Migränemotor“ liegt. Dadurch hat es bei vielen Menschen auch eine gute Wirkung auf die Migräne und wirkt „Kopfberuhigend“. Also probier es bis zur Schwangerschaft ruhig noch mal aus. Vielleicht bringt es ja ein bisschen Ruhe in deine momentane Schmerzsituation.

    Gute Besserung,
    Julia

    Ach noch was, du schreibst, du nähmest so viel Magnesium, dass du ständig zum Klo musst. Das macht wenig Sinn, denn dann wird das Magnesium gleich wieder ausgeschieden. Magnesium ist kein Wundermittel gegen Migräne, sondern wirkt unterstützend. Laut Studien ist es sinnvoll, 600 mg Magnesium am Tag zu nehmen, weil Migräniker einen erhöhten Bedarf haben. Dazu wurde mir in Kiel gesagt, dass es sinnvoll sei, Magnesium zu nehmen, egal, ob man eine große Wirkung auf den Kopf spürt oder nicht.

    Sonja1987
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 67

    Hi Julia,
    Wegen der geplanten Schwangerschaft, weiß ich nicht ob ich Das bedenkenlos nehmen kann. Mein topamax musste ich jetzt 4-6 Monate vor der Schwangerschaft absetzen. Ich weiß nicht wie das mit vomex ist. Aber da kann ich in der Apotheke noch mal fragen.

    Mit dem Magnesium weiß ich auch nicht so recht. Ich nehme morgens und Abends jeweils 300 bis 350 mg. Wenn ich merke das ich Migräne kriege nehme ich noch mal 350mg (Das mache ich aber auch nicht jeden tag).
    Mein Arzt hatte mir aber schon mal gesagt, das mein Stoffwechsel irgendwie komisch ist und ich einiges nicht richtig aufnehme. Ich kann auch Essen was ich will und nehme nicht zu. Von den Blutwerten ist aber alles super. Aber vielleicht liegt das daran.
    Ich bleibe trotzdem bei dem Magnesium.
    Und dann besorge ich mir mal vomex.

    Viele Grüße
    Sonja

    Julia
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7429

    Hi Sonja,
    Dimenhydrinat kannst du jetzt nehmen! Vor oder ganz zu Beginn der Schwangerschaft dann mit dem Gyn darüber reden.

    Alles Gute,
    Julia

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr, 11 Monate von  Julia.
    Sonja1987
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 67

    Super, ich dank dir.
    Habe Grad gesehen ich habe auch noch Reisetabletten mit dem Wirkstoff zu hause.
    Läuft doch 🙂

    Julia
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7429

    🙂 ? ?

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27813

    Liebe Sonja,

    nun wurde Dir ja schon gut weitergeholfen und Du weißt inzwischen, dass Kortison keinesfalls so oft eingenommen werden darf. Vomex ist bis zur Schwangerschaft möglich und wie schon erklärt wurde, wirkt es nicht nur über die Sedierung.

    Möglich wäre auch, am Abend mal Diazepam einzunehmen. Es sediert gut und fährt die übererregten Nervenzellen gut runter. Kann sich auch mal günstig auswirken, wenn man im Status ist. Geht natürlich nur, so lange Du noch nicht schwanger bist. Diskutiere diese Möglichkeiten mal mit Deinem Arzt. Neuroleptika wie z. B. Melperon wäre auch denkbar. Diese Stoffe zählen alle nicht in die Regel und wirken über die Sedierung und Beruhigung.

    Schnelle Besserung und liebe Grüße
    Bettina

    Sonja1987
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 67

    Hallo ihr Lieben,
    ich dachte es ist mal wieder Zeit für einen Zwischenstand =)
    Die Migräne ist leider immer noch sehr schlimm. Ich habe so ca. 20 Schmerzmitteltage im Monat.
    Aber hoffentlich habe ich es bald geschafft. Heute ist mein letzter Tag mit Pille und dann dauert es hoffentlich nicht mehr so lange bis zur Schwangerschaft.

    Nehme jetzt noch morgens und abends 300mg Magnesiumpulver. Das Pulver ist übrigens super. Viel angenehmer für mich als 8 Kapseln zu schlucken.
    Dociton habe ich schon etwas reduziert von 160mg auf 80mg am Tag.
    Zwischendurch nehme ich auch mal eine Reisetablette um meinen Kopf etwas zu entspannen. Die machen auch etwas müde. Das ist ganz gut.

    Ich hoffe das Absetzten der Pille wird nicht all zu schlimm. Aber ich bleibe positiv =)

    Ich halte euch auf dem Laufenden!

    Liebe Grüße
    Sonja

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27813

    Ich drück die Daumen, liebe Sonja. 🙂 Mir gings in den Schwangerschaften sehr gut, das wünsche ich Dir auch.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Sonja1987
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 67

    Hallo ihr Lieben,
    es gibt mal wieder ein paar positive Entwicklungen bei mir zu berichten.

    Die Pille habe ich Anfang September abgesetzt. Im September und Oktober ging es mir dann sehr schlecht.
    Ich hatte 20-25 Migräneanfälle im Monat.
    Ich habe aber auch gemerkt, dass es mir ohne Magnesium irgendwie besser geht.
    Immer wenn ich das vergessen hatte zu nehmen, hatte ich keine Migräne. Hatte ich Magnesium genommen, habe ich Migräne bekommen.
    Kann ja eigentlich nicht sein (vielleicht auch nur Psychisch), aber gut…irgendwann habe ich es einfach weggelassen und ich hatte das Gefühl es ging mir besser.
    Mittlerweile trinke ich jeden Abend einen Lavendelblütentee (soll ein Hausmittel gegen Migräne sein, habe ich aus einem uralten Buch von meiner Oma). Der Tee beruhigt auf jeden Fall angenehm und lässt mich gut schlafen.

    Ansonsten nehme ich keine Prophylaxe mehr. Wegen der geplanten Schwangerschaft kriege ich Vitamin D und Folsäure.

    Anfang November war ich mit meinem Freund in Disneyland Paris und ich habe mithilfe von wenigen Reisetabletten (vorsorglich), die ganze Reise ohne Migräne überstanden. (das ging noch nie bei einer Flugreise!)

    Dann habe ich auch noch einen Heiratsantrag von meinem Freund bekommen 🙂

    Der November ist also ein Super-Monat!
    Ich weiß nicht ob es daran liegt, dass ich die Pille nicht mehr nehme, oder an dem Tee oder vielleicht auch an dem Heiratsantrag (schwanger bin ich noch nicht), aber im November hatte ich (bis jetzt) sage und schreibe nur 3 Migräneanfälle!!! So einen Super-Monat hatte ich seit 10 Jahren nicht!

    Und ich hatte so große Angst die Pille abzusetzen! und jetzt geht es mir so super!

    Ich bin voll glücklich und hoffe das dieser Zustand lange anhält!

    Ganz liebe Grüße
    Sonja

    Julia
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7429

    Liebe Sonja,

    danke für diese sooo positive Mitteilung. Es ist immer so erfrischend, wenn mal gute Nachrichten kommen und da Daumendrücken wahrscheinlich genauso hilfreich ist, wie Lavendelblütentee fang ich gleich mal damit an 😀 😉 !

    So viele schöne Dinge auf einmal, da kann es wohl nur eine schöne Schwangerschaft geben.

    Alles Liebe und Gute für euch,
    Julia

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27813

    Liebe Sonja,

    es kann tatsächlich daran liegen, dass Du die Pille nicht so gut vertragen hast. Meiner Tochter geht es nach Absetzen der Pille auch deutlich besser. Bei anderen Frauen ist es wieder genau umgekehrt, das muss man selbst austesten.

    Dass Magnesium Migräne auslöst, ist so gut wie unmöglich. 😉 Das wird wohl zufällig einige Male so gewesen sein und irgendwann mal wartet man schon unbewusst darauf. Wenn Du schwanger wirst, wäre Magnesium sicher wieder gut, denn sonstige Medikation geht dann kaum. Wobei es den meisten eh gut geht in den Schwangerschaften, das wünsche ich Dir auch.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Sonja1987
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 67

    Lieben dank für eure Antworten.
    Das wäre wirklich ein Ding, wenn die Pille bei mir die Migräne verstärkt hat. Ich nehme die seit ich 14 bin. Mit 16 hat die Migräne angefangen. jetzt bin ich 30.Ich habe zwischendurch auch mal andere Pillen probiert, sie aber nie ganz weggelassen. Mittlerweile habe ich mich auch nicht mehr getraut es zu versuchen, weil ich in den monatlichen Pillenpausen immer so schlimme Migräneanfälle hatte.
    Ich hatte eher vermutet das die Pille mir mit der Migräne „hilft“.

    Magnesium werde ich auch wieder nehmen, wenn ich schwanger bin. Das ist wohl auch für die Schwangerschaft selbst ganz gut.

    Dem Tee bleibe ich auch treu, auch wenn es vielleicht nur ein Placebo ist. 🙂

    Liebe Grüße
    Sonja

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27813

    Liebe Sonja,

    manchen hilft die Pille ja auch, daher ist keine allgemein gültige Aussage zu treffen. Und es heißt auch im Umkehrschluss nicht zwingend, dass Dir die Pille mehr Migränetage beschert hatte. Sowohl der Körper, als auch die Migräne verändern sich, so dass die Pille früher vielleicht geholfen hatte, jetzt aber nicht mehr. Oder dass nun eine andere Pillenart besser wäre – oder nicht … 😉 Aber das erübrigt sich ja jetzt eh aufgrund Eures Kinderwunsches und danach ist sowieso alles wieder anders. 😀

    Liebe Grüße
    Bettina

    Sonja1987
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 67

    Hallo ihr Lieben,
    nach 5 Monaten kann ich nun meinen positiven Schangerschaftstest verkünden.
    Wir haben es gestern erfahren und ich kann es noch gar nicht fassen.

    Wir freuen uns sehr.

    Mit meinem Hausarzt habe ich schon über das Thema Migräne in der Schwangerschaft gesprochen.
    Eine Sumatriptan im absoluten Ausnahmefall geht in Ordnung, sollte aber möglichst nicht vorkommen – sagt er.
    Ich bin ganz froh, dass er mehrere Migränepatienten hat und sich deswegen auch regelmäßig dazu weiterbildet.

    Ansonsten gehe ich weiterhin Medikamentenfrei durch die Schwangerschaft. Hat die letzten Wochen auch schon super geklappt.
    Bis auf die ein oder andere Sumatriptan. Aber ich bin optimisitsch, dass ich die jetzt auch nicht mehr brauchen werde.

    in 2 Wochen habe ich dann die erste Untersuchung bei meiner Frauenärztin.
    Bin schon ganz gespannt.

    Ich halte euch auf dem Laufenden wie ich durch die Schwangerschaft komme.

    Ganz Liebe Grüße
    Sonja

    Anna
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 469

    Herzlichen Glückwunsch 🙂

    heika
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 5603

    Liebe Sonja,

    ich freue mich von Herzen mit dir und deinem Mann und wünsche dir eine unkomplizierte und möglichst migränefreie Schwangerschaft!
    Prima, wenn du uns auf dem Laufenden hältst. Es interessiert uns immer, wie es dir geht.

    Lieber Gruß
    Heika

    sternchen
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4564

    Liebe Sonja,

    ach wie schön, auch ich freue mich mit dir/euch, und warte auf Aktuelles 🙂 🙂 🙂

    Lieber Gruß
    Sternchen

    Sonja1987
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 67

    Ich freue mich so über euer Feedback.
    Tut wirklich gut zu wissen, dass man nicht alleine ist und immer jemanden hat der sich mit einem freut oder auch mal mit leidet.

    Ihr seit so toll!!!
    Danke!!!

    Liebe Grüße
    Sonja

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27813

    Ganz herzlichen Glückwunsch, liebe Sonja. 🙂 Was für eine schöne Nachricht! 🙂

    Ich drücke die Daumen, dass Du gut und schmerzfrei weiterbrüten kannst. 😉 Magnesium wäre jetzt auch möglich als tägliche Prophylaxe, sprich vielleicht mal mit Deinem Arzt darüber.

    Alles Gute und liebe Grüße
    Bettina

    heika
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 5603

    Magnesium macht auf jeden Fall doppelt Sinn, weil es nämlich auch noch nächtlichen Wadenkrämpfen vorbeugt, von denen viele Schwangere irgendwann betroffen sind. Mir wurde damals nur geraten, es zwei Wochen vor dem errechneten Geburtstermin abzusetzen, weil Magnesium „entspannend“ wirkt, während einer Geburt jedoch soll die Gebärmuttermuskulatur ordentlich arbeiten 😉 .

Ansicht von 30 Beiträgen - 91 bis 120 (von insgesamt 154)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.