Erzählen über Migräne

Ansicht von 28 Beiträgen - 31 bis 58 (von insgesamt 58)
  • Autor
    Beiträge
  • Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27897

    Liebe Rail,

    bei mir brennen auch keine Nachbarshäuser ab, sind die Kinder nicht so oft krank usw. Es scheint mir, dass ich ein einfacheres Leben habe als Du, weshalb ja ich und viele andere hier Dich so bewundern.

    Insgesamt ist es aber so, dass ich optimistisch durchs Leben gehe. Bin meist gut gelaunt und kann mich an allem freuen. Ich komme da ganz nach meiner Mutter. Glück gehabt. 🙂

    Liebe Grüße und allen einen schönen Tag 🙂
    Bettina

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27897

    Ich hab Dich schon richtig verstanden mit dem „umhauen“. Ich lasse nicht zu, dass mich was umhaut. Auch ich hatte es nicht leicht im Leben, besonders als Kind, aber unterkriegen lasse ich mich NIE!! 😀 Es gibt immer und immer Möglichkeiten, aus einer schwierigen Situation wieder rauszukommen. Daher darf man sich nicht zu lange aufhalten mit Selbstmitleid, sondern sollte gleich wieder nach vorne sehen, die Lösung anvisieren. Hört sich einfach an – ist es aber auch. 😉

    Liebe Grüße
    Bettina

    07156kreativ
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 355

    Liebe Bettina,
    ich bewundere auch dich, deine Einstellung und dein positives Denken.
    Klappt bei mir nicht immer so- aber immer öfter, das ist doch auch schon was, oder ??? LG Conny

    bella
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 170

    Tolle Frau,tolle Einstellung.

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27897

    Liebe Conny,

    lieb, dass Du das sagst, aber nun überlege mal ganz genau, was Du alles in Deinem Leben meisterst, was Du schon geschafft hast und wie Du durchs Leben gehst. Viele Menschen neigen dazu, die eigene Leistung ein wenig unter den Scheffel zu stellen und sie nicht als das anzuerkennen, was sie ist. Fällt mir auch nicht leicht, gebe ich zu, aber man sollte sich schon auch einen realistischen Blick auf das gönnen, was gut, bewunderswert und wunderbar ist im eigenen Leben. Wenn man darauf mal einen objektiven Blick wirft, wird man erstaunt sein, wie toll man selbst vieles hinbekommt. Das als kleinen Schubser in die richtige Richtung. 😉

    Liebe Grüße
    Bettina

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27897

    @bella. 😀 Du auch!! 😀

    bella
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 170

    Woher willst du das wissen?Nein,ehrlich ich hab zwar schon sehr viel durch in meinem Leben habe hart gekämpft für andere mit,so bin ich,hab teuer bezahlen müssen.Habe zwar auch etwas erreicht aber nicht mehr auf mich aufgepasst.Folge:Irre Kopfschmerzen.Deshalb hies mein einstieg zurück zum Anfang.Trotzdem meister ich noch viel in meinem Leben funktionierte gut aber über Migräne unterhalte ich mich nicht.Bei meinen früheren Themen haben alle weggesehen,und auch was mein Mann angeht,da will sich keiner mit belasten. Krankheit,um gottes willen!Nein,ich war schon immer der einzelkämpfer das habe ich schon früh gelernt.Aber ich muss halt für mich was tun und der Anfang ist gemacht.LG

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27897

    Gegenfrage: Woher kannst du das bei mir wissen, Bella? 😉

    Natürlich weiß ich das nicht, woher auch, aber das, was Du jetzt geschrieben hast, bestätigt das, was ich vermutet hatte.

    Menschen, die sich bei uns, oder in anderen seriösen Selbsthilfeforen, anmelden, reflektieren, suchen sich selbst Hilfe, werden aktiv. Wenn man schon tief unten ist, (Dauerschmerzen, weder Hilfe noch Verständnis von anderen, Depressionen usw.) bedeutet es eine große Kraftanstrengung und Stärke, sich selbst wieder rausziehen zu wollen. Ich kann mir vorstellen, dass das auf die meisten unserer Mitglieder zutrifft. Deshalb: Du auch. 😉

    Liebe Grüße
    Bettina

    regenbogen68
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1739

    Liebe Bettina,

    ich möchte bei der Gelegenheit nochmals den Trailer des Filmes hervor holen, auf den Du schon einmal hingewiesen hast (noch gibt es keinen fertigen Film, nur den Trailer und die Homepage). Denn hier geht es auch um das Erzählen/Reden über Migräne.

    http://www.themigraineproject.com/#section0

    Ich finde den Trailer sehr, sehr berührend!! Ich habe ihn auch Freunden geschickt (obwohl sie mich so und so verstehen 😉 und ich inzwischen sehr offen mit der Migräne umgehe).
    Die Homepage selbst ist unglaublich raffiniert. Siehe unten die Twitter-Nachrichten, zum Beispiel. Und alle Kästchen kann man anklicken.

    Herzlich, Regenbogen

    bella
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 170

    Liebe Bettina,so wie du auf uns eingehst,Tip ’s ,gibst und auch aufbauende Worte verteilst,das kommt so positiv rüber das du nur eine tolle Frau sein kannst.Übrigens finde ich mein Bild ätzend das erinnert mich an mein Spiegelbild(grins).

    heika
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 5620

    Bella, ich kenne Bettina persönlich. Und deshalb: DU HAST RECHT! 🙂
    LG Heika

    P.S. Sie hört das selber nur nicht so gerne. Aber sie wird es nicht wagen, unsere Zeilen zu löschen. 🙂

    regenbogen68
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1739

    😉

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27897

    Ich sag jetzt nix mehr, lösche auch nicht und sage nur, dass Ihr alle sehr lieb seid. 😀

    Regenbogen, gute Idee, den Trailer immer wieder mal hochzuholen. So etwas bräuchten wir eigentlich auch mal als deutsche Version. 😉 Bin schon am Überlegen. 🙂

    railwaycom
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 850

    ja Bettina, dann könnte ich das auch verstehen.

    regenbogen68
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1739

    Liebe Bettina,

    kaum hatte ich das gepostet, habe ich mir gedacht: Ist das nicht verrückt, ich schreibe: Ich bin „berührt“ – als, ob das nicht auch meine, unsere aller Geschichten sind? Als ob ich von außen zuschauen würde, dabei bin ich doch Teil des „Spiels“. Seltsam!

    Nur, dass es uns mit der medikamentösen Versorgung besser geht als den Menschen in den USA. Selbst, wenn es immer wieder einmal ein wenig Ärger mit den Verschreibungen gibt: Wenn ich es richtig sehe, ist es in den USA für Migräniker ein echtes Drama, weil viele keine Krankenkassa haben und Triptane sehr, sehr teuer sind. Ein Beitrag schildert das sehr deutlich.

    Lieben Gruß, Regenbogen

    Manuela
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 244

    Danke Regenbogen für den tollen link!!!
    Manuela

    07156kreativ
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 355

    Hallo Bettina,
    danke für den kleinen Schubser. Du hast mich durchschaut, ich sehe das Positive immer nur bei anderen und freue mich dann für die, aber ich arbeite daran- schon seit geraumer Zeit- dass es auch bei mir klappt. Doch heute habe ich wieder so einen Zweifeltag, da ich schon 3 Tage wieder Schmerzen habe und nichts so richtig hilft.Immer morgens und abends ist es auszuhalten, aber den Tag über liege ich flach. Komischerweise nagt das dann immer sehr an meinem Selbstbewußtsein. Ich möchte aber nicht jammern, bald gehe ich nach Kiel und packe die Sache mal von einer anderen Seite an. Ich möchte aber trotzdem nochmal betonen, dass mir die Beiträge hier im Forum schon sehr geholfen haben. Gute Nacht Conny

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27897

    Gerne Conny. 🙂 Es ist ganz normal, dass einen einige Migränetage am Stück nicht gerade fröhlich werden lassen. 😉 Aber es sollte nicht an Deinem Selbstbewusstsein nagen. Warum auch? Hast Du Dir das schon mal überlegt? Du hast keine Schuld, Du machst nichts falsch, Du solltest in solchen Zeiten ganz besonders gut zu Dir sein. All das wird man Dir in Kiel näherbringen und Du wirst erstaunt sein, wie sehr sich danach Dein Blick auf Dich selbst geändert hat.

    Liebe Regenbogen, in den USA ist es wirklich sehr problematisch mit dem Gesundheitssystem. Da können wir uns hier noch glücklich schätzen.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Doro
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1605

    genau conny, ich kann dich so gut verstehen und sicherlich haben fast alle solche phasen durchlebt.
    dieses gefühl….*ich kommme nie wieder auf die beine, die welt dreht sich ohne mich weiter, ich bin nur noch eine vollbremse…*
    aber liebe conny, das ist nur ein gefühl gepaart mit deinem eigenen kopfkino. die realität sieht anders aus. du hast schon so viel geleistet- und wie bettina schon sagt, du hast keine schuld, nichts falsch gemacht….
    bald bist du in kiel und dann wirst du DEINEN Weg dort erarbeiten und die ersten schritte gehen… 🙂
    lg
    doro

    regenbogen68
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1739

    In den letzten Monaten wurde hier wiederholt auf den großartigen Trailer des Migränefilms hingewiesen: http://www.themigraineproject.com/#section0

    Ich selbst habe auch öfter darauf hingewiesen, v.a. dann, wenn sich jemand hier von seinem Umfeld unverstanden gefühlt hat – und zwar immer mit der Anregung, den Film doch einmal dem Umfeld zu zeigen!

    Jetzt möchte ich einmal konkret nachfragen, ob das irgendjemand gemacht hat und wie die Reaktionen waren? Oder hat es überhaupt niemand gemacht???
    Es kam jedenfalls auf die Anregung nie eine Rückmeldung, dass das jemand gemacht hätte.

    Herzlichen Gruß, Regenbogen

    Manuela
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 244

    Hallo Regenbogen,
    ich habe es meinem Mann gezeigt, der ja Amerikaner ist, und damit natürlich sehr viel anfangen kann. Außerdem habe ich ihn in meinem fb-account verlinkt und kann jederzeit darauf zugreifen und ihn weiterleiten sobald „Bedarf besteht“! Ich finde den Film großartig!
    Ich gehe übrigens ganz offen auch auf meiner Arbeitsstelle mit meiner Migräne um, und es gibt durchaus positive Überraschungen. Z.B. hat eine ganz junge Kollegin eine Freundin, die auch sehr darunter leidet und daher auch sehr viel Verständnis!
    LG
    Manuela

    regenbogen68
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1739

    Super!!
    Das waren aber vorher keine Verständnislosen, oder? 🙂

    Mich würde die Reaktion der Verständnislosen interessieren. Und es würde mich interessieren (um es auf den Punkt zu bringen), ob es beim Klagen hier im Forum geblieben ist oder eben der Film, der ja schon heftig ist, gezeigt wurde.

    Ich habe kein Umfeld, dass verständnislos damit umgeht und gehe inzwischen auch ganz selbstverständlich damit um. 🙂 Headbook war da schon hilfreich.

    Manuela
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 244

    Ja stimmt schon, trotzdem weiß ich manchmal nicht, ob die Leute wirklich wissen, was es bedeutet, eine schlimme Migräneattacke durchzustehen bzw. ob es nicht so etwas wie „Normalität“ wird, wenn der Partner eine chronische Krankheit hat, die ja – Gott sei Dank – dann ja auch wieder verschwindet. Es macht dann vielleicht auch wieder einen ganz anderen Eindruck, wenn man es von anderer Seite noch einmal so eindrucksvoll geschildert bekommt.

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27897

    Ich habe den Film auch verlinkt bei Facebook und ihn schon einigen gezeigt. Die wussten aber auch schon vorher Bescheid. Mit Verständnislosen habe ich kaum mehr zu tun.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Manuela
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 244

    Das freut mich für Euch!!!! Ich treffe leider immer noch Leute, die Migräne mit Kopfschmerzen verwechseln….!
    Ich glaube, bei mir klopft jetzt gleich der Schlaf-Wach-Rhythmus an …. 😉

    regenbogen68
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1739

    Ich habe auch kaum mit Verständislosen zu tun und den Menschen, denen ich es erkläre, die verstehen es. Dass Menschen Kopfschmerzen mit Migräne verwechseln, ist klar – aber, wenn ich den Unterschied erkläre, verstehen sie es. Mir hat die Lektüre des Buches von Prof. Göbel sehr geholfen. Mit dem Wissen im Hintergrund, kann ich kurz und bündig alles erklären, die Dinge auf den Punkt bringen.
    Die wenigsten Menschen Menschen haben Lust und Zeit, da länger mitzudenken oder sich gar einzudenken.

    Mal schauen, ob sich hier noch jemand meldet, der den Film hartnäckig Verständnislosen gezeigt hat.

    Lieben Gruß, Regenbogen

    regenbogen68
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1739

    PS: Liebe Manuela, wenn es für das Umfeld zur Normalität wird, ist es in meinen Augen optimal.
    Denn mit der Migräne lebt man und das Umfeld lebt damit mit.

    Emily
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 44

    Schade, dass dieser Trailer auf englisch ist. Gibt es das oder „so etwas“ auch in deutsch? Inzwischen sind ja doch einige Jahre vergangen.

Ansicht von 28 Beiträgen - 31 bis 58 (von insgesamt 58)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.