Der richtige Umgang mit Triptanen und Schmerzmedikamenten

Ansicht von 30 Beiträgen - 61 bis 90 (von insgesamt 128)
  • Autor
    Beiträge
  • Julia
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7429

    Bevor man sich total verrückt macht vor lauter Angst, ist es besser, mal schnell zu fragen. 😀
    Darum hoffe ich, dass es dir jetzt noch ein bisschen besser geht und du auch den Rest des Wochenendes genießen kannst.

    Mach’s gut, Julia

    Anouk
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 296

    Hallo,

    ich muss auch mal nachfragen, weil ich gerade total verunsichert bin.
    Ich habe heute den dritten Tag in Folge Migräne und habe heute den dritten Tag mein Rizatriptan genommen. Es wirkt in Verbindung mit Ibu800 ganz gut, aber spätestens nach einem halben Tag kommt die Migräne zurück. Bislang habe ich aber nur eine Schmelztablette am Tag eingenommen. Ich habe heute früh um halb sechs mein Rizatriptan (10 mg) und eine Ibu800 genommen. Langsam scheint die Wirkung nachzulassen und ich überlege, was ich als nächstes mache bzw. nehme.
    Versuche ich es mit einer zweiten Ibu800? Oder lege ich lieber nochmal Rizatriptan und Ibu800 nach? Ich habe noch nie zweimal an einem Tag ein Triptan genommen.
    Gestern habe ich das Rizatriptan um 12 Uhr eingenommen, heute um 5:30 Uhr. Es wären also drei Triptane in 26 Stunden (laut Packungsbeilage maximal 2 Triptane in 24 Stunden, das wäre also knapp erfüllt)…
    Es ist bei mir nicht ungewöhnlich, dass ich die Migräne über mehrere Tage habe und ich bin recht zuversichtlich, dass es morgen oder spätestens übermorgen besser werden sollte.

    Zu allem Überfluss heiratet heute mein bester Freund und ich würde heute Abend gerne zu seiner Hochzeitsfeier…
    Wenn es nicht geht, kann ich es natürlich nicht ändern, aber ich würde gerne alles Mögliche tun.

    Kann man auch Vomex mit Ibu kombinieren? Ich befürchte, dass nur eine Ibu800 nicht ausreichen wird.
    Irgendwo hat Bettina geschrieben, man könne auch 1200 mg Ibu nehmen…
    Hieße das anderthalb Retardskapseln oder 3 der sofort wirksamen Ibu400?

    Julia
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7429

    Hallo Anouk,

    diese tagelangen Anfälle kenne ich auch. Habe heute gerade meinen 6. Tag. Allerdings nur noch leicht.
    Da ich die Erfahrung gemacht habe, dass mal einen Tag Aushalten auf Dauer was bringt, nehme ich möglichst nie mehr als 3 Tage am Stück Schmerzmedis.
    Für die Hochzeitsfeier würde ich aber auf jeden Fall noch mal was nehmen, man soll sich schließlich nicht alles vermiesen lassen.

    Du kennst die 10/20 Regel? Die bedeutet nicht mehr als an max. 10 Tagen im Monat Schmerzschmittel und Triptane. Wie viel und welche du aber pro Tag nimmst spielt keine Rolle (nur bis zur erlaubten Höchstmenge natürlich).

    Die Schmelztablette immer mit Wasser nehmen, da nichts über die Mundschleimhaut aufgenommen wird. Und zum Verlängern der Rizatriptan-Wirkung wird hier allgemein empfohlen, das Naproxen wegen seiner sehr langen Halbwertszeit zu bevorzugen. Ibu ist viel schneller wieder abgebaut. Naproxen kannst du in der Apotheke kaufen, Allerdings nur die 250 mg Tabletten, dann eben 2 nehmen.

    Viel Spaß beim Feiern 😀 ,
    Julia

    Anouk
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 296

    Hallo Julia,

    vielen Dank!
    Meinst du also, dass drei Rizatriptan in 26 Stunden ausnahmsweise mal ok sind?

    Liebe Grüße
    Anouk

    Julia
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7429

    Vomex (oder das günstigere Dimenhydrinat als Reisetabletten) kannst du dazu nehmen, macht aber müde.
    Mit IBU kenn ich mich nicht aus.
    Ich würde mit dem Rizatriptan noch ein bisschen warten, hält dann ja auch länger. Aber sofort ginge sicher auch, da die Halbwertszeit sehr kurz ist (2-3 Stunden), ist also schon wieder raus 😉 !

    Anouk
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 296

    Ich weiß nicht, ob Ibu, Rizatriptan und Vomex zusammen nicht vielleicht doch zuviel wäre.
    Ich habe gerade noch eine Ibu800 genommen (da sie Retard ist, wirkt sie eh nicht sofort) und in einer halben Stunde nehme ich das Rizatriptan.
    Morgen ist dann aber definitiv Aushalten angesagt und mehr als Vomex, Pfefferminzöl und Eisbeutel wird es nicht geben.
    Oh je, dabei feiert meine vierjährige Tochter morgen ihren Geburtstag mit den Freundinnen aus dem Kindergarten…
    Da muss mein Mann dann evtl. alleine durch.
    Aber vielleicht ist es morgen ja auch besser.

    Julia
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7429

    Ich weiß ja nicht, wie viele Triptantage du schon hast, aber wenn es im Rahmen bleibt, wäre für mich der Kinder-Geburtstag auch einen 4. Tag wert. Und dann hinterher wieder sparen 😉 !

    malaya
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 643

    Liebe Julia,

    ich brauche bitte nochmal deinen Rat:
    wie gesagt nahm ich vergangene nacht imigran ca0.15 uhr imigraninject, 4:00 Uhr allegro, 9:00 naproxen 500. normal hilft allegro länger…zumindest mit naproxen.
    heute alles schlecht. jetzt wirds schon wieder richtig giftig. weiß nicht was ich nehmen soll: allegro, naproxen, ibu…
    abwarten bis mehr abstand zu letzten triptanen ? dann wirds aber wieder so schlimm dass die nicht gut helfen…
    zopiclon (schlafmittel) hab ich auch. bei mir ist gerade alles verrückt und ich weiß nicht ob nebenwirkung sertralin, schilddrüsenhormone, wechseljahre ??? letzten anfall habe ich ohne medis ausgestanden, war aber nicht schön und momentan habe ich kaum mehr kraft für schmerzen.
    was würdest denn du machen?

    malaya
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 643

    Danke und liebe grueße
    malaya

    Julia
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7429

    Ach du Arme, geht’s schon wieder los?
    Du hast doch heute erst 1 Allegro genommen, oder? Dann denke ich, dass nichts gegen eine 2. Tablette spricht. Und beim Naproxen brauch ich auch häufiger mal 1 zweite Tablette am Tag, trotz der langen Halbwertszeit. Vorausgesetzt natürlich, es lässt sich mit deiner QRS-Komplex-Verlängerung vereinbaren, aber das ist doch sicher abgeklärt, denke ich.
    Und das Zoplicon ist auch mit dem Kardiologen besprochen?

    Also, ich würde erstmal Allegro nehmen und dann mal abwarten. Vielleicht reicht das ja schon und du kannst ein bisschen schlafen.

    Schnelle und gute Wirkung wünsch ich dir und eine gute Nacht,
    Julia

    malaya
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 643

    Julia, danke für die schnelle Antwort, du bist ein Schatz,
    ich kann Dir gar nicht sagen, WIE dankbar ich in solchen Momenten um dieses Forum und Euch bin!
    Kurze nachfrage:
    Hast du das mit dem ImigranInject überlesen oder vernachlässigst du, dass ich das heute auch genommen habe wegen der kurzen Halbwertszeit und es ev. schon aus dem Körper ist?

    Ja, das Zopiclon wurde mir vom Arzt verschrieben. Das meiste birgt QT-Risiko, aber ich behalte es im Auge und schaue, dass ich da im Rahmen meiner Möglichkeiten wenig nehme…

    Danke Julia und dir auch eine gute Nacht

    malaya
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 643

    Und ja: allegro habe ich nur eine bisher genommen…

    Julia
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7429

    Liebe Malaya, du weißt, dass ich keine Ärztin bin. Ist also nur Laienmeinung, allerdings mit viel Migräneerfahrung.

    Das Imigraninject ist sicher lange genug her und ja auch schon lange wieder abgebaut.
    Ich muss gestehen, dass ich oft das Inject mit anderen Triptanen mixe. Bisher immer ohne Probleme.

    Ich hoffe, ich kann dir ein bisschen helfen.
    Ganz liebe Grüße,
    Julia

    Und Montag vielleicht mal mit dem Schmerztherapeuten besprechen.

    malaya
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 643

    Liebe Julia,

    völlig klar, dass das keine ärztlichen Ratschläge sind.
    Und dass ich individuell immer auch eigene Entscheidungen treffen muss und dafuer selbst die Verantwortung trage.

    So ,jetzt gehe ich wieder Kuehlbeutel auflegen und ggf. Allegro nachlegen…

    Du hast mir nicht nur ein BISSCHEN geholfen 😉

    Danke und gute Nacht

    malaya

    malaya
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 643

    Achso…und das ImigranInject habe ich auch schon öfter mit Allegro gemixt, da habe ich keine Bedenken.
    Nur drei Triptane innerhalb 24h ist für mich Neuland…brauchte ich bisher netterweise noch nie…

    Grüße malaya

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27794

    Arme Malaya, Du bist ja wieder geplagt. 🙁 Ich kombiniere auch immer wieder mal die Spritze nach dem AscoTop, wenn es nicht ausreichend wirkt. Die Hersteller schützen sich mit dieser Vorgabe, aber die meisten vertragen einen Mix recht gut.

    Es wäre dringend nötig, dass Neurloge und Endokrinologe interdisziplinär Deinen Fall besprechen. Es geht ja nicht an, dass die Schilddrüsenmedikation nun gedrosselt wirkt und nicht gegengesteuert wird! Wenn Du mit der Schilddrüse wieder richtig eingestellt bist, gehts Dir sicher insgesamt auch wieder besser.

    Gute und schnelle Besserung!

    Liebe Anouk, Rizatriptan hat eine kurze Halbwertszeit, vielleicht magst Du mal ein Triptan mit einer längeren Wirkzeit testen? Dei Kombi Ibuprofen, Triptan und Vomex ist möglich und auch üblich. Besser wäre allerdings Naproxen 500 mg, da es eine viel längere Wirkung als das Ibuprofen hat.

    Auch Dir gute und schnelle Besserung.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Anouk
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 296

    Liebe Bettina,

    ich nehme seit meiner ersten bzw. zweiten Migräne Rizatriptan und da es mir bislang sehr gut hilft, scheue ich mich irgendwie, das Triptan zu wechseln. Normalerweise reicht auch immer eins (am Tag). Dass die Migräne am selben Tag wiederkommt, kommt bei mir sehr selten vor.

    Ob ich es künftig mit Naproxen statt mit Ibu800 kombiniere, werde ich nächsten Monat mit meiner Schmerztherapeutin besprechen und vielleicht vorher mal testen (Dolormin ist ja rezeptfrei). Wobei das Ibu800 Retard ist, also auch bis zu 8 Stunden wirken sollte.

    Gestern war das zweite Rizatriptan kombiniert mit Ibu800 auf jeden Fall die richtige Entscheidung! Ich habe nach der Einnahme zwei Stunden geschlafen und war hinterher einigermaßen fit.
    Heute hatte ich ziemlich penetrante Spannungskopfschmerzen, aber der Tag ließ sich trotz Kindergeburtstag auch ohne Medikamente gut schaffen und jetzt zum Abend hin sind sie fast weg. 🙂

    Was ich noch wissen wollte, ist es eigentlich sinnvoll, ab und zu zu versuchen, eine Attacke mit schmerzdistanzierenden Medis durchzustehen, um nicht immer an der oberen Grenze der monatlich zulässigen Triptane oder Schmerzmittel rumzukratzen? Oder macht man das nur während einer Medikamentenpause?
    Seit Anfang des Jahres hat mein Triptanverbrauch sich in etwa verdoppelt…

    Ich bin sooo froh, hier so gute Tipps zu bekommen und zu merken, dass es anderen genauso geht. Mein Mann guckt mich immer schräg an, wenn er meine Medikamentensammlung sieht. Er gehört zu den Menschen, die wirklich nie Kopfschmerzen haben, und auch wenn er merkt, wie schlecht es mir oft geht, kann er meine Situation nicht wirklich nachempfinden.

    LIebe Grüße
    Anouk

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27794

    Liebe Anouk,

    ich denke, dass jeder seinen Weg suchen und finden muss. Du weißt, es gibt mehrere Möglichkeiten und sollte Rizatriptan mal nicht mehr ausreichend wirken, kannst Du weitere 6 Triptane testen. So lange Du aber gut damit zurecht kommst, besteht keine Notwendigkeit.

    Es macht durchaus Sinn, dann und wann mal mit schmerzdistanzierenden Mitteln Triptane einzusparen. Das geht natürlich besser bei leichten Attacken und nur, wenn man am nächsten Tag ausschlafen und einen ruhigen Tag machen kann.

    Angehörige können es oft schwer nachvollziehen, wenn sie selbst diese Schmerzen gar nicht kennen. Vielleicht magst Du ihn mag diesen Film ansehen lassen.

    http://www.youtube.com/watch?v=g2U2mfeZKck

    Liebe Grüße
    Bettina

    Anouk
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 296

    Liebe Bettina,

    danke für den Filmtipp, den finde ich gut!
    Letzte Nacht habe ich zum ersten Mal Rizatriptan mit 500mg Naproxen kombiniert.

    Wow! Die Migräne hat sich verpieselt, aber ich bin sowas von benebelt und wackelig auf den Beinen. Und ich habe das Gefühl, dass das Naproxen nicht sonderlich magenfreundlich ist. Bei Ibu hatte ich damit nie Probleme, aber heute früh war mein Magen etwas erzürnt. Was kann ich als Magenschutz nehmen? OMEP? Gleichzeitig mit dem Naproxen oder kurz davor?

    Liebe Grüße
    Anouk

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27794

    Liebe Anouk,

    wenn Du Probleme mit Naproxen hast, nimm gleichzeitig Pantozol oder Omeprazol dazu. Solltest Du Naproxen öfter einnehmen in Zukunft und es nach wie vor nicht vertragen vom Magen her, könntest Du auch Vimovo einnehmen. Das ist Naproxen mit Pantozol bereits kombiniert.

    Freut mich, dass die Kombination so gut geholfen hatte.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Anouk
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 296

    Liebe Bettina,

    ich danke dir!
    Ja, die Kombination hat super geholfen, auch wenn das Naproxen mich in Verbindung mit dem Rizatriptan echt aus den Schuhen gehauen hat. Es hat etwa acht Stunden gedauert, bis ich mich nicht mehr ganz so besoffen gefühlt habe, aber es hat geholfen und das ist das wichtigste!

    Am Montag bin ich bei meiner Ärztin und werde mir eines der genannten Medikamente aufschreiben lassen.

    Liebe Grüße
    Annette

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27794

    Freut mich, dass es Dich aus dem Schmerzkreislauf wieder rausgebracht hat. 🙂

    Tanni
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 2044

    Hallo allerseits,

    nachdem ich diesen Monat bei 15 Schmerzmitteltagen gelandet bin und heute sich wohl auch noch der 16. dazugesellt (die gute Nachricht: mehr werden es diesen Monat sicher nicht mehr! 😉 ), wollte ich einmal meinen tiefen Respekt vor allem Migränikern äußern, die Monat für Monat um die 10 Tage kämpfen müssen!

    Für mich war die 10er Regel in den letzten 2einhalb Jahren etwas, das ich zwar im Auge behalten muss, aber mehr auch nicht. Seitdem meine Attackenfrequenz rapide zurückgegangen ist, hatte ich selten den Anlass, zur Akutmedikation zu greifen. Und plötzlich, wie aus dem Nichts und völlig unerwartet, sind durchgängig Schmerzmittel erforderlich. Ich sehe es für mich entspannt, da diese einmalige Aktion langsam aber sicher dem Ende zugeht und mein Schmerzsystem nahezu unbelastet in diese Situation gelangt ist.
    Dennoch wurde mir bewusst, wie eng der Rahmen ist, den die 10er Regel uns gewährt. Es gibt hier viele, die in diesem Moment wirklich abwägen müssten, welche Behandlung angestrebt werden muss, um möglichst noch einem MÜK zu entgehen. Und dies nicht nur in außergewöhnlichen Situationen, sondern jeden Tag aufs Neue! Vor dieser Leistung ziehe ich den Hut!

    Das wollte ich einfach einmal loswerden!
    Sonnige Grüße, Tanni

    sternchen
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4562

    Liebe Tanni,

    du hast völlig Recht. Migräne ist schon eine echt fiese Krankheit. Aber immer um die 10 Schmerzmitteltage herum zu jonglieren, dass kann nochmal zusätzlich krank machen.

    Es ist nicht nur dass man mehr Anfälle hat, der ständige Stress, darf ich was nehmen, oder was mache ich wenn….., und auch zu Beginn des Monats immer die Möglichkeit in Erwägung ziehen zu müssen, dass es am Ende des Monats knapp wird, ist der totale Nervenkrieg.

    ….und doch, irgendwie schaffen wir es meistens. 🙂

    Wir wollen der Forschung die Daumen drücken, dass sie uns bald etwas tolles zu Hand geben. 🙂 🙂 🙂

    bzgl. der tollen Blumen vorne, muss ich nochmal nachdenken. 🙂 🙂 🙂

    Liebe Grüße
    Sternchen

    Johanna
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 2850

    Danke Tanni, das ist schön, dass du an die „Jonglierer“ denkst. Zum Glück hatte ich diesen Monat migränetechnisch ziemlich Ruhe. Es ist der zweite Monat nach Botox, der ist immer recht gut.

    Aber leider leider hatte ich eine Gehörgangentzündung, sehr schmerzhaft, ging nicht ohne Medikament, aber keine Migräne…. Zusätzlich eine Woche Antibiotikum. Geblieben ist eine Hörminderung links, das Innenohr ist in Mitleidenschaft gezogen.

    Jetzt nehme ich gerade den vierten Tag Cortison, wir hoffen, dass wir es in den Griff bekommen und nun, trotz Cortison schon den zweiten Tag Migräne, versteh einer diesen Kopf.

    Ganz schnell ist die 10er Grenze, die bei mir eigentlich eine 8er Grenze ist, überschritten, es ist zum „Mäuse melken“. Mit Migräne allein hätte ich ja vielleicht noch eine Chance, aber wenn dann noch was oben drauf kommt ist es vorbei!

    Naja, morgen ist der März vorbei, aber richtig zuversichtlich stimmt mich das nicht gerade…

    LG Johanna

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27794

    Gute Besserung allen für Kopf und Ohr und einen guten April Euch/uns allen. 🙂 Und nein, dieser Wunsch ist kein Aprilscherz. 😉

    Busybee
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 118

    Guten Abend ihr Lieben,
    Ich wende mich an euch, weil ich heute abend dringen euren Rat benötige…

    Bei mir wirken GAR KEINE Schmerzmittel. Nicht nur bei KS nicht, sondern generell irgendwie auch bei Rücken oder Nackenschmerzen…. Gegen Nervenschmerzen hilft Valoron N das ich ca 3-4 mal monatlich einsetze. Ein MÜK wurde bereits ausgeschlossen, ich habe den gesamten März eine Pause eingelegt von sämtlichen Schmerzmitteln, was sehr ahrt war, meine KS aber in keinster Weise verändert hat. Das kam erst mit Zoloft diesen Monat. Diesen Monat habe ich bisher trotz täglicher Schmerzen 3 Schmerzmitteltage. Da sie ja eh meist nicht helfen, dachte ich auch irgendwann „wozu dann auch“. Mitte Juni komme ich nach Kiel und freu mich regelrecht darauf.

    Mittwoch war ich bei einer Behandlung bei mir die extremst harte und knotenhaft-verhärtete Muskulatur auf dem Kopf gelockert wurde. Seitdem habe ich Kopfschemrzen die sich anfühlen als wäre mein Hirn entzündet. ist schlecht zu beschreiben. Auch sitzen seit der Dosiserhöhung von Zoloft (Sertralin) heute vor einer Woche fiese andauernde KS hinter den Augen. Ich habe heute nochmal Novalgin versucht aber das brachte NULL Linderung.

    Ich habe ein Triptan hier liegen (Dolotriptan) das mein Mann mir mal mitgebracht hat, damit man es wenigstens mit so etwas mal versuchen kann. Habe bisher immer einen großen Bogen gemacht, aber heute reicht es mir echt, mir ist den ganzen Tag kotzübel (wohl vom Sertralin, Vomex und das andere … Name weiß ich nicht, stärker als Vomex) helfen ebenfalls GAR nicht. Mein Schmerzarzt hatte sich auch mal positiv dazu geäußert mal ein Triptan zu versuchen, es dann allerdings wegen Zoloft verworfen.Dank Professor Göbels Aufklärung über SSRI/Triptane / Serotoninsyndrom hier im Forum habe ich aber eigentlich auch keine Angst davor Abends ein Triptan zu nehmen, wenn ich morgens Zoloft genommen habe.

    Doofe Frage ich weiß, aber würdet ihr es „einfach mal versuchen“? Ich kann nicht bis mitte Juni warten und mir geht es echt seit Tagen so schlecht und es ist sozusagen eine „akute Situation“. Argh, ich wäre dankbar wenn mir jemand etwas dazu sagen könnte, auch wenn ihr natürlich keinen „medizinischen Rat“ geben könnt/dürft wäre ich über eure persönliche Meinung dankbar.

    Liebe Grüße

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Jahre von  Busybee.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Jahre von  Busybee.
    Julia
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7429

    Guten Morgen, Busybee,

    deine Notfallanfrage kam gestern um halb zwölf nachts ein wenig spät. Darum erst jetzt die Antwort: ja, wenn ich Migräne hätte würde ich der Aussage von Prof. Göbel unbedingt glauben und ein Triptan mit einem SSRI kombinieren, auch zeitgleich. Mach ich ständig.
    Du hast aber im März geschrieben, dass du keine Migräne hast…..! Dann wird auch das Triptan nicht gegen deine Schmerzen helfen können. Hast du es probiert?

    Warte mal geduldig bis zu deinem Aufenthalt in Kiel. Das schaffst du, ist ja schon im Juni. Da wird dann hoffentlich so einiges geklärt werden können.

    Bis dahin hoffe ich für dich, dass deine Schmerzen ein bisschen gnädig mit dir sind.
    Liebe Grüße,
    Julia

    Busybee
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 118

    Hallo Julia, vielen Dank für deine Antwort 🙂 nein ich habe eigentlich keine Migräne, aber ausprobieren schadet ja nicht dachte ich mir gestern in meiner Verzweiflung. Zoloft hat den Kopf allgemein verbessert was schonmal total toll ist und ich dachte auch ich könne geduldig bis Kiel warten. Da habe ich nicht mit der Bindegewebsbehabdlung gerechnet!!! Habe Zoloft heute von 75 auf 62,mg reduziert und hoffe die Übelkeit und die KS hinter den Augen legen sich. Habe erstmal ne halbe Ewigkeit gespuckt und nun geht es dem Kopf ein bisschen besser erstmal. Sollte es heute nochmal so extrem werden werde ich das Triptan einfach versuchen. Es liegt ja zuhause rum. Mein Arzt fragt sich manchmal selber bei einigen Symptomen ob es nicht doch einen Migräne Anteil haben könnte (CMD ist ein Chamäleon) daher die Idee mit den Triptan. Danke für deine Rückmeldung.

    Ich wünsch dir einen schönen Tag mit bravem Kopf 😉

    Julia
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7429

    Danke für die guten Wünsche für heute, mein Kopf hatte gestern seinen Auftritt, heute muss er sich benehmen 😉 . Ich hoffe, deiner ist auch ein bisschen freundlich?

    Das Triptanausprobieren würde ich an deiner Stelle unbedingt mehrmals machen, evtl. vertust du ja sonst eine Chance auf weniger Schmerzen. Erbrechen und starke Schmerzen im Augenbereich könnten ja durchaus auch von einer Migräne kommen.

    Alles Gute, viel Sonne heute und einen lieben Kopf,
    Julia

Ansicht von 30 Beiträgen - 61 bis 90 (von insgesamt 128)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.