Übergang Migräne zu Spannungskopfschmerzen

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 15)
  • Autor
    Beiträge
  • Heike
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 46

    Guten Morgen ihr Lieben!

    Ich bin mal wieder ein bisschen am Verzweifeln, weil ich nicht weiß, wie ich meine Kopfschmerzen behandeln soll.

    Bis vor ein paar Monaten hatte ich „klassische Migräne“. Sprich auf der rechten Seite, ein Triptan eingeworfen und die Beschwerden waren nach ein paar Stunden weg.

    Seit ungefähr 3 Monaten sprechen meine Kopfschmerzen nicht mehr auf meine Triptane an. Ich habe jetzt den 3. Tag in Folge Kopfschmerzen. Sonntag habe ich versucht, sie mit Sumatriptan 100 mg wegzubekommen, was nur mäßigen Erfolg hatte. Nach ca. 4 Stunden waren die Kopfschmerzen genauso wieder da.

    Gestern habe ich dann versucht, mit Rizatriptan zu behandeln, was auch nur mäßigen Erfolg hatte.

    Ich konnte mich sonst auf meine Triptane verlassen. Jetzt bin ich am überlegen, ob es sich vielleicht nicht um Migräne, sondern um Spannungskopfschmerzen handelt. Eigentlich spricht für mich alles für Migräne: einseitig, stechend, manchmal dumpf drückend, Sehstörungen und leichte Übelkeit.

    Ich stehe jetzt mal wieder vor meinem Medikamentenschrank und weiß nicht, was ich nehmen soll.

    Welche Medikamente nehmt ihr denn, wenn ihr Spannungskopfschmerzen habt?

    Da ich bis heute einschließlich noch Blutverdünner nehmen muss (ab Morgen darf ich ihn absetzen), kommt für mich im Moment leider kein Aspirin in Frage. Aspirin hat mir sonst bei meinen Kopfschmerzen immer sehr gut geholfen.

    Weiß vielleicht auch jemand von euch, ab wann ich nach Absetzen des Blutverdünners (Eliquis) wieder Aspirin nehmen darf?

    Ich wünsche euch noch einen schönen Tag…

    Liebe Grüße
    Heike

    Julia
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7577

    Guten Morgen, liebe Heike.

    Wie du ja sicher weißt, ändert die Migräne sich ständig. Was vor 3 Monaten noch Standard bei dir war, muss jetzt nicht mehr gelten. Sumatriptan und Rizatriptan haben nur eine Halbwertszeit von ca. 2 Stunden, da ist ein schnelles Nachlassen der Wirkung normal. Du könntest es mal mit anderen Triptanen versuchen, sprich deinen Arzt drauf an.
    Das Novaminsulfon (Metamizol, auch Novalgin) könntest du nehmen, da es keine Wirkung auf die Blutgerinnung hat. Die Frage nach dem Aspirin solltest du mit dem Arzt besprechen, der die Blutverdünnung bisher gemacht hat.

    Es wäre meiner Meinung übrigens sinnvoller, solche Fragen alle in deinem Schmerzverlauf zu stellen, da bleibt dann der Überblick besser, sowohl für dich als auch für uns. So sind unsere Antworten leider oft ohne Zusammenhang zu früheren Problemen.

    Gute Besserung,
    Julia

    Heike
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 46

    Hallo Julia,
    vielen Dank für deine Antwort.

    Ja, dass sich die Migräne verändern kann, ist mir seit fast einem Jahr bewusst. Leider kann ich seit dieser Zeit aber auch kaum mehr unterscheiden zwischen Migräne und Spannungskopfschmerzen. Es geht irgendwie in eins über.

    Novalgin kann ich wie Smarties schlucken, die haben leider keine Wirkung bei mir. Selbst 2 Tabletten auf einmal helfen leider nicht. Habe ich schon oft ausprobiert, mit gar keinem Erfolg.

    Ich habe am Freitag zum Glück eh meinen Neurologen-Termin. Wollte aber gerne vorher schon eine Schmerzlinderung.

    Wie kann ich diesen Beitrag denn in meinen Schmerzverlauf verschieben? Ich bin ein Computer-Bedien-Analphabet;-)

    Liebe Grüße
    Heike

    Julia
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7577

    Lass das hier ruhig so stehen, und dann zukünftig im Schmerzverlauf Fragen stellen. Du kannst den Text kopieren und dann verschieben. Besser kann ich das nicht beschreiben 😉🤔.

    Dass man 300mg Sumatriptan über den Tag nehmen kann, weißt du? Und gleich mit 100 anfangen? MCP oder Domperidon vorweg? Kann jetzt nicht alles nachlesen, darum entschuldige, wenn ich dir Vorschläge mache, die du selber weißt.
    Ich nehme immer nach dem Imigran injekt noch eine Almotriptan, das wirkt dann länger. Wäre das auch eine Möglichkeit für dich?
    Und 1000mg Novalgin pro Einnahme sind bei starken Schmerzen auch Standard! Also auch vielleicht noch mal mit MCP versuchen?

    Liebe Grüße zuruck,
    Julia

    Heike
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 46

    Dass ich 300 mg Sumatriptan am Tag nehmen darf, habe ich nicht gewusst. Meine Tabletten haben 100 mg, niedrigere habe ich gar nicht.

    Imigran Injekt ist doch auch Sumatriptan als Spritze oder? Wirkt eine Spritze schneller und intensiver als Tabletten?
    Vielleicht sollte ich meinen Neurologen am Freitag auch mal auf Spritzen ansprechen, anstatt immer Tabletten zu nehmen.

    Habe ich dich richtig verstanden Julia, dass du Imigran Injekt (Sumatriptan) und dann noch ein zweites Triptan (Almotriptan) gleichzeitig nimmst?

    Oh Mensch, ihr habt hier so ein fundiertes Wissen, das hätte ich auch gerne mal. Ich stehe manchmal wirklich wie Ochs vorm Berg und weiß mit meinen Medis nicht umzugehen…vielen Dank liebe Julia, du bist mir eine große Hilfe mit deinen Antworten…

    Liebe Güße
    Heike

    Julia
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7577

    Dann machen wir doch gleich nochmal weiter:😀

    ja ich kombiniere grundsätzlich 2 verschiedene Triptane, schon lange und mit Wissen meines Arztes in Kiel. Er verschreibt mir sogar Sumatriptan Injekt und zur Zeit, meist für nachts, Rizatriptan. Das Almotriptan, das ich tagsüber lieber nehme bestell ich im INET bei Medikamente per Klick. Ist auf Rezept viieel zu teuer.
    Und da ich seit 1992 die Injekt immer drittel, bekomm ich jetzt die sehr viel günstigeren Sumatriptan-Spritzen von der CareCept Rieselfeldapotheke in Freiburg. Die enthalten statt 6mg nur 3mg und helfen mir genauso gut. Sie sind sehr viel günstiger für’s Budget des Arztes und auch für mich. Ich zahl nur 10€ Rezeptgebühr und bekomme, ich meine es waren 28 Spritzen! Sollte dein Arzt genaueres darüber wissen wollen: 0761 6116690, die Nummer der Apotheke. Die füllen selber ab in Insulinspritzen.

    Die Injekt wirken innerhalb 10-15 Minuten, aber eben nicht lange. Darum kombinier ich dann, auch oft noch mit Naproxen, hab meist sehr lange Attacken über 3 Tage und länger.

    Mit weiteren Fragen bitte melden! Ich muss jetzt aber mal weg.
    Alles Liebe,
    Julia

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28315

    Liebe Heike,

    grundsätzlich sollte man das für einen selbst optimale Triptan finden. Es gibt sieben verschiedene in den unterschiedlichsten Darreichungsformen, da ist für fast jeden eines dabei. 😉 Das Kombinieren, wie Julia es automatisch macht, ist immer nur die zweitbeste Variante. Also erst mal „Dein“ Triptan finden und dann kann man weitersehen. Ich nutze AscoTop (Zolmitriptan) Filmtabletten für normale Attacken und Imigran Injekt für die Tsunamis. Das Injekt wirkt bei mir so gut, dass es auch schwere Attacken oft komplett kupieren kann. Ich benötige im besten Fall dann keine weitere Therapie in dieser Attacke.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Heike
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 46

    Liebe Bettina,
    vielen Dank auch für deine Antwort.

    Ich habe gestern einfach mal 1,5 Tabletten (also 150 mg) Sumatriptan genommen.
    Davor MCP Tropfen und Naproxen.
    Die Kopfschmerzen sind jetzt zum Glück weg.

    Vielleicht sind 100 mg einfach zu wenig für mich und ich sollte immer 150 mg nehmen.
    Aber trotzdem werde ich am Freitag meinen Neurologen mal auf die Imigran Injekt ansprechen. Vielleicht wäre das auch eine Alternative für mich.

    @julia:
    Vielen Dank für die Info mit der INET-Apotheke.
    Werde mir gleich mal die beiden frei verkäuflichen Triptane bestellen und sie testen.

    Liebe Grüße
    Heike

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28315

    Liebe Heike,

    Vielleicht sind 100 mg einfach zu wenig für mich und ich sollte immer 150 mg nehmen.

    nein, das kann man so nicht sagen. Meist reichen die 100 mg, sie müssen aber auch am Wirkort (Dünndarm) ankommen. Daher kann es sinnvoll sein, ein Antiemetikum einzunehmen, wenn die Migräne schon zu sehr Fahrt aufgenommen hat. Naproxen sollte auch nicht automatisch kombiniert werden, denn im Grunde sollte das Triptan optimal wirken. 😉 Also Fokus auf das für Dich am besten wirkende Triptan legen und nur zusätzlich ergänzen, wenn nötig.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Heike
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 46

    Ok, da habe ich schon wieder was dazu gelernt…vielen Dank Bettina!!!