Erfahrungen mit Melatonin bzw. Cirkadin

Ansicht von 28 Beiträgen - 1 bis 28 (von insgesamt 28)
  • Autor
    Beiträge
  • Lilli 13
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 168

    Hallo an alle,

    Hat jemand von Euch Erfahrungen mit Melatonin bzw. Cirkadin?
    Die Kinderärztin hat mir das für Ole (15 J.) zum Einschlafen bei Attacken empfohlen. Das sei relativ verträglich. Jetzt habe ich Bedenken, weil es ein Hormon ist und ich irgendwo hier gelesen habe, dass Hormone immer ein gewisses Risiko bergen. Ansonsten habe ich großes Vertrauen zu dieser Ärztin, aber sie ist keine Migränespezialistin. Das wars dann hoffentlich auch erstmal von uns für eine Weile 😉
    Liebe Grüße
    Lilli

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27786

    Liebe Lilli,

    bei Ole muss man wohl alles ausprobieren, daher einen Versuch wert. Du wirst Dich sicher schon erkundigt haben und wissen, dass man Melatonin bei Kindern nicht bei funktionellen Schlafstörungen einsetzt, sondern meist nur, wenn gewisse Störungen vorliegen (AD(H)S oder Entwicklungsstörungen. Aber bei ihm liegt ja auch eine Störung vor, die sehr aggressiv verlaufende Migräne, sodass mir der Einsatz dieses Hormons als das deutlich kleinere Übel erscheint. Viel Erfolg damit!

    Liebe Grüße
    Bettina

    Lilli 13
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 168

    Liebe Bettina,

    vielen Dank für die schnelle Antwort :-*
    Ja, ich habe mich durchgelesen, aber es ist ja – wie oft- 😉 nicht so einfach, deshalb war ich mir unsicher.Du hattest mir ja erstmal andere Medikamente genannt. Aber wenn Du es auch für vertretbar hälst, werden wir es probieren und euch berichten.

    Ganz liebe Grüße
    Lilli

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27786

    Liebe Lilli,

    Daumen und Zehen sind gedrückt, dass es ein sinnvoller Versuch wird. Ihr habt es so verdient!

    Liebe Grüße
    Bettina

    glückdererde
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 486

    Liebe Lilli,

    ich hatte nicht geantwortet weil ich, anders als Ole, rein altersmässig bereits aus der Pubertät raus bin.

    Ich habe vor ein paar Jahren einen längeren Versuch mit Melatonin gemacht. Ich habe während der Zeit relativ gut geschlafen. Ich hatte keine Nebenwirkungen(!) – und das will etwas heissen. Die Beipackzettel mit den Nebenwirkungen werden meist erst geschrieben wenn ich meine Erfahrungen geschildert habe. Meist habe ich sie alle.
    Aber das heisst natürlich nichts für andere.

    Meine Kopfschmerzen hat es leider nicht beeinflusst.

    Einen Versuch würde ich jedem empfehlen, der sich keinen anderen Rat weiss. Ausprobieren.

    Circadin ist in Deutschland nicht gerade billig. Ich habe es damals nur auf Privatrezept bekommen und natürlich selber bezahlt.

    Ich habe mir chemisches reines Melatonin dann aus Apotheken in Ungarn und aus Polen mitbringen lassen. Dort kostet es, bei gleichem Inhalt, nur einen Bruchteil. Möglicherweise ist es auch in anderen EU–Ländern frei verkäuflich und dann darf ich es dort ja auch kaufen.

    Liebe Grüße und alles Gute für Ole

    Johanna
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 2850

    Liebe Lilli,

    jetzt trau ich mich auch zu schreiben, nachdem Bettina geantwortet hat, weil deine Frage hätte ich dir nicht beantworten können. Ich habe Melatonin auch schon versucht und mir damals gar keinen Kopf wegen Hormonen und ihrer Wirkung gemacht. Besorgt habe ich es mir in den USA. Bei mir war das Problem, dass ich zwar super eingeschlafen bin, aber dann so etwa nach 4-5 Stunden Schlaf hellwach hätte aufstehen können. Das hat mich auf Dauer genervt und ich habe es nie wieder versucht. Auf den Kopf keinerlei Auswirkungen.

    Aber zum Glück ist jeder anders! Ich wünsche Ole ein bisschen Erleichterung.

    Liebe Grüße
    Johanna

    Winga
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 36

    Liebe Lilli,
    Gerade ist meine große Tochter von der Schule nach Hause gekommen und ich habe sie nach ihrer Erfahrung bei Melatonin und Schmerzen gefragt. Sie nimmt Melatonin als Schlafhilfe aus einem anderem Grund ein, ihr Herz fängt relativ oft einfach das Rasen an, auch im Schlaf und nicht aus Angst. Sie meint bei leichten Schmerzen fällt das Einschlafen und Durchschlafen mit Melatonin viel leichter. Ob auch es auch bei starken Migräneschmerzen so gut wirksam ist, bezweifelt sie, denkt aber, dass es auf jeden Fall einen Versuch wert sei.
    Liebe Grüße

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27786

    Jetzt bekommt Ihr ja noch eine Menge Zuspruch, das tut Dir sicher gut. 🙂

    Glückdererde, musste über Deine Nebenwirkungs-Anekdote grad herzlich lachen. Ist nicht zum Lachen, schon klar, kam ganz spontan. 😉

    Lilli 13
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 168

    Lieber Glückdererde, liebe Johanna, Winga und Bettina,

    vielen Dank für Eure Rückmeldungen und Eure Tipps :-), das hört sich ja so an, als ob wir gut einen Versuch wagen könnten. Wir werden es heute ausprobieren und Euch berichten. Wenn es wirkt und wir mehr davon brauchen, werde ich Euch für die Bezugstipps nochmal extra dankbar sein 😉 :-).

    @ Glückdererde: Über Deinen Galgenhumor zum Thema Nebenwirkungen musste ich auch schmunzeln, aber es hat meine Bedenken besonders gut zerstreut, auch wenn es mir für Dich wirklich leid tut.

    @winga: Ich hoffe, Deinem Sohn geht es besser 🙂

    Vielen Dank und liebe Grüße
    Lilli

    Lilli 13
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 168

    Ole grüßt Euch zurück und dankt für’s Daumen und Zehen drücken 🙂
    Bis bald 🙂
    Lilli

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27786

    Danke für die Grüße, wir alle wünschen ihm guten Erfolg, schnelle Besserung und weiterhin viel Kraft Euch allen.

    Auch den anderen Mamis und Papis mit betroffenen Kindern. Es ist nochmal eine andere Sache, wenn man das eigene Kind leiden sieht. Wenn meine schon erwachsene Tochter mich mal anruft und nicht mehr weiter weiß in einer starken Attacke, dann ist das tausend Mal schlimmer für mich, als hätte ich selbst einen Tsunami. Aber wem erzähl ich das, das ist ja bei Euch Eltern ebenso.

    Winga
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 36

    Hallo @lilli 13!

    wie waren die Erfahrungen mit dem Melatonin, konnte Ole mit dem Schlafhormon besser einschlafen?

    Bei meinem Sohn ist leider alles unverändert, trotz Magnesium, Vit B2, hoher Dosis Pizotifen und CEFALY dauert die tägliche Migräne von 6:00 bis 13:00 (bis 16:00), selten ist eine gute Woche mit nur 5-7 Stunden dabei. Ich weiß nicht, ob es für Kinder noch eine weitere Prophylaxe gibt, werde mich wohl wieder an Dr. Göbel wenden müssen.

    Schule ist natürlich schwierig, es gibt hier kein Modell, das in unserem Fall wirklich sinnvoll ist. Im Moment läuft das über wöchentlich 8 Integrationsstunden am Nachmittag, aber so manche Woche kann mein Sohn wegen Migräne nur 4 davon nutzen. Den Rest muss er sich ohne Hilfe von Lehrern erarbeiten. Das Problem ist nicht die Schulleitung oder die Lehrer, diese sind sehr bemüht, sondern das Bildungsministerium. Kinder die aufgrund einer chronischen Erkrankung nicht den Schulunterricht besuchen können, müssen hier im Prinzip stationär im KH aufgenommen sein, um einigermaßen angepasst beschult zu werden. Die Variante chronisch krank zu sein und zu Hause, ist nicht vorgesehen, die in anderen Bundesländern mögliche Variante der Internetbeschulung und ausgewählte Tests durch eine Schule vor Ort, wird weder unterstützt, noch anerkannt.

    Wie habt ihr das mit der Schule organisiert und geregelt?
    Liebe Grüße

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Jahre, 4 Monate von  Winga.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Jahre, 4 Monate von  Winga.
    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27786

    Tut mir sehr leid, liebe Winga. 🙁 Eine erneute Vorstellung in der Schmerzklinik macht sicher Sinn.

    Alles Gute für Euch und liebe Grüße
    Bettina

    Lilli 13
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 168

    Liebe Winga,

    das tut mir so leid, dass es bei Euch nicht besser geworden ist. Bei Ole hat die erste Prophylaxe auch nicht gut gewirkt, aber dann ging es ihm mit Flunarizin eine ganze Zeit relativ gut. Ihr findet für deinen Sohn bestimmt auch noch die richtige. Es gibt noch mehrere Mittel, die bei Kindern verwendet werden. 🙂
    Zur Schule: Ole erhält überhaupt keine extra Beschulung. Ich habe vor ca. 2 Jahren meine Berufstätigkeit aufgegeben und arbeite den Stoff mit Ole durch. Manches muss ich mir selbst erst aneignen, aber ich bin die Einzige, die flexibel genug ist, immer dann da zu sein, wenn Ole gerade lernen kann. Die Arbeiten schreibt er oft nach, sobald er einen Tag in der Schule ist. Die LehrerInnen sind nett, aber es ist schon mein Job allen Informationen, Terminen etc. hinterher zu rennen.
    Ole hat mittlerweile schon Lücken, aber ein gutes Zeugnis und die Prognose für die gymnasiale Oberstufe. 🙂 Zwischenzeitlich wurde die Benotung auch mal ein Halbjahr ausgesetzt. Man kann einen Schüler such sus pädagogischen Gründen versetzen, meine ich.

    Über das Melatonin berichte ich Euch, wenn wir noch ein paar Erfahrungen damit gemacht haben 🙂

    Liebe Grüße
    Lilli

    (Das ist jetzt eigentlich das verkehrte Forum, aber ich kriege es leider nicht verschoben)

    Winga
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 36

    Hallo Lilli,

    oh, dann seit ihr mit der Beschulung fast gänzlich auf euch selbst gestellt. Auch ich bin zu Hause, um meinem Sohn beim Erarbeiten und Üben des Stoffes zu unterstützen und um ihn zur Schule (Zeitersparnis) zu fahren. Bei ihm wird der größte Teil der Nachmittagsstunden für Tests zur Benotung genutzt, zur regulären Schulzeit geht es ja nicht. In diesem Schuljahr war er noch an keinem einzigen Tag normal in der Klasse. Ideal finde ich die Lösung nicht, sie setzt uns ganz schön unter Druck.

    Gut zu hören, dass es noch andere Prophylaxen gibt, noch besser wäre es, wenn sie dann auch helfen.

    Euch alles Gute

    Lilli 13
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 168

    Hallo Ihr Lieben,

    ich bräuchte mal ganz schnell einen Rat und hoffe ich habe gerade Glück 🙂

    Ole hat heute bei Beginn einer neuen Migräneattacke um 16:30 Uhr Motilium 2mg, Relpax 40mg und Metamizol 1,5g genommen, leider mit bisher sehr geringer Wirkung. Eigentlich sollte er jetzt noch das Melatonin (Circadin 2mg) nehmen, aber ich scheue mich, das jetzt auch noch zu geben. Vertragen hat er das Melatonin bisher gut und er schläft bei Schmerzen auch besser damit ein, aber mit dem Flunarizin, das er abends als Prophylaxe nimmt, hat er eine ganze Menge Medikamente innerhalb weniger Stunden genommen. Von dem Relpax hat er zuerst Kopfdruck und jetzt Schluckbeschwerden bekommen.

    Was würdet Ihr mir raten? Was ist schlechter wieder superspät einschlafen wegen der Schmerzen oder noch ein Medikament zum Cocktail dazu?
    Die letzte 6tägige Attacke hat letzte Nacht geendet, er war jetzt gerade einen 3/4 Tag schmerzfrei.

    Liebe Grüße
    Lilli

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27786

    Liebe Lilli,

    schaue kurz rein von unterwegs. Hatte das Relpax die Schmerzen gar nicht genommen, hat er nur die Nebenwirkungen? Wenn Relpax gewirkt hatte, dauert die Wirkung noch an, Metamizol ist nach 4 Stunden raus.

    Das Melatonin hatte er ja bisher auch abends genommen und zusätzlich noch das Flunarizin. Ich denke, guter Schlaf ist fürs Nervensystem jetzt wichtiger, als dass er vor Schmerzen wach bleiben muss. Sonst könnte Motilium ihn auch müde machen, aber ich habe so im Hinterkopf, dass bei ihm diese Wirkung nur sehr begrenzt hat.

    Der arme Junge, er tut mir richtig leid. Gute Besserung, guten Schlaf und endlich wieder mal eine Verschnaufpause!

    Alles Liebe
    Bettina

    Tanni
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 2044

    Liebe Lilli,

    eine kleine Frage von mir am Rande: Mir ist Metamizol bislang nur in der maximalen Einzeldosis von 1000 mg bzw. 1 g bekannt – sind die 1,5 g ärztlich abgesprochen oder war das in 2 Einzeldosen aufgeteilt?

    Ich wünsche Ole gute und schnelle Besserung, dass bald wieder bessere Zeiten kommen!

    Liebe Grüße, Tanni

    Lilli 13
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 168

    Liebe Bettina,

    lieben Dank für den schnellen Rat, sogar von unterwegs 🙂 🙂

    Gut zu wissen, dass das Metamizol draußen ist, ich dachte es wären eher 6-7 Stunden, dann ist es ja schon 1 Medikament weniger. Ich hoffe das Ganze lohnt sich und die Attacke ist morgen vorbei. Irgendwas von dem Cocktail hat zu einer Schmerzdistanzierung geführt so wie Ole es beschreibt, immerhin etwas 😉

    Liebe Grüße und noch einen schönen Abend
    Lilli

    Lilli 13
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 168

    Liebe Tanni,

    die 1,5 g als Einzeldosis sind sehr hoch dosiert, ich weiß. Aber es ist ärztlich abgesprochen und wurde auch am Anfang stationär überwacht. Es hilft bei Ole halt fast nichts. Bis er so stark Migräne bekommen hat, hat er immer nur Naturpräparate bekommen. Das fällt mir auch nicht leicht, aber was soll ich machen, bei chronischer Migräne?

    Viele Grüße
    Lilli

    Tanni
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 2044

    Das tut mir richtig leid, dass er so heftig betroffen ist und dazu kaum Behandlungsmöglichkeiten hat… 🙁 Ich hoffe, es findet sich bald ein guter Weg für euch! 🙂

    Mir ging es mit meiner Frage in erster Linie auch darum, ob mein Wissensstand noch aktuell ist oder ob ich falsche Zahlen abgespeichert habe. Kann bei so vielen Medikamenten durchaus vorkommen…

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27786

    Hoffentlich könnt Ihr jetzt alle gut schlafen und Olaf hat morgen wieder einen besseren Tag.

    Lilli 13
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 168

    Guten Morgen 🙂
    Ole konnte heute morgen in die Schule gehen 🙂 🙂
    Vielen Dank nochmal für Eure Hilfe 🙂
    Liebe Grüße und Euch allen auch einen guten Tag 🙂
    Lilli

    Julia
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7425

    Wie schön, liebe Lilli 😀 😀 😀

    Das sind dann Tage, an denen Ihr wieder Mut schöpfen könnt, denn was einmal geklappt hat, könnte sich ja auch wiederholen. Drücken wir mal die Daumen, dass das Cirkadin zusammen mit den anderen Mitteln noch so manche Attacke verabschiedet 😉 !

    Alles Liebe für Ole und dich,
    Julia

    Lilli 13
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 168

    Hallo nochmal,

    da die Attacke leider wieder da ist, habe ich Ole wieder Relpax gegeben und diesmal wegen der längeren Wirkdauer Naproxen statt Metamizol. Dabei ist mir aufgefallen, dass laut Beipackzettel Melatonin oder zumindest das Circadin nicht mit „Prostaglandinhemmern wie nicht-steroidalen entzündungshemmenden Arzeimitteln“ gegeben werden darf. Wir haben es deshalb heute weggelassen. Ich nehme an Einige von Euch setzen sich darüber hinweg, NSARs nehmen doch die meisten, oder?
    Einfach gibt’s wohl nicht, wenn man krank ist…

    Ich geh‘ jetzt mal selbst schlafen, ich kann vor lauter Attackenbehandlungsüberlegungen und Beipackzetteln auch ohne eigene Migräne keinen klaren Gedanken mehr fassen 😉

    Liebe Grüße
    Lilli

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27786

    Die Freude hatte leider nur kurz gewährt. Lass Dich bitte im Hinblick auf Wechselwirkungen vom Arzt beraten. Er nimmt doch öfter einige Medikamente mehr oder weniger zusammen, da sollte einfach mal Klarheit bestehen.

    Alles Gute, ganz besonders auch für Dich!

    Liebe Grüße
    Bettina

    Lilli 13
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 168

    Liebe Bettina,

    ich lasse es nochmal abklären :-), -eigentlich bin ich davon ausgegangen, dass es das wäre 😉 -. Aber im Endeffekt muss man als Patient immer doch selbst aufpassen und entscheiden, ist zumindest meine Erfahrung.

    Ich wollte es sicherheitshalber nur auch hier erwähnt haben, falls mal jemand zum Thema Melatonin hier nachlesen sollte. (Ich lese mich gerade nochmal quer durch’s headbook und bin immer froh, wenn alle für und wider dabei stehen 🙂 )

    Liebe Grüße
    Lilli

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27786

    Man muss mit entscheiden und auch immer berücksichtigen, dass jeder Mensch anders reagiert. Habe Deinen Hinweis schon richtig verstanden und Mitleser profitieren von allen Informationen.

    Konntest Du schlafen? Olaf hat jetzt auch Wochenende und hoffentlich wieder mal Schmerzfreiheit.

    Liebe Grüße
    Bettina

Ansicht von 28 Beiträgen - 1 bis 28 (von insgesamt 28)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.