Kurzzeitiger Einsatz von Kortison in der Attackentherapie

Ansicht von 30 Beiträgen - 91 bis 120 (von insgesamt 133)
  • Autor
    Beiträge
  • SimonPhoenix
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 753

    Hallo micha,
    ich hab bei meiner letzten Kortisoneinnahme auch eine heftige Migräne gehabt.
    Dr. Heinze hat mir dann gesagt, dass bei oraler Prednisolonaufnahme
    der Wirkungseintritt etwa 24 std. dauert.
    Viel Erfolg

    myfreedom
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 113

    Hallo Sebastian,
    vielen Dank für Deinen Hinweis….ich werde heute nacht genug zum Schlafen einnehmen und hoffe dann, das es morgen früh anders aussieht.

    Herzliche Grüße und eine schmerzfreie Zeit,
    Micha

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27906

    Alles Gute, Micha.

    Ich musste kürzlich auch mit Kortison nachhelfen und war erst am 3. Tag mit 100 mg schmerzfrei. Wenn Du schmerzdistanzierende Mittel dazu nimmst, wird das schon klappen.

    Liebe Grüße
    Bettina

    myfreedom
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 113

    Guten Abend, liebe Bettina,
    das wollte ich nun gerade nicht hören , ich hoffe, inzwischen geht es Dir wieder gut ?
    Im Moment habe ich das Gefühl, nach 200mg Dimenhydrinat wird es insgesamt etwas ruhiger, mein Kopf und der Rest von mir auch.
    Nachher noch wat zum Schlafen und dann wird dat schon.

    Liebe Grüße
    Micha

    Anonym
    Beitragsanzahl: 63

    hallo,
    wo ich das hier so lese, frage ich mich, was meine Migräne eigentlich ist. An 8 von 10 Tagen im September hatte ich nun Migräne. Jedoch ist mein Kopf morgens bis auf die Spannungskopfschmerzen recht klar. Erst gegen Mittag beginnt immer die Migräne, sie geht mit Sumatriptan 100 und ASS 1000 oder Novalgin 1000 auch meist gegen abend, wie jetzt, wieder besser. Sollte ich es auch mit Kortison versuchen?
    Anfang Juli hatte ich Kortison für 4 Tage (100mg-50mg-25mg-12,5mg) von meinem Neurologe verschrieben bekommen, da ging es mir viel besser. Danach ging es aber weiter wie vorher…
    Hilft Kortison auch bei chronischer Migräne? (hatte im Juni 15, im Juli 21, im August 14 Tage)

    myfreedom
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 113

    @bettina: Soll ich hier weiterschreiben zu meiner aktuellen Kortisontherapie oder besser in meinem persönlichen Schmerzverlauf?

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27906

    Liebe Micha,

    mir reichen immer Vomex 50 mg völlig aus, mit 200 mg intus könnte man mich wahrscheinlich operieren. 😉

    Ich sag Dir das deshalb, damit Du nicht verzweifelst, sollte der Schmerz morgen auch noch da sein. Kortison ist nun mal kein Akutmedikament. Wenn der Spiegel aber aufgebaut ist, wirkt es dafür schön lang.

    Dann schlaf mal gut heute Nacht und insgesamt gute Besserung.

    Liebe Grüße
    Bettina, der es wieder viel besser geht. 🙂

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27906

    Micha, das war ja eine akute Frage zum Kortison, da passt das perfekt. Wenn Du über Deinen weiteren Verlauf berichten möchtest, wäre Dein eigenes Forum besser.

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27906

    Lieber Freddie,

    Kortison hilft immer und bei allen Arten von Entzündung. Nur bei Erkältung, Grippe usw. sollte es auf keinen Fall eingenommen werden.

    Man sollte so selten wie nur möglich Kortison einnehmen wegen der bekannten Nebenwirkungen. Also höchstens 4 mal im Jahr einige Kortisontage einlegen, wenn nötig. Ob das bei Dir nötig ist und sinnvoll, kann nur Dein Arzt mit Dir zusammen beraten.

    Grundsätzlich solltest Du darauf achten, nicht öfter als 10 Tage im Monat ein Schmerzmedikament einzunehmen. Um die Anzahl der Attacken zu reduzieren, wäre wahrscheinlich eine medikamentöse Prophylaxe notwendig. Oder nimmst Du eh schon was ein?

    Liebe Grüße
    Bettina

    myfreedom
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 113

    das freut mich für Dich, liebe Bettina !!!
    bei mir muss es eigentlich bei fast allen Medikamenten immer etwas mehr sein [/img]….ich bin ja auch etwas mehr , damit kann ich aber meist gut leben.

    So, für heute verabschiede ich mich und gebe mich meinem Schönheits- und Gesundheitsschlaf hin,
    einen schönen schmerzfreien Abend wünscht
    Micha

    Anonym
    Beitragsanzahl: 63

    Hallo Bettina, danke für Deine Tipps.
    Um dieses Forum nicht zu überlasten schreibe ich meine Beiträge mal in meinem Forum: Neu hier (Freddie) weiter.
    Vielleicht kannst Du Dir das ansehen.
    Danke schonmal, liebe Grüße.

    Freddie

    schachgigant
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 139

    Hallo,

    Habe seit 4 Tagen Migräne. Ich habe heute Nacht gegen 3Uhr ein Triptan genommen.

    kann ich heute schon 100 mg Kortison nehmen oder darf man das nicht am gleichen Tag der Triptaneinnahme?

    ich möchte den Migränestatus beenden und endlich wieder ohne Schmerzen sein.

    ist es schon zu spät für das Kortison, weil man es morgens nehmen soll?Sorry, ich habe auf die Schnelle keine Infos gefunden.

    lG

    Julia
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7456

    Hallo Schachgigant,

    du kannst das Kortison jetzt sofort nehmen, Triptane und Kortison stören sich nicht.
    Die Regel, das Kortison morgens früh zu nehmen, gilt nur für die mehrtägige Einnahme.

    Gute Besserung,
    Julia

    heika
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 5624

    … und den Magenschutz beim Kortison nicht vergessen!

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27906

    Wie gehts heute? An und für sich braucht man bei Tag 4 noch kein Kortison zu nehmen. Man muss das gut einteilen, da man es nicht öfter als 4 x im Jahr einnehmen sollte.

    Aber vielleicht reicht ja eine Gabe und Du bist wieder raus. Sedierende Medikamente zur Nacht können auch die Nerven gut runterfahren.

    Alles Gute,
    Bettina

    schachgigant
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 139

    Hallo,

    Ich habe schon sehr lange kein Kortison mehr genommen.

    Heute früh war ich aber nach 4 harten Schmerztagen aber am Ende.

    Bin bis heute im Allgäu und will morgen nach Italien, daher u.a. Auch das Kortison. Wenn ich morgen früh beschwerdefrei bin, ist es gut. Ansonsten nehme ich nach dem Frühstüch wieder 100 mg und abends den Magenschutz. Möchte jetzt einfach die Attacke beenden

    schachgigant
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 139

    Sorry, ich nehme das Prantozopol natürlich zum Kortison und nicht erst abends.

    schachgigant
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 139

    Oje,

    Ich nochmal: nach dem frühstück ist doch ok oder?

    Sorry, ich steh im Moment total neben mir!

    Julia
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7456

    Ja lieber Schachgigant, das ist völlig OK.
    Wenn man es aber über mehrere Tage nimmt, sollte man es morgens zwischen 6 und 8 Uhr ca. 1/2 Stunde nach dem Pantoprazol nüchtern nehmen.

    Hoffentlich geht es dir bald besser.
    Gute Weiterreise, wenn möglich ohne Kopfschmerzen,
    Julia

    schachgigant
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 139

    Hallo,

    ich möchte mich bei euch für die Hilfestellung bedanken.

    Mit Italien hat dank einer zweitägigen Kortisoneinnahme alles gut geklappt.

    Seit letzten Mittwoch bin ich schmerzfrei und habe eine tolle Zeit bei Freunden am Gardasee verbracht.

    LG

    Ulrike
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 3392

    Das ist ja toll, lieber schachgigant. Diese schöne Zeit hast du dir aber auch wirklich verdient! 🙂

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27906

    Super, lieber Schachgigant, das freut mich sehr für Dich. 🙂

    Annette
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 35

    Hallo zusammen,
    Meine migraene ist jetzt dank Kortison weg.Jetzt hab ich jedoch seit drei Tagen furchtbare Muskelschmerzen
    Ich hab 5Tage Prednisolon 100mg genommen .Kennt ihr das auch und wielange haelt das an .
    Danke
    Liebe Gruesse Annette

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27906

    Liebe Annette,

    nach Absetzen des Kortisons können solche Muskelschmerzen auftreten. Nach gut einer Woche ist es überstanden.

    Alles Gute und liebe Grüße
    Bettina

    Annette
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 35

    Hallo Bettina,
    danke für deine Antwort .Mann oh Mann das ist doch echt schrecklich bei uns.Was für das andere hilft ,hat dann wieder ein anderes Übel.Heute ist es schon etwas leichter ,aber ich bin immer noch total platt.Vielen Dank LG Annette

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27906

    Ja, das ist nicht immer witzig, liebe Annette. 😉 Aber dann sind wir ja doch froh über gut wirkende Medikamente und wenn das Problem wieder gelöst ist, sind die Schwierigkeiten schnell vergessen.

    Schnelle Besserung, in ein paar Tagen ist alles gut. 🙂

    Liebe Grüße
    Bettina

    Semi
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 811

    Einen schönen guten Morgen und … positiv sollten Sie den Tag beginnen…das hat zumindest früher immer Frau Dr. Eberlein im HR3 uns Frühaufstehern ins Ohr geflüstert.

    Ich möchte mich doch nochmal versichern, also bitte habt ein Nachsehen mit mir und zwar wegen des Kortisons, weil ich recht verunsichert bin.

    Ich komme seit ca. 14 Tagen nicht mehr aus der Migräne raus, zwei Monate zuvor gings schon deutlich turbulenter zu mit der Migräne und habe entsprechend auch die Anzahl an Triptanen in mir, da ich mir beruflich aktuell keinen Krankheitstag leisten kann, ist aber eine andere Baustelle und es ist wie es ist.

    Nun hatte ich gestern Urlaub, so auch heute und gestern 100 mg Prednisolon eingenommen. Heute blubberts immer noch ungut im Schädel und somit habe ich mutig nochmal 100 mg Prednisolon eingenommen., selbstverständlich mit Magenschutz, so wie ich es hier gelesen habe mit dem Ziel, höchstens morgen nochmal, sollte es immer noch nicht so gut gehen, einmalig 100 mg oder 50 mg einzunehmen.

    Jetzt hab ich aber doch etwas Angst, abrupt Kortison abzusetzen, weil nur immer ausschleichend eingenommen.

    Ist das wirklich sooooooo und warum sollte man einmal ausschleichen und dann auch wieder nicht? Muss ich nicht mit unguten Nebenwirkungen rechnen, wenn ich es nicht ausschleiche? Ich muss nächste Woche noch dringend arbeiten und mit Prednisolon im Ausschleichungsprozess ginge das gar nicht aufgrund von Schlafproblemen, Unruhe etc.

    Lieben Dank vorab für eine nochmalige rückversichernde Antwort

    Semi

    Julia
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7456

    Guten Morgen, liebe Semi.

    Mit dem Ausschleichen des Kortisons gibt man dem Körper die Möglichkeit nach längerer hochdosierter Kortisoneinahme die eigene Produktion wieder hochzufahren. Das ist bei 2 oder 3 Tragen mit Kortison noch nicht nötig.
    Während einer Medikamentenpause, die ja über 10 Tage mit Kortison begleitet wird, senkt man langsam die zugegebene Menge und der Körper produziert das Kortison dann zunehmend wieder selber.

    Schnelle und gute Besserung, damit du bald wieder fit bist 🙂 .
    Liebe Grüße,
    Julia

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27906

    Liebe Semi,

    Julia hats schon erklärt, ich wünsche Dir auch noch gute und schnelle Besserung!

    Liebe Grüße
    Bettina

    Semi
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 811

    Ah super danke, jetzt versteh ich das und kann getrost absetzen.

    Besserung, hmm, sowas fühlt sich irgendwie anders an. Was weiss ich, was da im Schädel wieder los ist. Immerhin habe ich heute nicht mehr so sehr Beschwerden, wie das gestern war.

    Danke, ihr habt mir sehr geholfen und liebe Grüße
    Semi

Ansicht von 30 Beiträgen - 91 bis 120 (von insgesamt 133)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.