Cefaly als präventive Therapie?!

Ansicht von 30 Beiträgen - 1 bis 30 (von insgesamt 126)
  • Autor
    Beiträge
  • Alexandra
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 16

    Hallo,
    hat von euch schon einmal jemand Erfahrungen mit Cefaly gemacht oder von jemandem mit Erfahrungen etwas gehört.
    Es ist ein Gerät, das mit Mikrostromimpulsen den Trigeminusnerv stimuliert und die Attackenanzahl und – intensität sehr stark reduzieren soll.

    Viele Grüße
    Alexandra

    Anne
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 43

    Hallo Alexandra,

    ich hatte mir ein Cefaly zum Testen zusenden lassen und habe es ausprobiert. Habe es eher unangenehm empfunden, da ich trotz der Impulse ständig Migräne hatte.
    Nun möchte ich es mit einer Vagusnervstimulation versuchen.

    Da diese Sachen i.d.R. keine Nebenwirkungen haben, denke ich, ist es einen Versuch wert.

    Liebe Grüße
    Anne

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28238

    Liebe Alexandra,

    ich habe noch nie von einer Wirkung des Cefaly gehört, oft wird es sogar als unangenehm empfunden. Außer Placebo scheint es keine Wirkung zu geben.

    Liebe Anne,

    die Vagusnervstimulation macht keinen Sinn bei Migräne. Wirkungen kann es geben bei Epilepsie und schweren Depressionen. Du meinst wahrscheinlich die transcutane Vagusnervstimulation? Auch diese scheint keinen Sinn bei Migräne zu machen.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Anne
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 43

    Danke Bettina für die Info, dann kann ich mir das Geld sparen.

    LG
    Anne

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28238

    Ein paar aufklärende Worte zu Cefaly, TENS, Botox und anderen Verfahren, die in der Schmerzklinik Kiel u. a. zum Testen angeboten werden.

    Den Patienten der Klinik sollen alle Möglichkeiten eröffnet werden, die eine Aussicht auf Linderung beinhalten. Deswegen wurde schon vor 15 Jahren Botulinumtoxin in Einzelfällen eingesetzt oder die Wirkung von Pfefferminzöl untersucht. Es werden vorurteilsfrei vernünftige Möglichkeiten zum Test angeboten.

    Aktuell eröffnen sich viele Möglichkeiten der Neuromodulation. Es wurden die verschiedenen Optionen geprüft. Seit Jahren wird TENS (transkutane Nervenstimulation) eingesetzt. Das Verfahren ist bewährt und von den gesetzlichen Krankenkassen zugelassen. Die Geräte kosten ca. 100 bis 500 Euro, je nach Ausstattung. Wie bei allen Therapieverfahren wirkt TENS bei einigen lindernd, bei anderen nicht. Man muss daher einen Therapieversuch machen.

    Vom Konzept der Vagusnervenstimulation über die Haut ist die Klinik nicht überzeugt. Es fehlen jegliche Wirksamkeitsnachweise. Das Gerät lässt keinen Austausch der Batterien zu. Die hohen Kosten sind nicht nachzuvollziehen. Daher gibt es dafür keine Empfehlung.

    Cepaly ist ein spezielles TENS-Verfahren. Es ermöglicht eine Stimulation u.a. der Stirnregion und des Hinterkopfes. Es liegen Wirksamkeitsnachweise mit guter Methodik vor. Das Gerät hat eine austauschbare Batterie. Es fallen daher nur einmal Kosten an und es kann unbegrenzt verwendet werden. Bisher wird es nur von den privaten Krankenkassen erstattet. Das Zulassungsverfahren für gesetzliche Kassen dauert wahrscheinlich noch zwei Jahre. Der Hersteller hat ein faires Vertriebssystem bei privaten Kauf. Man kann es erwerben und testen. Es ist z.B. über Amazon erhältlich. Man kann es somit vier Wochen testen und dann ohne Kosten zurücksenden. Testet man es über diesen Zeitpunkt hinaus, kann man es innerhalb von 60 Tagen zurückgeben. In diesem Fall erstattet der Hersteller den Kaufpreis abzüglich einer Nutzungspauschale i.H.v. € 95,- zurück.
    Bei dieser Sachlage ist ein Testversuch ohne Nachteile für die Anwender. Das Gerät kann daher bei gegebenen Voraussetzungen in der Klinik getestet werden. Kommt man damit nicht zurecht, kann man es gleich abhaken. Andernfalls kann man zu Hause einen längeren Test erwägen.
    Das Gerät kann bei episodischer Migräne die Attackenzahl reduzieren. Es heilt weder die Migräne noch hilft es im Anfall.

    So die Stellungnahme von Prof. Göbel , damit kein Hype zum Cefaly und anderen Testverfahren aufkommt. 😉

    nina
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 124

    Mich würde interessieren, ob es bei dem Cefaly auch Erfahrungen von Anwendern gibt, die neben Migräne auch an atyp. Gesichtsschmerz leiden. Ich bin ja auch immer zu Tests bereit, habe hier aber Sorge, ob die Beeinflussung des Trigeminusnervs sich auch ungünstig auf Gesichtsschmerz auswirken könnte. Also, wer dazu was weiß ….
    Liebe Grüße, Nina

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28238

    Liebe Nina,

    magst Du diese für viele wichtige Frage beim nächsten Chat am 18. August stellen?

    Liebe Grüße
    Bettina

    nina
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 124

    Das kann ich gerne machen, liebe Bettina!

    Johanna
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 2851

    Ich habe heute auch eine Frage zum Cefaly. Mein Arzt (ich bin gesetzlich in der TK versichert) hat mir ein Cefaly verordnet. Erwartungsgemäß hat die Kasse abgelehnt.

    Auch mein Widerspruch gegen die Ablehnung wird abschlägig beschieden werden. Ich habe das heute am Telefon erfragt, die Begründung wird mir per Post geschickt.

    Mit der Firma, die das Gerät vertreibt bin ich im Kontakt. Sie werden mir helfen beim Versuch meinen Erstattungswunsch gegenüber der Kasse doch noch durchzusetzen. Gibt es hier jemanden, der das schon mal versucht, resp. vielleicht sogar geschafft hat?

    Liebe Grüße
    Johanna

    regenbogen68
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1739

    Liebe Johanna,

    ich war hier längere Zeit nicht aktiv, deshalb habe ich erst über dein Posting von Cefaly erfahren. Interessiert habe ich mir die verschiedenen Infos und Studien auf der Website des Herstellers angeschaut. Sehe ich es richtig, dass es im Durchschnitt eine Reduktion um 2 Migräneattacken pro Monat bringt? Das wäre nicht wirklich viel.

    Zu deiner Frage kann ich leider nichts beitragen.

    Liebe Grüße
    Regenbogen

    Johanna
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 2851

    Liebe Regenbogen,

    also mit der Krankenkasse kämpfe ich immer noch, aber mittlerweile habe ich mir das Cefaly zum Test besorgt und werde es kaufen.

    Ich nutze es seit Dezember, allerdings hauptsächlich das Occipitalset. Mein Ziel bestand und besteht nicht in der Reduzierung von Migränetagen (ich habe da keine Erwartungen mehr), irgendwie habe ich das von Anfang an nur für den „Notfall“ gewollt.

    Ich kann nicht alle Migräneanfälle behandeln, am sichersten sind bei mir acht Einnahmetage, ich bin sehr schnell im MÜK.

    So nutze ich das Cefaly hauptsächlich bei Attacken, die ich eh nicht behandelt hätte und da empfinde ich den „Schmerz“ der Stromimpulse angenehmer als den Kopfschmerz. Das legt sich da drüber, ich weiß nicht, wie ich es anders beschreiben soll.

    Ebenso nutze ich es zur Überbrückung der Zeit bis das Triptan wirkt, ich nehme Allegro und das braucht manchmal….

    Also, ich bin recht zufrieden, kein Wunderteil, aber mir bringt es Erleichterung. Naja und im Januar hatte ich bisher 4 Triptantage, das ist für mich absolut super, mal sehen, ob es ein Zufall ist….

    Liebe Grüße
    Johanna

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28238

    Ich teste das Cefaly jetzt auch, aber erst seit 10 Tagen. Das Occipitalset habe ich noch gar nicht, nutze nur das Set für die Stirn.

    Für mich kommt auch nur die Akutbehandlung in Frage und nur dann, wenn die Migräne ganz leicht erst im Beginn ist. Die ersten Male empfand ich schon die niedrigste Stufe als schmerzhaft, inzwischen geht es. Noch kann ich nicht wirklich was dazu sagen, denn mal verstärkt die Behandlung, ein andermal kam die Migräne nicht mehr richtig durch. Das passiert mir aber gelegentlich auch ohne Behandlung oder nur mit einem Tütchen Magnesium. Ich werde hier weiter berichten.

    Liebe Johanna, würde mich auch interessieren, ob Du es schaffst, die Erstattung zu erhalten.

    Liebe Grüße
    Bettina

    regenbogen68
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1739

    Liebe Johanna, liebe Bettina,

    bitte berichtet weiterhin. 4 Triptantage finde ich sensationell!

    Liebe Grüße
    Regenbogen